Audi A3 2016: Preise vergleichen und Top-Rabatte sichern Neuwagen

Leasing-Sonderaktion
Modellbeispiel Audi A3 Sportback 1.4 TFSI S-tronic cod ultra - Leasing
  • inkl. Audi Businesspaket
  • verschiedene Laufzeiten und Kilometer wählbar
  • Kraftstoffverbrauch: 4,8 l/100km (kombiniert), 5,9 l/100km (innerorts), 4,2 l/100km (außerorts) - CO2-Emissionen (kombiniert): 111g/km – Effizienzklasse: A
monatl. Leasingrate:
297,00

zzgl. einmalig: 579 Überfuehrungskosten
FAHRZEUGTYP:
Kompaktwagen
Modellbeispiel

Modell in Kürze verfügbar

Das von Ihnen gewählte Fahrzeug können wir in Kürze wieder zur Verfügung stellen.

FAHRZEUGTYP:
Kompaktwagen

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.


Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne, auch markenübergreifend!

So erreichen Sie uns.

Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort
nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte
alle Zahlungsarten
Barkauf, Leasing, Finanzierung
keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenlos

Kunden über MeinAuto.de

Zahlreiche Kunden haben bares Geld beim Neuwagenkauf gespart, indem sie ihr Traum-Auto bei MeinAuto.de bestellt haben. Zu den Kundenmeinungen.

Mit der Entwicklung des A3 ist es dem Ingolstädter Autobauer Audi zum ersten Mal im Jahr 1996 gelungen, mit einem eigenen Modell auf den Kompaktklasse-Markt vorzudringen und in diesem kräftig mitzumischen. Seitdem gehört der A3 zu den am meisten nachgefragten Fahrzeugen im gesamten Segment. Die technische Basis teilt sich das Auto mit dem VW Golf. Varianten zum klassischen kompakten Schrägheckwagen, den es als Drei- und Fünftürer gibt, sind der Sportback, der mit seinem verlängerten Heck einen kleinen Kombi darstellt, sowie die hochmotorisierten und deutlich sportlicheren RS- und S-Modelle des Audi A3.

Kurze Historie des Kompaktwagens

Mit der Einführung des A3 hat es Audi geschafft, neben seinen bisherigen Oberklasse-Kunden eine völlig neue Käuferschicht zu gewinnen, nämlich Frauen und junge Familien. Die Anfänge wurden im Sommer 1996 gemacht, als die erste Generation - der Audi A3 8L - auf den Markt kam und gleich von Anfang an gute Absatzzahlen einfahren konnte. Erhältlich war er in drei Ausstattungsversionen: Attraction, Ambiente und Ambition. Zunächst startete der kleine, kompakte Audi nur als Dreitürer, um den Konzernbruder VW Golf nicht allzu große Konkurrenz zu machen. Erst im Jahr 1999 folgte der erste Viertürer. Gebaut wurde der 8L bis 2003, auf ihn folgte der 8P. Neben einer stark verbesserten Motorentechnik und einer erweiterten Grundausstattung konnte diese Baureihe vor allem durch deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch punkten. Die markanteste optische Neuerung schließlich war der vergrößerte und bis zum Unterboden heruntergezogene Kühlergrill, der auch in anderen Audi-Modellreihen Einzug erhielt. Der 8P wurde bis 2013 gebaut. Diese Versionen gibt es mit unterschiedlicher Anzahl von Türen sowie Cabrio als Gebrauchtwagen - allerdings hat die neue Generationen große Vorteile, z.B. die neue Technik, geringeren Verbrauch auf 100km sowie höhere Sicherheit. Dazu hat man den Pluspunkt des Neuwagens, kein Verschleiß, keine Gebrauchsspuren, keine technischen Probleme (optimaler Zustand)- das bedeutet auch, dass man dem TÜV lange Zeit fernbleiben kann.

