Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
Mein Konto
Jetzt Anmelden
VW Jetta
VW
Jetta
Leasing Monatsrate ab
Auf Anfrage

VW Jetta

VW Jetta
Modellbeispiel
Modell bei MeinAuto.de nicht mehr verfügbar

Das gewünschte Modell wird vom Hersteller nicht mehr vertrieben und ist bei uns nicht mehr verfügbar.

Informationen zum VW Jetta

In der Kategorie VW Jetta finden Sie viele interessante Fakten über die beliebte Limousine aus dem Hause Volkswagen, die nicht nur hierzulande, sondern sogar international sehr viel Anklang fand und noch immer findet.

Zu den besagten Fakten gehört unter anderem die spannende Erfolgsgeschichte des Jetta, die schon im Jahre 1979 ihren Anfang nahm und bis heute ungebrochen anhält. Außerdem lernen Sie zum Beispiel noch einige Alternativnamen, unter denen die sportliche Stufenhecklimousine über die Jahre hinweg angeboten wurde, kennen.

Grundlegende Fakten zum Jetta

Der Jetta ist eine Stufenhecklimousine der unteren Mittelklasse, die ursprünglich auf dem VW Golf basierte. Auch wenn es schon um 1975 oder 1976 erste Pläne gab, einen Golf mit angesetztem Stufenheck zu entwickeln, sollte es dennoch bis zum Jahr 1979 dauern, bis tatsächlich der erste Jetta auf den Markt kam. Dass es überhaupt zur Markeinführung kam, ist nicht zuletzt den vehementen Bemühungen des früheren Entwicklungsvorstands Ernst Fiala, der gut drei Jahre versuchte, den Volkswagenvorstand von der Zweckmäßigkeit eines VW Golfs mit Stufenheck zu überzeugen, zu verdanken.

Neben seinem Stufenheck unterschied sich der Jetta der ersten Generation in erster Linie durch seine großzügigere und zumeist auch hochwertigere Grundausstattung vom Golf. Diese beiden Unterscheidungsmerkmale sind auch bis heute gegeben. Allerdings löste sich der Jetta spätestens von der vierten Generation an auch in anderen Kriterien, wie zum Beispiel in der Karosserie, zunehmend vom Golf. In Hinsicht auf die Technik sind die Jetta-Baureihen aber noch immer nahezu identisch mit den entsprechenden Golf-Modellen.

Seinen Namen verdankt die gefragte Mittelklasse Limousine von VW, die während der Planungsphase hausintern noch Hummel genannt wurde, übrigens dem Begriff Jetstream, von dem Jetta abgeleitet wurde. In Bezug auf den italienischen Markt zeigte sich diese Namensgebung allerdings als wenig glücklich gewählt, zumal zum Verwechseln ähnliche Wörter aus dem Italienischen übersetzt "Pechsträhne" beziehungsweise "Unglück" oder "wegwerfen" bedeuten.

Der Jetta der ersten Generation wurde von August 1979 an bis 1984 sowohl als Zwei-, als auch als Viertürer zu einem Grundpreis von damals rund 12395 DM angeboten. Zu seinen Herausstellungsmerkmalen, durch die er sich deutlich vom damaligen Golf abheben und so neue Kunden gewinnen sollte, zählte vor allem sein Stufenheck mit Kofferraum, der ein Fassungsvermögen von 510 Litern aufwies.

Anfang 1984 folgte der Jetta der zweiten Generation, der bis 1992 ebenfalls als Zwei- und Viertürer angeboten wurde. Im Gegensatz zur ersten Generation bot der Kofferraum des neuen Jetta mit 660 Litern ein deutlich größeres Fassungsvermögen. Außerdem wies er im Vergleich zu seinem Vorgänger eine viel harmonischere Optik auf. Von 1992 bis 1998 wurde dann der Jetta der dritten Generation produziert. Allerdings hieß er innerhalb Europas VW Vento, zumal sich Volkswagen durch den neuen Namen einen Imagewechsel und dadurch neue Kunden erhoffte. Außerhalb Europas wurde die dritte Generation aber weiterhin unter dem vor allem in den USA etablierten Namen Jetta offeriert.

Auch die vierte Generation, die von 1998 bis 2005 produziert wurde, trug innerhalb Europas sowie in Südamerika und China mit Bora einen neuen Namen. Im Rest der Welt firmierte der neue Jetta aber unter dem altbekannten Namen. Einzige Ausnahme war Kanada, wo er kurzerhand auf City Jetta getauft wurde. Die fünfte Generation, die von 2005 bis 2010 hergestellt wurde, hieß wieder weltweit Jetta, obgleich er in Mexiko auch unter dem Namen Bora, in Argentinien unter dem Namen Vento und in China unter dem Namen Sagitar zu haben war. Auch die sechste Generation, die seit 2010 erhältlich ist, trägt den Namen Jetta. Wenngleich der Name identisch ist, unterscheidet sie sich nicht zuletzt in der Optik erheblich von allen vorangegangenen Modellen, zumal sie auch keine Ähnlichkeit mit dem Golf mehr ausweist.

Der VW Jetta, der übrigens in den USA das erfolgreichste VW-Modell aller Zeiten ist und derzeit als das populärste Auto aus ganz Europa gilt, richtet sich an alle, die den VW Golf lieben, aber deutlich mehr Stauraum benötigen. Bei MeinAuto.de gibt es das Auto im VW Konfigurator. Dort können Sie ihr Traumauto vollkommen kostenlos zusammenstellen und mit Alternativen vergleichen. Wer sich allerdings für andere Fahrzeuge interessiert, ist bei uns natürlich an der richtigen Stelle. Auto Angebote mit Top-Rabatten gibt es bei uns.

Weiterlesen ...

Fahrzeugeigenschaften zum VW Jetta

Allgemeine Daten

VW Jetta

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

Noch mehr Neuwagen, die Ihnen gefallen könnten

Leasing ab

175,-€*pro Monat
VW Golf 8 (neues Modell)

VW Golf 8 (neues Modell)

Leasing ab

194,-€*pro Monat
Opel Astra

Opel Astra

Leasing ab

166,-€*pro Monat
Ford Focus 5-türig

Ford Focus 5-türig

Leasing ab

165,-€*pro Monat
KIA XCeed

KIA XCeed