Nissan Qashqai

Nissan Qashqai
Nissan Qashqai

Ihr Mindestrabatt heute
19,05 %

Ihr Maximalrabatt heute
27,25 %

auf den Listenpreis lt. Hersteller
19.990 €

Konfigurator starten»

technische Details des Nissan Qashqai
PS (kW): min. 110 PS (81 kW)
max. 163 PS (120 kW)
Hubraum: min. 1.197 ccm
max. 1.618 ccm
Antriebsart: Frontantrieb, 4x4-Antrieb
Getriebeart: Manuell, Automatik
Kraftstoffart: Diesel, Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 3,8 l/100km
max. 6 l/100km
CO2-Emission: min. 99 g/km
max. 138 g/km
Effizienzklasse: min. A+
max. B
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 14, Teilkasko: 19, Vollkasko: 19
max. Haftpflicht: 16, Teilkasko: 22, Vollkasko: 22
Abmessungen des Nissan Qashqai
Länge: 4.377 cm
Breite: 1.806 cm
Höhe: 1.590 cm
Gepäckraumvolumen: 430 l
1.585 l
Wendekreis: keine Angaben
Anzahl Türen: 5 Türen
Anzahl Sitze: 2 Vordersitze, 3 Rücksitze
Sicherheitsausstattung des Nissan Qashqai
Airbags:
  • Fahrer-Airbag
  • Beifahrer-Airbag mit Deaktivierung für Beifahrer Airbag
  • Seiten-Airbag vorne
  • Kopf-/Dach-Airbag vorne und hinten
Isofix: vorhanden
Fahrzeugtyp
SUV/Geländewagen

mögliche Ausstattungsmerkmale

Einparkhilfe
elektr. Fensterheber
elektr. verstellbare Sitze
Klimaanlage
Lederausstattung
Navigationssystem
Sitzheizung

Nissan steht u.a. für innovative Technik, hohe Fertigungsqualität und ein breites Portfolio auf dem Markt. Hier geht es um den Nissan Qashqai, das 2014 neu kam und sich zu einem der beliebtesten SUVs auf dem deutschen Markt entwickelt hat.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen, die für einen Neuwagenkauf des Qashqai notwendig sind. Um Ihnen einen besseren Überblick zu gewähren, haben wir ein Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den jeweiligen Abschnitten erstellt:

Der Nissan Qashqai mit Facelift (ab 2014)

”2014 kam das kleine Crossover-SUV in einer neuen, zweiten Auflage mit einem Facelift auf den Markt. Oben ein Foto. Zu einem Basispreis von 19.990 Euro liegt die Visia Ausstattung nur knapp über der letztjährigen Modellvariation. Die Listenpreise (unverbindliche Preisempfehlung / UVP) steigen je nach Ausstattungsvariante sowie Motoren. Auch je nach Getriebeart und Antrieb wie z.B. den Allrad ALL-MODE 4x4 wird es teurer. Eine etwas breitere Frontschürze, eine höhere Motorhaube und zusätzlicher Federweg im Radbereich sind hier im Preis inbegriffen. Übrigens kann sich auch die Sicherheit sehen lassen, so erreichte er 2014 fünf Sterne im NCAP Crashtest. Viele Punkte sammelte er bei der Erwachsenen- und Kindersicherheit. Im Vergleich zum Vorgänger haben die Änderungen geholfen.

Konsequente Modellpflege des Nissan Qashqai

Erstmalig im Jahr 2006 auf dem Genfer Autosalon als Serienfahrzeug vorgestellt und ab 2007 in Deutschland auf dem Markt hat der designorientierte SUV Nissan Qashqai schon einige Faceliftings und Weiterentwicklungen durchlaufen. Dynamisch und wie im Maßanzug steht der aktuelle Nissan Qashqai für eine neue Generation kleine, verbrauchssparsamer und leichter SUVs, die alle Vorzüge eine Offroaders mit den Vorteilen einer Fließhecklimousine verbinden. Gebaut wird das gute Stück im Nissan Motor Manufacturing (UK) Ltd. (Europe). Das Auslieferungslager steht als in Europa, genauer gesagt in Großbritannien.

Der Innenraum des Qashqai

 nissan-qashqai-2014-innen-cockpit Im Innenraum geht es sehr strukturiert und übersichtlich zu. Jeder Knopf, jede Drehhebel ist nicht nur durchdacht und ergonomisch günstig je nach Nutzungsgrad angeordnet, sondern gibt auch mit einem Blick selbst erklärend über seine Funktion Auskunft. Im Bereich des Armaturenbretts wertet hochwertig verarbeiteter Kunststoff, der mit gut abgestimmten Spaltmaßen und verschiedenen Oberflächenqualitäten überzeugt auf. Große runde Lüfter, mit silbernen Fassungen sorgen im Innenraum nicht nur für das im Basispreis enthaltene gute 2-Zonen-Raumklima, sondern setzen auch in Kombination mit silberfarbenen Lenkrad-, und Schaltknaufverzierungen dezent gewollte Kontraste in der mit Anthrazit- und Schwarztönen gehaltenen Umgebung.

Stimmiges Ausstattungskonzept

Bei den Extras greift Nissan in die Trickkiste. Was bei Mitbewerbern wie VW, Skoda oder Renault tief in den Listen der Sonderausstattung verborgen ist, findet der Kunde im Basispaket. Neben einem zur Basisausstattung gehörenden Xenon-Scheinwerfern, die nicht nur für eine bessere Beleuchtung der Straße, sondern auch die passive Sicherheit erhöhen bieten die Japaner noch etliche teure Features inklusive. Ein Integriertes Navigationssystem mit 5.1 Surroundsoundanlage mit dem sich als Audio- und Videoprogramme per Touchscreen bedienen lassen ist an Bord. Die Hoch- und Tieftöner stammen von Bose und lassen sich auch problemlos über einen USB Anschluss oder per Bluetooth an den IPod oder das Smartphone anschließen. Auch die 18"Leichtmetallfelgen aus gegossenem Aluminium beeindrucken mit ihrer Spurtreue und reduzieren das Gewicht und den Spritverbrauch des Fahrzeuges. Ein Schmankerl ist der von Nissan in Eigenregie entwickelte intelligent Key. Über ein Drahtloses Netzwerk erkennt das Fahrzeug wenn sich der Besitzer nähert und schließt beim Zug an dem Türgriff automatisch das Fahrzeug auf. Sonstige Elemente der Serienausstattung sind eine Zentralverriegelung, Servolenkung, elektr. Fensterheber, Radio uvm.

Technisch und antriebsmäßig auf hohem Niveau

Auch die Sicherheitssysteme ESP und ABS sind in Kombination mit einem EBD System auf maximalen Gripp, Spurtreue und Nasshaftung ausgelegt und erhöhen damit die passive Sicherheit des Fahrzeuges. Darüber hinaus sind auch die Motoren interessant - natürlich auch in Kombination mit Getriebe und Antrieb (4x2 und 4x4). So gibt es beim Qashqai zum Beispiel der Automatik (Xtronic) in der Version Acenta. Zudem steht ein Schaltgetriebe zur Verfügung.

Der Qashqai Konfigurator

 nissan-qashqai-2014-ausen-hinten Im Konfigurator finden Sie die Daten zum Kraftstoffverbrauch in Litern auf 100 km (innerorts, außerorts & kombiniert), die CO2-Emission und die Effizienzklasse. Ebenfalls wichtig ist die Leistung (kw / PS) von DIG-T und dci (Kraftstoff Benzin oder Diesel / dci inkl. DPF) sowie der Antrieb (Front- oder Allradantrieb). Im Motorenvergleich blicken wir auch auf den Hubraum, die Effizienzklasse, die Zylinder, den Partikelfilter sowie Antrieb, Getriebe, Leistung und Kraftstoffverbrauch. Hat man die Motorisierung hinter sich, geht es nur noch um die Wagenfarbe (z.B. metallic / schwarz, weiß, grau, silber etc.) und die Innenausstattung sowie die Extras. Statt die Basisversion mit einzelnen Features zu füllen, sollte man zur höheren Ausstattungslinie greifen. Von Visia auf Acenta gibt es beispielswiese eine getrennte Heizregelung, Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, ein Multifunktionslenkrad, Alufelgen / Leichtmetallfelgen, Spurassistent, sechs Lautsprecher, Schiebedach, Winterreifen oder ein Crash Warnsystem. Einige Dinge sind der höchsten Variante vorbehalten oder optional, zum Beispiel ein Navi.

Der Nissan Qashqai im Video – Entdecke die Vielseitigkeit eines Crossover

Unserer Kaufempfehlung für den Nissan Qashqai

Wir wollen hier Ihnen Tipps für den Kauf eines Nissan Qashqai geben. So können Sie viel Geld sparen und wir haben zufriedenere Kunden:

Kauf einer höheren Ausstattungslinie oft günstiger

Viele unserer Kunden entscheiden sich für die Acenta Ausstattung. Diese Ausstattungslinie ist über der Basisvariante Visia und beinhaltet schon einige Extras mehr. Oft können unsere Kunden Geld sparen, indem Sie eine höhere Ausstattungslinie wählen. Wird eine zu niedrige gewählt, dann werden oft die viele Extras und zusätzlichen optionalen Pakte als Gesamtsumme oft teurer als die nächste Ausstattungslinie, die diese Extras schon beinhaltet.

Nissan Qashqai finanzieren oder leasen

Sollten sie sich für die Acenta Ausstattung entscheiden, sparen Sie über MeinAuto.de viel Geld. Die Ausstattungslinie beginnt bei 23.590 Euro laut Hersteller. Dank unserer Rabatte wird der Endpreis aber sehr viel günstiger. Im Konfigurator können Sie, nachdem Sie sich für einen Motor, eine Farbe, die Innenausstattung und sonstiges Extras für den Asiaten entschieden haben, die Vertragsbedingen auswählen. Sie wählen zwischen einer Finanzierung, einem Neuwagen-Leasing oder der klassischen Barzahlung und außerdem dürfen Sie dort den Wunschabholort bzw. die Lieferung des Wunschneufahrzeuges wählen.

Sicherste Fahrzeug seiner Klasse

Beim Automodell Nissan Qashqai handelt es sich um einen PKW, der sich auf Grund seiner soliden Konstruktion großer Beliebtheit. Durch modernen Zubehör wird nämlich ein maximales Maß an Sicherheit gewährleistet. Die Eigenschaften des Nissan Autos wurden beim Euro NCAP-Crashtest auf die Probe gestellt und erhielten dort nur positive Bewertungen.

Die NCAP Crahstestbewertung

Eine Bewertung beim Euro NCAP-Crashtest ergab, dass der SUV der Marke Nissan das sicherste Fahrzeug seiner Klasse darstellt. Nicht zuletzt liegt dies am integrierten Nissan Safety Shield. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von Vorkehrungen, die dem Fahrer im Ernstfall nicht nur helfen, einen Unfall zu vermeiden, sondern bei einem Aufprall auch dafür sorgen, dass die Schäden am PKW sowie an den Insassen so gering wie möglich ausfallen. Dabei wird insbesondere auf den Schutz der Knie und Oberschenkel von Fahrer und Beifahrer geachtet. Die Person am Steuer erhält des Weiteren bei einem Seitenaufprall eine maximale Protektion aller Köperregionen. Doch auch im Bereich des Kleinkindschutzes schnitt das Familienauto von Nissan mit Bestnoten ab. Vor allem Nachwuchs bis zum Alter von 18 Monaten ist im erwähnten PKW äußerst sicher unterwegs. Zu guter Letzt überzeugt der Qashqai von Nissan mit seinem effektiven Fußgängerschutz. Durch eine gezielt weiche Formung der Frontpartie des Automobils haben Passanten selbst bei schweren Unfällen große Überlebenschancen. Somit liefert der SUV sowohl im Stadtverkehr als auch auf Landstraßen und Autobahnen ein hohes Maß an Sicherheit. Diese Aspekte machen den Qashqai nicht nur für Familien mit Kindern zum idealen Auto.

Hier der Qashqai im Crash-Video des Euro NCAP:

Hohe Funktionalität überzeugt

Das SUV punktet aber nicht nur mit seinem hohen Sicherheitsstandard, sondern überzeugt ebenso mit seiner einwandfreien Funktionalität. In diesem Kontext ist ebenfalls das Design des Automobils zu erwähnen. Dieses entspricht den neuesten, zeitgemäßen Anforderungen und besticht mit abwechslungsreichen Elementen. Somit gehört der Qashqai zusätzlich zu den Autos, mit denen man im Verkehr die Blicke seiner Mitmenschen auf sich zieht. Jene Eigenschaften machen dieses Modell von Nissan zu einem sehr gefragten PKW. Dies lässt sich ebenfalls an den Verkaufszahlen beobachten - im Automobilwerk Sunderland in Großbritannien wurde nach weniger als acht Jahren der zweimillionste Qashqai produziert. Dieser Wert wurde noch von keinem PKW innerhalb dieser kurzen Zeit erreicht. Erhältlich ist der hochwertige Crossover bereits ab einem Preis von 19.990 EUR. Diese trotz der fortschrittlichen Technik moderat angesetzten Kosten stellen sicher, dass er für einen breit gefächerten Personenkreis erschwinglich ist.

Nissan Qashqai 360° Sondermodell (2014/2015)

2014 / 2015 soll nicht nur einfach das Jahr der neuen Modellgeneration werden - mit dem schon zuletzt beliebten Sondermodell 360 möchte man angreifen. Dafür bietet man das Auto zu 25.500 Euro an und gibt ordentlich Ausstattung hinzu. So stellt man auch auf Nissan.de diese Edition in den Mittelpunkt. Eine große Rolle spielen beispielsweise die 18 Zoll Leichtmetallräder sowie das 360° Technologiepaket. Inbegriffen ist somit auch der Around View Monitor (AVM). Darüber hinaus ist Nissan Connect dabei, dazu zählen Smartphone Anbindung sowie das Satelliten-Navigationssystem mit Touchscreen. Optional gibt es übrigens eine Dachreling sowie das Panoramadach.

Der Qashqai ist sowohl in der Basisversion mit Stahlfelgen namens Qashqai Visia, als auch in den höherwertigen Modellvarianten Acenta, 360 und TEKNA auf dem deutschen Markt als Neuwagen erwerbbar. Zum Start gab es übrigens die beiden Sondermodelle Acenta+ sowie Premier. Eine konstante und nachhaltige Modellpflege führt mit der neusten Modellreihe zu einem hochwertigen und universell einsatzbaren Fahrzeug, das neben guter Beinfreiheit und Sprintfreudigkeit auch mit niedrigen Verbräuchen und geringem Gewicht die Konkurrenz aus der Klasse wie dem Opel Mokka, Skoda Yeti, VW Tiguan, Mazda CX-5 und Ford Kuga das Fürchten lehrt. Insgesamt ist die Liste der Alternativen natürlich lang. So gibt es zum Beispiel Marken wie Toyota, Peugeot, Mercedes, Subaru, Kia oder Honda.

Alternativen zum Qashqai 2014/2015

Andere Hersteller erweitern ihn Programm nach und nach und andere wiederum bringen in Kürze das erste Fahrzeug in dem Segment - zum Beispiel Seat. Zudem könnte man auch einen Kombi oder einen Van wählen - auch dort bekommt man viel Kofferraumvolumen (in Liter) sowie ausreichend Sitze. Der Automarkt bietet insgesamt viele Möglichkeiten für diese Kundengruppe. Allerdings sollte man sich ein genaues Bild von dem Segment machen, bevor man z.B. das Kompakt-Sport Utility Vehicle von Nissan abschreibt. Im Internet gibt es günstige Preise, deswegen sollte man Fahrzeuge von Audi und BMW nicht vergessen - hier gibt es auch Schnäppchen. Übrigens hat man 2014 den großen Bruder X-Trail aktualisiert. Somit sind zwei Autos in diesem Segment erhältlich. Wer einen 7-Sitzer möchte, der findet keinen Qashqai+2 mehr - ein SUV mit 7 Sitzen bietet nur der X-Trail. Optional kann eine dritte Sitzreihe hinzugebucht werden.

Fazit zum Sondermodell

Wie kommt man an sein neues Auto? Wenn man es besonders günstig haben will, dann schaut man den Konfigurator bei MeinAuto.de an. Dort können Sie die Preise von Ausstattung, Motoren, Farben und Innenausstattung sowie den Features vergleichen. Wir berechnen live für Sie, wie viel das Modell kostet (unverbindliche Preisempfehlungen UVP - Rabatt = Endpreis). Anschließend zeigen wir Ihnen die Kosten für die Überführung und präsentieren den rabattierten Endpreis. Natürlich bieten wir Ihnen sowohl das Leasing als auch eine Finanzierung und den Barkauf für den Qashqai an. Eine Kaufberatung und weitere Informationen zum Pkw bekommen Sie ebenfalls bei uns, und das bevor wir sie zum offiziellen Händler in Deutschland vermitteln. So vereinfachen wir den Weg zur Geländewagen-Limousine. Einen Test bzw. Fahrbericht sowie News finden Sie bei uns auch - schauen Sie einfach in den Tab "Tests und Bewertungen". Hier auf MeinAuto.de gibt es viel zu entdecken - vor allem beim Konfigurieren.

Vergleich mit den Konkurrenten

Das Auto ist schon viele Jahre alt und die Reparaturen häufen sich? Der Innenraum weist nur unzureichenden Platz für die Kinder und zu wenig Stauraum für den Kofferraum auf? Dann ist es sicherlich Zeit darüber nachzudenken, ob nicht doch vielleicht ein neues Familienauto angeschafft werden soll. Die Auswahl im Bereich der Familienautos ist sehr groß und umso wichtiger ist ein Vergleich der unterschiedlichen SUV und deren technische Daten. Auch im Hinblick der Zahlungsmodalitäten gibt es verschiedene Möglichkeiten, die beim Kauf eines neuen Autos eine wichtige Rolle spielen.

Die Preise im Vergleich

Der Nissan Qashqai gehört ohne Frage zu den beliebtesten Familienautos. Er überzeugt durch seinen enormen Platz im Innenbereich sowie der großen Zuladungsmöglichkeit. Im Bereich der Grundausstattung beginnt er bereits mit einem Preis von 19.990 Euro und kann optional selbstverständlich erweitert werden. Im Gegensatz zum Qashqai liegt der VW Tiguan, der Skoda Kodiaq oder Seat Ateca bereits bei einem Grundpreis von 29.050 Euro. Das Interieur ist überaus ansprechend, und das sportliche Design wirkt elegant und klassisch. Trotz der hohen unterschiedlichen Grundpreise überzeugt der Nissan bereits im Bereich der Multimediaausstattung, der Konnektivität und auch in der Innenausstattung.

Konkurrenten zum Nissan Qashqai gibt es sicherlich einige. Dazu gehört neben dem Opel Mokka auch der Ford Kuga. Der Opel Mokka liegt im Bereich der Benziner mit der Grundausstattung bei einem Preis von 18.990 Euro und mit einem Diesel bei 24.125 Euro. Für Vielfahrer, die auch häufig lange Strecken nutzen müssen, gibt es den Mokka auch mit einer Gasanlage. Hier beginnt die Ausstattung bei 24.220 Euro. Der Innenraum wirkt sehr geräumig, was nicht zuletzt an einer kompakten Länge von 4,28 Metern liegt. Im Vergleich zum VW Tiguan ist er sogar um 15 Zentimeter länger. Doch die Länge vom Nissan liegt gegenüber seinen Konkurrenten bereits bei4,33 Meter und schafft dadurch den Sprung an die Spitze. Der Skoda Yeti passt ebenfalls hervorragend in die Auswahl dieser Familienautos, denn mit einer Länge von 4,22 Meter bietet auch er ein hohes Maß an Geräumigkeit an.

Das Kofferraumvolumen als Kriterium

Im Bereich des Kofferraumvolumens schafft es der Skoda Yeti, vergleichbar zu seinen Mitstreitern, an die Spitze. Die Rückbank lässt sich vollständig umklappen, so da dass das Laderaumvolumen von 405 auf 1760 Liter problemlos erweitert werden kann. Die Zuladung liegt hier bei 480 Kilogramm. Die Rückbank beim Opel Mokka sowie beim Nissan ist teilbar umklappbar, so dass in jedem Fall im hinteren Bereich noch jemand sitzen kann. Das Volumen beim Mokka wird somit von 362 auf 1572 Liter mit 360 Kilogramm und beim Nissan von 410 auf 1513 mit 472 Kilogramm erweitert.

Fazit zum Vergleich

Alle Modelle bieten vielfältige Angebote und variantenreiche Ausstattungen. Sicherlich spielen der Preis und die Finanzierungsmöglichkeiten dabei auch eine große Rolle. Neben der Barzahlung bietet Nissan auch eine Finanzierung oder eine Leasingmöglichkeit an. Leasing war früher meist nur den Unternehmern vorbehalten, doch können dies nun auch Privatpersonen nutzen. Es ist allerdings nur dann wirklich sinnvoll, wenn im Vorfeld abzusehen ist, dass der Wagen bereits nach wenigen Jahren wieder zurückgegeben werden soll. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, ob es sich um eine Kilometer- oder ein Restwertleasing handelt.

Barzahlung ist in jedem Fall die bessere Lösung, da es die Verhandlungsposition um ein Vielfaches optimiert. Eine Finanzierung ist ebenfalls ein ansprechender Faktor, doch sollte man sich dabei im Klaren sein, dass durch die Finanzierung weitere Kosten entstehen können.

Blickt man auf die KBA-Zahlen für die ersten vier Monate 2015, sieht man, dass der Qashqai zu den Top 3 in der SUV-Klasse gehört. Nur der Opel Mokka und der Ford Kuga schlagen den Nissan. Über 9.000 Fahrzeuge wurden von Januar bis April zugelassen - eine starke Zahl für den Import.

zum Archiv aller Tests & News

 

MeinAuto.de Bewertung des Nissan Qashqai

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |

Der Nissan Qashqai ist sicher und günstig - darüber hinaus bietet das SUV ausreichend Komfort. Damit ist das Fahrzeug eine echte Alternative für Tiguan, Kuga, ix35 oder Sportage. Auch mit dem neuen Design kann das SUV mithalten und zieht sogar an einigen Konkurrenten vorbei, diese sind etwas in die Jahre gekommen. Die Crashtest Ergebnisse sind überzeugend und auch die Motoren können mit Sparsamkeit und einer Portion Sportlichkeit punkten. Dazu ist der Ausstattungsumfang ordentlich - vor allem zu diesem Preis. Im Vergleich zum Vorgänger hat man vor allem am Innenraum gearbeitet und dabei Boden auf die Konkurrenz gutgemacht.

     
5 von 5 Punkten

Diese Modelle könnten Sie auch interessieren:

Opel Mokka X
Opel Mokka X

Opel Mokka X

Ihr Mindestrabatt heute
17,49 %
Ihr Maximalrabatt heute
23,74 %

Dieses Modell gefällt mir!

Leitfaden für Neuwagen-Verbrauch und CO2-Emissionen
 
Sie sind hier: Startseite > Nissan > Qashqai > Qashqai Neuwagen
nach oben
Mediaplex_tag