Die neue Generation

Seit 2012 ist nun die dritte Generation des A3 auf dem Markt, der Audi A3 8V. Neben dem Basiswagen gibt es das neue Modell erneut als Sportback. Das Cabriolet wird man etwas später zu kaufen bekommen. Für sportlichere Fahrer wurde der S3 entwickelt, den es sowohl als Kompakt- als auch als Sportback-Variante gibt. Bei allen neuen A3- beziehungsweise S3-Modellen konnte im Vergleich zu den Vorgängern erneut sowohl der Verbrauch als auch der CO2-Ausstoß gesenkt werden. So kommt etwa das Einsteiger-Fahrzeug, der A3 1.2 TFSI, auf einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch innerorts von 5,9 Litern pro 100 Kilometern und außerorts von 4,9 Liter pro 100 Kilometer. Dieses Basismodell besitzt einen Reihen-Vierzylinder-Ottomotor, der über eine Benzindirekteinspritzung verfügt. Der Hubraum beträgt 1197 cm3, die Maximal-Leistung liegt bei 77 KW (105 PS). Die eingetragene Höchstgeschwindigkeit ist mit 196 km/h angegeben. Die leistungsstärksten Modelle der neuen Baureihe erreichen eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 232 km/h. Der A3 und auch der S3 sind sowohl als Benziner (TFSI) - als auch als Diesel-Fahrzeuge (TDI) erhältlich (auch inklusive DPF / Dieselpartikelfilter). Besonders attraktiv sind hier die ultra-Motoren, die mit der Diesel-Technologie verbunden sind. Hier soll der Kraftstoffverbrauch auf 100 km wesentlich geringer sein. Die jüngste Erweiterung ist allerdings nicht dieses Fahrzeug, sondern der e-tron (Hybrid). Darüber hinaus steht das Elektroauto e-tron zur Verfügung, ob man sich diese Art merken sollte, bleibt abzuwarten. Bisher haben Autos mit Elektromotor keinen großen Erfolg in Deutschland. Der Anschaffungspreis ist hoch, allerdings hat man danach nur noch das Leasing der Batterie sowie die Kosten für den Stormverbrauch. Viele tendieren zu Hybridautos oder CNG / LPG - hier ist der g-tron erhältlich, ein Fahrzeug das mit Erdgas unterwegs ist. So hat der Autobauer aus Ingolstadt viele verschiedene Antriebe abgedeckt. Benzin (TFSI), Diesle (TDI), Hybrid und Erdgas / CNG - im Vergleich zur Konkurrenz (z.B. BMW 1er, Volvo V40, Mercedes A-Klasse etc.) sticht man damit heraus. Auch diese Fahrzeuge zeigen sich mit wenig Kraftstoffverbrauch (kombiniert, innerorts und außerorts) auf 100 km, allerdings muss man oft auf die große Leistung in PS verzichten. Anhänger des Allradantriebs können auf einige Quattro-Versionen zurückgreifen. Vor dem Kauf sollte man sich definitiv ein Bild vom Motor bzw. dem Kraftstoff machen und vergleichen. Die aktuellen Ausstattungsreihen tragen erneut die Namen Attraction, Ambiente und Ambition sowie S line. Mit dem neuen A3 wurde im Volkswagen-Konzern erstmals der modulare Querbaukasten, kurz MQB, eingeführt, das alle bisherigen technischen Plattformen ersetzt und innerhalb des gesamten Unternehmens einen weiteren wichtigen Meilenstein in Sachen Modulbauweise markiert. So basiert etwa neben dem Audi auch der Golf VII als zweites Fahrzeug auf dem MQB. Weitere Informationen zum Verbrauch (kombiniert, innerorts und außerorts) von Benzin und Diesel sowie der Ausstattung gibt es im Konfigurator. Dort können Sie auch die passende Farbe wählen, z.B. schwarz, weiß, blau - diese haben auch bei Audi spezielle Namen. Hier sollte man auf metallic und uni Farben achten. Dazu stehen Allrad quattro sowie 6-Gang-Schaltgetriebe oder Automatik-Versionen (S tronic) zur Wahl. Einfach konfigurieren und vergleichen.

RS3 2015

2015 kommt zur neuen Fahrzeuggeneration die RS-Variante. Im Fall vom RS3 bedeutet das Allrad in Kombination mit 360 PS. Verlässliche Informationen gibt es noch nicht, doch man rechnet mit einem 2.5 Liter starken 5-Zylinder-Benziner. 400 PS soll man nicht erreichen, doch in Sachen Verkaufszahlen will man den bereits erfolgreichen Vorgänger schlagen. Auch für den rund 55 kg leichteren sportlichen A3 nutzt man den modularen Querbaukasten, mit den man wesentlich mehr Möglichkeiten rund um Platzangebot sowie Technik hat.

Rund um die neue Variante des Kompakten gibt es viele Spekulationen, so will man angeblich mit BMW gleichziehen und ebenfalls einen Van auf den Markt bringen - der Name Vario war da zu lesen. Darüber hinaus arbeitet man fleißig an der Auto, das den Sport in die Klasse bringen soll. Gemeint ist der RS3 - hier gibt es viel PS in Kombination mit dennoch einem ansprechenden Verbrauch auf 100km. Ob es dagegen eine Allroad Erweiterung geben wird, steht nicht fest.

Mittlerweile ist klar, was der neue RS 3 als Sportback kann. Der 367 PS starke Sportler (2.5 TFSI) kommt auf einen Kraftstoffverbrauch von 8,1 Litern auf 100 km. Zudem sind es 189 g/km CO2-Emission. Erfahrungen bzw. eine Erfahrungswertung gibt es zu diesem Fahrzeug noch nicht. Audi hat den RS3 Sportback erst im Dezember 2014 angekündigt. Im Sommer 2015 sollen die ersten Autos an die Kunden ausgeliefert werden. Doch man fragt sich, was sich im Vergleich zum Vorgänger geändert hat. Diese Generation schafft den Sprint 0,3 Sekunden schneller und schafft die 100 km/h bereits nach 4,3 Sek.

Der Audi RS3 Sportback überzeugt durch sein Fahrwerk, das Design und die Ausstattung sowie selbstverständlich durch den Allradantrieb quattro.

Das Kraftpaket Audi RS3 Sportback hat die feinfühlige Lenkung, die es braucht, um ihn hochpräzise durch Kurven aller Art schnell und stabil zu führen. Die serienmäßige Progressivlenkung variiert je nach Lenkeinschlag ihre Übersetzung und die effiziente elektromechanische Servounterstützung macht das Lenken zum Vergnügen. Die McPherson-Vorderradaufhängung und die Hinterachse, eine Vierlenker-Konstruktion nehmen die die Längs- und Seitenkräfte getrennt auf. Das RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie gegenüber dem A3 Sportback um 25 Millimeter tiefer. Die 19 Zoll-Aluminium-Gussräder im Fünfarm-Rotor-Design und die 235/35 Reifen ermöglichen ein dynamisches Fahrverhalten. Die innen belüfteten Bremsscheiben sorgen zusammen mit den vorderen gelochten Reibringen für eine maximale Wärmeabfuhr. Eine Besonderheit ist die abschaltbare elektronische Stabilisierungskontrolle ESC mit einem Sportmodus.

Permanente Allradantrieb quattro

Das zentrale Bauteil ist eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung mit hydraulischer Betätigung. Es sitzt an der Hinterachse und sorgt damit gleichzeitig für eine perfekte Achslastverteilung. Die Lamellenkupplung nutzt eine Software, die eigens auf den Audi RS 3 Sportback zugeschnittene wurde. Sie verteilt die übertragbaren Antriebsmomente bedarfsgerecht und schnell auf die Vorder- und Hinterachse. Je nach Fahrstil und Reibwert gehen 50 oder 100 Prozent der übertragbaren Kräfte an die Hinterachse. Für den notwendigen Öldruck von maximal 38 bar sorgt eine schnell arbeitende elektrische Pumpe, die in Aktion tritt, wenn das Gripniveau auf der Straße sinkt oder der Fahrer eine sportliche Fahrweise zeigt. Ein Druckspeicher ist nicht erforderlich, was zu einer Gewichtsersparnis von 1,4 Kilogramm führt. Die Konstrukteure setzen beim RS3 Sportback das Ziel Leichtbau konsequent und bis ins Detail um. Die Steuerung der Lamellenkupplung ist Teil des Systems Audi drive select. Es nutzt alle fahrdynamisch relevanten Daten, um die Antriebskraft perfekt zu verteilen. Im Sportmodus der Stabilisierungskontrolle ESC und im Modus dynamic leitet es die Antriebskräfte früher und in höherem Maße auf die Hinterachse. Dies führt einem sehr agilen und direkten Einlenkverhalten, es ermöglicht auch kontrollierte Drifts. Die Vorderachse zieht am Kurvenausgang den Audi wieder gerade.

