Auto Technik Header

Auto-Technik

MeinAuto.de-Lexikon

Hier findest Du Erklärungen zu verschiedenen Bereichen der Auto-Technik. Diese sollen dir helfen zu verstehen, wie Autos aufgebaut sind, wie sie funktionieren und wie Du sie am besten pflegen und warten kannst.

Autotechnik

Aus welchen Komponenten besteht ein Auto?

Autos sind komplexe Maschinen, die aus einer Vielzahl miteinander verbundener Komponenten bestehen. Diese arbeiten nahtlos zusammen, um das Fahrzeug zu betreiben und den Insassen Sicherheit und Komfort zu bieten.

Die Karosserie bildet das Grundgerüst des Fahrzeugs, an dem alle anderen Teile befestigt sind. Es gewährleistet Stabilität und Festigkeit. Die Karosserie und äußeren Komponenten schützen die Insassen und verleihen dem Auto sein äußeres Erscheinungsbild.

Das Antriebssystem, bestehend aus Motor, Getriebe und Antriebsstrang, nutzt das Chassis als Unterstützung, um die erzeugte Kraft an die Räder zu übertragen und das Fahrzeug anzutreiben. Das elektronische Steuergerät überwacht und koordiniert Funktionen wie Motorsteuerung, Bremsen und Sicherheitssysteme.

Sicherheitskomponenten wie Airbags, Sicherheitsgurte, ABS und ESP tragen dazu bei, Unfälle zu vermeiden oder ihre Auswirkungen zu minimieren. Sie sorgen für erhöhte Sicherheit der Insassen.

Komfortelemente wie die Klimaanlage, Unterhaltungssysteme und das Innenraumdesign schaffen ein angenehmes Fahrerlebnis. Sie verbessern den Komfort während der Fahrt und tragen zum Gesamterlebnis im Fahrzeug bei.

Viele Teile ergeben ein Ganzes

Karosserie

Die Karosserie ist der äußere Teil des Autos, der das Innere schützt und die Form des Autos bestimmt. Es besteht aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff und kann in verschiedenen Formen und Größen erhältlich sein.

Motor

Der Motor ist der Teil des Autos, der die Energie liefert, die benötigt wird, um das Auto anzutreiben. Es gibt verschiedene Arten von Motoren, wie Benzin-, Diesel- und Elektromotoren.

Getriebe

Das Getriebe ist das System, das die Energie vom Motor auf die Räder überträgt und es dem Fahrer ermöglicht, die Geschwindigkeit und das Drehmoment zu kontrollieren.

Fahrwerk

Das Fahrwerk umfasst alle Komponenten, die das Auto mit dem Boden verbinden und es dem Fahrer ermöglichen, die Richtung und Stabilität des Autos zu kontrollieren. Dazu gehören die Räder, die Reifen und die Stoßdämpfer.

Bremssystem

Das Bremssystem dient dazu, das Auto anzuhalten oder die Geschwindigkeit zu verringern, indem es die Energie, die auf die Räder übertragen wird, verringert oder blockiert. Die meisten Autos verwenden hydraulische Bremsen, bei denen das Bremspedal betätigt wird, um eine Flüssigkeit durch Rohre zu pressen, die die Bremsklötze an den Rädern betätigen.

Lenksystem

Das Lenksystem dient dazu, das Auto zu lenken und die Richtung zu ändern. In den meisten Autos wird das Lenksystem mithilfe einer Lenkstange und einer Lenkungsmechanik betätigt, die das Vorderradachsen-System bewegt, um die Richtung des Autos zu ändern.

Elektrik

Die Elektrik ist das System, das dafür sorgt, dass alle elektrischen Komponenten im Auto funktionieren, wie zum Beispiel die Beleuchtung, die Instrumententafel und die Unterhaltungseinrichtungen.

Innenausstattung

Die Innenausstattung umfasst alle Komponenten, die sich im Inneren des Autos befinden und den Fahrer und die Passagiere bequem machen, wie zum Beispiel die Sitze, der Teppichboden und die Klimatisierung.

A

Abblendlicht

Abblendlicht

Das Abblendlicht sorgt für die Sichtbarkeit des eigenen Fahrzeugs in der Dunkelheit und beleuchtet die Fahrbahn, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

>> Abblendlicht

Abstandsregeltempomat

Abstandsregeltempomat

Der Abstandsregeltempomat ist ein Fahrerassistenzsystem welches erkennt, wenn ein anderes Fahrzeug voraus fährt, verringert gegebenenfalls die Geschwindigkeit und hält automatisch den vorgegebenen Sicherheitsabstand ein.

>> Abstandsregeltempomat

Air Body Control

Air Body Control (Mercedes)

Air Body Control bezeichnet ein Fahrwerkssystem, das in einigen Mercedes-Fahrzeugen verwendet wird. Dabei handelt es sich um eine Art adaptives Luftfahrwerk bestehend aus Luftfedern und Luftdämpfern, die von einem Luftverteilungssystem gesteuert werden.

>> Air Body Control

BMW Modell von vorne

Aktive Motorhaube

Eine aktive Motorhaube ist ein zusätzlicher Schutz für angefahrene Fußgänger bei Verkehrsunfällen. Kommt es zu einer Kollision, lösen Sensoren, die in der Stoßstange angebracht sind, eine mechanische Anhebung der Motorhaube um einige Zentimeter aus.

>> Aktive Motorhaube

antiblockiersystem

Antiblockiersystem

Die Abkürzung ABS steht für Anti-Blockier-System. Das Antiblockiersystem sorgt dafür, dass das Fahrzeug bei einer starken Bremsung lenkbar bleibt. Hindernisse lassen sich somit leichter umfahren.

>> Antiblockiersystem

Ausstattungslinie

Ausstattungslinie

Ausstattungslinie bezieht sich auf die verschiedenen Optionen und Features, die bei einem bestimmten Automodell verfügbar sind. Diese Optionen können sich auf das Äußere, das Interieur, die Sicherheit und die Leistung des Fahrzeugs oder Produkts beziehen.

>> Ausstattungslinie

Autoreifen

Autoreifen

Die Autoreifen gehören zu den zentralen sicherheitsrelevanten Faktoren Deines Fahrzeugs. Zum einen stemmen die vier Pneus das gesamte Gewicht Deines Automobils. Zum anderen bildet das Profil die einzige direkte Kontaktstelle zur Fahrbahn.

>> Autoreifen

B

Bluelink

Der Fahrzeughersteller Hyundai bietet mit Bluelink ein von Innovation geprägtes Telematiksystem in seinen Pkw-Modellen an. Das System informiert Fahrzeugbesitzer schon vor der Fahrt über essenzielle Fahrzeugdaten per Mittelung auf deren Smartphone.

>> Bluelink

Blue Motion

Blue Motion (VW)

Blue Motion ist eine Technologie vom Automobilhersteller Volkswagen, die Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen verringern soll.

>> Blue Motion

B-Segment

B-Segment

Das B-Segment, auch als Fahrzeugsegment „Kleinwagen“ bekannt, bezeichnet die Fahrzeugklasse zwischen Kleinstwagen und der Kompaktklasse. Gemäß der europäischen Fahrzeugsegmente handelt es sich hierbei um die zweitkleinste Pkw-Klasse.

>> B-Segment

C

Car2X

Car2X

Car2X, auch C2X, ist die Bezeichnung für eine Kommunikationstechnik, die einen Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen zulässt und auf diese Weise zu einer erhöhten Verkehrssicherheit beitragen soll. Sie wurde erstmals serienmäßig im VW Golf 8 verbaut.

>> Car2X

Chassis

Chassis

Ein Chassis beziehungsweise Fahrgestell ist der Rahmen eines Autos, auf dem alle anderen Komponenten des Fahrzeugs befestigt sind. Es dient als Grundlage für den Aufbau des Autos und trägt die Karosserie, die Räder und die Antriebseinheit.

>> Chassis

crossover thumbnail

Crossover/CUV

Das Crossover ist in der internationalen Automobilindustrie als Crossover Utility Vehichle (CUV) bekannt und wird von Jahr zu Jahr beliebter. Obwohl das Crossover-Auto erst vor knapp 15 Jahren in die Branche eingeführt wurde und damit ziemlich neu ist, reichen die ersten Versuche mit dem Crossover tatsächlich weit zurück.

>> Crossover

C-Segment

C-Segment

Das C-Segment, auch Kompaktklasse genannt, bezeichnet die Fahrzeugklasse zwischen Kleinwagen und der unteren Mittelklasse. Laut aktueller Statistik sind die meisten Neuzulassungen von Fahrzeugen des C-Segments gewerblicher Nutzung zuzuordnen.

>> C-Segment

CVT-Getriebe

CVT-Getriebe

Das stufenlose Getriebe (CVT) ist eine Art Automatikgetriebe, das eingesetzt wird, um das Übersetzungsverhältnis zwischen Motor und Rädern zu variieren und so einen größeren Geschwindigkeitsbereich ohne Schalten zu ermöglichen.

>> CVT-Getriebe

D

DOT-Nummer

DOT-Nummer

Die Bezeichnung DOT steht für „Department of Transportation“ und beschreibt das Herstellungsdatum eines Reifens. Ein Reifen mit der Bezeichnung DOT 2315 wurde zum Beispiel in der 23. Kalenderwoche des Jahres 2015 produziert.

>> DOT-Nummer

Digital Key

Digital Key

Bei einem Digital Key (Deutsch: Digitaler Schlüssel) handelt es sich um einen elektronischen Fahrzeugschlüssel, der es ermöglicht, das Fahrzeug via Smartphone oder Smartwatch zu ent- und verriegeln. Viele Digital Keys können darüber hinaus auch den Motor starten.

>> Digital Key

E

E-Auto-Reichweite

E-Auto-Reichweite

Die Reichweite eines E-Autos gibt an, wie weit Du mit Deinem E-Auto kommst, bevor Du es wieder aufladen musst. Sie gibt also an, welche Strecke Du zurücklegen kannst. Mit einer steigenden Reichweite steigt auch Dein Komfort, da Du Dich seltener um Ladestopps kümmern musst.

>> E-Auto-Reichweite

E-Corner-System

E-Corner-System (Hyundai)

Das E-Corner-System ist eine neue, patentierte Lenktechnologie der Fahrzeugmarke Hyundai, welche bisher undenkbare Fahrmanöver ermöglicht. Autos mit dem E-Corner-System können im sogenannten "Krabben-Modus" mit der Lenkung aller Räder in verschiedenen Winkeln in die gleiche Richtung steuern

>> E-Corner-System

EASY-PACK Heckklappe

Easy-Pack Heckklappe (Mercedes)

Easy-Pack Heckklappe ist ein Begriff, der von Mercedes-Benz für eine automatische Heckklappe oder Heckladeklappe verwendet wird. Sie ermöglicht es dem Fahrer, die Heckklappe des Autos ohne manuelles Öffnen oder Schließen zu öffnen und zu schließen.

>> Easy-Pack Heckklappe

ESP

ESP

Immer schön auf dem Boden bleiben! Dafür sorgt das ESP. Die Abkürzung steht für „Electronic Stability Program“ – zu Deutsch: „Elektronisches Stabilitätsprogramm“ – und bezeichnet ein Fahrassistenzsystem zur Fahrdynamikregelung.

>> ESP

Erlkönig

Erlkönig

Im Automobilbereich bezieht sich der Begriff “Erlkönig” auf Prototypen von neuen Fahrzeugen. Ursprünglich stammt der Begriff aber aus der Ballade “Erlkönig” von Goethe.

>> Erlkönig

F

facelift

Facelift

Bei einem Facelift - auch Modellpflege genannt - handelt es sich um die Bearbeitung eines bestehenden PKW-Modells. Infolge eines Faceliftings wird das Modell sowohl optisch als auch technisch verändert.

>> Facelift

Fahrmodi

Fahrmodi

Unter einem Fahrmodus versteht man die Einstellungen, die das Verhalten und die Leistung eines Autos beeinflussen. Je nach Fahrzeugmodell und -ausstattung gibt es verschiedene Fahrmodi, die den Fahrer unterstützen, das Auto optimal an die jeweiligen Fahrsituationen anzupassen.

>> Fahrmodi

Fahrprofilauswahl

Fahrprofilauswahl

Die Fahrprofilauswahl bietet in Fahrzeugen die Option, einen gewünschten Fahrmodus auszuwählen. Zu den unterschiedlichen Fahrmodi gehören abhängig vom Fahrzeugmodell und dessen Ausstattung in der Regel die Eco-, Komfort-, Normal- und Sport-Einstellung.

>> Fahrprofilauswahl

Fahrzeugheck

Fahrzeugheck

Das Fahrzeugheck ist der hintere Teil eines Fahrzeugs. Es befindet sich normalerweise hinter den Rücksitzen und ist oft durch die Heckscheibe sichtbar. Es beinhaltet typischerweise Rücklichter, Rückfenster und Heckscheibe sowie den Kofferraum oder Laderaum.

>> Fahrzeugheck

Fahrzeugklassen

Fahrzeugklassen

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaft hat für wettbewerbsrechtliche Marktanteilsberechnungen Fahrzeuge in Klassen eingeteilt. Ausschlaggebend für die Eingliederung von Fahrzeugmodellen in die jeweiligen Fahrzeugklassen, auch als Autosegmente bekannt, sind verschiedene Kriterien.

>> Fahrzeugklassen

FCEV

FCEV

Der Begriff "FCEV“ steht für die englische Bezeichnung Fuel Cell Electric Vehicles und beschreibt elektrische Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb.

>> FCEV

fließheck thumbnail 2

Fließheck

Mit dem Begriff "Fließheck" - oder auch "Schrägheck" wird eine bestimmte Heckform bei Autos beschrieben. Im Gegensatz zu anderen Hecktypen fällt das Fließheck vom Dach bis zum hinteren Abschluss des Pkws fast konstant ab. Zu finden ist es bei Klein-, Kompakt- und einigen Sportwagen.

>> Fließheck

G

Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen

Allwetterreifen, die auch den Namen Ganzjahresreifen tragen, sind eine gute Alternative zu den bekannten Sommer- und Winterreifen. Es handelt sich hierbei um Modelle, welche das ganze Jahr am Fahrzeug belassen werden können.

>> Ganzjahresreifen

Getriebe

Getriebe

Bei einem Getriebe handelt es sich um einen wichtigen Bestandteil des Antriebsstrangs eines Fahrzeugs. Es überträgt die Leistung des Motors auf die Räder des Fahrzeugs, verändert die Geschwindigkeit des Autos und ermöglicht den Schaltvorgang.

>> Getriebe

Grip Control

Grip Control

Der französische Automobilkonzern Groupe PSA mit den Fahrzeugmarken Citroën, DS und Peugeot stattet eine Vielzahl seiner Fahrzeugmodelle mit dem System Grip Control aus. Das Elektroniksystem gilt als kostengünstiger und verbrauchseffizienter als ein mechanischer Allradantrieb.

>> Grip Control

GTD thumbnail 2

GTD (VW)

Das Wort GTD steht für „Gran Turismo Diesel“. Dabei handelt es sich um sogenannte Turbodiesel-Modelle: Mit der GTD Technik können Autos mit Dieselantrieb auf Höchstleistungen optimiert werden.

>> GTD

gti

GTI (VW)

GTI ist die Abkürzung für „Gran Turismo Injection“. Die ersten zwei Wörter bedeuten eine sportliche Ausführung einer Modellreihe, das dritte stellt fest, dass das Automodell mit einem Einspritzmotor ausgerüstet ist.

>> GTI

I

ID. Light

ID. Light (VW)

Das ID. Light ist ein digitaler Assistent, der in der ID.-Fahrzeugreihe des Herstellers Volkswagen verbaut wird. In den Modellen ID. 3 und 4 gehört das ID Light zur Serienausstattung. Die Elektrofahrzeuge mit ID. Light verfügen über ein in der Windschutzscheibe integriertes Lichtband bestehend aus mehrfarbigen Leuchtdioden.

>> ID. Light

Innenausstattung

Innenausstattung

Die Innenausstattung eines Autos umfasst alle Elemente, die den Innenraum eines Fahrzeugs gestalten und einrichten. Sie tragen zum Komfort und zur Funktionalität des Autos bei und können auch dessen ästhetischen Wert erhöhen.

>> Innenausstattung

Intervallscheibenwischer

Intervallscheibenwischer

Im Auto sorgen Intervallscheibenwischer dafür, dass der Fahrer auch bei Regen oder Schnee freie Sicht hat. Je nach Intensität des Niederschlags können unterschiedliche Wischfrequenzen eingestellt werden.

>> Intervallscheibenwischer

K

Karosserie

Karosserie

Die Karosserie eines Autos ist der äußere Teil des Fahrzeugs, der das Fahrgestell, die Motoren und die Fahrzeugsysteme umgibt und schützt. Die Karosserie besteht aus verschiedenen Materialien wie Stahl, Aluminium oder Kunststoff.

>> Karosserie

kotfluegel

Kotflügel

Der Kotflügel verbindet die Motorhaube, die vorderen Türen und die Frontschürze. Er trägt jedoch nicht zur Steifigkeit der Karosserie bei. Er dient einerseits dazu, niemanden durch frei drehende Vorderräder zu gefährden.

>> Kotflügel

Kessy

Kessy

Bei “Kessy” handelt es sich um eine auf Radiofrequenz-Identifikation (RFID)-basierende Technologie, die den schlüssellosen Zugang zu sowie den schlüssellosen Start eines Fahrzeugs ermöglicht.

>> Kessy

Komfortzugang

Komfortzugang

Ein Komfortzugang ermöglicht die Entriegelung und den Start eines Fahrzeugs, ohne dass dabei ein herkömmlicher Schlüssel verwendet wird. Unter einem Komfortzugang versteht man demnach die Funktion in Fahrzeugen, via elektronischem Schlüsselsystem wie Kessy oder via Smartphone-System wie dem Digital Key das Fahrzeug zu entriegeln.

>> Komfortzugang

L

Ladegeschwindigkeit

Ladegeschwindigkeit

Die Ladegeschwindigkeit von Elektroautos gibt an, wie schnell der Akku des Fahrzeugs die Energie aus einer Stromquelle aufnimmt. Sie wird in Kilowatt pro Stunde (kW/h) gemessen und hat Einfluss auf die Ladedauer in Minuten oder Stunden.

>> Ladegeschwindigkeit

Ladeleistung

Ladeleistung

Die Ladeleistung von Elektroautos und den Ladestationen für die Fahrzeuge entscheidet vorrangig über die Ladedauer bzw. die Standzeit des Fahrzeugs für einen Ladevorgang. Sie wird in Kilowatt (kW) bzw. Kilowattstunde (kWh) angegeben.

>> Ladeleistung

Ladezyklus

Ladezyklus

Der Begriff Ladezyklus bezeichnet den Vorgang einer vollständigen Entladung und Ladung eines Akkus. Als Synonym findet der Ausdruck Vollzyklus Verwendung.

>> Ladezyklus

Ladesäulenverordnung

Ladesäulenverordnung

Die Ladesäulenverordnung (LSV) regelt die technischen Mindestanforderungen für den sicheren Aufbau und Betrieb an im öffentlichen Raum zugänglichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge seit dem Jahr 2016.

>> Ladesäulenverordnung

Laufleistung

Laufleistung

Die Laufleistung beschreibt im Allgemeinen die Gesamtzahl der Kilometer, die ein Fahrzeug seit seiner Herstellung zurückgelegt hat.

>> Laufleistung

M

Matrix-LED-Scheinwerfer

Matrix-LED-Scheinwerfer

Matrix-LED-Scheinwerfer sind Scheinwerfer, die aus mehreren Leuchtdioden (LEDs) bestehen und in einer Matrix-Form angeordnet sind. Sie werden häufig in Fahrzeugen verwendet, um das Licht auf die Straße zu werfen und die Sicht bei schlechten Lichtverhältnissen zu verbessern.

>> Matrix-LED-Scheinwerfer

MEB

MEB

MEB steht für “Modularer E-Antriebs-Baukasten” und ist ein von Volkswagen entwickeltes Elektroauto-Plattformkonzept. Es dient dazu, schneller und kostengünstiger massentaugliche Elektroautos zu entwickeln und produzieren, die für den breiten Markt erschwinglich sind.

>> MEB

motorentechnik

Motorentechnik

Motorentechnik ist der Bereich der Technik, der sich mit der Entwicklung, dem Bau und der Anwendung von Motoren beschäftigt. Dazu gehören sowohl Verbrennungsmotoren als auch Elektromotoren und andere Arten von Antrieben.

>> Motorentechnik

Motorisierung

Motorisierung

Eine Motorisierung ist die Art und Weise, wie ein Fahrzeug angetrieben wird. Es gibt verschiedene Arten von Motorisierungen, wie zum Beispiel Benzin-, Diesel-, Elektro- und Hybridantriebe.

>> Motorisierung

Multifunktionslenkrad

Multifunktionslenkrad

Ein Multifunktionslenkrad ist ein Lenkrad, das neben der Fahrzeugsteuerung noch eine Reihe an weiteren Funktionen ausüben kann. Üblicherweise kann über das Multifunktionslenkrad das Audiosystem, Fahrerassistenzsysteme und Teile des Infotainment-Systems bedient werden.

>> Multifunktionslenkrad

N

Nebelscheinwerfer

Nebelscheinwerfer

Nebelscheinwerfer, auch als Nebellichter oder Breitstrahler bekannt, sind zusätzliche breit- sowie niedrigstrahlende Leuchtmittel an Kraftfahrzeugen. Sie befinden sich im Frontbereich des Autos unterhalb der normalen Scheinwerfer.

>> Nebelscheinwerfer

Nebelschlussleuchte

Nebelschlussleuchte

Die Nebelschlussleuchte ist eine Rückleuchte, die sich am Heck eines Autos befindet und bei schlechten Wetterverhältnissen mit einer Sichtweite von weniger als 50 Metern eingeschaltet wird.

>> Nebelschlussleuchte

nefz

NEFZ

NEFZ steht für "Neuer Europäischer Fahrzyklus". Es handelt sich hierbei um ein Prüfverfahren, das zur Bestimmung des Kraftstoffverbrauchs und der Schadstoffemissionen von Kraftfahrzeugen in Europa verwendet wird.

>> NEFZ

notbremslicht

Notbremslicht

Ein Notbremslicht hat das Ziel, andere Verkehrsteilnehmer zu warnen, dass das vorausfahrende Auto mit einer sehr starken Verzögerung bremsen wird. Bei einer Notbremsung blinken die Bremslichter mehrmals pro Sekunde.

>> Notbremslicht

Notladekabel

Notladekabel

Ein ICCB-Ladekabel, zumeist als Notladekabel bezeichnet, dient dazu ein Elektroauto im Notfall an einer Schukosteckdose, d. h. an einer haushaltsüblichen Steckkose, laden zu können. Es lässt sich auch für andere Wechselstrom-Steckersysteme wie Industrie-Drehstromsteckdosen und Campingsteckdosen verwenden.

>> Notladekabel

O

Offroader

Offroader

Ein Offroader ist ein Geländewagen, der für den Einsatz abseits befestigter Straßen und Wege konstruiert ist. Er besitzt in der Regel spezielle Fahrwerk- und Antriebsmerkmale, die es ihm ermöglichen, auch in schwierigem Gelände zu fahren und zu manövrieren.

>> Offroader

On-Board-Charger

On-Board-Charger

Ein On-Board Charger, auch On-Board Lader genannt, ist in jedem Elektrofahrzeug zu finden. Das Gerät dient als Bindeglied zwischen dem Hochvoltstromspeicher des Elektrofahrzeugs, welcher DC-Gleichspannung benötigt, und dem Stromnetz mit AC-Wechselspannung bei der Aufladung der Batterie.

>> On-Board-Charger

One-Pedal-Driving

One-Pedal-Driving

One-Pedal-Driving bezeichnet die Steuerung der Geschwindigkeit eines elektrisch angetriebenen Kraftfahrzeugs durch ein Pedal.

>> One-Pedal-Driving

Over-the-Air-Updates

Over-the-Air-Updates

Over-the-Air-Updates (OTA-Updates) beziehen sich auf die drahtlose Aktualisierung von Software in Fahrzeugen über Funkverbindungen.

>> Over-the-Air-Updates

P

progressivlenkung

Progressivlenkung

Die Progressivlenkung ist ein Lenksystem, das in der Automobilindustrie seit den frühen 1990er Jahren eingesetzt wird, um die Lenkübersetzung (das Verhältnis von Lenkbewegung und Radbewegung) zu verändern.

>> Progressivlenkung

Pritschenwagen

Pritschenwagen

Bei einem Pritschenwagen handelt es sich um einen LKW oder Transporter, welcher eine nach oben offene Ladefläche ohne Kofferaufbau vorweisen. In der Regel befindet sich die Ladefläche auf einer Höhe mit der Kabine, die durch eine Plane oder eine Ladeklappe abgedeckt werden kann.

>> Pritschenwagen

Privacy Verglasung

Privacy Verglasung

Die Privacy Verglasung (Sichtschutzverglasung) ist eine Autoverglasung, die verhindert, dass von außen in das Auto hinein geschaut werden kann.

>> Privacy Verglasung

Q

quattro-Antriebquattro-Antrieb

quattro-Antrieb (Audi)

Quattro ist ein Allradantriebssystem, das von dem deutschen Automobilhersteller Audi entwickelt wurde. Es wurde Anfang der 1980er Jahre zum ersten Mal eingesetzt und ist seitdem in vielen verschiedenen Audi-Modellen erhältlich.

>> quattro-Antrieb

R

Radsensoren

Radsensoren

Ein Radsensor, auch als Drehratensensor oder Raddrehzahlsensor bekannt, ist ein elektronisches Bauteil in Fahrzeugen zur Drehzahlermittlung der Räder. Die vom Drehratensensor gesammelten Daten werden per elektrischem Signal an das Steuergerät des Antiblockiersystems (ABS) oder des elektronischen Stabilisierungsprogramms (ESP) weitergeleitet.

>> Radsensoren

Radstand

Radstand

Der Radstand bezeichnet beim Auto die Entfernung zwischen der Vorderachse und der Hinterachse. Er wird in der Regel in Millimetern gemessen und ist ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung des Fahrverhaltens.

>> Radstand

Range Extender

Range Extender

Bei einem Range Extender (deutsch: Reichweitenverlängerer) handelt es sich um eine Technologie, die verwendet wird, um die Reichweite eines Elektroautos zu erweitern.

>> Range Extender

Reifenbezeichnungen

Reifenbezeichnungen

Auf jedem Autoreifen sind eine Vielzahl von Buchstaben und Zahlen zu finden, die Aufschluss über die Eigenschaften des Reifens geben. Das gilt sowohl für Winterreifen als auch für Sommerreifen.

>> Reifenbezeichnungen

Reifendruck

Reifendruck

Es kommt vermehrt zu Unfällen mit Reifenpannen, die auf falschen Reifendruck zurückzuführen sind. Zu wenig aber auch zu viel Druck ist gefährlich. Der Reifen hat dann nicht die nötige Auflage, den sogenannten Grip, zur Fahrbahn.

>> Reifendruck

Reifenkauf

Reifenkauf

Bei dem Kauf eines neuen Autos sind viele Punkte zu bedenken. Worauf man in der Regel nicht direkt achtet, sind die Reifen des Autos. Aber die Reifenqualität spielt eine wichtige Rolle für die Sicherheit des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer und sollte nicht vernachlässigt werden

>> Reifenkauf

Reifenkontrollanzeige

Reifenkontrollanzeige

Die Reifenkontrollanzeige (RKA) ist Bestandteil des Reifendruckkontrollsystems. Sie befindet sich im Display und warnt den Fahrer mittels eines Kontrolllämpchens, sobald das System Unregelmäßigkeiten beim Reifendruck bzw. dem Abrollumfang eines Rades feststellt oder ein Defekt vorliegt.

>> Reifenkontrollanzeige

Rekuperation

Rekuperation

Bei der Rekuperation - auch als Wärmerückgewinnung bezeichnet - handelt es sich um eine Technik zur Energieeinsparung, bei der Wärmeenergie, die normalerweise verloren gehen würde, wiederverwendet wird.

>> Rekuperation

Run-Flat-Reifen

Run-Flat-Reifen

Run-Flat-Reifen, auch als Notlauf-Reifen oder Run-Flat-Tire (RFT) bekannt, sind durch verstärkte Seitenwände charakterisierte Autoreifen, die selbst bei geringem Luftdruck eine Weiterfahrt des Fahrzeugs bis maximal 80 Kilometer mit einer eingeschränkten Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h ermöglichen.

>> Run-Flat-Tires

S

Schneeketten

Schneeketten

Unter Umständen können Schneeketten auf manchen Strecken Pflicht sein. Autofahrer werden durch ein blaues Schild mit einem Kettenreifen entsprechend hingewiesen. Wer sich nicht an die Schneekettenpflicht hält, riskiert sogar eine Strafe.

>> Schneeketten

schnellladung

Schnellladung

Schnellladung ist ein Begriff aus dem E-Auto-Bereich und bezeichnet eine Technologie, mit der E-Autos bzw. E-Auto-Akkus besonders schnell aufgeladen werden können. Damit können Ladezeiten verkürzt werden. >> Schnellladung

Seitenaufprallschutz

Seitenaufprallschutz

Bei dem Seitenaufprallschutz - auch Side Impact Protection System (SIPS) genannt - handelt es sich um ein Fahrzeugsicherheitssystem, welches Fahrzeuginsassen bei einem Seitenaufprall schützen soll.

>> Seitenaufprallschutz

servolenkung

Servolenkung

Eine Servolenkung ermöglicht es Kraftfahrern, das Lenkrad eines Fahrzeugs beim Lenken im Stand, beim Rangieren und bei Fahrten mit geringer Geschwindigkeit ohne große Körperkraft zu betätigen. Heutzutage sind üblicherweise alle PKWs, LKWs und Busse serienmäßig mit Servolenkung ausgestattet.

>> Servolenkung

Servotronic

Servotronic

Die Bezeichnung Servotronic setzt sich aus den beiden Begriffen „Servolenkung“ und „Electronic“ zusammen. Es handelt sich dabei um ein System, das den Fahrer mit einer elektronischen Lenkhilfe durch Minimieren des Widerstandes zwischen Autoreifen und Straße beim Lenken unterstützt

>> Servotronic

Surround-view

Shooting Brake

Bei einem Shooting Brake handelt es sich um eine Karosserievariante: Eine Kombination aus Kombi und Coupé. Charakteristisch für einen Shooting Brake sind das lange, flache Dach sowie ein flaches Heck.

>> Shooting Brake

Sommerreifen

Sommerreifen

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen sehen lassen und die Temperaturen steigen, legen nicht nur wir Menschen die Winterstiefel in den Schrank. Es ist Zeit an den Reifenwechsel am Auto zu denken.

>> Sommerreifen

STLA-Large-Plattform

STLA-Large-Plattform

Die STLA-Large-Plattform ist eine fortschrittliche und vielseitige verwendbare Fahrzeugplattform von Stellantis. Sie wurde gezielt für die Herstellung von Elektrofahrzeugen entwickelt.

>> STLA-Large-Plattform

steilheck

Steilheck

Bei einem Steilheck handelt es sich um eine spezielle Karosserieform für PKW-Modelle. Das Heck fällt bei dieser nach dem Kofferraum nahezu senkrecht ab. Diese Heckform wird von den Konstrukteuren bevorzugt bei Kleinstwagen sowie Kleinwagen verwendet.

>> Steilheck

stufenheck

Stufenheck

Das Stufenheck trägt seine Bezeichnung nach der treppenartigen Ausformung des hinteren Fahrzeugbereichs. Es ist die häufigste Bauform bei Personenkraftwagen und trennt die Fahrgastzelle vom Kofferraum.

