Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Citroen C5 X (Test 2022): Die Mittelklasse-Kombi-Limousine als Plug-in-Hybrid

Der Citroen C5 ist zurück – und wie: als C5 X, als Kombi-Limousine mit SUV-Details, als Crossover par excellence. Das Mischen verschiedener Stile ist en vogue und uralt zugleich. Manchmal gelingt, manchmal misslingt es. Bei der Karosserie des C5 X ist Citroen die Kreuzung vortrefflich gelungen. Ob auch unterschiedliche Antriebstechnologien harmonieren, prüfen wir im Test mit dem C5 X Plug-in-Hybrid.

Inhalt

  1. Stärken und Schwächen im Schnellcheck
  2. Technische Daten
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Fazit

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

Der Citroen C5 X PHEV im Schnellcheck

Stärken

Schwächen

+ Gelungener, aufregender Design-Mix – Mittelprächtige Reichweite
+ Plug-in-Hybrid mit sehr guten Fahrleistungen – Dürftige Ladeleistung
+ Leiser Motor, hervorragende Geräuschdämmung
+ Überzeugendes Platzangebot
+ Herausragender Fahrkomfort
Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

C5 X kombiniert die Vorzüge von Kombi, Limousine und SUV

Das Mischen verschiedener Stilelemente und Techniken ist bei den einen verpönt, bei den anderen geschätzt. Ein Blick in unsere Geschichte verrät: das Aneignen anderer Stile und Techniken ist seit eh und je gang und gäbe, schon zu Zeiten der Schnur- und Bandkeramiker. Doch was einst guter Brauch war, muss heute nicht mehr gut sein. Der C5 X zeigt freilich, dass sich auch heutzutage Stilelemente noch mit einem Mehrwert kombinieren lassen. Citroen ist es gelungen, die optischen und funktionalen Vorzüge einer Limousine, eines Kombis und eines SUVs in einer Karosserie zu vereinen.

Mit der erfolgreichen Kombination dieser unterschiedlichen Karosserieformen steht Citroen zumindest im D-Segment, in der unteren Mittelklasse, weitgehend allein da. Bei den Motoren ist das Zusammenspannen unterschiedlicher Arten mittlerweile Usus: vor allem die Kombination eines Verbrennungs- und Elektromotors. Ist der Energiespeicher, der die E-Maschine mit Strom versorgt, groß genug für längere elektrische Fahrten – und lässt er sich auch noch von außen aufladen, spricht man von einem Plug-in-Hybrid, einem Steckdosen-Hybrid.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

Plug-in-Hybrid-Antrieb kreuzt Benziner und E-Maschine zu 224 PS

Citroen verstärkt von Anfang an die beiden Benziner im Antriebssortiment des C5 X mit einem derartigen Doppelmotor. Der Plug-in-Hybrid heißt kurz und knapp Hybrid 225, leistet als System 224 PS und 360 Nm, und übergibt diese Leistung an eine elektrifiziertes 8-Gang Doppelkupplungsgetriebe namens ë-EAT8 (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 1,3/1,3 Liter bzw. k.A/14,8 kWh auf 100 km, 30 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+++).  Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam sind wir stärker, lautet die Devise – außerdem auch sparsamer und günstiger. Doch eines nach dem anderen. Beginnen wir bei der Stärke, namentlich der Stärke des Antritts.

Der Antritt ist im ʺSport”-Modus am kräftigsten, beeindruckendsten. In Zahlen ausgedrückt: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der C5 X Hybrid 225 in knapp weniger als acht Sekunden; in der Spitze schafft er 233 km/h. Dem haben der Drei- und Vierzylinder-Turbobenziner nichts Vergleichbares entgegen zu setzen; auf einen Diesel verzichtet Citroen – er wird von unserem Plug-in-Hybrid würdig ersetzt. Würdig heißt. Das PHEV fährt sich dynamischer, aber auch entspannter und ungleich ruhiger als ein Dieselmotor – insbesondere in den Fahrstufen ʺHybrid” und ʺKomfort”.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

Ab Werk mit der exzellenten Aktiv-Federung

Der ʺSport”- und der ʺKomfort”-Modus haben ein Weiteres gemeinsam: sie verändern neben der Arbeitsweise der Motoren auch jene der Aktiv-Federung ʺAdvanced Comfort”. Sie ist im C5 X Plug-in-Hybrid ab Werk verbaut. Zig Sensoren analysieren hier laufend die Fahrbahn und passen die Härte der Federung hydraulisch blitzschnell an. Im ʺSport”-Modus ist die Auslegung des Fahrwerks straffer, im ʺKomfort”-Modus sanftmütiger. So oder so bietet der C5 X einen Fahrkomfort der Sonderklasse – auch akustisch; nur die Lenkung fühlt sich eher wie ein Sauerteig, nicht knackig wie ein frisch gebackene Krustenbrot an.

Bevor wir uns in Brot und Spielen verlieren, kehren wir zurück zum Antrieb. Ein würdiger Ersatz für einen Diesel ist der Hybrid 225 auch in den einstigen Domänen des Selbstzünders: dem Verbrauch und den Kosten. Zwar ist der Normverbrauch leider nach wie vor untauglich für eine Einschätzung des Alltagsverbrauchs: 1,3 Liter sind schlichtweg Unsinn. Man kann mit gut dem doppelten rechnen, selbst wenn man konsequent elektrisch fährt. Das ist mit dem C5 X Plug-in-Hybrid sowohl möglich wie angeraten.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

60 Kilometer rein elektrische Reichweite laut Norm

Möglich ist es dank einer guten Effizienz, die dem Akku mit einer Speicherkapazität von 12,4 kWh 60 Kilometer Reichweite entlockt. Auch hier gilt erneut. Die Reichweite nach WLTP stimmt mit der realen Reichweite nicht überein – sie kommt der Realität aber näher. Im ʺElectric”-Modus geht bei uns im Test der Strom spätestens nach 50 Kilometern zur Neige. Trotzdem. Lautlos und emissionsfrei mit 110 PS, 320 Nm und maximal 135 km/h fahren: davon kann man selbst mit den saubersten Dieselmotoren der Gegenwart nur träumen.

Die geschmeidige Laufruhe des ins Getriebe integrierten E-Motors ist für Verbrenner ebenso wenig erreichbar. Beim Preis sind die Verbrennungs-, im Falle des C5 X konkret die Ottomotoren, zumindest nominell noch deutlich im Vorteil. Als PHEV kostet die Mittelklasse-Kombi-Limousine von Citroen mindestens 44.980 Euro; mit dem schwächeren Benziner liegt der Startpreis unter 36.000 Euro. Der Plug-in-Hybrid hat zurzeit im Staat und in den Herstellern zwei kräftige finanzielle Förderer. Am ausgiebigsten ist die Förderung durch den Umweltbonus. Er setzt sich aus dem Bonus und einer Zusatzprämie zusammen, der Innovationsprämie.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

C5 X Plug-in-Hybrid erfüllt noch die Förderkriterien

Diese Förderung ist auch ein wesentlicher Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Hybrid-Motoren. Die Innovationsprämie hat jedoch ein Ablaufdatum, namentlich Ende 2022. Bei einer Zulassung danach wird statt der aktuellen 6.750 Euro die einfache Prämie in Höhe von 4.500 Euro ausbezahlt – sofern der Plug-in-Hybrid bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Aktuell darf ein PHEV pro Kilometer maximal 50 Gramm CO2 ausstoßen, gleichzeitig es  mindestens 60 Kilometer stromern können.

Der C5 X Plug-in-Hybrid legt mit seiner Normreichweite derzeit also eine Punktlandung hin. Ab dem 1. August 2023 müssen PHEVs aber eine Mindestreichweite von 80 Kilometern schaffen – an der würde der C5 X Hybrid 225 derzeit scheitern. Noch wird dieser Fall natürlich nicht schlagen. Aber es lohnt sich, diese Änderung im Hinterkopf zu behalten. Denn für die Erfüllung der Förderkriterien gilt das Zulassungs- nicht das Bestelldatum.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

PHEV – mäßige Ladeleistung, etwas weniger Stauraum

Anders gesagt: Bei der Reichweite hat der C5 X noch Verbesserungspotential – und bald auch einen Verbesserungsbedarf. Den sehen wir auch beim Bord-Lader. Mit 3,7 kW ist er leistungsmäßig stark unterdimensioniert: im Vergleich mit vielen Konkurrenten und im Vergleich mit der Üppigkeit der restlichen Ausstattung. Der Citroen C5 X bietet seinen Insassen vorzügliche Platzverhältnisse und lässt es auch an Stauraum nicht Mangeln.

Dass der C5 X Plug-in-Hybrid 60 Liter Stauraum gegenüber den Modellen mit Verbrennungsmotoren einbüßt, fällt kaum ins Gewicht. 485 bis 1.580 Liter genügen für die meisten Transportaufgaben. Bei der Ausstattung ist Citroen bereits bei den herkömmlich angetriebenen CX 5″-Modellen äußerst freigiebig. Beim PHEV packen die Franzosen u.a. noch einen rahmenlosen Innenspiegel und das Sicherheitspaket ʺPlus” drauf. Es beinhaltet zum Beispiel den aktiven Notbremsassistenten.

Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

© Citroen

Technische Daten des Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

PS-Anzahl: 224 PS
kW-Anzahl: 165 kW
Antriebsart: 4×4-Antrieb
Getriebeart: Automatik mit manuellem Modus
Kraftstoffart: Hybrid
Kraftstoffverbrauch: 16,0 kWh/100 km
CO₂-Emission 30 g/km
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 44.980 Euro
Stand der Daten: 05.04.2022

Konkurrenzmodelle

Unter den Neuwagen in unserem Onlineshop tummeln sich noch zahlreiche andere Crossover aus dem D-Segment. Drei Beispiele sind: der BMW 3er Touring Plug-in-Hybrid ab 38.374 Euro und 25 %, das elektrische Crossover-SUV Kia EV6 ab 38.833 Euro und 16 %; oder der Renault Arkana Hybrid ab 26.757 Euro und 24 % Neuwagenrabatt. Mit einer Finanzierung verwandeln sich unsere Rabatt in kleine Raten; bspw. mit unserem  Autoleasing ab 1,9 % Effektivzins.

Unser Fazit zum Citroen C5 X Plug-in-Hybrid

MeinAuto.de-Redaktion |

Der C5 X Plug-in-Hybrid erweist sich im Test als die ideale Mixtur. Der Hybrid 225 verbindet die Urkraft des Benziners mit der technischen Raffinesse des Elektromotors: zu einem ebenso kraftvollen wie effizienten Triebwerk. Bei der Reichweite und der Ladeleistung könnte Citroen noch spendabler sein. Bei der Ausstattung und beim Raumangebot haben wir in dieser Hinsicht nicht das geringste zu bemängeln. Bei MeinAuto.de startet das Plug-in-Hybrid-Modell des C5 X schon ab 39.550 Euro – 14% bzw. gut 6.100 Euro unter der UVP.

5 von 5 Punkte

 

MeinAuto.de Carcheck Probefahrt online Banner


Jetzt weitere News lesen oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Dieser Artikel stammt aus der MeinAuto.de-Redaktion. Hier findest Du unsere Kontaktdaten und unser Redaktionsteam.

Weitere Informationen über MeinAuto.de



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden