Audi A5 Sportback 1.8 TFSI Test: potente Basis für ein edles Coupé

Im Sommer 2007 debütiert, im Herbst 2011 modellgepflegt und 2014 immer noch konkurrenzfähig: ob diese Gleichung für den sportlichen Audi A5 aufgeht? Unser Test versucht das Rätsel anhand der Schrägheckvariante Sportback zu lösen und darf dabei auf den 170 PS starken Basisbenziner zählen.

Hohe Designkunst

Audi A5 Sportback TestOptisch, so viel ist auf den ersten Blick klar, optisch geht die Rechnung von Audi voll auf. Das Design des A5 – ob das des Coupé oder das des Sportback – ist nämlich schlicht und ergreifend zeitlos, und zwar zeitlos schön. Und wenn wir die Objektivität des Testers kurz bei Seite legen, würden wir sogar sagen: es ist eines der schönsten Autos, das Audi je gebaut hat. Am Ende aber ist die Ästhetik Geschmackssache und deshalb wollen wir uns mit der Feststellung begnügen: die Ingolstädter waren gut beraten, im Zuge der Modellpflege die kosmetischen Eingriffe am Blechkleid auf ein Minimum zu beschränken.

Dasselbe Rezept wendet Audi auch im Innenraum des A5 an, mit einem ebenso erwartungsgemäßen wie überzeugenden Resultat, das sich so zusammenfassen lässt: glasklares Design, feinste Verarbeitungsqualität und hochwertigste Materialien. Besonders hervorheben wollen wir die handliche Navigationsstruktur des 7-Zoll-Touchscreens, die wir – so wie alle Regler und Schalter, die für den Betrieb des A5 Sportback von Bedeutung sind – im Nu im Griff hatten.

Von hoher Güte ist überdies der Komfort der Sitzmöbel und der gebotene Freiraum. Zu unserer Überraschung gilt das auch im Fond, wo die steil abfallende Dachlinie weit weniger Kopfzerbrechen bereitet als befürchtet. Das ist zweifelsohne das Verdienst der 9 Zentimeter, die der viertürige Sportback länger ist als das zweitürige A5 Coupé. Die Überlänge macht sich zudem auch im Heck positiv bemerkbar: so fasst der Kofferraum 480 bis 1.283 Liter und ist dank guter Variabilität und großmauliger Heckklappe auch einfach zu beladen.

Audi A5 Sportback Test hintenDie Konkurrenz von Citroën packt mit dem DS5 bspw. nur 325 bis 1.145 Liter weg, der CC von Volkswagen hingegen nimmt 532 Liter auf. Über das Volumen bei umgelegter Rückbank hüllt man sich in Wolfsburg indes in Schweigen.

Feine Motorentechnik

Um die eingangs formulierte Gleichung weiter aufzulösen, wechseln wir nun die Fronten und schauen unter die Motorhaube. Assistieren wird uns hierbei der Basisbenziner des A5, der 1.8 TFSI, ein Vierzylinder-Turbo mit 170 PS und 320 Nm. Zum Vergleich: bei BMW 4er Coupé beginnt der Benziner-Reigen bei 184 PS, beim VW CC bei 160 PS (1.4 TSI).

Doch zurück zum Audi A5 und dem 1.8 TFSI. Der belehrt all jene, die glauben, Leistung und Laufkultur gibt es nur mit viel Hubraum und mindestens 6 Zylindern, endgültig eines Besseren. Denn der Turbobenziner schafft das auch mit seinen auf vier Zylinder verteilten 1.798 Kubikzentimetern Hubraum.

Dabei verzichtet er fast ganz auf das obligatorische Turboloch, legt bereits knapp über 1.000 Touren sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern an und lupft den gut 1,5 Tonnen schweren A5 in knapp 8 Sekunden von 0 auf 100 km/h; und mit etwas Anlauf auf 230 km/h Spitzengeschwindigkeit.

Das rege, aber angenehm leise Temperament des Kleinen wird ab Werk vom exakten 6-Gang-Getriebe und optional von Audis Vollautomatik namens „multitronic“ in verträgliche Häppchen portioniert. Der Spritverbrauch liegt bei munterer Fahrweise trotzdem weit jenseits der Normangabe von 5,8 Litern und 136 Gramm CO2 pro Kilometer: 8,8 Liter durften wir am Testende als Schnitt verbuchen.

Wem das zu viel ist, der wird mit den beiden stärkeren Turbobenzinern, dem 225 PS starken 2.0 TFSI und dem sogar 272 produzierenden 3.0 TFSI, wohl auch nicht froh werden. Zum Glück gibt es aber auch noch die reich bestückte und sparsamere Turbodiesel-Palette. Sie reicht vom 2.0 TDI mit 136 PS bis zum 3.0 TDI mit 245 PS.

Verbesserter Federungskomfort

Audi A5 Sportback Test CockpitJetzt interessiert uns noch, ob es Audi gelungen ist, dem ausgezeichneten Einstiegs-Aggregat auch ein Fahrwerk zu unterbreiten, das seiner würdig ist. Eine anstandslose Federung galt lange ja nicht gerade als die große Stärke der vier Ringe. Seit die Ingolstädter allerdings die Achse einige Zentimeter nach vorne gerückt haben, neigen ihre Fahrzeuge kaum noch zum früher so aufdringlichen Stuckern. Der A5 Sportback jedenfalls federt geschmeidig wie ein Wildkatze über Kanaldeckel und Querfugen, insbesondere wenn sich der Käufer für die aufpreispflichtigen adaptiven Dämpfer entscheidet Serienmäßig ist hingegen die tadellose elektromechanische Servo-Lenkung und – als kleiner Makel – die mäßige Geräuschdämmung der Seitenscheiben.

Fazit: Der Audi A5 ist ohne Zweifel auf der Höhe der Zeit und mindestens auf dem Niveau der Konkurrenz, sowohl motorisch, fahrdynamisch und optisch. Insbesondere als Sportback hat das A5 Coupé auch noch viel Platz und Laderaum zu bieten. Bei MeinAuto.de gibt es den A5 Sportback mit dem 1.8 TFSI bereits ab 29.584 Euro (14,3% Rabatt). Zum Vergleich: der Citroen DS5 beginnt mit dem 155 PS starken Basisbenziner 155 THP bei 26.112 Euro; der VW CC mit dem 1.4 TSI bei 24.985 Euro, knapp 25% Rabatt inklusive. (nau)

Apropos Preise: Für den Autokauf des nicht zuletzt bei Gewerbekunden sehr beliebten Audi A5 bietet MeinAuto.de auch ein Auto Leasing an. Mit ihm profitieren Sie von hohen Rabatten und halten gleichzeitig Ihre Fahrzeugflotte auf dem Laufenden.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden