Mazda 6 Kombi Signature im Test (2018): Sonderedition als besondere Facelift-Zugabe

Die vierte Generation des Mazda 6 erfährt gerade den letzten Feinschliff – vor Ende 2019 ist aber nicht mit ihr zu rechnen. Das Warten auf den neuen „6er“ verkürzt Mazda mit einem weiteren ausführlichen Facelift für die seit 2013 ausgelieferte 3. Reihe; und mit einem exklusiven Sondermodell. Der Name ist Programm: Als Mazda 6 Signature will der Mitteklassekombi seine ureigene Handschrift hinterlassen. Wie, das lesen Sie im Test.

Inhalte des Testberichts zum Mazda 6 Kombi Signature:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

Signature: begrenztes Kontingent – nahezu unbegrenzte Ausstattung

mazda-6-aussen-vorne-rechtsWenn jemand in einem nagelneuen Mittelklasse-Kombi unterwegs ist, zeigt das: Hier hat jemand viel richtig gemacht, sei es im Berufs- oder im Privatleben. Die erste Wahl unter den Erfolgs-Signalgebern des D-Segments sind die Modelle der in- und ausländischen Autobauer von Renommee: der A4 Avant von Audi etwa, das C-Klasse T-Modell von Mercedes oder der Passat Variant von VW. Aber auch andere Hersteller bauen feine Mittelklasse-Kombis, z.B. Toyota den Avensis Kombi, Skoda den Octavia Combi oder Opel den Insignia Sports Tourer. Mazda darf sich spätestens seit dem Debüt des dritten 6er-Kombis zu dieser erlesenen Runde zählen: zumal die Japaner ihr Modell im Laufe der Jahre mehrfach verfeinert haben. Zuletzt hat Mazda Anfang 2018 nachgebessert – optisch wie technisch. Das Exterieur hebt sich vom Vorgänger durch den neuen Kühlergrill mit Wabenstruktur, die überarbeiteten Stoßfänger und Voll-LED-Hauptscheinwerfer ab; letztere nehmen die Nebelscheinwerfer serienmäßig in ihr Lichtspiel mit auf. Überarbeitet wurde des Weiteren die Grafik der Rückleuchten und ergänzt die eine oder andere Chromzierleiste – beides unterstreicht die Dynamik des „KODO“-Designs. Das Sondermodell „Signature“ ergänzt diesen Eindruck mit einer weiteren Zugabe; sie ersetzt die ab Werk montierten 17- durch exklusive 19-Zoll-Leichtmetallfelgen in Titan.

mazda-6-aussen-hintenDie großen Brocken hat sich Mazda jedoch für den Umbau des Innenraums aufgehoben, sowohl was die Modellpflege wie die Sonderedition betrifft. Von Anfang an wurde in der dritten Generation darauf geachtet, die Qualität der Materialien und die Güte der Anmutung dem Niveau der Premium-Hersteller anzunähern. Das jüngste Facelift bringt den Madza 6 Kombi diesem Ziel einen weiteren Schritt näher: mit einem schlichteren, eleganteren und fortan zweifarbigen Armaturenbrett; zudem mit neuen stilvollen Luftausströmern und im „Signature“-Sondermodell einer exquisiten LED-Innenraumbeleuchtung. Garniert wird dieses Grundmenü mit reichen Extras. Die Sonderedition übernimmt die erlesene Ausstattung der „Exclusive-Line“; sie enthält unter anderem eine Klimaautomatik, eine Sitz- bzw. Lenkradheizung, elektrisch anklappende Außenspiegel sowie einen automatisch abblendenden Innenspiegel. Ebenfalls fix installiert ist das Infotainmentsystem „MZD-Connect“ samt Digitalradio, 8-Zoll-Touchscreen, Navi und CD-Player.

Mazda 6 Kombi Signature Neuwagen günstig über MeinAuto.de kaufen

Mazda 6-Sondermodell exklusiv mit neuem Topbenziner

mazda-6-aussen-vorne-dynSeit Kurzem kann das „MZD“ auch um eine vollwertige Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto) ergänzt werden, die 300 Euro extra kostet: selbst im Mazda 6 Kombi Signature. Die großzügig bemessenen Freiräume für Beine, Köpfe und Ellenbogen gehören indessen wieder zum Basisangebot. Gleiches gilt für den Stauraum, der mit 522 bis 1.664 Litern reichlich bemessen ist. Das offenbart der Blick zur Konkurrenz: Der fast zwanzig Zentimeter längere Opel Insignia Sports Tourer räumt im Heck 560 bis 1.665 weg, der edle BMW 3er Touring 495 bis 1.500 Liter. Die angenehm niedrig angesiedelte Ladekante und der einfache Klappmechanismus für die Rücksitzlehnen sind beim Mazda gleichfalls Standard. In diesem Bereich gab es fürs Sondermodell also wenig zu tun – und bei den Motoren galt es nur aus dem reichhaltigen Angebot auszuwählen. Die Wahl fiel auf den überarbeiteten Topbenziner, den 2,5 Liter großen Vierzylinder-Skyaktiv-G mit 194 PS und 258 Nm Spitzendrehmoment – das sind 2 PS und 2 Nm mehr als bisher (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,8 Liter auf 100 km, 156 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse C).

mazda-6-aussen-seiteDie wirkungsvolleren Neuerungen sind aber andere: namentlich die Integration der Zylinder-Abschaltung und die Erfüllung der Abgasnorm Euro 6d-temp. Erstaunlich ist insbesondere die Tatsache, dass der Benzin-Direkteinspritzer die strengere Norm ohne zusätzlichen Ottopartikelfilter schafft. Möglich wird das durch den Sonderweg, den Mazda mit seinen Skyaktiv-Benzinern beschreitet. Dem turbogeladenen Downsizing-Trend setzen die Japaner mehr Hubraum, höhere Einspritzdrücke und eine höhere Verdichtung entgegen. In puncto Sauberkeit führt dieser Weg zum Erfolg. Der Benziner verbrennt den Kraftstoff von Haus aus so sauber, dass er keinen Extrafilter braucht, um die rigideren Feinstaubgrenzwerte zu erfüllen. Was die Fahrleistungen betrifft, hat der Sonderweg seine Schwächen. Lassen Sie es uns so ausdrücken: Obwohl der Vierzylinder-Benziner die 1,6 Tonnen des Kombi in gut acht Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100; und maximal auf 223 km/h beschleunigt, fühlt sich der Antritt in allen Lagen behäbiger an als erhofft.

Zusätzliche Assistenzsysteme & ein Preisvorteil von 650 Euro

mazda-6-aussen-vorne-links-dynAn der 6-Stufen-Wandlerautomatik liegt es nicht, denn die ist beim Gangwechseln putzmunter. Es dürfte also dem fehlenden Turbolader zuzuschreiben sein. Die Turboaufladung aber hat Mazda nur für die Dieselmotoren im Sortiment – ein Grund, weshalb wir den Topdiesel Skyactiv-D 184 mit seinen 184 PS und 445 Nm gerne als Sondermodell-Partner des Benziners gesehen hätten (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4 Liter auf 100 km, 142 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B). Er treibt den Kombi sparsamer, schwungvoller – und auf Wunsch auch mit Allradantrieb an. Der 2,5-Liter-Ottomotor des Sondermodells ist jedoch der günstigere und leisere Antrieb – trotz der zusätzlichen Geräuschdämmung, die Mazda dem Diesel im Zuge des Facelifts spendiert hat. Damit wären wir wieder zurück bei den Zugaben  – und mitten im Sondermodell. Im Bereich der Assistenzsysteme haben die Autoschmiede aus Fuchū dasselbe nämlich besonders eifrig bestückt.

mazda-6-aussen-hinten-dynGegenüber der Basis, der „Exklusive-Line“, legt der Mazda 6 Kombi Signature zu: die Müdigkeitserkennung samt Kamera in der Windschutzscheibe, den 360-Grad-Monitor für den vollen Rundumblick; und den erweiterten City-Notbremsassistenten „Plus“. Er dehnt den Wachsamkeitsbereich des Systems via Ultraschallsensoren aufs Heck aus. Von den unteren Ausstattungen erbt das Sondermodell außerdem den Spurhalte- bzw. Spurwechsel-Helfer, das Head-up-Display, die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit automatischer Stauassistenzfunktion, das Kurvenlicht und die Einparkhilfe samt ihrer Rückfahrkamera. Vom Basismodell übernimmt der „Signature“ das noch sanfter federnde Fahrwerk und die weiterhin grundstabile Straßenlage.

Technische Daten des Mazda 6 Kombi SIgnature

PS-Anzahl: min. 194 PS max. 194 PS
kW-Anzahl: min. 143 kW max. 143 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Automatik
Kraftstoffart: Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 6,8 l/100km max 6,8 l/100km
CO2-Emission: min. 156 g/km max. 156 g/km
Effizienzklasse: min. C max. C
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 37.040 Euro
Stand der Daten: 19.10.2018

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus finden Sie noch viele weitere Mitteklassewagen – allesamt günstige Neuwagen mit hohen Rabatten. Drei Beispiele: der VW Passat Variant ab 26.298 Euro und 20,8%, der Ford Mondeo Turnier ab 18.847 und 33,5%; oder der Opel Insignia Sports Tourer ab 22.186 Euro und 20,4% Neuwagen Rabatt. Zahlreiche attraktive Möglichkeiten zur Finanzierung runden unser Angebot ab, vom flexiblen Autokredit bis zum beliebten Autoleasing.

Fazit zum Mazda 6 Kombi Signature Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Fazit: Der Mazda 6 Kombi Signature ergänzt die reichhaltige Ausstattung der „Exclusive-Line“ um interessante Extras: von den 19-Zoll-Leichtmetallfelgen über das erweiterte City-Notbremssystem bis zum 360-Grad-Monitor. Dazu kommen die Neuerungen der jüngsten Modellpflege und eine Ersparnis von 650 Euro. Bei MeinAuto.de startet das Sondermodell ab 28.740 Euro, 24,0% bzw. umgerechnet fast 8.900 Euro unter dem empfohlenen Verkaufspreis; das gerade modellgepflegte Basismodell Mazda 6 Kombi kostet ab 21.875 Euro.

     
5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de





Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden