Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
Mein Konto
Jetzt anmelden
Die #1
Deutschlands meistgenutztes Neuwagenportal
Meine Konditionen
  • Anzahlung0 €
  • Laufzeit48 Monate
  • Kilometer pro Jahr10.000 Km
Meine Marken
Beliebte Marken
    Alle Marken
      Mein Modell
      Modell wählen
      • Defender
      • Discovery
      • Discovery Sport
      • Freelander
      • Range Rover
      • Range Rover Evoque
      • Range Rover Sport
      • Range Rover Velar
      Meine Bauform
        Mein Kraftstoff
          Mein Getriebe
            Meine Antriebsart

              Land Rover Range Rover Evoque 2020: Als Neuwagen mit Top-Rabatt

              Sie sind auf der Suche nach günstigen Land Rover Range Rover Evoque Angeboten? Egal ob als Privat- oder Gewerbekunde: Auf MeinAuto.de können Sie beim den Land Rover Range Rover Evoque Modellen zwischen einer Barzahlung, einem Leasing oder einer Vario-Finanzierung wählen und Laufzeit, Höhe der Anzahlung und Schlussrate selbst festlegen.

              Verfügbare Modelle zu Ihren Suchkriterien

              Hintergrundbild: neuwagen
              Leasingfaktor 0,67
              Sehr guter Preis
              • Besser als 60 % aller auf meinauto.de angebotenen Fahrzeuge.
              • Besser als 60 % aller auf meinauto.de angebotenen Fahrzeuge der Kategorie SUV/Geländewagen
              Sehr guter Preis

              Leasing ab

              261,- €*pro Monat
              Land Rover Range Rover Evoque
              Land Rover Range Rover Evoque
              SUV/Geländewagen

              Konfigurierbar
              Hintergrundbild: neuwagen
              Leasingfaktor 0,77
              Sehr guter Preis
              • Besser als 60 % aller auf meinauto.de angebotenen Fahrzeuge.
              • Besser als 60 % aller auf meinauto.de angebotenen Fahrzeuge der Kategorie SUV/Geländewagen
              Sehr guter Preis

              Leasing ab

              432,- €*pro Monat
              Unavailable Image
              Land Rover Range Rover Evoque Plug-In-Hybrid
              SUV/Geländewagen

              Konfigurierbar

              Nicht verfügbare Modelle

              Hintergrundbild: neuwagen
              Verkauf startet in Kürze
              Land Rover Range Rover Evoque Cabrio
              Land Rover Range Rover Evoque Cabrio
              Cabrio/Roadster

              Hintergrundbild: neuwagen
              Verkauf startet in Kürze
              Land Rover Range Rover Evoque Coupé
              Land Rover Range Rover Evoque Coupé
              Cabrio/Roadster

              Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

              MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

              Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

              Trustpilot

              Informationen zum Land Rover Range Rover Evoque

              Bei der jährlichen Automesse in Genf wurde 2014 der neue Range Rover Evoque vorgestellt. Er überzeugt nicht nur mit einem stilvollen Design, sondern wird jedes Jahr aufgefrischt und von innen und außen renoviert.

              Range Rover Evoque: Neue Highlights für 2017

              Für den neuen Jahrgang erhält der Range Rover Evoque ein umfangreiches Upgrade. Mit im Sortiment sind mehr Infotainment sowie eine verfeinerte Optik.

              Land Rover spendiert dem Modell das InControl Touch Pro, welches die Audio- und Navigationsangebote übernimmt. Mit dabei sind verschiedene Soundsysteme, wie beispielsweise das Premium-Surround-Klangsystem von Meridian mit 825 Watt und 17 Lautsprechern. Darüber hinaus bietet das System einen SSD-Festplatten-Speicher mit einer Kapazität von 60 Gigabyte. Wichtige Informationen übermittelt der 10,2 Zoll große Touchscreen, der ohne konventionelle Tasten auskommt. Gesten wie Wischen oder Auf- und Zuziehen genügen vollkommen.

              Auch das Konnektivitätspaket InControl Connect Pro ist mit an Bord, welches Zugriff auf einen Wi-Fi-Hotspot gibt. Eine weitere Neuerung ist außerdem die 360-Grad-Einparkhilfe.

              Das Design des Range Rover Evoque

              Ebenfalls neu ist das Design des Range Rover Evoque. Das SUV erhält gleich vier neue Lackierungen: Aruba, Farallon Black, Carpathian Grey und Silicon Silver. Käufer können die Karosseriefarben mit verschiedenen Kontrastlackierungen für das Dach kombinieren.

              Die Graphite-Designpakete ergänzen das Ganze um 20-Zoll-Leichtmetallräder, Karosserieelemente in Schwarz sowie Scheinwerfer mit abgedunkelten Gläsern. Abgerundet wird das Design schlussendlich von neuen Farben für den Kühlergrill sowie modifizierten Modellemblemen.

              Range Rover Evoque Union Sondermodell (ab 2014)

              Es ist wieder so weit, ein neuer Erfolg in der 65-jährigen Geschichte von Land Rover ist zu verzeichnen, denn der Range Rover Evoque wurde mehr als 340.000 Mal verkauft. Und nun setzt Land Rover mit den neuen Sondermodellen noch einen drauf. Dafür stehen die neuen Fahrzeuge "Union" und das neue innovative Laser-Head-up-Display Dieser SUV zeigt Flagge, er verleugnet keineswegs seine Abstammung, denn das Erfolgsstück" Made in Great Britain" demonstriert die Farben des "Union Jack" und kommt beispielsweise auch in Weiß, Rot und Blau auf den Markt. Und ebenso wie die Farben, passen auch das Design und das Interieur wundervoll zusammen. Ein besonderes Highlight ist das neue Head-up-Display. Wichtige Informationen werden dem Fahrer auf der Windschutzscheibe mit einer laserscharfen Schrift zur Anzeige gebracht. So wird nochmals für eine zusätzliche Sicherheit gesorgt.

              Ein Sondermodell der Sonderklasse, so würden die Fahrer den SUV bezeichnen und als außergewöhnliches britisches Produkt loben. Beginnend bei den leuchtenden Karosseriefarben und den farblichen Details am Heckspoiler und den Außenspiegeln überzeugt die Dynamic-Ausstattung. Weiterhin sorgt das Dach, das in der Kontrastfarbe "Fuji White" gehalten wird, zu den besonderen Feinheiten, genauso wie die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, die in einem wunderbaren Hochglanz-"Fuji White" gehalten sind. Aber nicht nur im äußeren Erscheinungsbild waren die Designer überzeugend, auch der Innenraum des SUV überzeugt mit einer Ausstattung, die britischen Schick verrät. Das Sondermodell des Range Rover Evoque bietet viel Leder, das mit hellen "Cirrus"-Nähte verziert wird. Türverkleidungen, die Sitze, ebenso wie die Armlehnen und das Armaturenbrett profitieren von dem edlen Leder und machen den Wagen real und visuell noch hochwertiger, auch der weiße Schriftzug "Range Rover" an der Motorhaube ist neu. Das Schwestermodell, der "Monochrome", ist konsequent einfarbig, außer der schwarzen Dachlackierung und der rot eloxierten Oberfläche am Schalthebel.

              Neue innovative Technik - das ist auch die neue Laser-Holografie-Technologie im Wagen. Gegenüber einfachen LED-Anlagen verfügt die Technologie über eine bisher noch nicht dagewesene Farbsättigung, Kontrastschärfe und Leuchtkraft, die es ermöglicht, wichtige Informationen gestochen scharf auf die Frontscheibe zu projizieren. Ohne den Blick auf andere Instrumente zu richten, kann der Fahrer Angaben über den gewählten Gang und die zurzeit erreichte Geschwindigkeit oder Angaben des Navigationssystems klar erkennen. So soll eine möglichst geringe Ablenkung des Fahrers gewährleistet werden. Der Fahrer kann das System an- und abschalten und nach dem eigenen Gefallen einstellen. So wird der Weg für eine zukunftsweisende Technologie frei und ein weiterer Schritt wird getan, um dem intelligenten Auto der Zukunft immer ein Stück näher zu kommen.

              Der Range Rover Evoque (ab 2014)

              Zur Wahl stehen dem Kunden sechs Modelle, die sich zugleich in der Stadt und im Gelände bewähren sollen. Die Modelle Pure, Pure Tech, Prestige und Dynamic werden hierbei durch die Spitzenmodelle Autobiography und Autobiography Dynamic ergänzt. In den jeweiligen Versionen gibt es unterschiedliche Motoren (Si4, eD4, TD4 und SD4). Informationen zum Kraftstoffverbrauch in Liter auf 100 km (kombiniert, innerorts und außerorts), dem CO2-Ausstoß und der Leistung in kW / PS gibt es im Konfigurator. Dort kann man auch zwischen Schaltgetriebe und Automatik wählen oder sich für einen Allradantrieb (4WD) entscheiden. Die Preise zwischen Frontantrieb (2WD) oder Allrad sowie Schalt- oder Automatikgetriebe unterscheiden sich. Dort stehen auch die Farben in uni oder metallic zur Verfügung.

              Design und Fahrkomfort

              Dem Rover Evoque wurde durch den Entwickler ein originelles Karosseriedesign in der modernen Lackierung "Phoenix Orange" verliehen. Wahlweise kann der Land Rover auch in einer anderen Karosseriefarbe angefertigt werden. Hinzu kommen stilvolle Designelemente am Kühlergrill und an den 20-Zoll-Felgen, die für bleibenden Glanz sorgen sollen. Dies wird durch markante Designstrukturen und eine innovative Karosserieform abgerundet. Neben dem Design wurde bei der Entwicklung auf eine möglichst komfortable Wendigkeit geachtet. Sie soll auf die Anforderungen einer Stadt- und Geländefahrt ausgerichtet sein. Seine Bestleistung erreicht der Range Rover Evoque schließlich durch große Fortschritte in der Antriebs- und Automatisierungstechnologie, wodurch jede Hürde problemlos gemeistert werden soll. Insgesamt steht das SUV-Coupé für Sport - vor allem das schnittige Design repräsentiert das.

              Pakete zum Upgrade

              Ein Neuwagen kann bereits vor dem Erwerb mit einem Zusatzpaket ausgestattet werden. Dieses kombiniert mehrere Leistungen, die zu einem günstigen Preis erworben werden können. Dazu gehört beispielsweise das Technikpaket Pure (P1). Es enthält Ledersitze, Teppichmatten, ein Soundsystem und ein 8-Zoll-Farbtouchscreen. Mit dem Winterkomfortpaket (P6) kann dies durch eine Sitzheizung, ein beheizbares Lederlenkrad und beheizte Waschdüsen ergänzt werden. Ein hohes Maß an Sicherheit verspricht zudem das Sichtpaket (P7) mit Xenonscheinwerfern, Nebelscheinwerfern und Regensensoren. In der Grundausstattung kann der Rover Evoque bereits ab 33.500 Euro erworben werden. Bei Zusatzpaketen bietet die englische Automarke Land Rover diverse Preisvorteile. In sechs Konfigurationsschritten können der Fahrzeugstil, die Ausstattung, der Antrieb und die Sicherheit individuell gestaltet werden. Neben Paketen kann man sich für einzelne Extras entscheiden, zum Beispiel ein spezielles Radio mit vielen Lautsprechern, ein Navi, Alufelgen, ein Schiebedach oder eine Klimaautomatik. Je nach Ausstattungslinie gibt es diese Dinge sogar serienmäßig. Darunter zum Beispiel ESP, ABS, elektrische Fensterheber, Servolenkung und eine Zentralverriegelung.

              Land Rover Evoque 2015: Im Modelljahr 2016

              Der neue Land Rover Evoque präsentiert sich im Modelljahr 2016, als ein stilistisches und hochentwickeltes Kompakt-SUV der Premiumklasse. In vielfältiger Weise präsentiert er sich mit den größeren Markenbrüdern Range Rover und Range Rover Sport. Weltweit ist der Evoque von Erfolg gekrönt. Mit mehr als 400.000 Exemplaren hat Land Rover in so kurzer Zeit so viele Wagen von einer Baureihe verkauft. Das Lob der Fachwelt wurde gekrönt mit mehr als 165 internationalen Preisen und Auszeichnungen. Die Evoque-Generation 2016, schließt sich mit ihrer optimierten Effizienz an. Auf der kommenden Genfer Automobil-Show, wird die neue Generation ihre Weltpremiere feiern.

              Der Land Rover wird seinen Bestseller noch begehrenswerter machen. Auf der kommenden Genfer Automobil-Saison wird der Modelljahrgang 2016 der Evoque seine Weltpremiere feiern. Er kommt mit vielen Neuerungen und Überarbeitungen, zeigt ein aufgefrischtes Design und zusätzliche Technikfeatures. Der britische SUV-Starbringt seine Vorreiterstellung am Markt der kompakten Premienmodelle in die richtige Position. Die Verbesserungen finden sich in allen Aspekten des weltweit mehr als 400.000-mal verkauften Evoque. So bekam der Erfolgstyp ein unauffälliges, aber doch wirkungsvoller modernisiertes Karosseriekleid. Das aufregende Design bekam viele frische Akzente, wie neue Stoßfänger und Kühlergrilllösungen, optionale Voll-LED-Scheinwerfer oder neue Aluraddesigns. Nicht nur das Äußere hat sich modernisiert, auch der Innenraum des Evoque. Die Modellgeneration 2016 präsentiert neugestaltete Sitze und Türverkleidungen, als auch ein hochmodernes neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen. Die neuen Innenraumfarben wie Lunar Ice, Vintage Tan und Dark Cherry untermalen die starke Formenfarbe des Interieurs.

              Eines der Gütesiegel des Evoque ist sein modernes kraftvolles Karosseriedesigns. Die Optik setzt geschickt frische Elemente ein, besonders auffällig ist dabei die Frontpartie. Hier punkten neue schlanke Nebellampen mit neuem Stoßfängerdesign und einer breiteren Abschleppösenabdeckung. Vergrößerte Lufteinlasse zeigen den sportlichen Charakter des Modells und geben der selbstbewussten Haltung den letzten Schliff. Ähnliches kann man auch über die neue Optik des Kühlergrills sagen. Bei der neuen Modellgeneration sind zwei neue Gestaltungslösungen mit Premium-Finish aktuell. Der Standard-Grill wird gekennzeichnet von zwei kräftigen, horizontalen Streben und einem feinmaschigen Muster. Ein Grill mit Sechskant-Design gibt der Evoque-Variante und einem markanten Maschengitter eine sportliche Note. Dabei sind von den Neuerungen am auffälligsten die Scheinwerfer. Als erstes Modell aus dem Hause Jaguar Land Rover, wird das Kompakt-SUV, mit Start im Jahr 2016, über optionale, adaptive Voll-LED-Scheinwerfer verfügen. Sie werden bei Nacht für eine gute Ausleuchtung der Fahrbahn sorgen. Die eingesetzte moderne LED-Technologie an Front- und Heckleuchten passen zum neuen Karosseriedesign. Die sparsamen LED-Lampen sorgen dafür, dass die elektrische Anlage weniger Energie verbraucht.

              Auch die Motorhaube bietet Neues. War bislang der markante Lufteinlass als Highlight allein der Coupé-Version vorbehalten, so wird die neue fünftürige Evoque-Generation ab dem Modell HSE Dynamic, auch dieses sportliche Detail haben. Außerdem zeigen sich Veränderungen am neugestalteten Spoiler an der Heckklappe, einer breiteren dritten Bremsleuchte und einer optionale Empfangsstation auf dem Dach, in die eine 3G-Antenne für einen optimalen Mobilfunkempfang eingebaut wurde. Auf die Wünsche der Kunden eingegangen, sind die Macher des Evoque mit drei neuen Aluraddesigns und zwei unterschiedlichen Oberflächen. Die Möglichkeit zu wählen zwischen Standard- und Dynamic-Designpaket als auch vielfach sortierte Paletten an Lackfarben und Konstrastlackierungen für das Dach. Als i-Tüpfelchen im Reigen der Evoque-Sicherheitssysteme gibt es den Aufmerksamkeitsassistenten. Anhand der Lenkbewegungen erkennt das System, ob der Fahrer einzuschlafen droht. Töne und optische Hinweise warnen vor der Gefahr. Das Sicherheitsangebot des SUVs hat einiges an Zuwachs.

              Die Alternativen zum SUV

              Der Range Rover Evoque weist eine umfassende Grundausstattung mit fortgeschrittener Technologie auf. Dies geht mit einer hohen Leistung und einer ausgebauten Sicherheit einher. Damit eignet sich das Fahrzeug für Stadt- und Geländefahrten. Für Berg- und Wüstenfahrten kann alternativ ein Chevrolet Tahoe, ein Full-Size-SUV, erworben werden. Zu Stadtfahrten eignet sich auch der VW Tiguan, der günstigere Skoda Kodiaq oder der Seat Ateca. Dieser wird seit dem Sommer 2007 verkauft und überzeugt mit einer guten Fahrdynamik. Im Vergleich zum Volkswagen überzeugt der Range Rover Evoque allerdings klar mit dem außergewöhnlichen Aussehen. Mithalten können da nicht viele - eine Mischung aus zwei Fahrzeugklassen gibt es sonst nur bei BMW, die haben X4 und X6 im Programm. Diese Art von Auto wird allerdings immer beliebter - auch andere Hersteller werden hier nachziehen. Zum Beispiel Audi und VW - teilweise gab es sogar schon Studien auf den Messen der Welt.

              Die Ausstattung des SUV-Coupé haben wir bereits angesprochene, dabei spielt zum Beispiel die Sicherheit eine wichtige Rolle. Dass man hier sicher unterwegs ist, beweist der NCAP Crashtest. Hier erreichte der Evoque fünf Sterne, also die Bestwertung. Dafür sorgten Fahrerairbags, speziell auch die für das Knie und den Kopf. Auch Beifahrerairbags gibt es natürlich. Ergänzt wird das Ganze von Seitenairbags, einer Reifendruckkontrolle, ISOFIX, automatische Warnblinker bei starker Bremsung, ESP und ABS.

              Testberichte

              Range Rover Evoque Plug-in-Hybrid im Test (2020): Ist das SUV-Coupé auch als PHEV stil- und trittsicher?

              Range Rover Evoque Plug-in-Hybrid im Test (2020): Ist das SUV-Coupé auch als PHEV stil- und trittsicher?

              Eine hohe Gürtellinie und eine Dachlinie, die sich nach hinten verjüngt: das sind die Markenzeichen des Kompakt-SUV Evoque. Die elegante, coupéhafte Karosserie hat viele Nachahmer gefunden – etwa den Audi Q3 Sportback oder den BMX X2. Die 2. Evoque-Generation tritt der starken Konkurrenz seit 2019 entgegen; seit diesem Jahr auch mit einem Plug-in-Hybrid. Was er [
              Artikel lesen
              Range Rover Evoque II im Test (2019): edles Kompakt-SUV wagt erste Elektrifizierungsschritte

              Range Rover Evoque II im Test (2019): edles Kompakt-SUV wagt erste Elektrifizierungsschritte

              Range Rover Evoque II im Test (2019): edles Kompakt-SUV wagt erste Elektrifizierungsschritte

              Nach seinem Debüt 2011 hat sich der Range Rover Evoque rasch einen Namen gemacht: dank seiner schnittigen Form, seines stabilen Werts, seiner Kletterfähigkeiten – und seines satten Preises. Der hat seiner Beliebtheit keinen Abbruch getan; in Deutschland wurden bis dato

              Artikel lesen
              Range Rover Evoque Cabriolet im Test (2017): da geht einem der Hut hoch

              Range Rover Evoque Cabriolet im Test (2017): da geht einem der Hut hoch

              Range Rover Evoque Cabriolet im Test (2017): da geht einem der Hut hoch

              Land Rover war einer der ersten Hersteller, der – mit dem Range Rover Evoque – ein SUV im Coupé-Schnitt auf den Markt brachte. Damals schrieben wir das Jahr 2011. Mittlerweile boomen coupéartige SUVs und der Vorreiter hat die erste Modellpflege

              Artikel lesen

              zum Automagazin >>

              Nachrichten

              Range Rover Evoque: Drei neue Motoren für das Modelljahr 2021

              Range Rover Evoque: Drei neue Motoren für das Modelljahr 2021

              Für das Modelljahr 2021 verspricht Land Rover dem Range Rover Evoque drei neue Motoren. Sie kommen allesamt mit Mild- und Plug-in Hybrid Technologie daher. Neue Motoren für den Range Rover Evoque Zum 50. Geburtstag spendiert Land Rover dem Range Rover Evoque eine neue Topversion für mehr Luxus und Raffinesse. Der Range Rover Evoque Autobiography verbindet [
              Artikel lesen
              Land Rover: Range Rover Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybrid erhältlich

              Land Rover: Range Rover Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybrid erhältlich

              Land Rover: Range Rover Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybrid erhältlich

              Künftig sind der Land Rover Range Rover Evoque und Land Rover Discovery Sport als Plug-in-Hybride bestellbar. Die beiden kompakten Premium-SUV bringen so die Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens vorwärts. Land Rover und Range Rover: PHEV-Modelle verfügbar Der Land Rover Range Rover Evoque und Land Rover Discovery Sport treiben in Zukunft die Elektrifizierungsstrategie des Herstellers voran und verfügen [

              Artikel lesen
              Range Rover Evoque: Fünf Sterne im Crashtest

              Range Rover Evoque: Fünf Sterne im Crashtest

              Range Rover Evoque: Fünf Sterne im Crashtest

              Im NCAP-Crashtest konnte der Range Rover Evoque jüngst fünf Sterne einfahren. Damit gehört er zu den sichersten SUVs auf dem Markt. Range Rover Evoque überzeugt im NCAP-Crashtest m Euro NCAP-Test erzielte der Range Rover Evoque mit fünf Sternen Höchstwertungen. Den

              Artikel lesen

              zum Automagazin >>