Meine Konditionen
  • Anzahlung0 €
  • Laufzeit48 Monate
  • Kilometer pro Jahr10.000 Km
Meine Marken
Beliebte Marken
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Ford
  • Seat
  • Opel
Alle Marken
  • Abarth
  • Alfa Romeo
  • Alpine
  • Audi
  • BMW
  • Citroen
  • Cupra
  • DS
  • Dacia
  • Fiat
  • Ford
  • Honda
  • Hyundai
  • Jaguar
  • KIA
  • Land Rover
  • Lexus
  • MINI
  • Mazda
  • Mercedes
  • Mitsubishi
  • Nissan
  • Opel
  • Peugeot
  • Porsche
  • Renault
  • Seat
  • Skoda
  • Smart
  • Subaru
  • Suzuki
  • Tesla
  • Toyota
  • Volkswagen
  • Volvo
Mein Modell
Modell wählen
  • Arteon
  • Caddy
  • California
  • Caravelle
  • Crafter
  • Golf
  • Multivan
  • Passat
  • Polo
  • Sharan
  • T-Cross
  • T-Roc
  • Taigo
  • Tiguan
  • Touareg
  • Touran
  • Transporter
  • up!
Meine Bauform
  • Cabrio/Roadster
  • Kombi
  • Kompaktwagen
  • Limousine
  • Kleinwagen
  • Nutzfahrzeug
  • SUV/Geländewagen
  • Sportwagen/Coupé
  • Van/Minivan
Mein Kraftstoff
  • Benzin
  • Diesel
  • Elektro
  • Gas
  • Hybrid
Mein Getriebe
  • Automatik
  • Manuell
Meine Antriebsart
  • Allradantrieb
  • Frontantrieb
  • Heckantrieb
Konfiguration und Preis

VW Crafter 2022: Als Neuwagen ab 318€/mtl. und bis zu 34% Rabatt

Sie wollen einen VW Neuwagen wie den VW Crafter kaufen, leasen oder finanzieren? Unsere Angebote und Top-Rabatte gelten für alle Privat- und Gewerbekunden. Die Top-Konditionen können Sie als Finanzierungsangebote oder Leasingangebote mit beziehungsweise ohne Anzahlung, mit oder ohne Versicherung und ohne versteckte Kosten sichern.

Sie haben weitere Fragen? Schauen Sie doch in unseren Ratgeberteil zum Crafter.

Weiterlesen ...

Verfügbare Modelle zu Ihren Suchkriterien

Volkswagen
Crafter
alle löschen
Hintergrundbild: neuwagen

Leasing ab

318,- €*pro Monat
VW Crafter Kastenwagen
VW Crafter Kastenwagen
Nutzfahrzeug

Konfigurierbar

Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

  • Volle Herstellergarantie vom Vertragshändler vor Ort

  • Nur deutsche Neuwagen, keine EU-Reimporte

  • Alle Zahlungsarten: Barkauf, Finanzierung, Leasing

  • Keine Kosten: Unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

Sehen Sie sich unsere Bewertungen an:

TrustpilotTüv-Siegel

Der Transporter von Volkswagen ist das Nachfolgemodell des berühmten LT-Modells, aber kann die großen Fußstapfen gut ausfüllen. Denn die durchdachten Lade- und Fahreigenschaften überzeugen viele Gewerbekunden.

Datenblatt der aktuellen VW Crafter Modellgruppe
Listenpreis ab 31.999 Euro
Leistung 109-163 PS
Art Nutzfahrzeug
Anzahl Türen 2-4
Anzahl Sitze 2-6
Verbrauch (kombiniert) 6,9-9,4 l/100km
Effizienzklasse B-C

Hier haben wir Ihnen ein Inhaltsverzeichnis mit den wichtigsten Themen zum VW Crafter angelegt. Mit einem Klick auf das jeweilige Thema springen Sie direkt zu dem passenden Abschnitt auf dieser Seite:

  1. Der VW Crafter (ab 2017)
  2. Crafter E-Version
  3. Kaufempfehlung: Einen Crafter günstig kaufen
  4. Der VW Crafter (ab 2006)
  5. Alternativmodelle

Der VW Crafter (ab 2017)

vw_crafter_2015_ausen_seiteKaum hat die Kooperation mit Mercedes sein Ende gefunden, präsentiert Volkswagen die Neuauflage des Crafter. Was die Wolfsburger unter Eigenregie geschaffen haben kann sich sehen lassen. Wer einen VW Crafter kaufen möchte, erhält ab 28.300 Euro ein Nutzfahrzeug, das nicht nur durch multiple Funktionsfähigkeit überzeugt, sondern auch optisch frisch und agil wirkt. Gerade jetzt, wo das Zinsniveau in Deutschland ein nahezu historisches Tief erreicht, bietet sich Selbständigen und Unternehmen die einmalige Möglichkeit durch ein Leasing beziehungsweise eine Finanzierung den Fuhrpark zu moderaten Kursen zu modernisieren oder aufzustocken.

VW setzt auf Elektromobilität

Schon optisch lassen die Wolfsburger Autobauer den Generationswechsel im Nutzfahrzeugsegment deutlich erkennen. Der neue Crafter orientiert sich optisch an seinen kleinen Brüdern VW Caddy und VW T6 Transporter. Nichts erinnert mehr an die praktische aber doch langweile Kastenform, die bei der Zusammenarbeit mit Mercedes entstanden war. Immerhin konnte der cW-Wert auf 0,33 gesenkt werden, was sich auch beim Kraftstoffverbrauch positiv bemerkbar macht. Doch damit nicht genug, wie bereits von der Konzernleitung mehrfach bekannt gegeben wurde, setzt VW in Zukunft verstärkt auf Elektromobilität. Das gilt erfreulicherweise auch für die VW Nutzfahrzeuge.

Motorisierung des Crafters

Die sonstige Motorisierung des Crafter besteht aus den bewährten 2.0 Liter Turbodieselmotoren, die in den Leistungsstufen von 102 PS, 122 PS, 140 PS zu haben sind. Zudem wird eine 177 PS starke BiTurbo-Variante und gegen 3.000 Aufpreis eine Heck- und Allradversion des Crafter angeboten.

Laderaum

vw_crafter_2015_innen_kofferraumBei einem Nutzfahrzeug ist der Laderaum ein besonders wichtiger Faktor. Hier überzeugt der neue Crafter durch schiere Größe. Dabei hat VW die Seitenwände um ein Grad steiler aufgestellt. Was sich wenig anhört, bringt immerhin fast 7 Zentimeter mehr Gesamthöhe. Zurrösen gibt es mehr als genug. Ebenso sind gut durchdachte Schraubenanschlüsse vorhanden. Somit ist es möglich berufsspezifische Systemmodule einzubauen.

Sicherheits-und Assistenzsysteme

Auch im Bereich Sicherheits-und Assistenzsystem hat sich beim Crafter einiges getan. So sind jetzt ESP (nur in Verbindung mit elektromechanischer Lenkung) adaptiver Tempomat, Anhängerassistent sowie eine Gewinnstabilisierung mit an Bord. LED-Scheinwerfer, Abbiegelicht und Fernlichtassistent sorgen für optimal ausgeleuchtete Fahrbahnen.

Innenraumausstattung

vw_crafter_2015_innen_cockpitDer Innenraum ist robust, abwaschbar aber dennoch modern. Wer es etwas mehr Luxus bei der Arbeit benötigt, ist mit dem Trendlinie Paket gut bedient, dass sich vor allen durch verchromte Applikationen im Innenraum auszeichnet.

Fazit zum Volkswagen Nutzfahrzeug

Wer einen VW Crafter kaufen möchte, entscheidet sich damit für ein außergewöhnliches Nutzfahrzeug, dass dem Trend der Zeit entspricht und zudem flexibel einsetzbar ist. Günstige Angebote gibt es unter anderem bei einem Online-Neuwagenvermittlern wie MeinAuto.de, denn wir kennen uns bestens mit dem leasen und dem finanzieren des VW Crafter aus.

Crafter E-Version

2017 wird die erste Crafter E-Version vom Band rollen und soll die Welt der Nutzfahrzeuge revolutionieren. Der frontbetriebene E-Crafter ist für eine Reichweite von rund 208 Kilometer pro Stunde konzipiert, wobei der Akku über eine Ladekapazität von etwa 43 Kilowattstunden verfügt. Binnen 45 Minuten soll sich der Akku zu 80 Prozent wieder aufladen. Durch eine intelligente Platzierung der Batterie unter dem Laderaumboden geht dem VW Crafter kein Laderaum verloren, sodass eine Zuladung von rund 1,7 Tonnen bei allen Crafter Modellen problemlos möglich ist.

Kaufempfehlung: Einen Crafter günstig kaufen

Wer sich nun für einen Neuwagenkauf des VW Crafter interessiert, der wird im Konfigurator vor die Wahl gestellt, zwischen vier verschiedenen Varianten und Ausstattungslinien zu wählen. Oft wird der Fehler bereits im ersten Schritt des Konfigurationsprozessen gemacht: Es wird die günstige Ausstattungslinie gewählt. Günstiger ist deshalb in den meisten Fällen von Anfang an eine höhere Ausstattungslinie zu wählen, weil diese bereits viele der gewünschten optionalen Pakete und Inhalte zu einem günstigeren Preis enthält. Bei einer einzelnen Konfiguration profitieren Sie nämlich nicht von der Ersparnis der Ausstattungslinie.

Alternativmodelle

vw_crafter_2015_ausen_vorneNeben dem Crafter kann man auch auf folgende Nutzfahrzeuge zurückgreifen, die über ähnliche Ladekapazitäten verfügen:

Zum einen können die Modelle Nissan NV400 und Renault Master gekauft werden, die aus der Renault-Nissan-Unternehmensverbindung entstanden sind und deswegen nur in einzelnen Punkten zu unterscheiden sind. Zum anderen hat Ford mit dem Transit und Peugeot mit dem Boxer Modell im Sortiment, die ähnlichen Nutzen haben und dem Volkswagen Konkurrenz machen.

Weitere Informationen für Sie

Testberichte

Alternativen zum Mercedes Sprinter im Test: VW Cafter, Renault Master oder das PSA-Trio Ducato, Jumper und Boxer?

Alternativen zum Mercedes Sprinter im Test: VW Cafter, Renault Master oder das PSA-Trio Ducato, Jumper und Boxer?

Wenn sich die Großen treffen, dann geht es gern hoch her. Bei den großen Kleintransportern gilt das im wörtlichen wie sprichwörtlichen Sinn. Die großen Kasten von Renault, VW, Citroen, Fiat und Peugeot ragen teils fast drei Meter in die Höhe. Doch reicht das, um den Mercedes Sprinter zu übertrumpfen? Um das herauszufinden, stellen wir die [
Alternativen zum Fiat Ducato im Test: die Schwestermodelle Jumper und Boxer, der Renault Master und VW Crafter sowie Mercedes Sprinter

Alternativen zum Fiat Ducato im Test: die Schwestermodelle Jumper und Boxer, der Renault Master und VW Crafter sowie Mercedes Sprinter

Alternativen zum Fiat Ducato im Test: die Schwestermodelle Jumper und Boxer, der Renault Master und VW Crafter sowie Mercedes Sprinter

Wer mit den großen Kleinwagen ein gutes Geschäft machen will, der muss auf jedes Detail achten. Wir wollen im Test einige Alternativen zu Fiats “Goldstück” als Referenz heranziehen: konkret den VW Crafter, den Renault Master, den Mercedes Sprinter & die Fiat-Konzerngeschwister Peugeot Boxer und Citroen Jumper.

VW e-Crafter 2020 im Test: das große Elektro-LCV für die letzte Meile wird günstiger

VW e-Crafter 2020 im Test: das große Elektro-LCV für die letzte Meile wird günstiger

VW e-Crafter 2020 im Test: das große Elektro-LCV für die letzte Meile wird günstiger

Die 2. Crafter-Generation hat VW selbst entwickelt. Das gab den Wolfsburgern freie Hand beim Design – und bei der Ausrichtung des Motorenprogramms. Ein Jahr nach dem Debüt hat VW den e-Crafter als seinen ersten batterieelektrisch betriebenen Transporter vorgestellt. Ob das größte LCV im VW-Arsenal mit dem E-Motor liefert und potentielle Konkurrenten wie den Renault Master [


TÜV Logo
Getestet.de Logo
BVfK Logo
Comodo Secure
Trustpilot