Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Mercedes Citan Tourer II (Test 2022): Ist der kleine Van eigenständiger geworden?

Als Kastenwagen durften wir den neuen Citan, den kleinsten Mercedes-Kleintransporter, bereits ausführlich testen. Eine zentrale Einsicht dieser Testfahrt. Im abermals gemeinsam mit Renault entwickelten Citan steckt sicht- und spürbar mehr Know-how von Mercedes-Benz. Ob das genügt, um sich auch von einem VW Caddy oder Ford Transit Connect abzuheben? Das soll uns der Citan II als Personenförderer Tourer beantworten.

Inhalte des Testberichts zum Mercedes-Benz Citan Tourer II:

  1. Technische Daten
  2. Konkurrenzmodelle
  3. Unser Fazit

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

Eigenständiger, geräumiger, praktischer

Vorerst sind der Citan-Varianten zwei: der auf den Warentransport spezialisierte Kastenwagen – und der für die Personenbeförderung optimierte Citan Tourer. Vorerst werden die zwei nur in der Spielart mit kurzem Radstand angeboten – Versionen mit langem Radstand und anderen Aufbauten folgen: 2022 zum Beispiel noch die T-Klasse für Privatkunden. Aus diesem Entwicklungsprogramm folgt: Wir sind im Test mit dem “kurzen” Citan Tourer unterwegs; bei ihm stehen die Achsen 2,72 Meter auseinander. Der Radstand ist derselbe wie der des Kastenwagens; auch das Gros der restlichen Abmessungen ist identisch.

Die Länge misst 4,50 und die Breite 1,86 Meter. Einzige Ausnahme ist die Bauhöhe. Der Mercedes Citan Tourer baut zwei Zentimeter niedriger als der KaWa, konkret 1,81 Meter. Dennoch. An Platz für Fahrer und Kunden mangelt es auf keinem der insgesamt fünf Sitzplätze. Die Bezeichnung “Small-Van” ist in dieser Beziehung irreführend. Wie im Schwestermodell, dem Renault Kangoo, bewegen sich auch im Mercedes Hochdachkombi selbst Passagiere mit einer Größe über 1,90 Metern gänzlich unbedrängt: ob im Cockpit oder im Fond. Über den Köpfen bleiben dann immer noch rund zwanzig Zentimeter Luft. Da staunt selbst der Vorgänger.

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

Angenehm tiefe Ladekante

Mindestens ebenso opulent fällt der Gepäckraum des Mercedes Citan Tourer aus. 517 bis 2.390 Liter haben im Kofferraum Platz. Wie viel bzw. wie groß das ist, weiß man, wenn man knapp zwanzig Getränkekisten ein geschlichtet hat – und immer noch Platz bleibt. Zum Glück liegt die Ladekante angenehm tief, auf einer Höhe von rund 58 Zentimetern. Die Gepäckraumöffnung ist riesig und hat ein praktisches Format. Einziger Nachteil: Die hohe Heckklappe hat den Schwenkradius eines Mini-Baggers.

Abhilfe schafft die optionale, zweigeteilte Hecktür. Sie erleichtert das Ein- und Ausladen bei beengten Verhältnissen, etwa am Flughafen. Das Aus- und Einsteigen benötigt keine zusätzlichen Hilfsmittel. Mercedes liefert den Citan Tourer mit einer Schiebetüre pro Seite aus; leider aber nur mit Ausstellfenstern; die Variante mit elektrischen Fensterhebern kostet extra. Das Aus- und Einsteigen aber ist bei einer Sitzhöhe von fast 60 Zentimetern so oder so ein Leichtes. Auch das Umklappen der Sitzbank im Verhältnis ein zu zwei Drittel geht leicht von der Hand.

