Neuwagen vom Marktführer
Bestpreis-Garantie
Größte Auswahl und schnelle Lieferung
Ein persönlicher Ansprechpartner
Porsche Macan
Porsche
Macan
Leasing  Monatsrate ab
674 €*

Porsche  Macan

Porsche Macan
Modellbeispiel
Meine Konditionen
Privatkondition (inkl. MwSt.)
Meine Zahlungsart
Leasing
0 € Anzahlung
48 Monate
10.000 Km/Jahr
Leasing
Monatsrate ab
674 €*
Alle Preise inkl. MwSt.
Car Coach

Tolles Auto!
Vor, während und nach der Bestellung steht dir dein persönlicher CarCoach zur Seite.

Informationen zum Porsche Macan

Der Porsche Macan hat 2021 ein zweites Facelift erhalten. Es schärft den sportlichen Charakter des Designs wie den des Fahrwerks und der Antrieb nach. Die drei neuen Motoren sind durch die Zylinderbank stärker als die Vorgänger: das Topmodell "GTS" leistet 440 PS und verfügt - auf Wunsch - über eine Sport-Luftfederung.

Außerdem spendiert Porsche dem Macan ein neues, touch-basiertes Bedienkonzept; und verbesserte Assistenzsysteme.

Der Porsche Macan legt mit einem Preis von 64.464 Euro los.

Inhaltsverzeichnis:

Porsche Macan Exterieur und Interieur

Der neue Porsche Macan ist noch sportlicher geworden. Außen wir das an Bug und Heck sichtbar. Vorne betont ein farblich abgehobener Einleger die Breite - hinten ein neu gestalteter Diffusor die Dynamik.

Innen zieht im neuen Modell das "Porsche Advanced Cockpit" ein. Es umfasst insbesondere eine überarbeitete Mittelkonsole: in edler Glasoptik und mit berührungssensitiven Oberflächen, die die bisherigen Bedientasten ablösen. Der neue Wählhebel fällt kürzer aus, im Zentrum prangt ein fast elf Zoll großer Full-HD-Touchscreen.

Porsche Macan Farben

Schwarz Uni Ohne Aufpreis
Weiß Uni Ohne Aufpreis
Enzianblaumetallic 952 Euro
Nachtblaumetallic 892,50 Euro
Mahagonimetallic 952 Euro
Papayametallic 952 Euro
Vulkangraumetallic 952 Euro
Tiefschwarzmetallic 952 Euro
Dolomitsilbermetallic 952 Euro
Carraraweißmetallic 952 Euro
Miamiblau (Sonderfarbe) 2.368,10 Euro
Kaminrot (Sonderfarbe) 2.368,10 Euro
Kreide (Sonderfarbe) 2.368,10 Euro

Porsche Macan Komfort und Funktionalität

Der Porsche Macan ist 4,73 Meter lang und baut mit Außenspiegeln über 2,1 Meter breit. Sein Radstand misst 2,81 Meter, der Wendekreis rund zwölf. Anders gesagt: Besonders handlich ist das SUV nicht. Die mächtige Statur hat aber auch ihre Voreile. Fahrer und Beifahrer können sich im Cockpit an großzügig bemessenen Freiräumen erfreuen. Auf der Rückbank ist es für ein SUV dieser Klasse indes ungewöhnlich eng: bereits ab einer Größe von rund 1,8 Meter leidet die Beinfreiheit.

Der Kofferraum profitiert von dieser Enge überraschenderweise kaum. Mit einem Stauraumvolumen von 458 bis 1.503 Litern kann der Macan nicht mit den Klassenkameraden mithalten. Der Mercedes GLC verstaut im Heck 550 bis 1.600 Liter, der Audi Q5 immerhin 520 bis 1.520 - der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio 525 bis 1.600.

Besonders vielseitig und variabel ist der Stauraum ebenso wenig - es fehlt bspw. eine längs verschiebbare Rückbank. Die Ladekante liegt dafür mit 74 Zentimeter recht tief. Die Öffnung hinter der Heckklappe fällt außerdem groß und breit aus, sodass sich selbst sperrige Gegenstände einfach verstauen lassen: selbst eine mittelgroße Tischkreissäge lässt sich transportieren.

Porsche Macan Ausstattungslinien, Technik und Motoren

Im Zuge der Modellpflege hat Porsche den Innenraum des Macan aufgewertet, u.a. mit einem Lenkrad, das bereits im 911er verbaut wird. Die Verarbeitung ist erstklassig - wenn auch nicht so makellos wie im Taycan.

Die Struktur der Ausstattung hält Porsche erdenklich einfach: jeder Motor erhält eine eigene Ausstattungslinie. Dazu kommen jeweils zahllose Individualisierungs-Optionen, die allerdings fast alle aufpreispflichtig sind:

  • Im "Macan" verbaut Porsche ab Werk 19-Zoll-Leichtmetallräder, Komfort-Sitze, LED-Hauptscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und dynamischer Leuchtweiten-Regulierung; zumal ein aktives Fahrwerk (PASM) und eine "Sport"- bzw. "Offroad"-Taste.
  • Den "Macan S" stellt Porsche auf 20 Zoll große Leichtmetallräder; zu den erwähnten Extras kommen außerdem spezifische Exterieur- sowie Interieur-Design hinzu.
  • Das Topmodell "Macan GTS" rollt auf 21-Zoll-Felgen aus; innen besticht es mit einem Lederpaket und den "GTS"-Sportsitzen samt Sitzheizung.

Neu beim Macan GTS ist das "GTS Sport"-Paket mit 18-Wege-Sportsitzen sowie dem "Carbon Interieur"-Paket.

Ausstattungslinie Preis
Basismodell 64.464 Euro
S 73.508 Euro
GTS 90.049 Euro

Porsche Macan Assistenzsysteme

Auch bei den Assistenzsystemen bringt das Facelift einige Verbesserungen - der Umfang der Serien-Assistenzausstattung gehört allerdings nicht dazu. Ab Werk unterstützt der Macan den Fahrer mit einer Geschwindigkeitsregelanlage, einem Warn- und Bremsassistenten sowie einer Bergabfahrhilfe und einem Spurverlassen-Warner.

Neu in der Serienausstattung ist der Parkassistent: mehr als beim Einparken optisch und akustisch vor Hindernissen warnen, kann er indes nicht. Hilfreicher ist der neue, optionalen Parklenkassistent; er parkt den Macan weitgehend selbstständig ein. Verbessert hat Porsche zumal den teilautonomen Abstandsregel-Tempomat und den Spurhalteassistenten (verbesserte Spurmittenführung).

Porsche Macan Motoren

Das Antriebssortiment hat Porsche beim 2021er-Modell auf drei Motoren reduziert, ihre Leistung wurde aber kräftig angehoben. Für die Kraftübertragung sind weiterhin das bewährte automatische 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und der Porsche Allradantrieb PTM verantwortlich (Porsche Traction Management).

  • Im Macan arbeitet ein direkt eingespritzter Reihen-Vierzylinder-Benziner mit 1.984 cm³ Hubraum; dank eines größeren Abgasturboladers leistet er jetzt 265 PS und 400 Nm, sprich 30 mehr als bisher.
  • Der Macan S vertraut auf einen 2.894 cm³ großen, ebenso direkt eingespritzten V6. Er wird von einem Bi-Turbo aufgeladen und produziert 380 PS sowie - zwischen 1.850 und 5.000 Touren - 520 Nm.
  • Im neuen Topmodell Macan GTS kommt der gleiche Motor zum Einsatz. Im GTS holt Porsche aus den sechs Zylindern allerdings 440 PS und 550 Nm heraus; damit ist der GTS so stark wie der bisherige Topmotor, der Macan Turbo.

Standesgemäß erreicht der Porsche Macan mit dem GTS seine höchste Geschwindigkeit von 272 km/h.

MeinAuto.de Konfigurations-Tipps

Bei der einfachen Ausstattungsstruktur des Porsche Macan lauern bei der Konfiguration kaum Fallstricke. Zwei zentrale, den Restwert stabilisierende Extras liefert Porsche bereits ab Werk aus:

  • die 3-Zonen-Klimaautomatik und das Infotainment "Porsche Communication Management (PCM)" inklusive Online-Navigation.

Die attraktiven optionalen Extras bergen lediglich die Gefahr, den Preis kräftig nach oben zu treiben. Die neuen Individualfarben aus der "Porsche Exclusive Manufaktur" sehen zwar verlockend aus - für den Wiederverkaufswert sind sie aber ein Makel. Das kommt vor allem bei einem Autoleasing oder einer Finanzierung zum Tragen: Ungewöhnliche Lackierungen können den Restwert mindern und die Raten erhöhen. Eine gegenteilige Wirkung haben die Neuwagen Rabatte und die attraktiven Finanzierungskonditionen von MeinAuto. Sie verringern den Preis und die monatlichen Raten kräftig.

Porsche Macan Konkurrenzmodelle

Mit einem Preis von mindestens 64.464 Euro ist der Porsche Macan ein gutes Stück teurer als die Konkurrenz.

Der Volvo XC60 wechselt etwa bereits ab 46.800 Euro den Besitzer - der Basismotor hat allerdings gut 60 PS weniger als der des Porsche. Bei vergleichbarer Motorisierung steigt der Einstiegspreis des Volvo auf 54.050 Euro.

Ähnlich verhält es sich bei den deutschen Premium-Konkurrenten. BMW bietet den X3 ab 51.100 Euro an - mit dem 252 PS starken 30i kostet der X3 ab 58.000 Euro. Audi veranschlagt für den Q5 mindestens 47.450 Euro; beim 265 PS starken Vierzylinder-Turbobenziner fallen mindestens 53.700 Euro an.

Häufig gestellte Fragen zum Porsche Macan

Was bedeutet der Name Macan?

Porsche hat den Namen der indonesischen Sprache entliehen. "Macan" bedeutet im Indonesischen Tiger.

Wo wird der Macan hergestellt?

Der Porsche Macan bedient sich aus dem Modularen Längsbaukasten der Mutter VW; ihn nutzt auch der Audi Q5. Während der Audi in Ingolstadt produziert wird, baut Porsche den Macan im eigenen Werk in Leipzig. Die gut 4.000 Mitarbeiter sind dort auch für die Produktion des Panamera verantwortlich.

Wann kommt der neue Macan?

Die 2021er-Modellpflege des Porsche Macan war die zweite Überarbeitung. Nachdem der Marktart bereits sieben Jahre zurückliegt, wäre für 2022 die zweite Generation zu erwarten gewesen. Porsche plant eine Neuauflage des Macan indes erst für 2023: dann aber als reines Elektro-SUV. Das derzeitige Modell soll mit seinen Verbrennungsmotoren einige Jahre parallel weiterlaufen.

Weiterlesen ...

Fahrzeugeigenschaften zum Porsche Macan

Allgemeine Daten

Porsche Macan
Länge
4.726 mm
Breite
1.922 mm
Höhe
1.621 mm
Getriebeart
Automatik
Kraftstoff
Benzin
Antriebsart
4x4-Antrieb
Türen
5
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze

Technische Datenmin.max.

PS
265 PS
440 PS
KW
195 kw
324 kw
Hubraum
1.984 ccm
2.894 ccm
Verbrauch (kombiniert) Benzin
8,7 l/100 km
9,9 l/100 km
CO₂-Emission
200 g/km
225 g/km
Effizienzklasse
D
Abgasnorm
Euro 6 D

Versicherungsklassemin.max.

Haftpflicht
22
22
Teilkasko
26
28
Vollkasko
27
29

Deine Vorteile bei MeinAuto.de

  • Volle Herstellergarantie vom Vertragshändler vor Ort

  • Nur deutsche Neuwagen, keine EU-Reimporte

  • Alle Zahlungsarten: Barkauf, Finanzierung, Leasing

  • Keine Kosten: Unser Service ist für dich 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

TrustpilotTüv-Siegel

Noch mehr Neuwagen, die dir gefallen könnten

Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

182,- €*pro Monat
Skoda Kamiq
Skoda Kamiq
SUV/Geländewagen

Konfigurierbar
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

188,- €*pro Monat
Renault Captur
Renault Captur
SUV/Geländewagen

Konfigurierbar
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

190,- €*pro Monat
Hyundai Bayon
Hyundai Bayon
SUV/Geländewagen

Konfigurierbar
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

191,- €*pro Monat
Nissan Juke
Nissan Juke
SUV/Geländewagen

Konfigurierbar

Testberichte

BMW X4 vs. Porsche Macan 2022: Wer gewinnt das Duell der Sport-SUV-Coupes?

BMW X4 vs. Porsche Macan 2022: Wer gewinnt das Duell der Sport-SUV-Coupes?

Porsche und BMW, ein Duell mit Brisanz, gewürzt mit reichlich Testosteron. Die einen bauen Sportwagen, die anderen sportliche Premium-Autos. Wir lassen die zwei mit ihren Mittelklasse-SUVs antreten. Das Testduell heißt: BMW X4 gegen Porsche Macan.
Porsche Macan 2019 im Test: was kann das Facelift des kleinen Cayenne-Bruders?

Porsche Macan 2019 im Test: was kann das Facelift des kleinen Cayenne-Bruders?

Porsche Macan 2019 im Test: was kann das Facelift des kleinen Cayenne-Bruders?

2014 kam der Macan als fünfter Spross der Porsche-Modelldynastie auf die Welt. Seitdem hat er die Erwartungen haushoch übertroffen: mit seinem Absatz die des Erbauers und mit seinen Qualitäten die der Kundschaft. Auch die Konkurrenz – vom Range Rover Velar


Nachrichten

Porsches T-Party: Macan erhält besonderes Kürzel

Porsches T-Party: Macan erhält besonderes Kürzel

Wenn ein Porsche den Zusatz “T” im Namen trägt, verspricht er ein ganz besonders sportliches Modell zu sein. So auch der neue Macan T, der mit einem dynamischen Setup die Modellreihe erweitert.
Leistungssteigerung: Porsche wertet den Macan auf

Leistungssteigerung: Porsche wertet den Macan auf

Leistungssteigerung: Porsche wertet den Macan auf

Porsche macht den neuen Macan zu einem wahren Kraftpaket: Mit gesteigerter Performance, geschärftem Design und neuem Bedienkonzept ruft der SUV nun deutlich mehr Leistung ab als sein Vorgängermodell.

Neue Batteriefabrik: Porsche investiert zweistellige Millionensumme

Neue Batteriefabrik: Porsche investiert zweistellige Millionensumme

Neue Batteriefabrik: Porsche investiert zweistellige Millionensumme

Mit der Cellforce Group GmbH wird Porsche die Forschung, Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von Hochleistungsbatterien weiter vorantreiben. Geplant sind Batterien für 1.000 Fahrzeuge pro Jahr.