>> Stufenheck

T

tfsi thumbnail

TFSI (Audi)

Das Kürzel TFSI steht für den englischen Ausdruck „Turbocharged Fuel Stratified Injection“ und kennzeichnet turbogeladene Benzinmotoren der VW-Tochter Audi. TFSI-Motoren zeichnen sich durch kleine Hubräume und geringen Verbrauch bei hohem Drehmoment aus.

>> TFSI

tdi

TDI (VW)

TDI ist die Abkürzung für Turbocharged Direct Injection und eine eingetragene Markenbezeichnung der Volkswagen AG für ihre Dieselmotorentechnik. TDI-Motoren kommen in Fahrzeugen von VW aber auch in Modellen der VW-Tochterunternehmen Audi, Seat, Cupra und Skoda zum Einsatz.

>> TDI

Tiptronic

Tiptronic (Porsche)

Bei Tiptronic handelt es sich um eine spezielle Bauweise eines automatischen Getriebes, bei dem es dem Fahrer ermöglicht wird, bei Bedarf den Schaltvorgang selbst übernehmen zu können.

>> Tiptronic

TSI

TSI

TSI steht für "Turbocharged Stratified Injection" und bezieht sich auf eine Art von Motoren, die in vielen modernen Autos zu finden sind. TSI-Motoren sind Benzinmotoren, die mit einem Turboaufladungssystem ausgestattet sind, um mehr Leistung und Drehmoment zu erzeugen.

>> TSI

U

Uebersteuern

Übersteuern

Der Begriff „Übersteuern“ bezeichnet eine physikalische Reaktion bei einer Kurvenfahrt. Der Schräglaufwinkel eines Fahrzeugs ist bei den Vorderrädern größer als bei den Hinterrädern. Das Heck bricht aus.

>> Übersteuern

untersteuern

Untersteuern

Das "Untersteuern" ist ein Begriff aus der Fahrdynamik. Beim sogenannten Untersteuern ist der Vorderrad-Schräglaufwinkel, also der Winkel des Einschlags der Räder, kleiner als der der Hinterräder.

>> Untersteuern

W

Wey

Wey

Wey ist eine chinesische zur Great Wall Motor Company gehörende Automarke, die 2016 gegründet wurde. Wey ist spezialisiert auf SUVs und Crossover-Autos.

>> Wey

Winterreifen

Winterreifen

Reifen unterscheiden sich grundsätzlich im Härtegrad und im Profil. Durch die hohen Temperaturunterschiede im Sommer und Winter sind der Jahreszeit angepassten Reifen sinnvoll. Sommerreifen haben eine höhere Gummimischung, Winterreifen sind weicher.

>> Winterreifen

WHIPS

WHIPS

Der Begriff WHIPS steht für Whiplash Protection System. Es handelt sich dabei um ein Schleudertrauma-Schutzsystem, welches von dem Autohersteller Volvo entwickelt wurde.

>> WHIPS

WLTP

WLTP

Die Abkürzung "WLTP" steht für "Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure". Es stellt eine realistischere Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs dar.

>> WLTP

X

bmw-xdrive-verlinkung

xDrive (BMW)

xDrive ist eine Markenbezeichnung, die der deutsche Automobilhersteller BMW für sein intelligentes Allradantriebssystem verwendet. BMW xDrive ist bei vielen Modellen der Marke als entweder als Option verfügbar oder bereits in der Serienausstattung enthalten.

>> BMW xDrive

Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Scheinwerfer sind Scheinwerfer, die in Kraftfahrzeugen verwendet werden und eine Lichtquelle auf Xenon-Basis nutzen. Xenon-Scheinwerfer sind auch als HID-Scheinwerfer bekannt (HID steht für High Intensity Discharge).

>> Xenon-Scheinwerfer

4

Mercedes 4MATIC

4MATIC (Mercedes)

Mercedes 4MATIC ist das Allradantriebssystem von Mercedes-Benz. Es wurde entwickelt, um die Traktion und damit die Fahrdynamik zu verbessern und ist in einer Vielzahl von Mercedes-Modellen verfügbar, darunter Limousinen, SUVs und Coupés.

>> Mercedes 4MATIC

4MOTION

4MOTION (VW)

Bei 4MOTION handelt es sich um das permanente Allradantriebssystem von Volkswagen. Dies lohnt sich vor allem für Fahrer, die oft abseits befestigter Straßen fahren oder in bergigen Regionen leben.

>> 4MOTION

Weitere Lexikon-Kapitel

Assistenzsysteme

Autokauf

Das Automagazin von MeinAuto.de

Lenke Dein Wissen auf die Überholspur

Klickbanner Automagazin - News

Automagazin Klickbanner - Ratgeber

Automagazin Klickbanner - Testberichte

Automagazin Klickbanner - Lexikon