Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
Volvo V60 Plug-in-Hybrid
Volvo
V60 Plug-in-Hybrid
Leasing Monatsrate ab
Auf Anfrage

Volvo V60 Plug-in-Hybrid

Volvo V60 Plug-in-Hybrid
Modellbeispiel
Modell bei MeinAuto.de nicht mehr verfügbar

Das gewünschte Modell wird vom Hersteller nicht mehr vertrieben und ist bei uns nicht mehr verfügbar.

Informationen zum Volvo V60 Plug-in-Hybrid

Hier finden Sie preisgünstige Angebote und Top-Konditionen für den Volvo V60 Plug-in-Hybrid . Egal ob als Privat- oder Gewerbekunde: Auf MeinAuto.de können Sie beim V60 Plug-in-Hybrid zwischen einer Barzahlung, einem Leasing oder einer Vario-Finanzierung wählen und Laufzeit, Höhe der Anzahlung und Schlussrate selbst festlegen.

Der neue Volvo V60 (ab 2018)

Zum Marktstart des Volvo 60 stehen die Ausstattungslinien Momentum und Inscription bereit. Die Einstiegsversion bietet Käufern das Infotainment-System Sensus Connect mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine acht Zoll große Instrumentenanzeige sowie das Notrufsystem Volvo On Call. Abgerundet wird das Ganze von den LED-Scheinwerfern mit Fernlichtassistent und integriertem LED-Tagfahrlicht.

Ebenfalls mit an Bord sind das Notbremssystem Volvo City Safety, der aktive Spurhalteassistent, das Road Edge Detection System, die Oncoming Lane Mitigation, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Multifunktions-Lederlenkrad, Lederkomfortsitze und eine Sitzheizung vorn.

Der Antrieb des Volvo V60

Angetrieben wird der Volvo V60 von einem Drive-E Motor mit 150 PS bis 310 PS. Die Selbstzünder sind jeweils mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert, optional übernimmt eine Geartronic Achtgang-Automatik die Kraftübertragung. Allesamt erfüllen sie die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Im Verlauf des Jahres sollen zwei Plug-in-Hybrid-Versionen mit 340 PS und 390 PS folgen.

Der Volvo V60 (2010–2018)

Mit dem neuen V60 hat der schwedische Autobauer Volvo eine attraktive Alternative in der Premium Mittelklasse im Angebot. Damit tritt der Kombi in direkte Konkurrenz zu den deutschen Premiumherstellern Mercedes, Audi und BMW. Als im Jahr 2010 der erste V60 auf den Markt kam, ahnte der schwedische Autokonzern nicht, dass er damit einen Verkaufsschlager geschaffen hatte. Der Volvo V60 wurde das meist verkaufte Auto Skandinaviens. Mit einem Facelift hat Volvo nun seine mittleren Volvo-Modellreihe attraktiver gestaltet. Nichts erinnert mehr an das eckige und kantige Design alter Tage. Der neue V60 besticht vielmehr durch sportliche Eleganz und ebenso sportlich sind auch seine Fahrleistungen. Der neue Volvo benötigt immerhin nur 7,6 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer. Jedoch beginnt der Wagen bei Autobahnfahrten mit höheren Geschwindigkeiten zu dröhnen. Ansonsten läuft der Schwede aber gewohnt ruhig und kultiviert. Dabei können die Fahreigenschaften mit dem adaptiven Fahrwerk auf Comfort, Sport oder Advanced eingestellt werden. Für dieses System allerdings einen Aufpreis von 1.250 Euro bezahlt werden. Zudem ist das adaptive Fahrwerk nur in Kombination mit Xenon-Scheinwerfern und Holz-oder Aluminiumeinlagen zu bekommen, was die Kosten nochmals in die Höhe treibt. Laut Aussage der Volvo-Geschäftsleitung soll der Spritverbrauch in der Dieselvariante des V60 trotz der schnittigen Fahreigenschaften bei nur 3,8 Litern auf 100 Kilometer liegen. Die bei einigen Tests ermittelten Verbrauchswerte liegen jedoch bei immer noch guten 6,3 Litern. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Kombifahrzeug mit einem serienmäßigen Sechsganggetriebe oder mit einer 2.250 Euro teuren Achtgangautomatik ausgestattet ist.

Preislich liegt der Premiumkombi aus Skandinavien schon in der Basisversion mit 35.350 Euro im vergleichsweise hohen Preisniveau. Die Ausstattung des Basismodells beinhaltet unter anderem eine Klimaautomatik, Bordcomputer, Media-Soundanlage und eine zweigeteilte Rückbank mit der sich das Ladevolumen von 430 Liter auf 1.240 Liter vergrößern lässt. Für einen Kombi sind das allerdings im Vergleich zur Konkurrenz eher bescheidene Werte. Neben der Basisversion gibt es noch die Ausstattungsalternativen Kinetic, Momentum und Summum.

Traditionsgemäß liegt dem Volvo-Konzern besonders die Sicherheit iherer Fahrzeuge am Herzen. Daher verfügt der Volvo V60 schon in der Serienausstattung unter anderem über ESP, ABS, intelligent platzierten Airbags und einer automatischen Notbremse. Natürlich können alle Fahrzeuge gegen Aufpreis auch mit anderen modernen Sicherheitstechniken ausgestattet werden. Dabei empfiehlt es sich aus Kostengründen die Sicherheitsextras im Paket zu erwerben. so kann für 1.150 Euro ein Sicherheitspaket gekauft werden, dass einen Totewinkelwarner, Müdigkeitsalarm, Kollisionsstopp, sowie einen Spurhalte-und Fernlichtassistenten enthält. Für weitere 1.000 Euro gibt es zusätzlich das Pro-Sicherheits-Paket, dass unter anderem mit einen Abstandregeltempomaten, Notbremsassistenten mit automatischer Fahrrad-und Fußgängererkennungstechnik, sowie einem Distanzwarner ausgestattet ist. Die Ausstattungslinien Kinetic, Momentum und Summum beziehen sich nur auf die Verbesserung von Komfort und Optik. So bietet die Kineticvariante für 1.350 Euro Leichtmetallfelgen mit einer Bereifung von 215/55 R16 , einen Tempomat und ein Multifunktionslenkrad.

Auf der Auto Show in Los Angeles (21. November bis 30. November 2014) hat Volvo die Präsentation des V60 Cross Country angekündigt. Der V60 mit Offroad-Optik ist um 63 Millimeter höher gelegt und besitzt eine Drehmomentsteuerung und Corner Tractions Control . Dazu passend verfügt der SUV über integrierte Auspuffrohre, Unterbodenschutzvorrichtungen und Seitenschweller. Zudem wurden die Kotflügel verbreitert, um Platz für die riesigen 18-oder 19 Zoll Reifen zu haben. So gerüstet ist der Edel-Kombi für jedes Terrain gewappnet. Eine weitere Welt-Neuheit ist der V60 Plug-in-Hybrid, der 2014 bereits 650 Mal verkauft wurde.

Vergleich mit der Konkurrenz

Sowohl S60 als auch V60 haben viele Konkurrenten, nur bei Volvo gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für Limousine und Kombi. Bei BMW gibt es beispielsweise die 3er-Reihe inklusive dem Touring. Aus dem Volkswagen-Konzern gibt es die Fahrzeuge VW Passat oder Audi A4. Darüber hinaus werden von weiteren Herstellern die Autos Opel Insignia und Ford Mondeo angeboten, diese sind in vielen Fällen etwas günstiger zu haben als die Volvo Neuwagen.

Weiterlesen ...

Fahrzeugeigenschaften zum Volvo V60 Plug-in-Hybrid

Allgemeine Daten

Länge
4.761 mm
Breite
1.850 mm
Höhe
1.427 mm
Fahrzeugtyp
Kombi
Getriebeart
Automatik mit manuellem Modus
Kraftstoff
Elektro
Antriebsart
Frontantrieb, 4x4-Antrieb
Türen
5
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze

Technische Datenmin.max.

PS
163 PS
300 PS
KW
120 kWh
220 kWh
Hubraum
1.969 ccm
1.969 ccm
CO₂-Emission
119 g/km
154 g/km
Effizienzklasse
A+
B
Abgasnorm
Euro 6 D

Versicherungsklassemin.max.

Haftpflicht
Keine Angabe
15
Teilkasko
Keine Angabe
20
Vollkasko
Keine Angabe
24

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

Noch mehr Neuwagen, die Ihnen gefallen könnten

Leasing ab
348,-€*pro Monat
VW Passat Variant GTE

VW Passat Variant GTE

Leasing ab
262,-€*pro Monat
BMW 3er Touring

BMW 3er Touring

Leasing ab
292,-€*pro Monat
Ford Mondeo Turnier Hybrid

Ford Mondeo Turnier Hybrid

Leasing ab
309,-€*pro Monat
Volvo V60

Volvo V60