Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
VW Golf Sportsvan
VW
Golf Sportsvan
Leasing Monatsrate ab
224 € *

VW Golf Sportsvan

VW Golf Sportsvan
Modellbeispiel
Modell bei MeinAuto.de nicht mehr verfügbar

Das gewünschte Modell wird vom Hersteller nicht mehr vertrieben und ist bei uns nicht mehr verfügbar.

Das lohnt sich! Unser aktueller VW Golf Sportsvan Deal:

Deal
Leasing ab
199,-€*pro Monat
VW VW e-Golf 7 100 kW (136 PS) Automatik, Elektro
Angebot inkl. Sonderausstattung
VW e-Golf 7 100 kW (136 PS) Automatik, Elektro
Ausstattungshighlights
Inklusive aller Elektro- und Umwelt-Prämien.
kombiniert: 12,9 kWh/100km Elektro, CO2-Emission kombiniert: 0 g/km, Energieeffizienzklasse: A+

Informationen zum VW Golf Sportsvan

Im Jahr 2014 kam der Nachfolger des VW Golf Plus auf den Markt. Dieser ist unter den Namen Golf Sportsvan bei den Händlern erhältlich. Neue Karosserie, neues Design und natürlich mit den Vorteilen der neuen Technik ist der Van rund um die VII-Generation unterwegs.

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den VW Golf Sportsvan, die für einen Neuwagenkauf notwendig sind. Um Ihnen einen besseren Überblick zu geben, haben wir ein Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den einzelne Abschnitten erstellt:

Datenblatt des aktuellen VW Golf Sportsvan
Ausstattungslinien:
  • Trendline
  • Comfortline
  • Highline
Höchstgeschwindigkeit: 177 bis 212 km/h
Beschleunigung (0–100 km/h): 8,8 bis 13,2 Sekunden
Vorgängermodell: VW Golf Plus
KBA-Segment: Kompaktklasse
Alternativen:
  • Ford C-MAX
  • Opel Zafira Tourer
  • Fiat 500L
Sterne im Euro NCAP-Crashtest: 5 von 5
Weitere Informationen:
Hier den VW Golf Sportsvan konfigurieren

Der neue VW Golf Sportsvan (ab 2018)

Gewappnet geht es für den VW Golf Sportsvan ins Modelljahr 2018. Der Wagen ist mit einer erweiterten Serienausstattung und neuen Assistenzsystemen ausgestattet.

Das Design des VW Golf Sportsvan

Äußerlich setzt sich der VW Golf Sportsvan mit seinem kraftvollen Design und neuen Modifikationen in Szene. Dazu gehören neue Stoßfänger, Halogenscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten. Hinzu kommen neue Leichtmetallfelgen bis 18-Zoll und Außenfarben wie der neue Lackton Cranberry Red. Im Innenraum wird das Ganze durch neue Dekore, Stoffe und Ledersitze abgerundet.

Die Ausstattung des VW Golf Sportsvan

Zu den technischen Highlights im VW Golf Sportsvan zählen das optionale 9,2-Zoll-Radio-Navigationssystem, welches sich per Gestensteuerung bedienen lässt. Die App "Media Control" bietet eine Schnittstelle für Tablets und Smartphones. Mit der App können viele Funktionen des Infotainmentsystems komfortabel vom Tablet aus gesteuert werden.

Die Sicherheit übernehmen diverse Assistenzsysteme wie die Fußgängererkennung, der Stauassistent oder auch der Emergency-Assist. Abgerundet wird das Angebot vom Park Assist, dem proaktiven Insassenschutzsystem und dem Trailer Assist.

Die Motoren im VW Golf Sportsvan

Angetrieben wird der VW Golf Sportsvan von einem Hightech-TSI-Benziner mit 85 PS bis 110 PS sowie einem 1,5 TSI ACT mit 130 PS bis 150 PS. Sie sind mit einem aktiven Zylindermanagement ausgestattet, sodass bei Bedarf der Verbrauch und die Emission reduziert werden.

Der Golf 7 Sportsvan (2014 bis 2018)

vw-golf-sportsvan-2014-ausen-seiteDer neue Wagen von VW kommt dynamischer und sportlicher als noch der Vorgänger Golf Plus rüber - so bringt man mehr Sport in die Fahrzeugklasse der Minivans. Im Innenraum wurde sehr viel Wert auch hochwertige Materialien gelegt. Aufgrund der sehr guten und umfangreichen Ausstattung bereits bei den Basismodellen sprechen viele schon von einem Oberklasse Fahrzeug. Besonders die Assistenzsysteme überzeugen auf der ganzen Linie. Insgesamt kann natürlich die Technik überzeugen, der modulare Querbaukasten war ein großer Sprung für Volkswagen. Die kam bereits beim Audi A3 sowie dem Golf VII zum Einsatz. Zum ersten Mal sah man das Auto auf der IAA 2013.

In den vergangenen Jahren war das Fahrzeug besonders bei älteren Kunden sehr beliebt. Dies könnte sich nun mit dem Sportsvan drastisch ändern. Aufgrund des sehr guten Platzverhältnisses sorgt der Fünftürer der Wolfsburger auch bei Jungfamilien für Interesse und bietet ein exzellentes Familienauto. Das Modell ist mit einer Länge von 4.34 Metern kompakt genug für die City doch auch für Familienurlaube samt Kindern und Hund bietet der Wagen ein großartiges Platzverhältnis.

Von außen auch größer geworden

vw-golf-sportsvan-2014-innen-kofferraumBeim neuen Sportsvan sind die Seitenspiegel etwas nach unten gewandert und haben daher Platz für Dreiecksfenster geschaffen. Dies sorgt für einen guten Rundumblick. Auch im hinteren Bereich wurde eine Zusatzscheibe verbaut und die Heckscheibe wurde verbreitert. Zudem kann auf Aufpreis noch ein Panoramadach bestellt werden. Der Radstand wurde im Gegensatz zu den Vorgängermodellen noch vergrößert und sorgt daher besonders im Fond für mehr Raum. Die Rückbank lässt sich mit wenigen Handgriffen in drei Teile teilen. Die Lehnen lassen sich im Fahrzeug komplett umlegen und es bietet eine fast ebene Lagefläche.

Innen: Mit Sicherheit und Innovation überzeugend

vw-golf-sportsvan-2014-innen-cockpitDie Instrumente im neuen Fahrzeug sind VW Kunden bereits bekannt, doch wurde sehr viel Wert auf die Verbesserung gelegt. Die Sitze können in 14 Stufen verstellt werden und das Touch Pad in der Mitte ist ebenfalls bekannt. Serienmäßig gibt es nun die elektronische Differenzialsperre XDS+. Künftig kommt zudem auch die Funktion Car-Net zum Einsatz. Car-Net übermittelt Online-Informationen den Lenker. Auf Wunsch kann zudem ein beheizbares Lenkrad bestellt werden.

Der neue Golf Sportsvan überzeugt auf der ganzen Linie und wird mit Sicherheit den Lenker sehr viel Freude bereiten. Wer umfangreich ausstatten möchte, sollte im Rahmen der Konfiguration auf Pakete achten, die bieten oftmals einen Preisvorteil durch gebündelte Features. Den Kompakten gibt es in Ausstattungsvarianten Trendline, Comfortline, Highline und neu in der R-Line.

Serienmäßig an Bord sind neben den bereits erwähnten Elementen auch:

  • Servolenkung
  • Zentralverriegelung
  • elektr. Fensterheber
  • ESP
  • ABS
  • uvm.

Ein Radio, Klimaautomatik, Xenon-Scheinwerfer, Parkpilot und Leichtmetallräder müssen dazu gewählt werden oder gibt es in höheren Ausstattungen. Interessant ist allerdings auch ein passendes Paket, so haben wir welche rund um die Themen Sicht und Licht, Sitze und Winter.

Ab der Ausstattungsvariante Comfortline sollte man das Top-Paket im Auge behalten - hier sind z.B. Panorama-Ausstell-/Schiebedach und eine Geschwindigkeitsregelanlage dabei. 2014 zeigte man zudem die Fahrhilfe-Touch, ein Multifunktionsdrehknauf.

Die sportliche Ausstattungslinie R-Line kann durch markante Designelemente im Ex- und Interieur trumpfen. Folgende Inhalte machen den Golf Sportsvan noch sportlicher:

  • Front- & Heckstoßfänger und Schwellerverbreiterungen
  • Lufteinläse vorne, R-line Logo am Kühlergrill und an den Seiten
  • Dunkelrote Rückleuten
  • Endrohrblenden in Chrom
  • silber eloxierte Dachrehling
  • wahlweise 17-Zoll-Leichtmetallräder Typ „Salvador" oder 18-Zoll-Leichtmetallräder „Salvador", „Marseille" oder „Serron"

Innen kann man mit dem R-line Pakt von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Sitzbezüge im Design „Race"
  • Multifunktions-Sportlederlenkrad mit R-Line Logo
  • Pedale und Fußstütze in Edelstahl

Golf Sportsvan: Unser Fazit

Als kleinen Ratgeber können wir Ihnen mit auf den Weg geben: Schauen Sie sich im Konfigurator um. Dort gibt es die technischen Daten wie Kraftstoffverbrauch in Litern auf 100 km, das sowohl innerorts als auch außerorts und kombiniert. Zudem haben wir den CO2-Ausstoß und die Effizienzklasse. Einen Vergleich der Ausstattung und der Motoren (TSI, TDI mit und ohne BlueMotion sowie BMT) können Sie auch vornehmen. Wählen kann man auch Schaltgetriebe und Automatik.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine Übersicht zu den Preisen, die der Hersteller vorgibt. Über MeinAuto.de erhalten Sie auf diese Preise Rabatt und können so viel Geld sparen.

Unsere Kaufempfehlung für den Golf Sportsvan

Viele unserer Kunde wundern sich, dass ihr Auto nach der Konfiguration sehr viel teurer ist als die Ausstattungsvariante kostet. Das liegt aber daran, dass im letzten Schritt im Konfiguration diverse Extras und optional Ausstattungspakete ausgewählt worden sind. So wird eine niedrige Ausstattungslinie wie die Trendline schnell sehr teuer.

Wir empfehlen deswegen im Beratungsgespräch, direkt von Anfang an eine höhere Ausstattungsvariante zu wählen. So sparen Sie viel Geld, weil die meisten gewünschten Ausstattungsextras schon in dieser Linie enthalten sind. Die meisten Kunden entscheiden sich deshalb beim Kauf eines Sportsvan für die Ausstattungslinie Comfortline.

Nach der Auswahl des Motors, der Außenfarbe und der Inneneinrichtung, haben Sie in unserem Konfigurator die Möglichkeit, Ihren Preis in einer individuellen Aufstellung an der Seite zu betrachten. Dort können Sie sich Angebote als Finanzierung oder als Autoleasing anzeigen lassen.

Volle Punktzahl für den Sportsvan im NCAP Crashtest

Das Fahrzeug wird 15 cm höher als die Vorgänger sein und bietet daher Fahrzeuginsassen ein komplett neues Raumgefühl und Sicherheit. Aufgrund der höheren Sitzposition ist mehr Übersicht im Straßenverkehr gegeben und genau diese gibt den Lenker mehr Sicherheit. Die Rückbank bietet eine verstellbare Lehne und sorgt daher für mehr Beinfreiheit bei den hinteren Insassen. Das Konzept gibt den Machern Recht, so erhielt das Fahrzeug fünf Sterne im NCAP Crashtest.

Die Konkurrenten des Mini-Vans

Klassische Alternativen gibt es nur wenige. Auf der einen Seite der Ford C-Max und auf der anderen Seite der Opel Zafira Tourer. Nicht zu vergessen ist natürlich der große Bruder Touran, sein Schwestermodell der Seat Alhambra und der Kastenwagen VW Caddy.

Wenn man ein kompaktes Auto möchte, das viel Platz bietet, könnte man auch zu SUVs oder Kombis greifen. Als kleinere SUVs kommen der Tiguan und der Seat Ateca in Frage, aber auch die Modelle Nissan Qashqai, Ford Kuga oder Mazda CX-5 zu nennen.

Bei den Kombis wären es allerdings Ford Focus Turnier, Skoda Octavia Combi, VW Passat Variant oder der Seat Leon ST. Das Kombi-Segment ist eines der größten, deshalb gibt es da sehr große Auswahl an Alternativen für den Golf Sportsvan.

Neue Zielgruppe für den Van

Je nach Konkurrent / Alternative gibt es unterschiedliche Preise - so sind SUVs meist zu einem höheren Preis zu haben. Übrigens planen auch BMW mit dem 2er Active Tourer und Audi mit einem Van auf A3-Basis interessanten Konkurrenten. Insgesamt gilt es sicher auch die Autos der Marken Peugeot, Renault und Citroen im Auge zu behalten und sich davon ein Bild zu machen. Hinzu kommt z.B. das Facelift vom Toyota Verso - aber auch andere Fahrzeuge sind Konkurrenten. Ford B-Max oder C-Max, Nissan Note und viele weitere - in einem ersten Check ist festzustellen, dass man sich von der alten Zielgruppe entfernt. Man wird jünger und sportlicher. Während beim Golf Plus noch eine ältere Zielgruppe zugegriffen hat, könnte sich das hier verjüngen. Einige davon greifen nun wohl zum Mercedes, z.B. der B-Klasse. Dass man mit dem Umbruch Anklang findet, zeigt die Auszeichnung autonis. Hier gab es den Preis für die beste Design-Neuheit 2014.

Über MeinAuto.de erhalten Sie den Golfs Sportsvan zu einem günstigen Preis und eine Kaufberatung nach Abschluss der Konfiguration. Vorher wählen Sie Ausstattungslinie, Motor, Farbe (schwarz, weiß, grau, silber uvm.), Innenausstattung und Extras - dazu gibt es einen Blick auf die Bilder von der Seite, vorne oder hinten. Daraufhin präsentieren wir Konditionen für Privat- und Geschäftskunden sowie Abholorte und die Zahlungsarten. Da können Sie finanzieren, leasen und bar kaufen - doch hier geht es nicht um den Kauf, sondern auch darum weitere Daten zu bekommen.

Weiterlesen ...

Fahrzeugeigenschaften zum VW Golf Sportsvan

Allgemeine Daten

Länge
4.351 mm
Breite
1.807 mm
Höhe
1.613 mm
Fahrzeugtyp
Van/Minivan
Getriebeart
Manuell, Automatik
Kraftstoff
Benzin, Diesel
Antriebsart
Frontantrieb
Wendekreis
11.1 m
Türen
5
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze

Technische Datenmin.max.

PS
115 PS
150 PS
KW
85 kWh
110 kWh
Hubraum
999 ccm
1.968 ccm
Verbrauch (kombiniert) Benzin
4,9 l/100 km
5,3 l/100 km
Verbrauch (kombiniert) Diesel
4,1 l/100 km
4,6 l/100 km
CO₂-Emission
108 g/km
120 g/km
Effizienzklasse
A
B
Abgasnorm
Euro 6 (C und D Temp)

Versicherungsklassemin.max.

Haftpflicht
13
14
Teilkasko
18
22
Vollkasko
18
20