Porsche Cayman Test: bissiges Sportwagen-Biest aus Zuffenhausen

Porsche Cayman Test 2014Wer einen Sportwagen von Porsche kauft, der könnte ein prall gefülltes Offshore-Konto auf den Cayman-Inseln gut gebrauchen. Das aber ist natürlich nicht der Grund, weshalb Porsche die Coupé-Variante des Boxter mit dem Namen Cayman bedacht hat. Für diesen stand vielmehr die Krokodilart der Kaimane Pate. Ob der Cayman aber tatsächlich den nötigen Biss mitbringt, zerrt unser Test ans Licht.

Basis- oder Schwergewichts-Boxer?

Für ein bissiges, aufbrausendes Temperament braucht ein Sportwagen zuallererst einen wuchtigen Antreiber, wenn möglich mit mindestens sechs Zylindern, knapp 300 Pferdestärken und massig Hubraum. Der Porsche Cayman bietet all das und legt sogar noch einen Boxer-Mittelmotor drauf. Den gibt es dabei in zwei Varianten: als 2,7-Liter-Sechszylinder mit 275 PS und 290 Nm Spitzendrehmoment; und – importiert aus dem Porsche Carrera und unter dem Label Cayman S – als 3,4-Liter-Sechszylinder mit 325 PS und 370 Nm.

Porsche Cayman Test 2014 hintenSoweit die Basisdaten, jetzt aber zur Fahrleistung. Bereits der „kleine“ Boxer ist ein echter Ausbund an Drehfreude und Antrittskraft, der pfeilschnell in die Gänge kommt. Das maximale Drehmoment liegt zwar erst zwischen 4.500 und 6.500 Touren an, doch auch im Drehzahlkeller sind bereits 270 Nm im Einsatz. So nimmt es wenig Wunder, dass die Tachonadel schon nach 5,9 Sekunden über die Hundertermarke wischt; nach 9,1 Sekunden sind 130 km/h erreicht, nach knapp 22 Sekunden Tempo 200 – Schluss ist erst bei 264 km/h.

Für die Fahrt auf öffentlichen Straßen hat der kleine Mittelmotor damit mehr als genug Leistung. Wer indes hin und wieder einen Ausflug auf die Rennstrecke plant, der mag den letzten Biss vermissen. Den offeriert erst der 3,4-Liter-Boxer, der den knapp 1,4 Tonnen schweren Porsche in 4,8 Sekunden auf Tempo 100 wuchtet. Noch beeindruckender sind aber die knapp 16 Sekunden, die bis zum Durchbrechen der 200-km/h-Schallmauer vergehen (Spitze 283 km/h). Dabei fabriziert der Sechszylinder nicht nur satten Vortrieb, sondern auch ein sattes Motorengrölen aus dem Doppelendrohr.

Einen Makel hat der Kraftprotz aber: in der Anschaffung kostet er knapp zehn Riesen mehr als das 2,7-Liter-Aggregat – die Cayman-Inseln lassen grüßen.

Elegante Hufe, adaptive Beine und kräftige Zügel

Vom Preis einmal abgesehen zaubert so viel geballte Motorenkraft naturgemäß ein breites Grinsen auf unsere Wangen. Allerdings wirft sie auch zwei Fragen auf: wie bringen wir diese Kraft auf die Straße und wie können wir sie zügeln?

Die Antwort aus Zuffenhausen kommt umgehend und lässt uns dankenswerterweise viel individuellen Anpassungsspielraum. Zur Portionierung der Leistung etwa schlägt Porsche ab Werk eine 6-Gang-Handschaltung vor, die genau unseren Geschmack trifft. Die kurzen Schaltwege und das hochpräzise Einrasten der Gänge sind jedenfalls eine Freude für jeden sehnigen Motorsportarm.

Für beide Motoren kann aber auch ein perfekt abgestimmtes Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen (PDK) geordert werden. Die Automatik wechselt die Gänge ohne jede spürbare Verzögerung, reduziert den Verbrauch und versteht sich sogar aufs Segeln, wenn sie den Boxer vorübergehend vom Antriebsstrang abkoppelt. Der Aufpreis von 2.826 Euro muss jedoch erst einmal eingespart werden.

Porsche Cayman Test 2014 SeiteAuch beim Fahrwerk sind wir mit dem, was die Zuffenhausener ab Werk spendieren, mehr als zufrieden. Der Cayman wedelt – von der elektromechanischen Servo präzise dirigiert – leichtfüßig und elegant durch jede noch so enge Kurvenfolge, bleibt dabei auf den serienmäßigen 18-Zoll-Pneus stets stabil – und giert doch nach immer höheren Querbeschleunigungs-Dosen. Zur edlen Sänfte, die auf der Nordschleife zum aggressiven Racer mutieren kann, wird der Hecktriebler aber erst mit dem Dämpfersystem PASM. Für 1.428 Euro extra legt es den Sportwagen nicht nur einen Zentimeter tiefer, sondern liefert auf Knopfdruck entweder Langstreckenkomfort oder Rennstreckenbiss. Mit dem Sport Chrono-Paket (Rennstartfunktion, aktives Getriebelager, etc.) lässt sich der Cayman für weitere 1.595 Euro sogar noch sportlicher trimmen.

Spätestens hier nun wird das Thema Bremsen aktuell, wobei Porsche vernünftigerweise schon ab Werk Topqualität liefert. Die vier innenbelüfteten Scheibenbremsen (Durchmesser 315 mm vorne, 299 mm hinten) des Porsche Cayman stoppen den sportlichen Zweisitzer aus Tempo 100 bspw. schon nach 34,2 Metern. Dank größerer Scheiben vorne (Durchmesser 330 mm) hält der Cayman S noch schneller, nämlich nach 33,2 Metern.

Hobby-Racern, denen selbst diese Verzögerungswerte zu wenig sind, offeriert Porsche für 7.319 Euro eine Keramik-Bremsanlage. Eine messbar bessere Bremsleistung liefert sie allerdings erst bei Hochgeschwindigkeits-Bremsmanövern: Aus Tempo 190 steht der Cayman dann nach 118,9 Metern, während er andernfalls einen bzw. zwei Meter weiter rollt.

Fazit: Bissig wie ein Kaiman

Wer für den Kauf eines gut 90.000 Euro teuren 911er kein Offshore-Konto plündern kann, der findet im Cayman eine vollwertige, aber günstigere Alternative. Bereits als Basismodell bietet er Fahrspaß pur – und das ab „wohlfeilen“ 51.385 Euro; der Cayman S startet bei 64.118 Euro. (nau)

Bei MeinAuto.de ist der Porsche Cayman derzeit jedoch nicht verfügbar, dafür aber interessante Alternativen anderer Hersteller, etwa der Audi TT RS ab 49.378 Euro mit dem 2.5 TFSI (340 PS), der BMW Z4 mit dem 306 starken sDrivei35 ab 43.747 (13% Rabatt) oder der Nissan 370Z mit 328 PS ab 36.381 Euro.

MeinAuto.de führt dabei aktuell nur deutsche Neuwagen zu günstigen Preisen und keine Jahreswagen. Für den Autokauf offerieren wir verschiedene attraktive Finanzierungsoptionen, vom Barkauf über den Autokredit bis hin zum Auto Leasing.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden