BMW 4er Gran Coupé Test (2015): nur groß oder auch grandios?

Die Coupés von BMW werden mittlerweile mit geraden Nummern gekennzeichnet. Das 4er Coupé ist bspw. die schnittig-sportliche zweitürige Spielart des 3er BMWs und damit der Nachfolger des 3er Coupés. Doch wie passt da das 4er Gran Coupé ins Bild? Wem folgt es nach – und wo will es hin? Fragen über Fragen. Wir haben das viertürige Großcoupé der Bayern getestet, um die Antworten zu finden.

Gran Coupé als großer Ästhet

BMW 4er Gran Coupé 2015 vorne dynamischDie erste, überraschende Antwort gibt BMW selbst, nämlich die auf die Frage, wem denn das 4er Gran Coupé nachfolge? Als großes Vorbild, sagen die Bayern, diene das 6er Gran Coupé. Weshalb? Weil es sich sehr gut verkauft: Denn zwei von drei 6er-BMWs werden in dieser Karosserieform verkauft. Das 4er Gran Coupé nun soll es seinem großen Bruder gleich tun – und rein optisch bringt es dazu alle Anlagen mit. Zwar hängt das Urteil über das Aussehen stets vom individuellen Geschmack ab, doch beim 4er Gran Coupé findet man wohl kaum jemanden, der das Design als unharmonisch oder gar hässlich bezeichnen würde. Gerade im Vergleich mit der 3er Limousine und insbesondere dem 3er Gran Turismo hebt sich das viertürige Coupé ab: Überspitzt formuliert sitzt sein Blechkleid wie ein Maßanzug, während die beiden 3er mit Konvektionsware vorlieb nehmen mussten. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass dessen Proportionen perfekt stimmen: Das 4er Gran Coupé ist wie das normale 4er Coupé bei einem Radstand von 2,81 Metern 4,64 Meter lang und weist hinten einen Überhang von 1,04 Metern auf. Zum Vergleich: Der 3er Gran Turismo misst 4,82 Meter (2,9 Meter Radstand) und hängt hinten 1,1 Meter über.

Bereits die Abmessungen unterstreichen damit die kompakte, sportlich-dynamische Natur des 4er Coupés. Letztlich aber sind alle Maße Makulatur, am Ende zählt, wie viel Platz den Insassen bleibt. Und diesbezüglich kann sich das 4er Gran Coupé – wie das 4er Coupé – ebenfalls auszeichnen, sowohl vorne wie hinten können sich selbst Passagiere mit 1,8 Metern Körperlänge weitgehend ungehindert ausbreiten. Ungehindert einsteigen können die Fondpassagiere aber nur in das Gran Coupé: denn nur das hat auch hinten zwei Türen. Außerdem hat es auch ein paar Liter mehr Gepäckraum, exakt 480 anstatt 445 (ein ähnlich langer Jaguar XE bringt bspw. 450 Liter unter). Wer zu zweit verreist, der kann sogar 1.300 Liter verstauen; zusätzlich gibt es noch zwei praktische Staufächer unter dem Ladeboden.

BMW 4er Gran Coupé Neuwagen über MeinAuto.de konfigurierenBMW 4er Gran Coupé über MeinAuto.de kaufen

Vier Diesel- und drei Otto-Spaßmacher

BMW 4er Gran Coupé 2015 cockpitAber noch etwas hat das 4er Gran Coupé – und zwar etwas, was uns gewaltig stört: zwei mächtige B-Säulen. Sie sind notwendig, damit der schnittige BMW die Crashtests besteht. Schön sind sie aber nicht. Noch störender aber ist, dass sie die seitliche Aussicht stark beeinträchtigen. Das ansonsten makellose Cockpit und die höchst komfortablen Sitze stimmen uns aber bald wieder milde. Und der Blick auf den Tacho erinnert uns daran, dass es jetzt Zeit ist, die Antriebe zu testen.

Hier hat BMW das Sortiment ebenso weit aufgefächert wie bei den 3er- respektive 4er-Modellen. Zwischen 150 und 313 PS offerieren die verschiedenen Otto- und Selbstzünder-Varianten: drei davon werden per Benzin, vier per Diesel mit Energie versorgt. Der schwächste Motor ist der 418d, ein doppelt aufgeladener Zweiliter-Vierzylinderdiesel, der 150 PS und – zwischen 1.500 und 3.000 Touren – 320 Nm Spitzendrehmoment produziert. Die reichen, um das in diesem Fall ca. 1,6 Tonnen schwere Gran Coupé in 9 Sekunden von 0 auf 100 und in der Spitze auf 213 km/h zu beschleunigen. Unsere Befürchtung, dass der Basisdiesel für den BMW zu schwach sei, schlägt der 418d in Windeseile in den Wind. Und mit einem Normverbrauch von 4,3 Litern bzw. 114 Gramm CO2 und einem Testverbrauch von rund 6 Litern tut er das noch dazu recht effizient.

BMW 4er Gran Coupé 2015 hinten dynmischAllerdings geht der Limousine ab etwa 130 km/h doch ein wenig der darunter spürbare Saft aus. Das aber hat auch sein Gutes, denn damit bleibt Luft nach oben. Diesen freien Leistungsspielraum füllt BMW zu unserer großen Freude mit zwei Sechszylinder-Turbodiesel – dem 330d und dem 335d. Der 335d, stets an das Allradsystem xDrive und die samtig-weiche 8-Gang-Automatik „Steptronic“ gebunden, ist mit 313 PS überhaupt der stärkste Motor im Sortiment: und das lässt er uns auch jede Sekunde spüren. In den ersten 5 – genau sind es 4,8 Sekunden – katapultiert er das Coupé bereits auf 100 km/h, bei 250 Stundenkilometern spannt BMW dann elektronisch den Bremsfallschirm auf. Dazwischen ist jede Sekunde eine Demonstration beeindruckender Stärke. Dass sich das auf den Durst schlägt, ist natürlich kaum verwunderlich. Mit 5,6 Litern (146 Gramm CO2) liegt dieser aber zumindest nach Norm noch im gesitteten Rahmen. Auf der Testfahrt ist es uns aber ohne große Mühe gelungen, den Verbrauch zweistellig werden zu lassen.

4er Gran Coupé mit großartigem Fahrwerk

BMW 4er Gran Coupé 2015 fahrwerkWas der stärkste Diesel kann, viel Kraft bereit stellen und viel Kraftstoff verbrauchen, das kann der stärkste Benziner, der 435i natürlich auch. Als Beleg seien zum einen die 306 PS und 400 Nm Drehmoment angeführt (0-100 in 5 Sekunden, Spitze 250 km/h); und zum anderen der NEFZ-Verbrauch von 7,5 Litern (174 Gramm CO2). Für die, die mit dem 4er Gran Coupé sportlich unterwegs sein wollen, genügt aber auch ein 245 PS starker 428i; oder mit Einschränkungen auch der 184 PS starke Basisbenziner 420i. Warum mit Einschränkungen? Weil sich das Fahrwerk des 4er Gran Coupé eigentlich nur das Beste vom Besten verdient hat. Es verleiht dem Ausdruck Fahrvergnügen eine ganz neue Bedeutung und bietet zugleich einen ausgezeichneten Federungskomfort.

Fazit: Das neue 4er Gran Coupé hat sich sein Attribut Gran wahrlich verdient. Nicht nur seiner Größe wegen, sondern auch wegen seiner großartigen Motoren und seinem grandiosen Handling. Dazu kommt die Möglichkeit, sich, wie in diesem News über den Münchener 4er beschrieben, durch eine individuelle Ausstattung ein einzigartiges Auto zu konfigurieren. Groß ist natürlich auch der Preis – aber nicht zwangsläufig. Bei MeinAuto.de bspw. gibt es das große 4er Coupé schon ab 29.528 Euro, das sind 20,7% bzw. über 7.600 Euro weniger als beim Händler. (nau)

Bei MeinAuto.de finden Sie darüber hinaus viele weitere sportliche Autos, unter anderem den Jaguar XE ab 31.838 Euro und 15% Neuwagen Rabatt, den Audi A5 Sportback ab 26.336 Euro und 21,3%; oder das kleinere BMW 4er Coupé ab 31.780 Euro und 14,6% Rabatt. Über das 4er Coupé liegt Ihnen schon ein Testbericht aus unserem Archiv vor. Den Autokauf können Sie auch über eine unserer Autofinanzierungsoptionen abwickeln, über eine günstige Finanzierung etwa oder ein lukratives Auto Leasing.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden