Skoda Octavia Combi Test: „Unangefochtener Preis-Leistungs-Sieger“

Der neue Skoda Octavia CombiDer Skoda Octavia Combi ist seit seinem ersten Auftreten ein andauernder Verkaufsschlager unter den Kompaktklasse-Kombis: geräumig und doch elegant, sparsam und trotzdem agil, günstig aber von hoher Qualität.

Von derlei werbenden Attributen hat der Kunde zunächst jedoch wenig. Was auf der Straße zählt, sind Fahrleistung, Komfort, Sicherheit und Platzangebot. Doch hält der Octavia Combi hier, was die Marketingabteilung verspricht?

Der Skoda Octavia Combi – die ideale Kombination?

Seit 2004 in zweiter Generation auf dem Markt und 2009 technisch bzw. optisch noch einmal verfeinert, wird der Skoda Octavia Combi mittlerweile seit 8 Jahren auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis dieser Tests könnte einhelliger kaum sein – doch der Reihe nach.

Ein Kombi muss zunächst einmal eines bieten: Platz! In dieser Disziplin – wie in so vielen anderen – braucht der Octavia Combi den Vergleich mit der starken Konkurrenz nicht zu scheuen. Der tschechische Packesel verbirgt im Heck einen 580 Liter großen Stauraum; klappt man die Rückbank um, fasst der Kofferraum sogar 1.620 Liter. Damit übertrumpft er sogar den Golf Variant (505 bzw. 1.495 Liter) und den Mercedes C-Klasse-Kombi (485 bzw. 1.500 Liter), wie die Autozeitung anerkennend feststellt.

Doch Platz allein ist nicht alles. Wer so viel Stauraum bietet, sollte dafür Sorge tragen, dass das Gepäck bequem und sicher verstaut werden kann. Auch in dieser Hinsicht hat Skoda beim Octavia Combi seine Hausaufgaben gemacht:

Ein doppelter Ladeboden sorgt für eine ebene Ladekante und ist eine ideale Ablagemöglichkeit für flache Gegenstände. Die Sicherheit gewährleisten Gepäckhaken, Gepäcknetze (mit Aufpreis in diversen Ausstattungspaketen enthalten) und Ablagetaschen.

Skoda Octavia Combi – einfache Bedienung, hoher Fahrkomfort

Praktisch, bequem und handlich sind auch die passenden Schlagworte, um Bedienung und Komfort des Skoda Octavia Combi zu beschreiben. Ob das Radio, die Lüftung oder das Navigationssystem – die zentralen Funktionen sind intuitiv und auf Anhieb einfach zu bedienen. Das Cockpit und der gesamte Innenraum muten zwar nicht edel an, die Materialien sind jedoch zweckmäßig ausgewählt und sorgfältig verarbeitet. Besonders hervorgehoben haben viele Tester diesbezüglich die ausgesprochen komfortablen Sitze.

Bemängelt wurde in den Langzeittests lediglich die billige Fußmatte der Grundausstattung, die leicht abnutzt und beim Fahren stören kann.

Zu verdanken ist der ausgezeichnete Komfort zum Teil auch dem gut ausbalancierten Fahrwerk. Selbst im Grenzbereich reagiert es gutmütig und neigt in engen Kurven zu einem kaum merklichen Untersteuern, das, bevor noch Gefahr droht, vom ESP sicher abgefangen wird. Bei schlechten Straßen wünschte sich so mancher Lenker jedoch Dämpfer und Federn, die um einen Nuance weicher sind.

Der neue Skoda Octavia Combi hintenDie Motoren: durchzugsstark und sparsam

Hinsichtlich der Motorisierung hat sich der tschechische VW-Sprössling in den Tests als äußerst vielseitig erwiesen. Dies gilt zum einen für die Benziner (vom 1,2 Liter TSI mit 105 PS bis zum 1,8 Liter TSI mit 160 PS), die nicht nur ruhig, sondern auch durchzugsstark und sparsam laufen.

Dies darf zum anderen auch über die Dieselaggregate aus dem Hause Skoda gesagt werden: Verfügbar als 1,6- oder 2.0-Liter-TDI-Varianten mit 105 bis 140 PS laufen sie kalt zwar ein wenig ruppig, sind zugleich jedoch überaus drehfreudig und ökonomisch. Den rund 1,2 Tonnen schweren Octavia Combi beschleunigen sie in rund 10 Sekunden von 0 auf 100; mit einem Drehmoment von 320 Newtonmeter, das in einem Drehzahlbereich von 1.750 – 2.750 U/min abrufbar ist, können die TDI-Modelle zudem sehr schaltfaul gefahren werden. Diese Eigenschaft schlägt sich wiederum im Verbrauch nieder: Auto Motor und Sport verbuchte im Test gerade einmal 6,6 Liter für den 1,6 Liter TDI mit 110 PS (Werksangaben 5,5 l).

Zuverlässigkeit und unangefochtener Preis-Leistungs-Sieger

Für viele ist aber das Preis-Leistungs-Verhältnis das wichtigste Kaufkriterium; und hier kann der Skoda Octavia Combi besonders hoch punkten. Denn mit einem Preis zwischen rund 16.000 und 32.000 Euro – je nach Ausstattung und Motorisierung – ist der Combi in seiner Preis- und Qualitätsklasse kaum zu schlagen.

(Kaum, wohlgemerkt, denn bei MeinAuto.de erhalten sie auf die empfohlenen Herstellerpreise zusätzlich einen satten Neuwagen-Rabatt von bis zu 26,6 Prozent.)

Trotz des günstigen Preises kann der tschechische „Platzmeister“ mit einer beeindruckenden Zuverlässigkeit aufwarten. In den Dauertests ließ er während der 100.000 getesteten Kilometer die Fahrer nie im Stich. Das Fahrtenbuch vermerkte lediglich einen wohl durch einen Marderbiss gerissenen Schlauch im Luftansaugtrakt und einen Satz neuer Bremsscheiben.

Dementsprechend begeistert lautet am Ende auch das Dauertest-Resümee, bspw. jenes der Autobild: „Bis auf Kleinigkeiten zeigte der Tscheche keine Mängel, überzeugten Raumkonzept und Fahrverhalten auf der ganzen Linie … Am Ende landet der Octavia [Combi] auf Rang 3 der Dauertest-Bestenliste – weit vor so manchem Premiumhersteller.“



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden