Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Audi S3 Limousine 2019 im Test: Wie gut ist der Kompaktsport-Altmeister anno 2020 noch?

In der Gerüchteküche brodelt es. Audi soll in wenigen Monaten den neuen A3 vorstellen; der sportliche Bruder S3 dürfte bald danach folgen. Um den Wert des Neuen richtig schätzen zu können, sollte man aber das Alte kennen. Bei der S3 Limousine ist das Alte noch recht jung: Ende 2018 wurde bspw. der Motor erneuert. Was die vermeintlich alte S3 Limousine noch drauf hat? Unser Testbericht kennt die Antworten.

Inhalte des Testberichts zur Audi S3 Limousine:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

S3 2.0 TFSI: Zweiliterherz pumpt sauberer und anhaltender

audi-s3-limousine-2019-aussen-frontAlle Theorie ist grau, sagt man. In der Theorie kennt der sportliche Zweig der A3-Familie lediglich einen ebenbürtigen Gegner, den 1er M-Performance von BMW. Nur er gehört wie der Audi dem Adel der Premiumhersteller an; die AMG A-Klasse von Mercedes und der RS3 fischen in turbulenteren Gewässern. Standesdünkel aber kümmern die jungen Wilden seit jeher wenig. Andere Kompaktsportler wie der Seat Leon Cupra, der Honda Civic R-Type und der Opel Astra OPC legen sich offen mit dem Audi S3 an. Der Audi hat ihnen aber etwas voraus – er wird in zwei geschlossenen Formen geprägt: als Schrägheck S3 Sportback und als klassisch-elegante Stufenhecklimousine; das bietet sonst nur der Hyundai i30. Dass der S3 so breit aufgestellt ist, hilft ihm gegen die aufmüpfige Phalanx der Hot-hatches. Dennoch, die Konkurrenten sind meist um einiges jünger. Der S3 ist seit 2013 auf dem Markt – die große Modellpflege liegt gut drei Jahre zurück. Zu allem Überfluss hat ihn auch noch sein volkstümliches Schwestermodell, der VW Golf 7 R, verlassen. Er ist bereits in Rente und wird bald vom 8er-Golf-Nachfolger abgelöst. Der Ruhestand ist auch für den S3 III in Sicht – allein noch mischt er munter mit. Die große Frage: Bleibt die S3 Limousine dabei auf der Strecke?

audi-s3-limousine-2019-aussen-dynamischWir verstehen die Frage buchstäblich und sehen uns zunächst die Fahrleistungen des kompakten Edelsportlers an. Der erste Schlüsselfaktor ist der Motor und der ist das frischste Bauteil in der S3 Limousine. Audi hat den 2.0 TFSI, einen Vierzylinder-Direkteinspritzer mit Turboladung im Herbst 2018 überarbeitet, um ihn für die aktuelle Abgasnorm Euro 6d-TEMP fit zu machen (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 Liter auf 100 km, 158 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse C). Die strengeren Feinstaub-Grenzwerte erfüllt der Benziner mit einem Ottopartikelfilter. Darüber hinaus haben die Ingolstädter die Leistung und die Antriebskonfiguration modifiziert. Der Zweiliter-Ottomotor dreht wieder mit 300 PS an der Kurbel, 10 PS weniger als zwischen 2016 und 2018. Die Spitzenleistung ist jedoch über ein breiteres Drehzahlband verfügbar: zwischen  5.300 und 6.500 statt 5.800 bis 6.500 Touren. Das Plateau des Drehzahlmaximums ist ein klein wenig geschrumpft; statt bei 5.400 bricht es jetzt bei 5.200 U/min ab, dafür liegt es stets auf 400 Nm.

 

Audi S3 Limousine Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

Die “alte” S3 Limousine lässt die Gegner nach wie vor stehen

audi-s3-limousine-2019-aussen-seiteDas zweite Drehmoment-Plateau auf 380 Nm entfällt in der S3 Limousine seit dem Euro-6d-TEMP-Umbau. Der Grund: Der 2.0 TFSI übergibt seine Leistung ausschließlich dem “7-Gang  S tronic”-Doppelkupplungsgetriebe, die Variante mit dem manuellen Getriebe entfällt. Das wäre fürs erste die trockene numerische Bilanz zu den Leistungsdaten des S3-Motors – vor und nach der Abgasnorm-Anpassung. So sehr wir uns aber auch bemühen, wir merken beim Fahren keinen Unterschied: weder mit freiem Gehör noch mit Mikrophon, weder mit Halbschuhen noch Barfuß, weder … Die S3 Limousine zieht ab wie ein Formelsportler! Der permanente “quattro”-Allradantrieb bringt mit seiner elektronisch geregelten Lamellenkupplung die Kraft trocken auf die Straße: nach 4,7 Sekunden wird die Tempo-Anzeige im optionalen digitalen Cockpit dreistellig, bei 250 km/h friert sie künstlich ein, weil die Elektronik abriegelt. Das spielt aber keine Rolle, denn der Alte muss die junge Garde längst im Rückspiegel suchen. Obwohl sie teils mit mehr Pferdestärken und Newtonmetern ausgestattet ist, hechelt sie der S3 Limousine beim Sprint hinterher.

audi-s3-limousine-2019-aussen-hintenDass die S3 Limousine mit dem aufgefrischten Motor mehr Sprit verbraucht als mit dem Vorgänger, stört uns angesichts dessen nicht. Zumal der Mehrverbrauch nur auf dem Papier steht. Er ist den veränderten Methoden der Normverbrauchs-Messung geschuldet. Im Alltag gönnt sich der Zweiliter-Benziner weiterhin acht bis rund zehn Liter – je nachdem wie sehr das Biest gereizt wird. Wir stupsen es über die optionalen Schaltwippen am Lenkrad mit der 7-Gang S tronic noch einmal kräftig an. Denn wir wollen wissen, ob der alte Audi-Sportler auch noch beweglich ist und flott um die Ecken kommt. Die Krückstöcke haben die Ingolstädter beim letzten Facelift 2016/17 nachgeschärft – und sie greifen tatsächlich besser. Das Lenkrad mit den Wippen liegt nicht nur sportlich in der Hand, es passt die Lenkunterstützung der Geschwindigkeit an. Wie genau, können wir über das Fahrdynamiksystem “Audi drive select” einstellen. In jedem Fall lässt sich die schnittige Limousine mit dieser Progressivlenkung besonders direkt dirigieren.

S3: dynamisch, sicher – premium

audi-s3-limousine-2019-innen-cockpitDie direkten Lenkbefehle setzt das serienmäßige Sportfahrwerk der S3 Limousine präzise um. Es liegt 15 Millimeter tiefer und harmoniert perfekt mit dem adaptiven Dämpfersystem “Audi magnetic ride“. Das kostet zwar knapp 1.000 Euro extra, ist aber jeden Cent wert – insbesondere mit den optionalen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen. Mit den anpassungsfähigen Dämpfern spielt der S3 die Doppelrolle Sportwagen/Komfortkutsche bühnenreif. Als Zuschauer und Mitwirkende in Personalunion sind wir uns einig: auch in puncto Fahrdynamik  zeigt der Altmeister den Nachwuchstalenten, wo der Hammer hängt. Dass der S3 auch in Bezug auf die Einrichtungsqualität den Maßstab setzt, überrascht weniger. Als Premium-Modell hat er hier ein Heimspiel, das auch um einiges mehr kostet. Für den Preis stattet Audi  seine Sportlimousine mit erstklassigen Leder-Stoff-Sportsitzen aus. Ein eleganter schwarzer Dachhimmel und matte Alu-Dekoreinlagen sind im Innenraum ebenso zu finden.

audi-s3-limousine-2019-innen-sitzbezuegeAußen zeichnet sich die S3 Limousine durch besonders akzentuierte Stoßfänger aus, durch zusätzliche Chromzierblenden und einen Heckspoiler. Die stärkeren Bremsen treten farblich hervor. Im Bereich Multimedia und Konnektivität muss der S3-Fahrer allerdings auf die jüngste Generation der Audi-Infotainment-Systeme verzichten; die werden erst im neuen S3 zu finden sein. Bei den Assistenzsystemen wird die neue Generation sicherlich auch neue Glanzpunkte setzen – der aktuelle Jahrgang muss sich mit seiner Assistenzausstattung aber nicht verstecken. Vom Stauassistenten mit teilautonomer “Stop&Go”-Funktion über den Spurhaltehelfer bis zum Parkassistenten bietet der Audi-Fundus alles, was das Kompaktsportlerherz begehrt: wenn auch meist erst nach Zahlung eines gebührlichen Aufpreises. Das allerdings wird beim neuen S3 nicht anders sein.

Technische Daten des Audi S3 Limousine

PS-Anzahl: min. 300 PS max. 300 PS
kW-Anzahl: min. 221 kW max. 221 kW
Antriebsart: 4×4-Antrieb
Getriebeart: Automatik
Kraftstoffart: Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 6,8 l/100km max. 6,8 l/100km
CO2-Emission: min. 155 g/km max. 155 g/km
Effizienzklasse: min. C max. C
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 46.400,00 Euro
Stand der Daten: 13.02.2020

Konkurrenzmodelle

An der Seite des S3 steht in unserem Autohaus online eine Reihe anderer Kompaktsportler. Z.B. der Renault Megane R.S. ab 27.317 Euro und 24,5% oder ab monatlichen Raten von 323 Euro, der Hyundai i30 N Fastback ab 27.201 Euro und 23,8% bzw. ab 293 Euro monatlich und der Honda Civic Type R ab 34.184 Euro und 10,8% Neuwagen Rabatt. Bei der Finanzierung dieser Neuwagen aus der Kompaktklasse erwartet Sie ebenfalls eine attraktive Auswahl, u.a. unser Autoleasing oder unsere Vario-Finanzierung ab 0,9% Effektivzins und ab 0€ Anzahlung.

Fazit zum Audi S3 Limousine Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Audis S3 Limousine mag an Jahren älter sein – alt sieht er gegen die meist jüngere Kompaktsportler-Konkurrenz nicht aus. Was Fahrleistungen und Fahrdynamik betrifft, hat er die jungen Wilden locker im Griff. Auch bei der Inneneinrichtung und den Assistenzsystemen wird er seinem Premium-Anspruch gerecht; nur an der schnelllebigen Konnektivität nagt der Zahn der Zeit. Ihren Preis hat die Premium-Sportlimousine nach wie vor – der nahende Modellwechsel kurbelt aber die Rabatt-Trommel an. Bei MeinAuto.de legt die sportliche Stufenheck ab 36.675 Euro los, 22,5% bzw. über 10.400 Euro günstig als gelistet.

 

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de





Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden