Dein Onlineshop für Neuwagen
Wähle Deine Zahlungsart
2.000 € Anzahlung, 48 Monate, 10.000 km/Jahr

Gesamtrate im Monat

Alle Preise inkl. MwSt.
42.490 € UVP
ab331 €
Wähle zwischen Privat- und Gewerbekunde
Wähle Deine Zahlungsart
Am Ende der Laufzeit hast Du die Wahl: Du kannst das Auto für 24.220 € übernehmen oder nach Zahlung einer Schlussrate von 1.275 € zurückgeben.
2.000 € Anzahlung, 48 Monate, 10.000 km/Jahr
Angaben sind später anpassbar.

Gesamtrate im Monat

Alle Preise inkl. MwSt.
42.490 € UVP
ab331 €
  • Testbericht
  • Angebote
  • Fahrzeuginfos
Testberichte - CarCoach-Schnellcheck - Pro & Contra - Paulina

Stärken:

  • elegant Erscheinung
  • Pixel-LED-Scheinwerfer optional
  • 1A-Assistenzausstattung
  • exzellente Geräuschdämmung
  • starke Fahrleistungen & Fahrdynamik

Schwächen:

  • recht straffe Abstimmung
  • zögerliche 7-Gang-Automatik
  • kein allzu großer Kofferraum
Whitespace - Background - light grey - grau - 1200x20

Volvo XC40 im Test

Mit Mini-Modellpflegen zu großen Fortschritten?

Volvo ist da Salz in der Suppe der deutschen Premium-Hersteller. Ohne die Schweden aus China wäre das Leben für Audi, BMW und Mercedes leichter. Doch Volvo gibt dem Wettbewerb erst die richtige Würze. Im C-Segment hält der XC40 den Audi Q3, BMW X1 und Mercedes GLA auf Trab. Jung hält Volvo sein SUV mit regelmäßigen Mini-Modellpflegen. Wir haben den aktuellen Volvo XC40 im Test.

Volvo XC 40 von der Seite
© Volvo
Exterieur

Volvo XC40: zurückhaltend elegantes Design - “Thors Hammer”-Pixel-LEDs als Glanzlicht

Mithalten möchten mit dem Audi Q3, dem BMW X1 und dem Mercedes GLA auch einige andere. Dem Jaguar E-Pace gelingt das bedingt, dem ebenfalls von Land Rover gebauten Range Rover Evoque passabel – dem Volvo XC40 jedoch noch um einiges besser. Ob es am Aussehen liegt? Das ist durchaus möglich. Sowohl der XC40 wie der Evoque verstehen es, mit ihrer distanzierten, kantigen Eleganz die Blicke auf sich zu ziehen.

Seit dem Start 2017 hat Volvo immer wieder an der Optik gefeilt; u.a. die Form der Stoßfänger nachgearbeitet. Insgesamt ist der XC40 eine zurückhaltend elegante Erscheinung; mit zwei Highlights: den 17-Zoll-Alufelgen und den “Thors Hammer“-LED-Scheinwerfern. Auf Wunsch werden sie neuerdings als Pixel-LED-Scheinwerfer ausgeliefert. Ihnen gelingt mit jeweils 84 LEDs eine intelligente, nahezu punktgenaue Ausleuchtung der Straße.

Volvo XC40 vorne
© Volvo
Fahrerassistenzsysteme

Assistenz-Armada segelt im Wind der neue ADAS-Sensoren-Plattform

Das Pixellicht ist beim Volvo XC40 nicht das Ende des Sicherheits-Tunnels, sondern der Anfang. Sie, die Sicherheit, ist traditionell die Qualität, mit der die Autobauer aus Torslanda herausragen wollen. Der XC40 zeigt, dass sie das nach wie vor können. Hinter der hohen Stirn verbirgt der Volvo die neueste Sicherheits-Sensorplattform, kurz ADAS genannt: mit mehreren Ultraschall-, Kamera- und Radar-Sensoren. Ihre Daten werden gleich ab Werk von einer ganzen Assistenz-Armada genutzt.

Volvo liefert das Basismodelle XC40 Essential mit dem “Safety Assistance”-Paket aus. Es umfasst ein besonders potentes Notbremssystem. Das System reagiert auf Autos, Radfahrer, Fußgänger und große Tiere – außerdem umfasst es einen Gegenverkehrs- und Kreuzungs-Assistenten. Volvos Spurhalte-Assistent ist ebenfalls etwas Besonderes: er hält die Spur nicht nur aktiv, sondern auch vorausschauend. Auf der anderen Seite verhindert die “Run-off Road Protection” das unbeabsichtigte Verlassen der Fahrbahn.

Volvo XC40: sicher wie eine Festung – nicht so bequem wie eine Sänfte

Dass im Volvo XC40 ein Aufmerksamkeits-Assistent und eine variable Geschwindigkeits-Regelanlage zur Grundausstattung gehören, versteht sich praktisch von selbst. Das cloudbasierte Warnsystem, das vor stehenden Autos mit Warnblinkanlage und vor rutschigen Stellen warnt, ist hingegen bei kaum einem anderen SUV der Klasse Serie. An der passiven Sicherheit haben wir ebenfalls nichts zu mäkeln; alle Insassen werden bspw. durch Kopf-/Schulterairbags geschützt.

Einfach gesagt: Mit einem Auto, das so sicher ist wie der XC40, kutschiert man seine Familie gerne und ruhigen Gewissens durchs Leben. Die starken Bremsen tun ihr Übriges. Der Federungskomfort ist allerdings auf der straffen Seite; Volvo stimmt das Fahrwerk betont sportlich ab. Auf Familienausflügen vermissen wird adaptive Dämpfer – für einen flotte Soloritt passt die Abstimmung perfekt. Allein ist der Reiz groß, den XC40 von der Leine zu lassen – oft unbewusst.

Volvo XC40 hinten
© Volvo
Motoren und Antriebe

Starke Vierzylinder-Turbobenziner, passabler Verbrauch – zögerliche Automatik

Das liegt u.a. daran, dass wird die Geschwindigkeit akustisch erst weit jenseits der 130 km/h wahrnehmen. Die Geräuschdämmung des Volvo XC40 ist hervorragend. Doch wie lange dauert es, bis das kompakte Luxus-SUV auf Tempo kommt? Am schnellsten und eindrucksvollsten gelingt das dem Volvo XC40 Recharge: der Variante mit einem oder zwei Elektromotoren. Druckvoll tritt auch der XC40 Plug-in-Hybrid an – der stärkste Benziner kann mit ihm aber Schritt halten.

Er heißt kurz und bündig B4 und ist wie der B3 ein knapp zwei Liter großer Vierzylinder-Turbobenziner. Der B4 schiebt mit 197 PS und 300 Nm an, der B3 mit 163 PS und 267 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 7,3 Liter auf 100 km, 166 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Die Fahrleistungen der zwei Ottomotoren sehen auf dem Papier gut aus: 7,6 respektive 8,6 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h – für ein 1,7 Tonnen schweres SUV ist das ordentlich.

XC40 mit Dreizylinderbenziner T2: dynamisch aber recht durstig

Im Test fühlt sich der XC40 mit dem B4 und B3 dennoch häufig träge an. Woran es liegt? Schuld daran ist die Automatik, konkret das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Software des DSG nimmt sich oft ewig Zeit, bevor sie sich für einen Gangwechsel entscheidet. Auf Dauer dauert uns das zu lange. Doch gibt es überhaupt eine Alternative? Ja, den Basismotor T2.

Der 1.477 cm³ große, 129 PS und 245 Nm starke Dreizylinder-Turbobenziner wechselt die Gänge mittlerweile ebenfalls automatisch (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 7,9 Liter auf 100 km, 179 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Hier übernimmt das aber ein 8-Gang-DSG von Aisin. BMW-Fahrer wissen, was die Automatik der Spezialisten aus Japan kann. Mit dem T2 des XC40 bestätigt sie dieses Können erneut.

Volvo XC40 von oben
© Volvo
Interieur

Großzügig bemessener Innenraum & eine sehr großzügige Serienausstattung

Der Nachteil des T2 ist der höhere Verbrauch. Volvo verbaut im Dreizylinder lediglich ein nicht näher bezeichnetes Micro-Hybridsystem. Seine elektrische Zusatzleistung ist offenbar nicht der Rede wert. Das Mildhybridsystem der Vierzylinder baut auf die Hilfe eines 10 kW und 40 Nm starken E-Motor. Das hilft beim Beschleunigen und beim Benzin sparen. Die Entscheidung für oder wider den Dreizylinder ist demnach keine leichte.

Die Ausstattungen könnte sie beeinflussen und erleichtern. Wer sich seinen Volvo XC40 nur in der Topausstattung “Ultimate” vorstellen kann, muss sich über den T2 keine Gedanken machen. Er wird hier ebenso wenige angeboten wie der B3. Wer hingegen mit der Basisausstattung das Auslangen findet, kann den B3 und B4 aus seinen Überlegungen streichen; sie liefert Volvo erst ab er der “Core”-Ausstattung aus.

Volvo XC40 oben rechts
© Volvo
Kofferraumvolumen

Volvo XC40: Kofferraumvolumen größer als gedacht aber wenig flexibel

Die Zahl und Qualität der Extras ist indessen schon im Volvo XC40 Essential außerordentlich. Das neue Google-Infotainment mit seinem 9-Zoll-Touchscreen ist ebenso inbegriffen wie: ein 80-Watt-Audio-System, Komfortsitze mit 4-Weg-Lordosenstütze im Cockpit und hinter dem Lenkrad ein gestochen scharfes 12-Zoll-Kombininstrument. Das Platzangebot fällt in beiden Reihen vorzüglich aus, die Rücksitze lassen sich – anders als etwa im BMW X1 und VW Tiguan – aber nicht längs verschieben.

Das Kofferraumvolumen variiert je nach Antrieb. Mit dem T2 misst die Norm 433 bis 1.309 Liter, mit dem B3 und B4 exakt 428 bis 1.304. Riesig ist der Kofferraum des XC40 so oder so nicht, zumindest wenn wir die Normangaben mit jenen anderer SUVs der Klasse vergleichen. Der Audi Q3 packt z.B. 530 bis 1.525 Liter in den Kofferraum. Real bringt der Volvo aber erstaunlich viel Gepäck unter; zu zweit mit zwei kleinen Kindern verreisen ist kein Problem. Wenn’s allzu eng wird, geht der Rest aufs Dach oder in den Hänger (max. 100 Kilo bzw. 1,7 Tonnen).

CarCoach-Fazit - Auf den Punkt gebracht - White Text - Paulina

Meine Meinung zu diesem Modell:

Außen gibt der Volvo XC40 den kühl-distanzierten Schweden: mit den “Thors Hammer”-LED-Scheinwerfern als weithin sichtbarem Markenzeichen. Innen präsentiert sich das 4,44 Meter lange Kompakt-SUV großzügig, luxuriös und geschickt vernetzt. Die Sicherheit ist nach wie vor beispielhaft: passiv wie aktiv – und das ab Werk. An Platz mangelt es im XC40 lediglich im Kofferraum. Das Fahrwerk ist mehr etwas für Dynamik- als Komfort-Fans gedacht; die 7-Gang-DSG der B3- und B4-Benziner erfordert hingegen viel Geduld.

Anders gesagt: Wer auf ausgesprochen elegantes, sicheres, geräumiges und hochwertig ausgestattetes Premium-Kompakt-SUV sucht, fährt mit dem Volvo XC40 ausgezeichnet.

2 Angebote(sortiert nach Beliebteste Modelle)

CarCoach mit Laptop in der Hand
Nach oben zeigender Pfeil
Nach oben zeigender Pfeil
Du kannst bis zu 3 Angebote zum Vergleich hinzufügen.
1
2
3

Weitere Angebote

Unser Angebot für den Volvo XC40 Neuwagen

Starte jetzt einfach, kostenlos und unverbindlich mit der Konfiguration und stelle Dir Deinen XC40 von Volvo als Neufahrzeug zusammen. Sicher Dir Dein Neuwagenangebot mit einem Top-Rabatt von bis zu 18% oder einer günstigen Leasingrate von 331€/mtl. - egal für welche Zahlungsart Du Dich entscheidest.

Alternativ stehen immer wieder limitierte und schnell verfügbaren XC40-Deals oder junge Gebrauchtwagen zur Verfügung – alle mit voller Hersteller-Garantie. Dein Vorteil: Die Ausstattung wurde von unseren Experten bereits zusammengestellt. So sparst Du Zeit und profitierst von Top-Rabatten auf Deinen Volvo XC40.

Deine Vorteile beim Volvo XC40 Neuwagen vom Marktführer:

  • Bestpreis Garantie
  • Größte Auswahl und schnelle Lieferung
  • Ein persönlicher Ansprechpartner

Dank unserer Bestpreis-Garantie, unseren umfangreichen Serviceleistungen und der Haustürlieferung kommst Du einfach, sicher und günstig zu Deinem XC40 Angebot – inklusive persönlicher Beratung Deines CarCoaches. Bei uns findest Du alles aus einer Hand.

Übersicht
Bauform
SUV/Geländewagen
Länge
4440 mm
Breite
1873 mm
Höhe
1652 mm
Wendekreis
11,80 m
Kraftstoff
Benzin
Getriebeart
Automatik
Antriebsart
Frontantrieb
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze
Volvo XC40 Ausstattungslinien
Das sind alle verfügbaren Ausstattungslinien vom Volvo XC40. Diese Ausstattungsvarianten kommen mit unterschiedlicher Serienausstattung und verschiedenen wählbaren Antriebsarten. Vergleiche jetzt hier die Ausstattungslinien des XC40 und deren Preise.
Farben
Onyx Black Metallic - Aufpreis UVP 790,00 €
Technische Daten
Allgemein
min.
max.
Batterie
0,40 kWh
0,40 kWh
PS
163 PS
197 PS
KW
120 kw
145 kw
Hubraum
1969 ccm
1969 ccm
Verbrauch (kombiniert) Benzin
6,70 l/100 km
7,30 l/100 km
CO₂-Emission
152 g/km
166 g/km
Abgasnorm
Euro 6 D
Euro 6 D
Versicherungsklasse
min.
max.
Haftpflicht
18
18
Teilkasko
21
21
Vollkasko
19
19

Ähnliche Fahrzeuge

Mein Neuwagen
 – 

so einfach
 wie nie.

Mein Neuwagen - so einfach wie nie.

1.Wunschauto aussuchen

Du wählst dein Lieblingsmodell – wir suchen es für dich. Einfach, kostenlos und unverbindlich. Und garantiert zu Top-Preisen.

2.Bestes Angebot wählen

Du erhältst ein individuelles Angebot – inklusive kompetenter Beratung und persönlichem Ansprechpartner. Alles klar? Bestelle deinen Neuwagen, ganz einfach online.

3.Einfach losfahren

Wir liefern deinen Neuwagen – auf Wunsch sogar vor die Haustür. Und auch während der Laufzeit genießt du alle Vorteile von MeinAuto.de wie zum Beispiel freie Werkstattwahl und persönlichen Ansprechpartner.

Servicemitarbeiter

Hast du Fragen?

Unsere Top Marken

Ford
VW
Land Rover
Audi
Opel
Cupra
Seat
BMW
MINI
Dacia
Skoda
Suzuki
Nissan
KIA
Peugeot
Renault
Mazda
Toyota
Volvo
Hyundai

Fahrzeugtypen

Kleinwagen
ab 113 €*/mtl.
SUV
ab 147 €*/mtl.
Kompaktwagen
ab 167 €*/mtl.
Kombi
ab 172 €*/mtl.
Nutzfahrzeug
ab 188 €*/mtl.
Limousine
ab 207 €*/mtl.
Van
ab 209 €*/mtl.
Cabrio
ab 250 €*/mtl.
Sportwagen
ab 365 €*/mtl.