KIA Rio
KIA
Rio
Leasing  Monatsrate ab
131 €*

KIA  Rio

KIA Rio
Modellbeispiel
Meine Konditionen
Privatkondition (inkl. MwSt.)
Meine Zahlungsart
Leasing
0 € Anzahlung
48 Monate
10.000 Km/Jahr
Leasing
Monatsrate ab
131 €*
Alle Preise inkl. MwSt.

Die besten Alternativen zum KIA Rio

Alternativen anpassen

Alternativen anpassen
Budget
zwischen 0 € und 0 € im Monat
null€
null€
Lieferzeit
Alle Lieferzeiten berücksichtigen
egal
Ausstattungsniveau
Komfort
Komfort

Informationen zum KIA Rio

Der Kia Rio, eingeführt im Jahr 2000 als Nachfolger des Avella, war zunächst in der Kompaktklasse beheimatet. Doch mit der Umstellung im Jahr 2005 wurde der Rio zum Polo-Konkurrent, also ein Kleinwagen. Knappe fünf Jahre später ist er wieder ein Kompaktwagen

Echte Konkurrenz für den Golf, Focus oder Astra war der Kia Rio nicht immer, denn vor allem in der ersten Generation galt der kleine Kia als langweilig und Fahrzeug von gestern. Der Kia Rio der dritten Generation wird seit 2011 produziert und hat mittlerweile weltweit viele Fans gefunden. Das dürfte auch die Verkaufserfolge des kleinen Südkoreaners erklären. Allein 2013 waren es 471.000 Einheiten, die vom Rio auf der ganzen Welt verkauft wurden.

Kia Rio SENSATION! Sondermodell (2016)

Mit dem neuem Sondermodell SENSATION! bietet Kia den Käufern für den Rio einen Preisvorteil sowie exklusive Features.

Erweiterte Ausstattung

Das neue Sondermodell Kia Rio SENSATION! greift auf die Ausführung Edition 7 zurück und verfügt somit ab Werk über Features wie die Zentralverriegelung, den Bordcomputer, Komfortblinker, Wärmeschutzverglasung oder auch die Zentralkonsole. Das Sondermodell ergänzt die Ausstattung sinnvoll und fügt Highlights wie das CD-Radio, eine Klimaanlage, Zentralverriegelung oder auch das Lederlenkrad hinzu.

Optional ergänzt ein "Navi&Style-Paket" das Angebot das Sortiment. Käufer erhalten gegen einen Aufpreis das 7-Zoll-Navigationssystem inklusive 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update sowie Multimediadienst Kia Connected Services und eine Rückfahrkamera.

Der Kia Rio (ab 2015)

Auf dem Pariser Autosalon 2014 zeigt uns KIA einen überarbeiten Rio, der Anfang 2015 offiziell auf den Markt kam. Auch wenn das Facelift eher dezent ausfällt, kommt es mit Änderungen beim Außen- und Innendesign, was dem Fahrzeug zu neuer Frische verhilft. Kühlergrill, Stoßfänger und sogar die Nebelscheinwerfer verraten das Modelljahr 2015, wobei auch die Felgen nun in einem neuen Design gefertigt werden. Diese gibt es je nach Ausstattung zwischen 15 und 17 Zoll. Auch der Heckstoßfänger wurde leicht überarbeitet. Die Serie Spirit wird ebenfalls im Handel erhältlich sein und durch Ledersitze, 17 Zoll Leichtmetallfelgen und Nebelscheinwerfern ausgestattet sein. Auch die Versionen Attract und Edition 7 stehen als Ausstattungsoptionen in den Schaufenstern.

Von Innen deutlich erwachsender

Kia Rio innen cockpitIm Inneren soll der Kleinwagen nun durch mehr Chrom etwas erwachsender wirken, wobei Kia-Kenner zunächst wohl auf die technischen Spielereien schauen dürften. Tatsächlich hat sich auch hier einiges getan. In der umgestalteten Mittelkonsole findet sich nun ein neues Audio- bzw. Navigationssystem mit DAB-Radio, 7-Zoll-Anzeige und schnellerem Prozessor.

Die Motoren des neuen Rio

Wer sich den Rio nächstes Jahr als Neuwagen sichert, profitiert auch von den vier neuen Motoren, die nun noch effizienter sein sollen. Die Aggregate leisten zwischen 75 und 109 PS und werden wahlweise mit manuellem 6-Gang-getriebe oder 4-Stufen-Automatik ausgeliefert. Die Neuauflage des Kia-Start-Stopp-System wird dabei für eine zusätzliche Spritersparnis sorgen. Auch die Emissionswerte wurden angepasst. Der Rio erfüllt die aktuellen Normen bestens und kann auch in anderen Tests auftrumpfen.  Besonders sparsam wird es beim 1.1 CRDi-Motor mit Start/Stop-Funktion (3,2 l/100 km& 85 g/km), denn hier weist der Kia Rio einen besonders niedrigen Verbrauch auf. Dank Start-Stopp-System kann der Verbrauch hier deutlich unter die magische Grenze von 4 Litern gesenkt werden. Auch der Verbrauch des kleinen Benziners (5,1 l/100 km & 119 g/km) kann sich sehen lassen, und das sogar ohne das Start-Stopp-System ISG.

Umfangreiche Sicherheitsausstattungen

Das Fahrzeug glänzt neben der Design und der Nachhaltigkeit auch in Sachen Sicherheit. Bereits bei den vorherigen Generationen hat Kia sehr viel Wert auf die Gesundheit der Personen im Fahrzeug und auch außerhalb des Fahrzeuges geachtet. Neben Fahrer- und Beifahrerairbag gibt es eben auch Seiten- und Vorhangairbag serienmäßig im Kia Kompaktwagen. Hinzu kommen ESP, ABS, 3-Punkt-Sicherheitsgurte, ISOFIX und Bremsassistent.

Die Konkurrenz schläft nicht

Kia Rio außen 2012Vom Kompaktwagen zum Kleinwagen und wieder zurück, so sieht die Entwicklung des Rio aus. Das Modell von 2012 hatte es da einfacher, denn aktuell sieht sich der Kia Rio einer viel größeren Konkurrenz gegenüber, denn mit dem Golf, Focus, Astra und 1er gibt es gleich vier Bestseller. Doch auch die asiatische Konkurrenz schläft nicht, allen voran der i30 von Hyundai oder Honda Civic. Neben den genannten Modellen zählen auch der Skoda Octavia und der Audi A3 zu den Konkurrenten. Ob der neue Kia Rio mit diesen Modellen mithalten kann, werden die nächsten Monate zeigen.

Test: Günstig, aber nicht perfekt

In den veröffentlichten Tests über den Kia Rio muss sich der Asiate definitiv nicht verstecken. Hier werden allen voran der Preis sowie die Ausstattung des koreanischen Kleinwagens gelobt. Kritikpunkt sind das Fahrwerk sowie der Fahrspaß auf Autobahnen oder Schnellstraßen. Was den Platz im Kofferraum oder Innenraum angeht, liegt der Kia Rio im gesunden Mittelfeld des Segments.

Sicher und ausgezeichnet - Versprochen!

Der Rio von Kia wird als Kompaktwagen veröffentlicht. Einen Klassenwechsel gibt es, wie bei der 2. Generation des Fahrzeuges, nicht. Das neue Modell in der 4. Generation ist erneut beim NCAP-Crashtest mit 5/5 Sternen ausgezeichnet wurden. Auch das Design wurde mit dem "red dot award" gekrönt, einem Preis für Innovation und Design. Kia selbst krönt das Fahrzeug und dessen Qualität durch das 7-Jahre Qualitätsversprechen. Über den Zeitraum von 7 Jahren gibt es die KIA Herstellergarantie, eine Mobilitätsgarantie, gratis Navigationskartenupdates und eine Wartung gemäß Wartungsplan, bei der die Schmierstoffe inklusive sind. Auch bei den Kia Vertragspartnern müssen Verschleißteile selbst finanziert werden.

Fazit zur Rio Modellreihe

Der Kia gewinnt als ausgewogenes Modell mit viel Platz und einem angenehmen Fahrgefühl gegen einige seiner Konkurrenten. So zum Beispiel den aktuellen Renault Clio, welcher durch harte Fahreigenschaften nur etwas für wenige ist, gegen den Honda Jazz, welcher zwar ein Platzwunder ist, doch auch durch ein hartes Fahrwerk sehr speziell wird. Gegen leistungsstarke Modelle wie den VW Polo schneidet er nicht gut ab. Wer auf ein geräumiges, stilvolles und angenehmes Fahrgefühl nicht verzichten möchte, ist mit dem Rio bestens beraten. Ein Sportwagen ist er allerdings nicht. Weitere Alternativen sind Opel Corsa, Seat Ibiza, Skoda Fabia oder Hyundai i20. Auch wenn der aktuelle Rio alles andere als in die Jahre gekommen aussieht, ist die Vorfreude auf den gelifteten Kia aus dem B-Segment groß, da er nicht nur optisch sondern auch technisch aufgewertet wurde und preislich wohl in der gleichen Liga spielen wird wie sein beliebtes Ausgangsmodell, dass schon seit 2011 vom Band läuft. Besteht Interesse an dem Fahrzeug, kann man es bei MeinAuto.de kaufen. Ansonsten besteht auch die Möglichkeit der Kia Finanzierung oder des Kia Leasing.

Weiterlesen ...

MeinAuto.de Bewertung des KIA Rio

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion | 
5 von 5 Punkten
Die vierte Generation des Kia Rio ist seit 2017 auf den Markt. Fürs Modelljahr 2021 wurde der Kleinwagen kräftig aufpoliert. Das Design hat Kia insbesondere an der Front nachgeschärft, neue Farben frischen die Optik weiter auf. Die großen Neuerungen aber verbergen sich unter dem Blechkleid. Innen erwarten die Kunden modernisierte Infotainment-Systeme: mit größeren Touch-Bildschirmen samt Split-Screen-Funktion, mit kabelloser Smartphone-Integration und mit praktischen Online-Services. Eine ganze Reihe neuer Assistenzsysteme - darunter erstmals auch teilautonome Helfer - sorgen für mehr Sicherheit und Komfort. Im Motoren-Regal ziehen zwei Mildhybrid-Antriebe ein: Sie steigern die Effizienz, verringern den CO2-Ausstoß und erweitern den Fundus der Fahrmodi um die praktische Segelfunktion.

Fahrzeugeigenschaften zum KIA Rio

Allgemeine Daten

KIA Rio
Länge
4.065 mm
Breite
1.725 mm
Höhe
1.450 mm
Getriebeart
Automatik, Manuell
Kraftstoff
Benzin
Antriebsart
Frontantrieb
Wendekreis
10.2 m
Türen
5
Sitze
2 Vordersitze, 3 Rücksitze

Technische Datenmin.max.

PS
84 PS
100 PS
KW
62 kw
74 kw
Hubraum
998 ccm
1.197 ccm
Verbrauch (kombiniert) Benzin
4,8 l/100 km
5,2 l/100 km
CO₂-Emission
110 g/km
118 g/km
Effizienzklasse
A
Abgasnorm
Euro 6 D

Versicherungsklassemin.max.

Haftpflicht
15
15
Teilkasko
20
20
Vollkasko
17
17

Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

  • Volle Herstellergarantie vom Vertragshändler vor Ort

  • Nur deutsche Neuwagen, keine EU-Reimporte

  • Alle Zahlungsarten: Barkauf, Finanzierung, Leasing

  • Keine Kosten: Unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

TrustpilotTüv-Siegel

Noch mehr Neuwagen, die Ihnen gefallen könnten

Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

104,- €*pro Monat
Renault Clio
Renault Clio
Mini/Kleinwagen

Konfigurierbar
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

115,- €*pro Monat
KIA Picanto
KIA Picanto
Mini/Kleinwagen

Konfigurierbar
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

124,- €*pro Monat
Skoda Fabia Limousine (neues Modell)
Skoda Fabia Limousine (neues Modell)
Mini/Kleinwagen

Konfigurierbar

Testberichte

Kia Rio 2021 im Test: Kias Kleinwagen wird hybrider, sicherer & kommunikativer

Kia Rio 2021 im Test: Kias Kleinwagen wird hybrider, sicherer & kommunikativer

Im Vergleich mit dem Modell der Mutter Hyundai, dem i20, ist der Kleinwagen der Tochter Kia, der Rio, ein alter Hase. Neben dem Opel Corsa und Ford Fiesta hingegen glänzt er als Jungspund. Unabhängig vom Blickwinkel steht fest: so gefragt wie die drei war der Rio nie. Ein umfassendes Upgrade der 2017er-Generation soll das ändern: [

Nachrichten

Kia: Hersteller überarbeitet UVO-App

Kia: Hersteller überarbeitet UVO-App

Kia hat die App zum Telematiksystem UVO Connect modifiziert. Durch eine veränderte Menüstruktur und bessere Funktionalität wird die UVO-App intuitiver und verbindet Fahrer und Fahrzeug.
Kia Rio: Preise für die nächste Generation bekannt

Kia Rio: Preise für die nächste Generation bekannt

Kia Rio: Preise für die nächste Generation bekannt

Automobilhersteller Kia hat die Preise für den überarbeiteten Rio veröffentlicht. Das Fahrzeug kommt mit einer moderneren Antriebspalette und einem erweiterten Infotainment- und Assistenzangebot daher. Der neue Kia Rio Im neuen Kia Rio arbeitet ein Mildhybridsystem mit der Bezeichnung EcoDynamics+, das eine 48-Volt-Batterie und einen Startergenerator beinhaltet. Im Vergleich zum 12-Volt-Start-Stopp-System ermöglicht es eine längere Abschaltphase [

Kia: Erste Kombination aus Hybridsystem und elektronischer Kupplung

Kia: Erste Kombination aus Hybridsystem und elektronischer Kupplung

Kia: Erste Kombination aus Hybridsystem und elektronischer Kupplung

Die weltweit erste Kombination von 48-Volt-Mildhybridsystem und Getriebe mit elektronisch gesteuerter Kupplung feiert Premiere. Erste Einsätze verspricht Kia bei der Ceed-Familie und dem Kia Rio. Wachsende Kia Mildhybrid-Palette Kia präsentiert für die wachsende Mildhybrid-Palette ein neues intelligentes Schaltgetriebe samt elektronisch gesteuerter Kupplung. Das sogenannte iMT soll die Effizienz steigern und den Fahrspaß eines herkömmlichen Schaltgetriebes [


TÜV Logo
Getestet.de Logo
BVfK Logo
Comodo Secure
Trustpilot