Peugeot RCZ

Peugeot RCZ
Peugeot RCZ

Hersteller überarbeitet Modell

Aktuell überarbeitet der Hersteller das Modell. In Kürze ist die Konfiguration des Fahrzeuges wieder möglich.

Der Peugeot RCZ ist das erste Sportcoupé, was der französische Automobilhersteller auf den Markt gebracht hat. Seine Premiere feierte der Peugeot RCZ bereits im Jahre 2009 auf der IAA in Frankfurt am Main. Seit März 2010 ist der Neue nun auf Deutschlands Straßen unterwegs.

In Auftrag gegeben wurde der RCZ zunächst als Studie von Magna Steyr im Jahre 2007. Dies ist auch der Grund, warum das Fahrzeug seit 2009 in Österreich produziert wird.

Das sportliche Design des Peugeot RCZ erinnert zunächst stark an den Audi TT, bei genauerer Betrachtung fallen jedoch schnell Charakteristika ins Auge, die vom Audi Erfolgsmodell abweichen, wie z.B. das aerodynamisch geschwungene Dach des sportlichen Franzosen oder auch das stark vom Audi abweichende Heck. Was den TT und den RCZ zu Konkurrenten macht ist vor allem die Größe, die Preisklasse und vielleicht auch ein wenig die Grundform, denn diese ist für Peugeot eher untypisch. Ältere Modelle des Franzosen erhielten ihr sportliches Design vielfach aus einer spitz geformten Front, dieser wird beim Design des RCZ vollständig abgeschworen, was den RCZ insgesamt kraftvoller, statt schlank und elegant wirken lässt.

Zur Auswahl stehen die Ausstattungsvarianten RCZ und Asphalt. In der günstigeren RCZ Ausstattung, kann der Kunde entweder zwischen zwei Benzinmotoren mit 115 kW (156 PS) (manuell: 6,4 l/100 km & 149 g/km CO2 Emissionen) oder 147 kW (200 PS) (6,7 l/100 km & 155 g/km CO2 Emissionen) und einem Diesel mit 120 kW (163 PS) (5,3 l/100 km & 139 g/km CO2 Emissionen) entscheiden. Der Einstiegsbenziner liegt bei einem Preis von 27.650 Euro während der Diesel bei einem Preis von 30.150 Euro startet. Auch auch auf die Unterschiede von Schaltgetriebe und Automatik achten.

Gar nicht sparsam kommt die Grundausstattung des Peugeot RCZ daher, sie beinhaltet unter anderem eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregler, Einparkhilfe hinten akustisch und visuell, elektrische und beheizbare Außenspiegel, ESP und die Audioanlage WIP Sound mit WIP Bluetooth. Auch ABS, ESP, Servolenkung, Radio, Zentralverriegelung und Alufelgen sind an Bord. Optional oder in höheren Ausstattungen kann man auch ein Navi oder Bi-Xenon-Scheinwerfer bekommen. Natürlich gibt es für Technikfans und gehobene Ansprüche genügend Erweiterungsmöglichkeiten. Vom Verbrauch her ist der RCZ im Vergleich zu anderen Sportcoupés recht sparsam.

Ein Auto kaufen und Alternativen finden

Sowohl bei MeinAuto.de als auch im Autohaus kann man sich das Modell anschauen, allerdings wird man es wohl nirgends so günstig bekommen wie hier. Durch attraktive Neuwagen-Rabatte sinken die Preise. Darüber hinaus können wir Ihnen Leasing, Barkauf sowie die Autofinanzierung anbieten.

Wer nach Sport sucht und damit nicht nur Fußball meint, der sollte sich die Klasse rund um den RCZ mal genauer anschauen. Da hätten wir zum Beispiel auch den BMW Z4 oder den bereits erwähnten TT. Darüber hinaus sollte man sich den Toyota GT86 genauer anschauen. Allerdings gibt es auch von Mercdes sportliche Autos. Die Auswahl in diesem Segment ist groß. Porsche gilt dabei z.B. als Sperrspitze. Von Ford, Opel und VW gibt es keinen klassischen Sportwagen - zwar gibt es hochmotorisierte Fahrzeuge, doch kein klassisches Sportcoupé. Wer sich das Coupé aus Frankreich genauer anschauen möchte, der sollte den Konfigurator starten. Dort kann man die Preise je Ausstattung (Basis, Red Carbon und R) und Motor (THP und HDi) anschauen.

zum Archiv aller Tests & News

Diese Modelle könnten Sie auch interessieren:

Audi TT Coupé
Audi TT Coupé

Audi TT Coupé

Ihr Mindestrabatt heute
10,50 %
Ihr Maximalrabatt heute
24,29 %
Nissan 370Z
Nissan 370Z

Nissan 370Z

Ihr Mindestrabatt heute
10,00 %
Ihr Maximalrabatt heute
14,50 %

Dieses Modell gefällt mir!

Leitfaden für Neuwagen-Verbrauch und CO2-Emissionen
 
Sie sind hier: Startseite > Peugeot > RCZ Neuwagen
nach oben
Mediaplex_tag