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

Innenraum: Mehr Komfort und bessere Konnektivität

Reichlich Platz für die Fahrgäste und ihr Gepäck, daran fehlt es im neuen Mercedes Citan Tourer wie wir gesehen haben nicht. Der Hochdachkombi für Gewerbekunden hat jedoch mehr zu bieten, z.B. mehr Komfort, Unterhaltung und Vernetzung als bisher. Wie erlesen der Hochdachkombi eingerichtet ist, lässt sich durch die Wahl der Ausstattungslinie und die zahlreich vorhandenen Sonderausstattungen bestimmen. Wie der Kastenwagen geht der Citan Tourer seiner Arbeit in zwei Linie nach: in der “Base”- und der “Pro”-Ausstattung. Erstere ist eher funktional eingerichtet, zweiterer ergänzt die Grundausstattung um einige optischen Details: etwa Türleisten, die in Wagenfarbe lackiert sind; oder LED-Beleuchtungen, die den Innen- und Gepäckraum angenehm aufhellen.

Für hohen Komfort sorgt einerseits die verbesserte Geräuschdämmung. Mercedes verbaut im neuen Citan Tourer bspw. doppelte Tür-Dichtungen und setzt dickere Scheiben ein. Den Komfort fördert andererseits auch eine hochwertige Bestuhlung. Im neuen Citan Tourer sind die Sitze ab Werk mit “Norwich”-Stoff bezogen: i.e. ein schwarzer Grundstoff, der von einer feinen Wabenstruktur veredelt wird. Die Sitze selbst sind ergonomischer geformt, bieten mehr Seitenhalt – und dank hochwertigerer Schäumlinge schlicht mehr Komfort. Der Fahrer kann seine Lordosenstütze außerdem auf Wunsch elektrisch anpassen; optional verbaut Mercedes auch eine Sitzheizung.

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

MBUX macht den Unterschied

An Sonderausstattungen herrscht im neuen Mercedes Citan Tourer generell kein Mangel. Ein kleiner Auszug. Ein Zweizonen-Klimaautomatik wird ebenso angeboten wie praktische Tische für die Fahrgäste im Fond; sie lassen sich aus den Lehnen der Vordersitze ausklappen. Für Kunden unter Zeitdruck hat Mercedes zehn vorkonfigurierte Ausstattungspakete geschnürt – vom Baustellen- bis zum Design-Paket. All das unterscheidet den neuen Citan von seinem technischen Verwandten, dem Renault Kangoo.

Am stärksten hebt sich der Mercedes-Innenraum aber durch das MBUX-Infotainmentsystem vom Renault ab. Das bewährt sich mittlerweile in den unterschiedlichsten Konfigurationen von der A- bis zur S-Klasse: nicht zuletzt mit seiner intuitiven Bedienung – per Touchscreen, per natürlichen Sprachbefehlen oder über die “Touch Control-Buttons” am Lenkrad. Die Konnektivität ist eine weitere Stärke der “MBUX”-Systeme. Services wie die Remote-Dienste (Fernabfragen zum Fahrzeugstatus, Türfern-Ver- oder Entriegelung, etc.), das Wartungsmangement; oder das Navi mit “MBUX”-Funktion erleichtern den Arbeitsalltag ungemein (Live-Verkehrsinfos, Car-to-X Datenaustausch mit der gesamten Mercedes-Flotte, Kartenupdates, usw.).

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

Federungskomfort und Sicherheit auf Mercedes-Niveau

Die Vernetzung verschiedener Datenquellen ist auch bei den Assistenzsystemen das A und O. Im neuen Citan Tourer arbeiten Kameras und Radarsensoren zusammen, um das Umfeld des Small Vans genauestens zu beobachten. Ab Werk werden diese Informationen von einem aktiven Brems- und Spurhalte-Assistenten in ein Sicherheits-Plus umgemünzt; des Weiteren von einem Totwinkel-Helfer und einem Geschwindigkeits-Assistenten, der die Tempolimits erkennt. Der Spurhalteassistent arbeitet jetzt mit Lenk- an Stelle der bisherigen Bremseingriff; das fühlt sich ungleich harmonischer an. Auf Wunsch verbaut Mercedes auch den teilautonomen Abstands-Assistenten “Distronic”, einen aktiven Lenk-Assistenten – oder den Aktiven Park-Assistenten “Parktronic”. Neben den aktiven Assistenten lässt Mercedes aber auch die sonstigen Sicherheits-Features nicht schleifen. Der Citan Tourer wird serienmäßig mit sieben Airbags ausgeliefert; u.a. auch mit dem neuen Mittenairbag als besonderen Seitenaufprallschutz.

Einen eigenen Mercedes-Touch besitzt auch das Fahrwerk des Citan Tourer: dank einer Federrate und Dämpferkraft, die man aus den Mercedes Pkws gewohnt ist. Wie es sich für einen Personentransport gehört, ist die Abstimmung komfortabel ausgelegt. Bei den Motoren greift Mercedes erneut auf das Renault-Angebot zurück. Für den Citan Tourer werden zum Marktstart drei Antriebsvarianten angeboten. Der Citan 110 CDI setzt auf den 1,5 Liter großen R4-Turbobdiesel mit 95 PS und 260 Nm Spitzendrehmoment (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 5,2-5,6 Liter auf 100 km, 136-146 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A).

Unter der Haube des Citan 110 und des Citan 113 arbeitet ein Vierzylinder-Turbobenziner mit 1,33 Litern Hubraum: beim 110 leistet er 102 PS und 240 Nm, beim 113 PS sind es 131 PS und 240 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 6,6-7,1 Liter auf 100 km, 149-161 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A). Die zwei Ottomotoren können – alternativ zum Serien-6-Gang-Getriebe – auch an ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt werden. Und sonstige Alternativen? Eine batterieelektrische Variante will Mercedes noch dieses Jahr nachliefern.

Mercedes Citan Tourer II

© Mercedes-Benz

Technische Daten des Mercedes-Benz Citan Tourer II

PS-Anzahl: min. 95 PS max. 131 PS
kW-Anzahl: min. 70 kW max. 96 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell
Kraftstoffart: Diesel, Benzin
Verbrauch Diesel (kombiniert): min. 5,2 l/100 km max. 5,6 l/100 km
Verbrauch Benzin (kombiniert): min. 6,6 l/100 km max. 7,1 l/100 km
Effizienzklasse: min. A max. A
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 26.481 Euro
Stand der Daten: 14.02.2022

Konkurrenzmodelle

Alternativen zum Mercedes Citan findest Du in unserem Autohaus online gleich mehrere. Drei Beispiele aus den Reihen unserer günstigen Neuwagen: der Ford Transit Connect Kombi ab 16.973 Euro und 27 %, der VW Caddy Kombi ab 20.691 Euro und 12 %; oder der Opel Combo-e Life ab 25.369 Euro und 26 % Neuwagen Rabatt (jeweils zzgl. MwSt.). Mit einer Finanzierung verwandelst Du diese Rabatt in kleine Raten, bspw. mit unserem Autoleasing ab 0,49 % und null Euro  Anzahlung.

 

Fazit zum Mercedes-Benz Citan Tourer II

MeinAuto.de-Redaktion |
Die zweite Generation des Small Vans aus Stuttgart überzeugt im Test auch als gewerblicher Personentransporter Citan Tourer. Er ist technisch wie optisch ebenfalls deutlich eigenständiger als der Vorgänger – zumal geräumiger und praktischer. Vom Renault Kangoo hebt er sich insbesondere durch seinen exzellenten Komfort sowie die Mercedes Infotainment- und Assistenz-Systeme ab. Bei MeinAuto.de startet Mercedes’ neuer kleiner Personentransporter ab 22.253 Euro (zzgl. MwSt.).

5 von 5 Punkten

 

MeinAuto.de Check Banner YouTube Probefahrt


 

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden