Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Audi A8 (Test 2022): Modellpflege der Luxuslimousine eröffnet neue Perspektiven

Der A8 krönt seit 1994 Audis Modellpalette. Mit und in ihm zeigen die Ingolstädter, was sie können und was möglich ist. Die Möglichkeit, einen A8 zu besitzen, ist indessen den Wenigsten gegeben. Wer die Luxuslimousine mit den vier Ringen besitzen will, muss zurzeit wenigstens 97.800 Euro überweisen. Was der Ende 2021 geliftete Audi A8 dafür bietet, wollen wir in unserem Test herausfinden.

Inhalt


  1. Stärken und Schwächen im Schnellcheck
  2. Technische Daten
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Fazit

© Audi

Der Audi A8 im Schnellcheck


Stärken

  1. Tadelloses Material- und Verarbeitungsqualität
  2. Zusätzliches Exterieur-Paket
  3. Fürstliches Platzangebot
  4. Verbessertes Navi
  5. Digitales Matrix-LED-Licht

Schwächen

  1. Stattlicher Preis
  2. Viele Extras kosten extra
  3. Hohe Verbräuche trotz durchgängiger Mildhybrid-Unterstützung

Audi A8

© Audi

Audi zeigt mit der A8 Modellpflege, was möglich ist

Bei einem Test eines Oberklassemodells – sei’s ein Audi A8, eine Mercedes S-Klasse oder ein7er BMW – drängt sich unwillkürlich die Sinnfrage auf. Die wenigsten werden je eine Oberklasse-Limousine besitzen; jene, die es tun, lassen sich bei der Kaufentscheidung eher von Emotionen als Fakten leiten. Was haben wir anderen davon? Wir erhalten mit dem Blick in die aktuellen Oberklassemodelle einen seltenen Blick in die Zukunft. Vieles, was in der Oberklasse erstmals die Welt erblickt, wird in einigen Jahre in den unteren Klassen zu sehen sein. Welche Extras das in welcher Form sein werden, das wird die Zukunft weisen.

Wir bleiben in der Gegenwart. In der präsentiert sich der vierte, 2017 eingeführte Audi A8, runderneuert. In einer umfangreichen Modellpflege haben die Ingolstädter die Optik nachgeschärft, die Technik weiter verfeinert und digitalisiert, die Ausstattung erweitert – und die Antriebe veredelt. Unser erster Blick richtet sich auf die Optik, auf das Exterieur. In der Oberklasse ist es von besonderer Bedeutung. Eine F-Segment-Limousine wie der A8 ist Aushängeschild, oberstes Statussymbol und repräsentativer Mittelpunkt. Da muss jede Taste, jede Dichtung, jedes Pixel stimmen.

Audi A8

© Audi

Digitales Matrix-LED-Licht mit 1,3 Millionen Pixel pro Scheinwerfer

Die Pixel werden in modernen Autos mehr und mehr; und wichtiger und wichtiger. Innen sind wir das längst gewohnt, mit dem Facelift des A8 treten die Pixel – optional – auch außen prominent in Erscheinung: rund 2,6 Millionen von ihnen. Zu ihrem strahlenden Auftritt verhilft ihnen das neue digitale Matrix LED-Licht der Frontscheinwerfer. Es macht sich die ″Digital Micromirror Device″-Technologie zunutze, mit der Videobeamer gestochen scharfe Bilder erzeugen. In jedem Scheinwerfer werden rund 1,3 Millionen Mikro-Pixel erzeugt: das Licht wird damit in winzige, individuell steuerbar Lichtpunkte zerlegt.

Der Vorteil liegt auf der Hand. Mit dieser Technologie lässt sich die Ausleuchtung der Straße und der Umgebung höchst präzise steuern: präziser noch, als mit den serienmäßigen ″HD Matrix LED″-Scheinwerfern. Besonders beeindruckt hat uns im Test der strahlende Lichtteppich des Spurlichts – vor allem bei hohem Tempo, etwa auf der Autobahn. Die wegweisende Führungskunst des Orientierungslichts ist ebenso beeindruckend. Der Aufpreis fällt mit 1.820 Euro überschaubar aus, gerade in Anbetracht des Grundpreises.

Audi A8

© Audi

OLED-Heckleuchten ab Werk, “S line”-Exterieur erstmals als Option

In neuem Glanz erstrahlt der Audi A8 2022 auch am Heck. Quelle des Glanzes sind ab Werk die neuen digitalen OLED-Heckleuchten. Sie ermöglichen bei der Bestellung die Wahl individueller Lichtsignaturen. Auch während der Fahrt wechseln die OLEDs ihre Signatur – etwa im ″dynamic″-Modus; und sie erhöhen mit ihrer Annäherungserkennung die Sicherheit. Steht der A8 und nähert sich ihm ein anderes Fahrzeug auf weniger als zwei Meter, werden alle organischen Leuchtdioden aktiviert. Freilich könnte es dann zu spät sein; aber das ist ein anderes Kapitel.

Wir folgen den weiteren Glanzlichtern. Vorne glänzt das Gitter des jetzt breiter ausgeführten Singleframe-Kühlergrills mit Dutzenden kleinen verchromten Winkelmotiven. Die seitlichen Lufteinlässe stehen aufrechter und sind wie der Kühlergrill selbst ebenfalls in Chrom gefasst; die Form der Scheinwerfer ist schärfer konturiert. Wem das Basismodell noch zu wenig glänzt, der kann mit dem ″Chrom Exterieur″-Paket nachbessern. Ein anders Exterieur-Paket, das ″S line″-Bündel, feiert mit der Modellpflege ein Debüt. Es ahmt optisch in vielen Details den S8 nach. Der geliftete S8 wird für übrigens 144.800 Euro feilgeboten.

Oberklasse wächst kräftig – aber nur in China

Zurück zum A8, bei dem wir jetzt ganz in den Luxus eintauchen wollen. Audi nennt den Innenraum des A8 eine großzügige Lounge – für einen Kompaktwagenfahrer hat er aber eher die Ausmaße einer Empfangshalle. Das Gefühl haben wir bereits im herkömmlichen A8; für den A8 L mit seinem um 13 Zentimeter – auf 3,13 Meter – verlängerten Radstand gilt das erst recht. Wem das noch zu klein ist, der kann seinen A8 in China Audi kaufen; dort gibt es ab sofort den A8 L Horch. Er misst 5,45 Meter, noch 13 Zentimeter mehr als der A8 L.

Wir sitzen aber in Deutschland, im normalen A8, in einem Innenraum, der so groß erscheint wie eine Eingangshalle und so komfortabel und luxuriös wie eine Lounge. Das Interieur ist nach wie vor von höchster Güte, Manufakturqualität ohne Fehl und Tadel. Die Auswahl an Designs, Farben, Lederpaketen, Sitzen und sonstigen Komfort-Extras ist atemberaubend; die Aufpreise ebenso. Bei der Bedienung setzt Audi auf das bewährte ″MMI touch response″-Konzept: mit zwei Displays und dem natürlichen Sprachassistenten ″Hey Audi!″.

Audi A8

© Audi

Verbessertes Navi im Cockpit – schärfere Bildschirme im Fond

Verbessert hat Audi mit der Modellpflege das serienmäßige Navigationssystem ″MMI Navigation plus″. Mit dem Upgrade auf die dritte Generation des modularen Audi- bzw. VW-Infotainment-Baukastens ziehen versiertere Onlineservices ein; insbesondere die Car-2-X-Technologien. Damit ist nun auch der A8 Teil der Audi-Schwarm-Intelligenz. Neues gibt es auch aus dem luxuriösen Fond zu berichten: dem eigentlichen Mittelpunkt im A8. Die gut zehn Zoll großen Bildschirme lösen die angezeigten Inhalte ab sofort in einer Full-HD au.

Ein Soundsystem von Bang & Olufsen mit 1.920 Watt und 23 Lautsprechern garantiert optional den passenden Sound. Je nach Motorisierung schlägt es mit 5.300 oder 6.500 Euro Aufpreis zu Buche. Apropos Motoren. Hier läutet die Modellpflege – so scheint es – das endgültige Ende des Dieselmotors ein. Der 60 TDI, ein herrlicher V8 mit Register-Turbolader, wurde in Rente geschickt. Der 50 TDI, ein V6 mit 286 PS, wird ab sofort von einem Mildhybrid-System unterstützt (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 7,0 Liter auf 100 km, 183 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse [NEFZ] B).

A8 Plug-in-Hybrid: Souveräne Leistung – größere Reichweite

Alternativ zum letzten Diesel bietet Audi für den A8 zwei Benziner – ebenfalls mit 48-Volt- Mildhybrid-System – an: den 340 PS starken Dreiliter-V6 TFSI 55 und den 460 PS starken Vierliter-V8 60 TFSI (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 10,1/11,8 Liter auf 100 km, 229/269 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse [NEFZ] C/F). Den einzigen alternativen Antrieb des A8, den 60 TFSI e Plug-in-Hybrid, hat Audi ebenfalls überarbeitet (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 10,1/11,8 Liter auf 100 km, 229/269 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse [NEFZ] C/F).

Der Lithium-Ionen-Akku speichert jetzt netto 14,4 kWh und brutto 17,9 kWh – bisher 14,1 bzw. 11,3 – und verleiht dem 136 PS starken Elektromotor mehr Ausdauer: statt 48 recht der Strom jetzt laut Norm für 59 Kilometer. Die Systemleistung bleibt bei beeindruckenden 462 PS und 700 Nm. Beeindruckend ist freilich auch das Assistenz-Arsenal des A8: allerdings erst gegen Aufpreis. Im Assistenzpaket plus fasst Audi die drei neu zusammengestellten Assistenz-Cluster zusammen (Parken, Stadt, Tour): für 1.300 bis 1.880 Euro.

Technische Daten des Audi A8


PS-Anzahl: min. 286 PS max. 460 PS
kW-Anzahl: min. 210 kW max. 338 kW
Antriebsart: 4×4-Antrieb
Getriebeart: Automatik mit manuellem Modus
Kraftstoffart: Benzin, Diesel
Kraftstoffverbrauch Benzin: 8,1-10,7 l/100 km
Kraftstoffverbrauch Diesel: 6,5 l/100 km
CO₂-Emission 170-246 g/km
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 97.800 Euro
Stand der Daten: 10.05.2022

Audi A8 Review mit Jessi

Konkurrenzmodelle


In der Oberklasse wir die Luft und die Auswahl dünn. In unserem Onlineshop haben wir aber die Modelle aller Hersteller versammelt. Zu unseren Neuwagen mit Bestpreisen gehören bspw.: die BMW 7er Limousine ab 77.294 Euro und 23 %, die S-Klasse Limousine ab 95.106 Euro und 6 %; und der Porsche Panamera ab 88.940 Euro und 8 % Neuwagenrabatt. Eine Finanzierung lohnt sich bei den Oberklassepreisen doppelt, z.B. unser Autoleasing ab 0,49 % effektiver Verzinsung.

Unser Faziz


MeinAuto.de-Redakteur: Norbert Auer | 10.05.2022
Der Audi A8 setzt weiter die Messlatte. Mit der Modellpflege gewinnt die Oberklasse-Limousine außen wie innen. Das Exterieur wurde veredelt und glänzt optional erstmals mit digitalen Matrix-LED-Scheinwerfern. Innen ziehen ein verbessertes Navigationssystem, schärfe Bildschirme und neue Assistenzpakete ein. Die Verbrenner arbeiten jetzt alle mit Mildhybrid-Unterstützung; der Plug-in-Hybrid stromert dank eines größeren Akkus gut zehn Kilometer weiter. Bei MeinAuto.de läuft Audis gelifteter Luxuskreuzer ab 77.375 Euro aus – 26 % oder umgerechnet nahezu 26.600 Euro unter der UVP.

5 von 5 Punkten


MeinAuto.de Carcheck Probefahrt online Banner


Finden Sie Ihren günstigen Neuwagen bei uns.


 

Traumauto finden.

Alle Marken. Alle Services. Alles aus einer Hand. Und immer ein persönlicher Ansprechpartner.

 

Digital bestellen.

Einfach online kaufen, leasen oder finanzieren, jederzeit Status einsehen, Lieferung direkt vor die Haustür.

 

Sorglos fahren.

Volle Garantie. 100% Service-Sicherheit bei jedem Vertragshändler. Exklusiver Rückgabeschutz.


Das sagen unsere Kunden über uns:


Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!


Welches Elektroauto passt zu mir?

E-Auto finden: Welches Elektroauto passt zu mir?

Sie sind auf der Suche nach einem Auto mit E-Antrieb? Doch welches Elektroauto passt zu Ihnen? Worauf müssen Sie beim Kauf eines E-Autos achten? Wir liefern Ihnen die Antwort auf alle Fragen…

Weiterlesen

So funktioniert’s: Neuwagen vom Marktführer

So funktioniert MeinAuto.de

Traumauto finden – Digital bestellen & Sorglos fahren! Wir zeigen Dir wie der Neuwagenkauf über MeinAuto.de funktioniert und wie Du schnell und günstig zu Deinem Traumauto gelangen…

Weiterlesen

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Autoleasing – was ist das eigentlich? Diese Frage hast Du Dir sicherlich auch schon einmal gestellt. Vereinfacht ausgedrückt, bedeutet Leasing, dass Du ein Fahrzeug für einen gewissen Zeit…

Weiterlesen


Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden