Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
VW Golf 8 (neues Modell)
VW
Golf 8 (neues Modell)
Vario-Finanzierung Monatsrate ab
164 € *

VW Golf 8 (neues Modell)

VW Golf 8 (neues Modell)
Meine Suche

Das lohnt sich! Unser aktueller VW Golf 8 (neues Modell) Deal:

Deal
Leasing ab
199,-€*pro Monat
VW VW e-Golf 7 100 kW (136 PS) Automatik, Elektro
Angebot inkl. Sonderausstattung
VW e-Golf 7 100 kW (136 PS) Automatik, Elektro
Ausstattungshighlights
Inklusive aller Elektro- und Umwelt-Prämien.
kombiniert: 12,9 kWh/100km Elektro, CO2-Emission kombiniert: 0 g/km, Energieeffizienzklasse: A+

Informationen zum VW Golf 8 (neues Modell)

Rund 20.000 Mal wird der VW Golf pro Monat gekauft und zugelassen, damit ist der Kompaktwagen mit Abstand das erfolgreichste Modell auf dem deutschen Markt. Das liegt an der fortschrittlichen Technik und Qualität und zum anderen daran, dass die Sondermodelle VW IQ.DRIVE nun mit 5 Jahren Garantie und einem attraktiven Preisvorteil zu kaufen ist.

Alle Informationen dieser Seite finden Sie in diesem Inhaltsverzeichnis mit direkten Links auf die jeweiligen Abschnitte:

Der VW Golf 7 (mit Facelift ab 2017)

Im Frühjahr 2017 hat neben dem Drei- und Fünftürer auch der GTI, GTE und Variant ein Facelift verpasst bekommen. Da ein Facelift im Gegensatz zu einem Generationswechsel nur wenig Augenscheinliches ändert, haben wir hier die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst:

  1. Das neue Infotainmentsystem „Discover Pro" kann auch mit Gestensteuerung bedient werden.
  2. Alle Infotainmentsysteme erhielten größere Touchscreens.
  3. Guide & Inform" und „Security & Service" für Modelle mit Navigationssystem erhältlich.
  4. Neuer Stauassistent und Emergency Assist im Regal der Assistenzsysteme.
  5. Neuer Benzin-Motor: 1.5 TSI Evo mit 110 kW / 150 PS und Zylinderabschaltung (Benzin in l/100 km: 5,0-4,9 (kombiniert), CO2-Emission in g/km: 106-104 (kombiniert); Effizienzklasse: A).
  6. Ein neu entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).
  7. Neue Stoßfängern an Front- und Heckpartie.
  8. Serienmäßige Voll-LED-Rückleuchten und animierte Blinker in der Topversion.
  9. Neu entwickelte LED-Scheinwerfer.

Das Außendesign des Golf 7 2017

Die Optik der siebten Generation bleibt erhalten, doch gibt es einige Auffrischungen. Der neue Golf erhält nicht nur neue Farben und Räder, auch an der Karosserie finden Veränderungen statt. Dies betrifft die Front- und Heckpartie, die neue Stoßfänger erhält, die vorderen Kotflügel sowie die neu gestalteten Kühlöffnungen.

LED-Rückleuchten sind nun serienmäßig verbaut und verfügen über dynamische Leuchteffekte. Voll-LED-Scheinwerfer gibt es jetzt auch in der Sonderausstattung als Extra und sind nun nicht mehr nur dem Golf GTE vorbehalten. Als kleine Spielerei in der Topversion können auch animierte Blinker eingebaut werden.

Das neue Interieur und die Sicherheitsausstattung

Das komplette Infotainmentsystem 'Discover Pro' wurde vollständig neu konzipiert und dadurch mit größeren Touchscreen-Varianten ausgestattet. Die Kompaktklasse feiert zudem Premiere mit der Gestensteuerung, die es beispielsweise möglich macht, mit nur einem Wisch den Radiosender zu wechseln. Im Zuge vom Golf-Facelift wurde auch eine Koppelbox für Smartphones integriert, die es möglich macht, das Handy über Induktion aufzuladen und die das Gerät direkt mit der Außenantenne des Fahrzeugs verbindet. Neben dem Online-Service 'Guide & Inform' gibt es nun auch den Security & Service, der für Modelle mit eingebautem Navigationssystem vorteilhaft ist.

Das Spektrum der Golf Assistenzsysteme, welches vor dem Facelift nur der Oberklasse vorbehalten war, wird erstmals mit einem Stauassistenz und dem Emergency Assist erweitert und demokratisiert auch damit den Fortschritt vom Golf.

  • Der Stauassistent macht ein teilautomatisiertes Fahren möglich, so lange eine Geschwindigkeit von 60 km/h nicht überschritten wird.
  • Der Emergency Assist greift dann ein, wenn der Fahrer nicht mehr in der Lage das Auto zu führen und leitet Gegenmaßnahmen ein beziehungsweise setzt einen Pannenruf ab oder gibt eine automatische Unfallmeldung heraus.

2 Motoren feiern Premiere

Neben den Veränderungen im Innenraum wurden auch die TSI-Motoren überarbeitet. Der neu entwickelte 1,5-Liter Turbobenziner überzeugt mit vier Zylindern und einer Gesamtleistung von 110 kW/150 PS sowie mit variabler Zylinderabschaltung (ACT). Diese reduziert den Kraftstoffverbrauch dabei auf 4,9 Liter und sorgt damit für einen deutlich geringeren Verbrauch. Der zweite Motor ist eine BlueMotion-Version mit 96 kW/130 PS, die auch über die variabler Zylinderabschaltung (ACT) verfügt und aufgrund einer Segelfunktion den Motor während der Fahrt temporär komplett abschaltet. Volkswagen verspricht mit diesen Features eine Einsparung von einem Liter unter realen Fahrtbedingungen gegenüber vergleichbar motorisierten Fahrzeugen.

Um den geringen Kraftstoffverbrauch zu unterstützen werden im Golf alle 6-Gang-DSG durch das neu entwickelte 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) abgelöst.

Fazit zum 2017er Facelift

Das Facelift sorgt für einen noch höheren Komfort und ein modernes Design. Der neue Golf bietet nun Ausstattungsmerkmale, die in der Kompaktklasse bisher nur selten angeboten wurden. Volkswagen hat umfangreiche Technik aus der Oberklasse nun auch in tieferen Segmenten eingeführt.

Der Golf Konfigurator hilft dabei, die verschiedenen Merkmale so zu wählen, dass das Fahrzeug nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen eingerichtet werden kann. Wer den neuen Golf 2017 kaufen möchte, kann ihn über uns ohne Weiteres finanzieren oder leasen, so dass es auch für junge Leute möglich gemacht, diesen Neuwagen kaufen zu können.

Der VW Golf 7 (ab 2012)

vw-golf-7-2013-schwarz-ausen-seiteSeit vielen Jahren gibt es den Golf in vielen verschiedenen Ausführungen, darunter zum Beispiel der Variant (Kombi), der Sportsvan (Mini-Van) sowie die Sportlichen GTI, GTD und R. Seit Anfang September 2012 ist der neue VW Golf 7 online bestellbar und beim Händler zu kaufen.

Zunächst gab es allerdings nur die herkömmliche Golf-Version, also als Drei- oder Fünftürer. Die weiteren Versionen sind erst zwei Jahren in Deutschland erschienen. Interessant ist dabei sicher auch der Golf GTE sowie die Plug-in-Hybrid-Version.

Keine Design-Innovation aber Technik-Innovation

Insgesamt überzeugt man vor allem mit der neuen Technik, besonders die Assistenzsysteme und die neue Bauplattform aus dem VW Konzern haben den Kompakten nach vorne gebracht. In Sachen Design gab es keine Revolution - man hat eine eher langsame Entwicklung vorgenommen - auch wenn Front, Heck und viele weitere Elemente überarbeitet worden sind.

3 Ausstattungslinien für den Golf

Zunächst gibt es den Kompaktwagen von VW lediglich in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline - hinzugekommen ist auch das Sondermodell Allstar und Cup.

Unsere Kaufempfehlung: Einen VW Golf 7 günstig kaufen

Wenn Sie den VW Golf 7 kaufen möchten, empfiehlt sich die Ausstattung Comfortline. Diese umfasst viele wichtige Ausstattungsdetails wie Klimaanlage, Radio, elektrische Fensterheber & Co und kann durch viele weitere Extras ergänzt werden. Oftmals ist es nämlich teuer, eine niedrigere Ausstattungsvariante durch zusätzliche Extras aufzurüsten, als direkt die teurere Ausstattungslinie zu wählen. Der größte Teil unserer Kunden entscheiden sich deswegen für diese Variante.

Der Listenpreise beginnt für die Comfortline Ausstattungsvariante bei 17.650 Euro. Durch unsere Top-Rabatte sinken die Preise deutlich und Sie erwerben Ihr Wunschauto äußerst günstig. Dazu müssen Sie nur den Konfigurator starten und dabei Ausstattung, Motor, Farbe, Innenausstattung sowie Extras wählen und sich anschließend für einen Abholort sowie Zahlart (Finanzierung, Leasing oder Barkauf) entscheiden.

Motoren: Sparsamer als beim Vorgänger

Der Golf 7 ist mit einer begrenzten Motorenauswahl zu kaufen. Dafür sind die Motoren der neuen Generation serienmäßig mit der umweltfreundlicheren BlueMotion Technologie ausgestattet. So will man den Verbrauch sowie den CO2-Ausstoß senken. Dabei sollen zum Beispiel das Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung helfen. Sowohl die Benziner als auch die Diesel-Versionen gibt es in je zwei Leistungsstufen mit unterschiedlichem Kraftstoffverbrauch - wer dazu mehr Informationen bekommen möchte, kann das Modell konfigurieren.

Die Benzinmotoren des Golf 7

Schon die Benziner sollen zu den sparsamsten der Klasse gehören. Schaffen will man das mit dem 1.2 TSI BlueMotion Technology (63 kW / 85 PS), der einen kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometern und einen CO2-Ausstoß von 113 g/km aufweist. Damit erreicht er die Effizienzklasse B. Der etwas leistungsstärkere Benzin-Motor (103 kW / 140 PS) kommt dagegen auf 5,3 Liter und 121 g/km.

In Kombination mit einem TSI gibt es den Allradantrieb nicht zu bestellen.

Die Golf 7 TDI Modelle

Blickt man dagegen auf die beiden Diesel-Motoren, sinken die Werte um Verbrauch und CO2-Ausstoß deutlich. Der 1.4 Liter TDI BlueMotion Technologie schafft also mit einer Leistung von 77 kW (105 PS) einen Verbrauch von 3,8 Litern auf 100 Kilometern und einen CO²-Ausstoß von 99 g/km. So liegt der Golf 7 mit dem kleinen Dieselmotor in der Effizienzklasse A. Bei dem größeren Motor (110 kW / 150 PS) steigt der Verbrauch auf 4,1 Liter und 117 g/km.

Interessant rund um die Motoren ist auch die Wahl zwischen 6-Gang-Schaltgetriebe (manuelles Getriebe) und Automatik. Darüber hinaus sollte man sich die BlueMotion Variante anschauen und die Blue Motion Technology (BMT) bei einem Neuwagenkauf im Auge behalten.

Erweiterte Serienausstattung in der neuen Generation

vw-golf-7-2013-schwarz-innen-cockpitIm Vergleich zum Vorgänger erweiterte VW die serienmäßige Ausstattung des Golf 7. Durch den aktuellen Listenpreis und die Mehrausstattung errechnet sich laut VW eine Preisreduzierung von 455 Euro im Vergleich zur sechsten Generation. Im neuen VW Golf gibt es serienmäßig folgende Ausstattung:

  • Multikollisionsbremse
  • Start-Stopp-System
  • Sieben Airbags (inkl. Fahrerairbag und Beifahrerairbag)
  • Tagfahrlicht
  • Klimaanlage
  • Elektrische Fensterheber
  • Touchscreen mit 5 Zoll TFT Display
  • Electronic Stability Control (ESC) / ESP
  • Elektromechanische Servolenkung
  • Außentemperaturanzeige
  • Zentralverriegelung
  • ABS

Reichliche optionale Ausstattung

Optional gibt es bei den Ausstattungen natürlich auch viel - so kann man den Golf beispielsweise mit folgenden Extras bestücken:

  • Nebelscheinwerfer
  • Alufelgen, eine Klimaautomatik
  • Navigationssystem
  • eine Anhängerkupplung (AHK)
  • Multimediasystemen
  • Xenon-Scheinwerfer

Der Golf 7 ist dann für einen Preis von 16.975 Euro mit der Trendline Ausstattung sowie dem kleinsten Benzin-Motor zu erwerben.

Allerdings kann diese gegen Aufpreis oder vorheriger Auswahl der Linien Comfortline und Highline erweitert werden. Dadurch gibt es zum Beispiel:

  • Komfortsitze
  • eine Klimaautomatik
  • einen ParkPilot
  • Leichtmetallräder

Der Golf 7 im NCAP Crashtest

Bei der Ausstattung spielt auch die Sicherheit eine Rolle - so ist es interessant wie man beim NCAP Crashtest anschneiden konnte. Der Kompaktwagen im Jahr 2012 5 von 5 Sternen im Crashtest erreicht. Besonders gut schnitt er im Insassenschutz für die Personen auf den vorderen Plätzen ab, aber auch für Kinder ist der Golf 7 ein sicheres Auto.

Das Golf Edition Sondermodell

Rund um den 40. Geburtstag des Kompakten präsentiert Volkswagen das Sondermodell Edition mit viel Rabatt.

Der Golf Edition basiert auf der höchsten Ausstattungslinie Highline und zeigt sich mit einem Preisvorteil von rund 800 Euro gegenüber einem herkönmmlich ausgestatteten Fahrzeug. Zur Serie zählen 17 Zoll Leichtmetallräder, ACC, Blind Spot-Sensor mit Ausparkassistent, Xenon-Scheinwerfer sowie das Sicht- und Spiegelpaket und sorgen dafür, dass man entgegen einer normalen Konfiguration eine Menge Geld sparen kann.

Preise für den VW Golf 7

Wie bereits erwähnt, sind die Preise des VW Golf 7 im Gegensatz zum Golf 6 rein rechnerisch gesunken. So startet der Kompaktwagen von VW bereits bei einem günstigen Preis von 16.975 Euro mit dem kleinen Benziner und der Standardausstattung.

vw-golf-7-2013-schwarz-innen-kofferraumEntscheidet man sich als Kunde allerdings für die nächsthöhere Ausstattung, muss man mit einem Listenpreis von 18.925 Euro rechnen. Der kleinste Diesel-Motor startet in der Kombination mit der Trendline Ausstattung dagegen bei 20.725 Euro. Die Golf 7 Preise steigern sich schließlich von 22.675 Euro (Comfortline) bis zu 26.925 Euro (Highline) ohne weitere optionale Ausstattung. Interessant ist sicher auch der Golf 4MOTION - die Allrad-Version ist beim Fünftürer mit TDI in der Trendline-Ausstattung ab 24.200 Euro zu haben.

Wenn Sie über MeinAuto.de einen Golf kaufen, vermitteln wir Sie an den günstigsten Händler Deutschlands, der Ihnen einen hohen Rabatt auf Ihren neuen Golf geben kann.

Die Alternativen zum VW Golf 7

Wer ein neuen Golf 7 kaufen möchte, für den gibt es zahlreiche Alternativen. Dazu zählen der Ford Focus, der Hyundai i30, der Opel Astra sowie Skoda Octavia, Rapid und der Seat Leon. Zu den weiteren Autos aus der Kompaktklasse zählen:

Interessant ist sicher auch der Audi A3, der auf der gleichen Plattform steht.

Ein weiteres Fahrzeug mit dem MQB ist der Volkswagen Passat. Zunächst führte man Generation VII als Drei- und Fünftürer ein - mittlerweile wurde die komplette Pkw-Palette aktualisiert. Dazu zählen GTI, GTD, R sowie Variant und der neue Sportsvan, der den Plus ersetzte - so hat man die Möglichkeit familienfreundlich oder mit Sport unterwegs zu sein - ebenfalls in der Reihe ist die Limousine Jetta.

Der Golf 7 Konfigurator

Wer sich für einen Kauf des Kompakten entscheidet, der ist bei MeinAuto.de genau richtig.

Sie bekommen hier im Konfigurator die Möglichkeit die Ausstattung, Motor, Farbe sowie Innenausstattung zu wählen und viel Geld zu sparen. Auch einzelne Features und Pakete können hinzugefügt werden.

Anschließend entscheiden Sie zwischen Konditionen für Privat- oder Geschäftskunden. Dazu zeigen wir den Abholort mit Überführungskosten sowie den Endpreis abzüglich des Rabatts. Wer nicht einen Barkauf in Anspruch nehmen möchte, der kann sich über unsere Partner für eine günstige Finanzierung oder ein Autoleasing entscheiden. Eine Kaufberatung gibt es von unseren Service-Mitarbeitern. Die erklären Ihnen den Prozess und begleiten Sie zum neuen Auto. Bilder gibt es im Konfigurator.

Wer hier nach Gebrauchtwagen sucht, wird nicht fündig. Bei uns gibt es nur Neuwagen, die aber frei konfigurierbar sind. EU-Reimporte finden Sie deshalb nicht auf unserer Seite.

Weiterlesen ...

Fahrzeugeigenschaften zum VW Golf 8 (neues Modell)

Allgemeine Daten

VW Golf 8 (neues Modell)
Länge
4.284 mm
Breite
1.789 mm
Höhe
1.491 mm
Fahrzeugtyp
Kompaktwagen
Getriebeart
Manuell, Automatik
Kraftstoff
Benzin, Diesel, Elektro
Antriebsart
Frontantrieb
Wendekreis
10.9 m
Türen
5
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze

Technische Datenmin.max.

PS
90 PS
150 PS
KW
66 kWh
110 kWh
Hubraum
999 ccm
1.968 ccm
Verbrauch (kombiniert) Benzin
4,5 l/100 km
4,8 l/100 km
Verbrauch (kombiniert) Diesel
3,4 l/100 km
3,7 l/100 km
CO₂-Emission
90 g/km
109 g/km
Effizienzklasse
A+
A
Abgasnorm
Euro 6 (C und D Temp)

Versicherungsklassemin.max.

Haftpflicht
13
16
Teilkasko
18
22
Vollkasko
19
22

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

Noch mehr Neuwagen, die Ihnen gefallen könnten

Vario-Finanzierung ab
133,-€*pro Monat
Seat Leon (neues Modell)

Seat Leon (neues Modell)

Vario-Finanzierung ab
182,-€*pro Monat
Opel Astra

Opel Astra

Vario-Finanzierung ab
154,-€*pro Monat
Ford Focus 5-türig

Ford Focus 5-türig

Vario-Finanzierung ab
140,-€*pro Monat
Renault Megane 5-türig

Renault Megane 5-türig