Karosserie und Design

Hier geht es neben der sportlichen und dynamischen Optik um das Gewicht. Der RS3 Sportback wiegt in der fünftürigen Version nur 1.520 Kilogramm. Für das sportliche Gesicht sorgt der Singleframe-Grill, der ein hochglänzendes schwarzes Gitter in Wabenoptik und einen Rahmen in matter Aluminiumoptik trägt. Das Profil mit den verbreiterten Vorderkotflügeln, den kantigen Schwellerleisten, dem matt alufarbenen Spiegelgehäuse und dem großen Dachkantenspoiler fällt sofort ins Auge. Am Heck sorgen die markanten Stoßfänger, ein hoch-glänzender schwarzer Diffusoreinsatz und zwei große, ovale Abgasendrohre für den sportlichen Look. Das Interieur ist in sportlichem Schwarz gehalten. Die Sportsitze mit einem Bezug aus Feinnappaleder punkten mit felsgrauen Kontrastnähten. Auch das RS-Multifunktions-Sportlenkrad zeigt sich in Leder und Alcantara. Im Innenraum überzeugen die feinen Details wie eine Pedalerie und Fußstütze aus Edelstahl. Der RS3 Sportback überzeugt im Design und im ausgesprochen sportlichen Fahrverhalten auf der ganzen Linie.

Serienmäßige Ausstattung und Sonderausstattung des neuen A3

Zur serienmäßigen Ausstattung gehören bei dem neuen Modell unter anderem eine manuell einstellbare Klimaanlage, Servolenkung, Radio, ABS, ein Staub- und Pollenfilter, ein abblendbarer Innenspiegel, Einstiegsleisten aus schwarzem Kunststoff, elektr Fensterheber, ein Lichtpaket, eine Standanzeige für das Waschwasser sowie Verbandskasten und Warndreieck. Für die Sicherheit ist auch gesorgt, z.B. mit ABS, ESP, Fahrerairbag, Beifahrerairbag, ISOFIX und vieles mehr. Der Dachhimmel ist serienmäßig mit weißem Stoff verkleidet. Als Sonderausstattung kann der Wagen mit nahezu allen derzeit gängigen Komponenten wie Stand- und Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Mobiltelefonhalter oder auch spezielle Gepäckvorrichtungen, wie etwa für eine Ski- oder Snowboard-Ausrüstung, aufgerüstet werden. Autoradios gibt es in verschiedenen Varianten, ob mit oder ohne Navigationssystem und Telefonsteuerungseinrichtung. So kann bei bestimmten Geräten auf eine "Audi Music Stream"-Funktion zurückgegriffen werden, oder die Dienste von Google Earth und Street View sowie weitere Internetservices wie eine Mailfunktion, eine Wetterabfrage oder ein Zugang zu Facebook genutzt werden.

Besonders interessante Ausstattungspakete sind zum Beispiel S line Exterieurpaket, S line selection sowie das design selection capriorange Paket. Letzteres kostet 2.140 Euro, umfasst allerdings eine Menge. So gibt es viel Leder im Innenraum, Sportzsitze und vieles mehr. Die Ausstattung Ambition kann man im Übrigen mit dem S line Sportpaket kombinieren, hier liegt der Preis bei 26.350 Euro. 600 Euro machen hierbei die Sonderausstattung aus.

Viele Dinge gibt es optional, viele auch serienmäßig (je nach Ausstattung). Darunter zum Beispiel Xenon-Scheinwerfer, Alufelgen /Leichtemetallfelgen, Wegfahrsperre, Zentralverriegelung, Klimaautomatik und vieles mehr.

Audi A3 Attraction: Die beliebteste Variante

Der Audi A3 Attraction kommt mit exklusiver Ausstattung und verbindet die Vorliebe zum kraftvollen Fahrzeug präzise mit modernen Highlights und viel Komfort, sowie maximaler Sicherheit. Die Linie ist sowohl bei der Limousine, beim Sportback und auch beim 3Türer eine Innovation und begeistert mit zahlreichen exklusiven Details im Vergleich zum Basismodell.

Ausstattungsmerkmale beim A3 Attraction

Mit zahlreichen Dekoreinlagen in Micrometallic Silber, Sitzbezügen in Stoff Marathon und einem sportlich eleganten 4 Speichen Lenkrad wartet der neue A3 in dieser Linie auf. Ab einem Startpreis von 23.140 Euro ist er eine Hommage an den Fahrspaß und gibt dem Interessenten ein breites Portfolio an Möglichkeiten, seinen favorisierten A3 in der Standard- oder Sportausführung zu wählen und beim Exterieur und Interieur auf die Besonderheiten der Linie zu setzen. Das Basismodell als 3Türer ist der günstigste A3 dieser Linie und bietet beste Performance, zahlreiche Möglichkeiten zur Wagenfarbe, sowie kraftvolle Funktionsstärke und edel designte Highlights ab 23.140 Euro. Der Sportback beginnt mit 29.290 Euro, kommt mit stabilen Stahlrädern mit Vollverblendung, sportlichen Innovationen und hochwertigem Soundsystem, integralen Kopfstützen, Kindersitzverankerung und 3 Kopfstützen hinten, höhenverstellbaren Vordersitzen und einer umklappbaren Lehne der Rückbank. Uni Lacke sind ohne Aufpreis, Metallic Lackierungen oder Individuallackierungen können als zusätzliches Element konfiguriert werden. Die viertürige Audi A3 Limousine bietet Präzision in der Bequemlichkeit und kommt mit schlanker und sportlicher Linie. Ab einem Kaufpreis von 25.840 Euro ist der Viertürer ideal für Familien und vereint den Vorsprung durch Technik mit einigen stilvollen Details. Aluminiumräder im 10 Speichen Design, Halogenscheinwerfer mit Leuchtweitenregulierung, sowie Nebelschlussleuchten und das Tagfahrlicht sorgen für beste Sicht und Sicherheit. Die Außenspiegel sind in Wagenfarbe, schwarze Zierleisten unterstützen die ästhetische Optik und elektrische Fensterheber, sowie eine Wärmeschutzverglasung sind in dieser Linie bei allen Fahrzeugen im Ausstattungspaket enthalten. Dekoreinlagen und ein Dachhimmel in hochwertigem Stoff sorgen für eine komfortable Innenausstattung, die durch seriell enthaltene Fußmatten optimiert wird. Das Lenkrad in Vierspeichenoptik, sowie der ergonomische Schaltknauf sind elegant und fallen durch exklusives Design auf. Eine innovative Innenraumbeleuchtung ist in der Ausstattung enthalten und muss nicht solitär gewählt werden. Die aufgeführten Preise verstehen sich für die Serienausstattung, die mit einer Vielfalt an Designelementen und technischen Features personalisiert und an die Ansprüche des Fahrers angepasst werden kann.

Die Modellreihe vereint die Vorzüge des A3 mit vielseitigen Elementen, die den Komfort erhöhen und die Ausstrahlung des Audis perfektionieren. Wer es sportlich bevorzugt, ist mit dem Sportback gut beraten und wer ein Familienauto sucht, wird die Limousine oder den A3 mit vier Türen bevorzugen. Fakt ist, dass Audi Liebhaber das passende Modell ohne lange Suche finden und sich bei dieser Linie bereits in der Serienausstattung auf einige Highlights freuen können. Eine individuelle Konfiguration der Ausstattungsmerkmale im technischen und optischen Bereich ist einfach und vielseitig geboten.

S line Style Sondermodell

Für den dreitürigen A3, den Sporback, die Limousine sowie das Cabrio gibt es ein neues Sondermodell 2015, und zwar unter dem Namen S line Style. Die Sonderedition ist allerdings nur in Kombination mit der Ausstattung Ambition erhältlich. Der Kunde bekommt bei diesem speziellen Auto mehr Features, so zum Beispiel das S line Exterieurpaket, Aluminium-Gussräder, Sportsitze vorne, Alcantara/Leder-Kombination, LED-Lichtpaket, Multifunktions-Sportlederlenkrad und vieles mehr. Außerdem gibt es die Farbe Daytonagrau Perleffekt. So soll sich ein Vorteilspreis von 2.700 Euro ergeben - andere Hersteller sprechen hier von einem Preisvorteil im Vergleich zu einem vergleichbar ausgestatteten Fahrzeug.

Technische Daten und Abmessungen vom Audi A3

Der Radstand vom Audi A3 beträgt beim Audi A3 2601 mm, beim Sportback sind es 2636 mm, beim Sportback ist der Abstand zwischen den Achsen geringfügig mehr, nämlich 2637 mm. Den kürzesten Radstand hat das Cabriolet, denn hier sind es nur 2595 mm. Die Breite des Fahrzeugs beträgt 1777 mm und die Höhe 1421 mm. Der Sportback ist 1785 mm breit und 1425 mm hoch, die Limousine bringt es auf eine Breite von 1796 mm und auf eine Höhe von 1416 mm. Das Cabrio schließlich ist 1793 mm breit und 1409 mm hoch. Die Gesamtlänge des Fahrzeugs beträgt 4237 mm, der Sportback ist mit 4310 mm ein wenig länger, die Limousine bringt es auf 4456 mm und das Cabriolet schließlich auf 4421 mm. Für den Fahrkomfort und die Beweglichkeit im Inneren ist die Breite des Ellenbogenraumes wichtig. Hier bringt es das Fahrzeug in der normalen Version auf 1446 mm, der Sportback und die Limousine bieten einen etwas größeren Ellenbogenraum von 1453 mm. Noch mehr Ellenbogenraum bietet das Cabriolet mit 1468 mm.

