Opel Adam

Opel Adam
Opel Adam

Ihr Mindestrabatt heute
15,45 %

Ihr Maximalrabatt heute
25,25 %

auf den Listenpreis lt. Hersteller
13.650 €

Konfigurator starten»

Endlich ist er da, der neue Opel Adam (auch inkl. Rocks). Seit 2012 kann man den neuen Kleinstwagen aus Rüsselsheim bestellen. Seit dem Frühjahr 2013 steht der Stadtflitzer als kleiner Bruder des Corsa bei den Händlern. Er stößt in das Segment mit dem VW up!, Seat Mii und Skoda Citigo.

Premiere feiert der Adam auf dem Pariser Autosalon 2012. Der Verkaufsstart fand wenige Wochen danach statt. Die Rüsselsheimer verzeichnen 16.000 Bestellungen. Hier bekommen Sie einige Informationen zur Ausstattung, den Motoren sowie den Preisen des Opel Adam. Die sportliche Variante S (Sport) gibt es ebenfalls - weitere Fahrzeuge folgen.

Ausstattungslinien heißen Jam, Glam und Slam

In Sachen Ausstattungslinien war man bei GM-Tochter Opel kreativ, denn die einzelnen Linien heißen Jam, Glam und Slam. Mittlerweile führte man auch die Edition Open Air sowie Rocks und S ein. Auch bei der Ausstattung selbst heißt es Auffallen um jeden Preis. So gibt es viele Möglichkeiten der Individualisierung. Dort inbegriffen ein Sternhimmel mit LEDs. Darüber hinaus gibt es ein optionales Sportfahrwerk, unterschiedliche Außenfarben und eine Verbindung zum Internet via Smartphone / Bluetooth. Außerdem gibt es im Konfigurator die Möglichkeit die Wagenfarbe und Dachfarbe unterschiedlich zu gestalten. Mittlerweile gibt es Sondermodelle: Germany’s next Topmodel sowie Black Link und White Link.

In Sachen Motoren gibt es drei Benziner mit je einer Leistungsstufen. Alle Motoren sind mit der ecoFLEX-Technologie kombinierbar. Diese Technik zum Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung soll den Kraftsoffverbrauch und den CO2-Ausstoß senken. Ein Elektroauto sowie die Hybrid-Version sind geplant. 

Der Opel Adam ist neben der herkömmlichen Basis in fünf verschiedenen Ausstattungsvarianten (Jam, Glam, Slam, White/Black I, und Germany's next Topmodel) erhältlich. Das Serienmodell für 11.500 Euro wurde mit 15 Zoll Stahlrädern ausgestattet. Für ausreichend Sicherheit sorgen Kopfairbags vorne und hinten sowie Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. Außenspiegel als auch die vorderen Fenster sind elektrisch verstellbar. Die Vordersitze beinhalten ein sogenanntes Easy-Entry-System, das Fahrzeuglenkern ein leichteres Einsteigen gewährleistet. Der Reifendruck lässt sich mithilfe eines Kontrollsystems überwachen. Zusätzlich wurden in die Serienausstattung ein Radio R 3.0, Zentralverriegelung inklusive Funkfernbedienung, Servolenkung, ABS, ESP und City-Modus integriert. Im Gegensatz zur Serie wird die Variante Opel Adam Jam für 13.400 Euro mit 16-Zoll Leichtmetallrädern, Lederlenkrad, Bordcomputer, Radio mit CD-Funktion, speziell verchromtem Dachdesign, manueller Klimaanlage sowie einem Geschwindigkeitsregler erweitert. Hinzu kommt, dass die Außenspiegel neben dem elektrischen Verstellen auch ein Beheizen ermöglichen. Das für 14.090 erhältliche Ausstattungs-Paket Glam beinhaltet neben den bereits erwähnten Features ein Panorama-Sonnendach, LED-Tagfahrlicht sowie eine automatische Klimaanlage. Mit 14.290 nur unwesentlich teurer ist die Variante Slam. Die sportliche ausgelegte Ausstattung beinhaltet ein Sportfahrwerk sowie 17-Zoll Leichtmetallräder / Leichtmetallfelgen / Alufelgen. Des Weiteren gibt es eine Wärmeschutzverglasung. Das Dach wird in der Wagenfarbe oder in drei weiteren Farben angeboten. Germany's next Topmodell für 15.990 Euro unterscheidet sich aufgrund einer Metallic-Lackierung sowie der Sitzbezüge als Ledernachbildung. Des Weiteren finden Fahrzeugbesitzer schöne Dekorelemente und einen Colar Innenrückspiegelvor. Die Variante Adam Opel Black or White kostet 16.190 Euro ist somit das teuerste Ausstattungspaket. Inkludiert wurden bei dieser Variante 18-Zoll Leichtmetallräder im Twister Design, eine Grillspange im Alu-Look, Radio mit breiterem Funktionsumfang, LED-Rückleuchten, Aluminium Sportpedale sowie ein Dachspoiler. Inhaber eines Smartphones erfreuen sich an einem speziell dafür vorgesehenen Armaturenbrett. Sonderausstattungen für Raucher, Multi-Organizer, Sichtpaket oder Parkpilot können gegen einen Aufpreis zusätzlich erworben werden. Interessant sind die Technologie (Assistenzsysteme und Infotainment), die das Unternehmen eingefürt hat, um mobile Daten ins Auto zubringen bzw. mit dem Smartphone zu verknüpfen. Rund um Infotainment und Multimedia (Intellilink) in Verbindung mit Lifestyle konnte Opel punkten. Bisher haben das vor allem Audi A1 oder Fiat 500 gezeigt. Das sind viele Informationen auf einen Schlag, wer sich ein genaueres Bild machen will, der sollte das Auto konfigurieren.

2014 / 2015 führte man den Adam Open Air ein. Dieser zeigt sich mit 16" Leichtmetallrädern, Swing-Top Stoff-Faltdach, Lederlenkrad, Klimaanlage, Bordcomputer, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Radio CD 3.0 BT, das Reifendruck-Kontrollsystem sowie die Polster-Kombination Stoff/Morrocana Ledernachbildung. Natürlich kann man dieser Version weitere Extras hinzufügen. Zum Beispiel eine Lederausstattung. Bei den Motoren stehen sowohl normale Benziner als auch ECOTEC und ecoFLEX Varianten zur Verfügung. Preislich liegen wir beim Einstiegsmotor und ohne optionaler Ausstattung bei 14.990 Euro.

Opel ADAM S und Rocks

Der neue Opel ADAM S, der als Studie im Frühjahr auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde, hat es geschafft. Ab 2015 wird er bei Opel in Rüsselsheim gebaut, und kann ab November 2014 bereits vorbestellt werden. Die Motorleistung des kleinen Individualisten wird sich auf 110kw /150PS bewegen, welche durch einen starken 1,4 Liter ECOTEC-Motor erzeugt werden. Der CO2 Ausstoß beträgt dabei, je nach Motorleistung, 112 bis 129g/km. Beim genannten 1,4 Liter Motor bewegt sich der CO2 Ausstoß im oberen Bereich bei rund 129g/km und der Kraftstoffverbrauch bei 5,9 Litern auf 100 km. Das sportlich abgestimmte Fahrwerk wird von dem OPC- Bremssystem begleitet, welches dafür verantwortlich ist das der Crossover auch bei hohem Tempo sicher zu halten ist. Die neue Variante mit dem 1,4 Liter Turbomotor (5,1 Liter auf 100km und 129 g/km) bietet bei den 150 PS mehr als 100 PS pro Liter Hubraum, was ein Spitzenwert in den Kleinwagen ist. Der kleine Sportstar kommt mit einem 6-Gang-Getriebe daher, welches in Kombination mit dem neuen Turbomotor überzeugt. Erstklassiges Ansprechverhalten und ein hohes Drehmomentniveau lassen den Kleinwagen auf kurvenreichen Strecken zu Hause sein. Der Opel verfügt natürlich über die Start-Stopp-Technologie, und erfüllt heute schon die kommende Euro-6 Abgasnorm. Durch verschiedene Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung wie Nockenwellen und Ansaugkrümmer im Hohlguss oder Hohlrahmenstruktur machen ihn besonders sparsam. Gerade mal 8,5 Sekunden braucht der Adam S für den Sprint von 0 auf 100 km/h. Als Höchstgeschwindigkeit bringt es der Opel auf über 200 km/h. Exklusiv für den Sportstar wurde das Performance-Fahrwerk entwickelt, welches ebenfalls mit der direkt ansprechenden Lenkung der sportlichen Fahrcharakteristik zugute kommt. Alles in allem ist der Opel den hervorragend gelungen. Die Preise starten bei 18.690 Euro.

Gleiches gilt auch für den Adam Rocks von Opel. Auf der Pressekonferenz in Leipzig wurde der urbane Mini-Crossover vorgestellt. Ab Anfang Juli ist er bei uns erhältlich, und überzeugt mit seinem Fahrspaß. Der Crossover bietet in seiner Ausstattung verschiedene Möglichkeiten. Im Basispreis gehört eine Klimaanlage dazu, ebenso ein Lederlenkrad und beheizbare Außenspiegel. Vervollständigt wird das ganze durch eine Geschwindigkeitsregelung und die Bluetooth-Mobiltelefonvorbereitung. Das Highlight ist allerdings das Swing Top-Stoffdach, welches sich binnen fünf Sekunden öffnen lässt. Der personalisierte Schlüssel macht den Adam zu einem Auto welches rockt. Auch hier ist die neue Euro-6 Abgasnorm in allen Motorvarianten erfüllt. Von 90 bis 115 PS gibt es den Mini-Crossover von Opel. Versorgt wird der Opel von einem 1,0 Liter ECOTEC Direct Injection Turbomotor, welches durch ein Sechs-Gang-Getriebe gebändigt wird. In den beiden Motorvarianten hat der Opel Crossover einen CO2 Ausstoß von 125 bzw. 118 g/km. Das sind Spitzenwerte. In der großen Variante mit 115PSerreicht der Opel schon fast die 200 Stundenkilometergrenze. Opel ist mit diesem Crossover wieder ein Auto gelungen, welches auch in der Stadt Spaß macht. Durch die Weiterentwicklung der Technologie verbraucht auch der Rocks nur 5,1 Liter auf die 100 Kilometer. Und das gerade mal bei 119 g/km CO2 Ausstoß.

Abschließend ist zu bemerken, dass Opel sowohl mit dem Crossover als auch mit dem Sprintstar Adam S zwei kleine Flitzer gelungen sind, die sich nicht verstecken müssen. Fahren lassen sich beide hervorragend und sind mit den neusten Sicherheitsstandards ausgerüstet. Dazu individuell wählbare Innenausstattungen die keine Wünsche offen lassen. Egal ob es sich dabei um Multi-Media-Systeme handelt, oder um Ausstattung des Innenraumes mit den verschiedenen Stoffvarianten. Beide Fahrzeuge sind ebenfalls mit verschiedenen Felgengrößen erhaltbar sind.

Opel Adam Open Air

"Jedem seinen Adam". Mit diesem Slogan wirbt Opel für den spritzigen Kleinwagen. Der Hersteller setzt auf Personalisierung und Emotionalisierung mit vielen Ausstattungsvarianten, Designs und individuellen technischen Features. Damit wird der seit 2013 erhältliche Cityflitzer zum Lifestyleprodukt für junge und junge gebliebene Zielgruppen.

Carbrio-Feeling im Kleinwagen? Das verspricht der Adam Open Air mit seinem Swing Top Faltdach. Das Swing-Top Stoffdach von Webasto öffnet sich innerhalb von fünf Sekunden. Es reicht bis zur C-Säule und ist in den Farben Braun und Schwarz konfigurierbar. Das Faltdach wiegt nur 13 kg und faltet sich so innovativ zusammen, dass es das Volumen des ohnehin kleinen Kofferraumes nicht beeinträchtigt. Zum trendigen Design des Adam Open Air zählen eine Dachzierleiste in Chrom und verchromte Türgriffe. Der Mini-Crossover ist durchaus geländegängig. Auf die aufwendigen Anbauten der Modellreihe "Rocks" wurde beim Adam verzichtet. Die Grundausstattung umfasst 16 Zoll Leichtmetallräder in "Horns Design", Sitze in Stoff/Leder-Optik, Lederlenkrad, Klimaanlage, ESP, elektrischen Fensterhebern vorn, Zentralverriegelung mittels Funkfernbedienung, Bordcomputer und Radio. Zu den Sicherheitsfeatures zählen Airbags für Front und Seiten für Fahrer und Beifahrer sowie Kopfairbags für vorn und hinten und ein Reifendruck-Kontrollsystem.

Die Grundausstattung des Opel Adam Open Air ist ab 14.990 Euro erhältlich. Das Fahrzeug lässt sich jedoch innen und außen individuell designen und mit den passenden PS ausstatten. Wählbar sind die Dachvarianten als auch die Dachfarben. Individuelle Auswahlmöglichkeiten bestehen für Fahrzeuglackierung, Fahrzeugspiegel, Grillspangen, Räder und Dekore auf der C-Säule. Im Innenraum lassen sich Polster, Pedalen, Lenkrad und Dekorelemente am Cockpit farblich gegen Aufpreis gestalten. Design Pakete, wie das Chrom Paket mit verchromten Türaußenriffen, Einstiegsleisten aus Alu und dem Logo oder die Dachdesignlinie in Chrom sowie einige Leistungen des Designpaktes in einer Kontrastfarbe zur Autofarbe sind inklusive. Das Twisted Yello inklusive Dachpaket kostet 800 Euro zuzüglich. Als erhältliche Sonderausstattung sind Lenkradheizung und Sitzheizung für 350 Euro erhältlich. Gegen Aufpreis gib es einen Einparktautomaten.

Mit 51 KW (70 PS) und Fünfganggetriebe (Kraftstoffverbrauch 4,9 Liter auf 100km und 115 g/km CO²) kostet der Open Air ab 14.990 Euro. Die Preise steigen auf 16.440 Euro und 16.795 Euro. Getoppt wird das von Kosten von 16.430 Euro und 16.785 Euro. EcoTec-Modelle mit 6-Gang-Getriebe kosten ab 17.490 Euro. Bei einer Ausstattung mit Autogas müssen 17.740 Euro aufgebracht werden. Der Opel Adam ist 3,698 Meter lang und mit Außenspiegeln 1,966 Meter breit. Die Höhe beträgt 1,484 Meter. Die Breite ohne Außenspiegel liegt bei 1,807 Metern. Das Gewicht des Opel liegt bei 1,1 Tonnen.

Die Modellreihe Open Air aus der großen Opel-Familie vereint eine gute Serienausstattung, ein personalisierbares Interieur und saubere Fahreigenschaften mit einem zeitgemäßen Infotainmentsystem. Negativ fallen der kleine Kofferraum und die etwas müde Motorisierung der Serienausstattung ins Gewicht.

Fazit ist, das Opel mal wieder gezeigt hat, das man nicht viel beachten muss um zwei super Autos bauen zu können. Die verschiedenen Motorvarianten bieten für jeden Fahrer das richtige Fahrerlebnis mit höchstem Sicherheitskomfort. Die beiden Autos lassen kaum Wünsche unerfüllt.

Preise für den Opel Adam

Bei den Preisen orientiert sich die Marke mit dem Blitz keinesfalls an der Konkurrenz, denn mit knapp 12.000 Euro Startpreis liegt man weit weg Volkswagen up!, Mii und Citigo oder Twingo und Panda, die sich in einer ähnlichen Klasse befinden. Das einzige Modell, das preislich in der Nähe liegt, ist der Fiat 500. Durch einen Neuwagen-Rabatt bei MeinAuto.de kann man den Opel Adam günstig kaufen, und zwar zu Preisen deutlich unter 11.000 Euro. Durch Extras wie Klima, Navi & Co, höhere Ausstattungen oder größere Motoren steigen die Listenpreise (unverbindliche Preisempfehlung UVP des Herstellers).

Das Stadtauto ist im Übrigen nach dem Gründer Adam Opel benannt. Der Kleinwagen ist 3,7 m lang und 1,72 m breit. Trotz kompakter Maße möchte man viel Platz im Innenraum bieten. Bei MeinAuto.de gibt es günstige Angebote. Einfach Konfigurator starten und die übrigen Informationen zu den Motoren (Leistung in kW / PS), inklusive Kraftstoffverbrauch (Liter auf 100 km) finden. Eine Automatik-Version gibt es bisher nicht, also kann man nur ein Schaltgetriebe wählen. Ebenfalls dort Daten zur Ausstattung - wir klären die Fragen: Was gibt es serienmäßig? Was muss ich für Klimaautomatik, Navi, LED-Himmel zahlen? Ebenfalls interessant und verfügbar sind die Ausstattungspakete, wie das Extreme Carbon-Paket. 

Und das Modell ist gefragt, die Vorbestellungen liegen weit im sechsstelligen Bereich. Aktuell gibt es den Adam lediglich als Neuwagen, nach Jahres- oder Gebrauchtwagen kann man erst in 1-2 Jahren Ausschau halten. Im Rahmen dessen sind zum Beispiel Adam Jahreswagen interessant. Bevor es um den Autokauf geht, muss man sich mit der Ausstattung und dem Design beschäftigen. Gefällt es oder nicht? Kann ich das Fahrzeug so gestalten, wie ich das gerne hätte? Die Opel Adam Bilder sollen helfen. Geplant oder schon da: Adam Cabrio und Cross-Version (Rocks). Die Crossover-Variante gibt es mittlerweile. Zu den Highlights zählen z.B. das Stoff-Faltdach und ein erhöhtes Fahrwerk. Die Preise beginnen beim Adam Rocks bei 15.990 Euro - Premiere auf dem Genfer Autosalon - seit September 2014 beim Händler.

Insgesamt legt die Marke Opel viel Wert darauf, dass du DEINEN Adam (ADAM&YOU) zusammenstellen kannst. Dabei spielt zum Beispiel die Farbe, die Räder sowie Features im Innenraum eine Rolle. So kann man zum Beispiel ein rotes Auto fahren und das Dach schwarz färben. Fakt ist: Mit dem Fahrzeug ging man in die Offensive - vor allem im Vergleich zu VW mit dem Polo oder dem up! sowie Ford rund um Ka und Fiesta. Der Erfolg gibt dem Autobauer aus Rüsselsheim recht - mit 10.824 Zulassungen nach dem ersten Halbjahr 2014 liegt man auf Rang 4.

Leasing oder Finanzierung?

Eine wichtige Entscheidung steht nach der Wahl des Fahrzeugs (egal ob Adam, Astra, Corsa etc) an. So kann man sich für eine der drei Zahlungsarten entscheiden. Die Adam Finanzierung hat den Vorteil, dass man eine gleichbleibende Belastung hat. Darüber hinaus geht das Fahrzeug in das Eigentum des Kunden über. Entscheidet man sich für eine Miete, also das Auto-Leasing so hat man einen ähnlichen Vorteil, doch muss nach Ende der Laufzeit meist nach einem anderen Modell Ausschau halten. Hier ein Video:

technische Details des Opel Adam
PS (kW): min. 70 PS (51 kW)
max. 150 PS (110 kW)
Hubraum: min. 999 ccm
max. 1.398 ccm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell
Kraftstoffart: Benzin, Gas
Verbrauch (kombiniert): min. 4,2 l/100km
max. 6,9 l/100km
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 14, Teilkasko: 17, Vollkasko: 17
max. Haftpflicht: 15, Teilkasko: 17, Vollkasko: 19
Abmessungen des Opel Adam
Länge: 3.698 cm
Breite: 1.720 cm
Höhe: 1.484 cm
Gepäckraumvolumen: 170 l
663 l
Wendekreis: ca. 11 m
Anzahl Türen: 3 Türen
Anzahl Sitze: 2 Vordersitze, 2 Rücksitze
Sicherheitsausstattung des Opel Adam
Airbags:
  • Fahrer-Airbag
  • Beifahrer-Airbag mit Deaktivierung für Beifahrer Airbag
  • Seiten-Airbag vorne
  • Kopf-/Dach-Airbag vorne und hinten
Isofix: vorhanden
Fahrzeugtyp
Mini/Kleinwagen

mögliche Ausstattungsmerkmale

Einparkhilfe
elektr. Fensterheber
Klimaanlage
Lederausstattung
Sitzheizung

zum Archiv aller Tests & News

 

MeinAuto.de Bewertung des Opel Adam

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |

Der Opel Adam überzeugt vor allem durch die vielen Möglichkeiten der Individualisierung. Der Kunde kann sich einen fast einzigartigen Kleinwagen konfigurieren. Dabei fallen die vielen Farben und zahlreichen Assistenz- und Infotainmentsysteme auf. Insgesamt zeigt sich Opel von seiner Schokoladen-Seite. Einziges Manko sind die Motoren und der Preis. Es gibt zwar einige Benziner, allerdings fehlt der Diesel. Für Sparsamkeit soll der CNG-Motor stehen. Bei der Motorisierung sollte man entweder zur Erdgas-Version oder den ecoFLEX-Varianten greifen. Schade ist auch, dass man das Auto nur als Fünftürer kaufen kann. Auch preislich wird es gegenüber ein paar Konkurrenten eng. Nichtsdestotrotz überwiegen die Vorteile und so bekommt der Adam vier von fünf Punkten.

     
4 von 5 Punkten

Diese Modelle könnten Sie auch interessieren:

Hyundai i20
Hyundai i20

Hyundai i20

Ihr Mindestrabatt heute
18,42 %
Ihr Maximalrabatt heute
24,94 %
Mazda 2 (neues Modell)
Mazda 2 (neues Modell)

Mazda 2 (neues Modell)

Ihr Mindestrabatt heute
14,00 %
Ihr Maximalrabatt heute
23,10 %

Leitfaden für Neuwagen-Verbrauch und CO2-Emissionen
 
Sie sind hier: Startseite > Opel > Adam Neuwagen
nach oben
Mediaplex_tag