Wer mit dem Fahrzeug eine Reise unternehmen will, für den ist vor allem das Kofferraumvolumen interessant. Die Grundversion des Fahrzeuges bringt es dabei auf 365 l, der Sportback eignet sich für eine etwas größere Reise, denn hier beträgt das Gepäckraumvolumen 380 l. Sehr viel mehr Platz ist im Kofferraum der Limousine, denn hier können Koffer bis zu einem Volumen von 425 l untergebracht werden. Das Cabriolet eignet sich für etwas kürzere Reisen, denn hier beträgt das Gepäckraumvolumen nur 320 l. Das Leergewicht des Fahrzeuges beträgt 1225 kg und es kann bis zu einem Gesamtgewicht von 1710 kg beladen werden. Der Sportback ist ein wenig schwerer, nämlich 1380 kg und das zulässige Gesamtgewicht beträgt 1865 kg, bei der Limousine beträgt das Gewicht des Fahrzeugs 1280 kg und das zulässige Gesamtgewicht 1765 kg, die Vergleichswert für das Cabriolet betragen 1420 kg und 1845 kg. Die Zulässigen Dach bzw. Stützlasten betragen bei allen vier Varianten 75 kg, mit Ausnahme des Cabriolets natürlich, bei dem es keine Dachlast gibt.

Unterschiede gibt es bei den vier Fahrzeugtypen auch in der Fahrleistung. So bringt es die Grundversion auf eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h und erreicht in 9,9 Sekunden 100 km/h. Etwas flotter ist der Sportback. Auf Straßen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung erreicht das Fahrzeug 218 km/h und beschleunigt in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Limousine ist etwas langsamer, schafft aber doch 212 km/h bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,4 Sekunden. Eine beachtliche Geschwindigkeit erreicht auch das Cabriolet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 211 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,2 Sekunden.

Audi A3 im Test / Fahrbericht

Mittlerweile können wir zahlreiche Tests zum A3 von Audi präsentieren. Insgesamt vier Testberichte sind es geworden, darunter zwei zu der herkömmlichen Variante sowie je einen Bericht zum Sportback und der Limousine. Alles in allem fielen unsere Urteile überaus positiv aus. Hier bekommt ihr nun alle Audi A3 Tests bei MeinAuto.de:

Während es in den genannten Tests auch im die Sicherheit geht, konzentriert sich Euro NCAP nur auf diese Kategorie. Hier werden Insassen, Kinder und Fußgängerschutz sowie die Sicherheitsunterstützung unter die Lupe genommen. Der e-tron bekommt beispielsweise fünf Sterne, also die Bestnote und das unter verschärften Bedingungen als noch 2013. 82% im Erwachsenenschutz sind es geworden, bei Kindern und Fußgängern sind es 78 und 66%. Darüber hinaus erreicht man 68% bei der Sicherheitsunterstützung, damit sind z.B. Assistenzsysteme gemeint.

Der Wagen im Marktvergleich

Im Segment der Kompaktwagen misst sich der neue A3 mit seinen Brudermodellen aus dem Volkswagen-Konzern wie dem VW Golf, dem Skoda Octavia, dem Rapid oder dem Seat Leon, die aufgrund der Modulbauweise technisch sehr ähnlich ausgerüstet sind. Und natürlich gibt es auch von anderen Herstellern Modelle in diesem Segment. Nach wie vor wird legt man höchsten Wert auf größten Komfort, eine überdurchschnittliche Ausstattung für gehobene Ansprüche, optimalen Fahrspaß und eine moderne und äußerst attraktive Optik bei den Fahrzeugen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Dazu zählen beispielsweise der BMW 1er oder die Mercedes-Benz A-Klasse. Wer es zum Beispiel etwas sportlicher mag kann zum VW Golf GTD greifen, ein leistungsstarker Diesel. Abschließend lässt sich definitiv sagen, dass der A3 innerhalb der Kompaktklasse mit seinem sehr guten Preis-Leistung-Verhältnis zweifelsohne zu den attraktivsten Neuwagen, die derzeit auf dem Markt sind, zählt.

Etwas günstiger als die genanten Premiumautos sind z.B. Opel Astra, Ford Focus, Peugeot 308, Hyundai i30, Nissan Pulsar, Citroen C4, Renault Megane und Mazda 3. Wichtig ist, dass man die Endpreis genau miteinander vergleicht. Interessant sind sicherlich auch Alfa Romeo sowie der Volvo V40.

Ist der Kompakte doch nicht das richtige Auto, dann bekommen Sie natürlich auch alle weiteren Neuwagen aus Ingolstadt. Dabei denken wir an den Kleinwagen A1 sowie die SUVs Q3 oder Q5. Zudem lohnt sich ein Blick in die Mittelklasse - dort schlummert der A4 als Limousine und Kombi (Avant). Der TT ist der Sportwagen und diesen gibt es z.B. als Roadster, Coupé oder Cabriolet. Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, wir vermitteln Sie zum richtigen und offiziellen Händler in Deutschland - so können Sie aus allen Ecken in Deutschland vom Internetvermittler meinauto.de profitieren. Von Berlin bis München, ob Großstadt oder vom Land - alles ist bequem von zu Hause möglich. Dazu gibt es bei uns eine Kaufberatung - vor allem rund um den Neuwagenkauf im Internet.

Dabei spielen auch das Audi Leasing sowie die Finanzierung eine Rolle. Möchten Sie leasen oder finanzieren, haben wir attraktive Audi Sonderangebote für Sie. Dazu stehen im Konfigurator Leasing- und Finanzierungsrechner zur Verfügung. Dort zeigen wir Ihnen abzüglich Ihres Rabatts die Raten an. Ein Auto bar kaufen können Sie ebenfalls.

Vergleich mit der Konkurrenz

Der Audi A3 ist ein Erfolgsmodell des Automobil-Konzerns mit Sitz in Ingolstadt. Die Modellreihe wird seit dem Sommer 1996 hergestellt, Mitte 2013 lief das drei millionste Fahrzeug der Serie vom Band. Der Audi A3 ist sehr beliebt, hat allerdings in der Klasse der Kompaktwagen einige Konkurrenten, ein Vergleich zeigt die unterschiedlichen Charaktere der verschiedenen Fahrzeugmodelle und ihrer Konzepte auf. Barzahlung ist beim Kauf eines Wagens noch immer beliebt, oftmals lassen sich dabei enorme Preisnachlässe erzielen. Doch nicht jeder hat beim Kauf eines neuen Autos genügend Bargeld zur Verfügung, hier bieten sich verschiedenen Möglichkeiten der Bezahlung an, herkömmlicher Ratenkredit, Leasing oder eine Kombination aus Fahrzeugfinanzierung und Autoleasing.

Lassen wir den Audi A3 zum Vergleichstest mit dem Mercedes CLA, Mazda 3 und Opel Astra antreten. Weitere Konkurrenten sind Nissan Pulsar, VW Golf, Ford Focus, Peugeot 308, Seat Leon, Skoda Rapid Spaceback und der BMW 1er. Der A3 kommt mit Abmessungen von 4,24 Metern Länge, einer Breite von 1,78 Metern sowie einer Höhe von 1,42 daher, sein Kofferraum ist in etwa so groß wie der des Golfs, ca. 380 Liter, auch bei den Fahrzeugabmessungen sind sie sich recht ähnlich. Der Nissan Pulsar ist ein Fahrzeug für alle, die Autofahrer, die Wert auf viel Platz legen und ist mit kräftigen Bremsen ausgestattet. Die Fahrzeuglänge beträgt 4,39 Meter, der Kofferraum fasst 385 Liter. Der 1er BMW ist gut 8 cm länger, sein Kofferraumvolumen liegt bei nur 360 Litern, beim Mazda 3 sind es 395, beim Mercedes CLA 470 Liter. Der Peugeot 308 SW ist ein echter Riese, 4,58 Meter Länge und 6,10 Meter Fassungsvermögen des Kofferraums machen ihn zum Platzwunder. 4,36 Meter lang ist der Ford Focus mit einem Kofferraumvolumen von fast 490 Litern. Etwas kleiner ist der Skoda Octavia, 4,30 m Länge sind es hier mit einem Ladevolumen von 415 Litern. Die Fahrzeugmodelle dieser Klasse sind, je nach Modellvariante und Motorisierung, im Preis recht unterschiedlich, technische Daten sollten ausführlich verglichen werden. Der Audi A3 punktet mit hochwertigen Materialien, der Seat Leon ist das sportlichste Fahrzeug zum günstigen Preis. Der Mazda verfügt über den stärksten Motor, allerdings auch über den höchsten Spritverbrauch. Der BMW 1er bietet Fahrspaß auf der Landstraße, allerdings wenig Raum für Passagiere und einen relativ kleinen Kofferraum. Der Skoda ist eine preisgünstige Variante im Bereich dieser Modellklasse, der Mercedes CLA ein neues Erfolgsmodell auf höherem Preisniveau.

Schluss: Ein Kompaktwagen ist immer eine gute Lösung, auch wenn jedes der Modelle seine eigenen Charaktere hat. Wer nicht über das notwendige Kleingeld für die Barzahlung verfügt, wählt eine Audi Autofinanzierung. Hierfür eignet sich zum einen der klassische Ratenkredit, bei dem monatlich ein bestimmter Betrag an den Verkäufer bezahlt wird. Alternativ bietet sich auch das Fahrzeugleasing an, in diesem Fall werden über die Laufzeit ebenfalls monatliche Raten bezahlt, zum Ablauf des Vertrags kann das Fahrzeug zurück gegeben oder gekauft werden. Diese Variante wird oft von Selbständigen gewählt, die Raten können steuerlich geltend gemacht werden. Wer immer das neueste Modell fahren möchte, ist mit der Möglichkeit des Autoleasings ebenfalls gut beraten.

Hier ein Video mit dem aktuellen TV-Spot:


* Begrenzte Kontingente. Dieses Angebot ist vorbehaltlich der Verfügbarkeit freibleibend und unverbindlich. Alle genannten Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer.

Der Herstellerlistenpreis dieses Fahrzeugs beträgt 32.230,00 € zzgl. Werksabholungs- bzw. Überführungskosten zum Händler i.H.v. 579,00 €. Abzüglich des Rabattes und unter Berücksichtigung der Werksabholungs- bzw. Überführungskosten zum Händler ergibt sich ein Fahrzeuggesamtbarpreis i.H.v. 28.187,22 €.

Die Werksabholungs- bzw. Überführungskosten sind in der monatlichen Rate nicht enthalten.

Für dieses KM-Leasingangebot gilt: Leasing-Sonderzahlung von € 0,- €, 10.000 Km Laufleistung pro Jahr, € 297,- € monatl. Leasingrate, 36 Monate Laufzeit. Gesamt-Mehr-km-Satz 7,97,- Cent inkl. MwSt., Gesamt-Minder-km-Satz 4,88,- Cent inkl. MwSt. Diese Aktion gilt für Privatkunden. Die Aktion ist gültig bis 30.06.2016. Kraftstoffverbrauch: 4,8 l/100km (kombiniert), 5,9 l/100km (innerorts), 4,2 l/100km (außerorts) - CO2-Emissionen (kombiniert): 111g/km – Effizienzklasse: A Weitere Informationen finden Sie auf der Sonderaktionsdetailseite oder im DAT CO2-Leitfaden unter www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf

Ihr Leasingpartner ist die Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH (Gifthorner Straße 57, 38112 Braunschweig), Bonität vorausgesetzt.

Alle Angaben sind freibleibend und unverbindlich. Die Rabatte beziehen sich auf den Listenpreis (UVP) des Herstellers. Kurzfristige Änderungen des Herstellers vorbehalten.
Weitere Informationen zum offizellen Kraftstoffverbrauch und den offizellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der „Deutschen Automobil Treuhand GmbH“ unentgeltlich erhältlich ist als » PDF-Download.
1 Durch die enge Zusammenarbeit mit vielen deutschen Vertragshändlern erhalten Sie abhängig von Marke und Modell einen bestimmten Mindestrabatt. Ihr tatsächlicher Rabatt wird in der Regel deutlich höher liegen. Den Maximalrabatt können wir Ihnen anbieten, wenn Sie und Ihr konfiguriertes Fahrzeug die vom Hersteller vorgegebenen Kriterien erfüllen. Dies können beispielsweise sein:
  • Sie erwerben das Fahrzeug für Ihr Gewerbe
  • Ihr Fahrzeug ist mit bestimmten Ausstattungsmerkmalen konfiguriert
  • Sie haben Ihren Führerschein in den letzte 24 Monaten erworben
  • Sie besitzen ein Fahrzeug einer Fremdmarke
  • Sie sind Besitzer eines Schwerbehindertenausweises
  • Sie wollen Ihren Gebrauchtwagen verkaufen
  • und viele andere Kriterien
Details zum möglichen Maximalrabatt erfahren Sie auf der Konditionsübersicht am Ende der Konfiguration. Unsere Verkaufsberater ermitteln gerne, gemeinsam mit Ihnen, den für Sie höchst möglichen Rabatt. Lassen Sie sich beraten.
Mediaplex_tag