Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Mythos E-Auto: Elektroautos mit Hamstern aufladen?

Rund um das Thema Elektroauto halten sich bis heute vielerlei hartnäckige und kuriose Gerüchte. Diese gilt es aus der Welt zu räumen. In unserer Serie “Mythos E-Auto“ befassen wir uns deshalb mit Legenden und Sagen zum Thema Elektromobilität und schauen, was es damit auf sich hat. Im vierten und vorerst letzten Teil unserer Reihe rechnen wir nach, wie viele Hamster man benötigt, um ein Elektroauto aufzuladen.

Mythos E-Auto Ratgeber Elektroauto Elektro Aufladen Pexels Banner Teil 4

© Pexels/MeinAuto.de

Wissenswerte, interessante und kuriose Fakten

Aufgrund der grundlegend unterschiedlichen Technik von Stromern stellen sich nicht nur zahlreiche Fragen rund um das Laden und Fahren, sondern auch Fragen bezüglich der Versicherung, Pflege und der richtigen Handhabung bei Pannen. Zum goldenen Abschluss unserer Miniserie nun fünf weitere – nicht immer ganz ernst gemeinte – Fragen rund um das Thema E-Autos.

Hamster

© Pixabay

1. Wie viele Hamster braucht es, um ein Elektroauto aufzuladen? 

In jeder Bewegung steckt Energie – und die kann man für verschiedenste Zwecke nutzen. Falls Du mit dem Gedanken spielst, den Bewegungsdrang Deines Hamsters zum Aufladen Deines Elektroautos zu nutzen, brauchst Du vor dem ersten Fahrtantritt vor allem eines: Geduld.

Wenn ein Hamster in seinem Hamsterrad 50 Umdrehungen pro Minute schafft, erzeugt diese Bewegung 0,0004 kWh. Mit einem einzigen Hamster würde es knapp 15 Jahre dauern, bis der 55-kWh-Akku eines Renault Zoe vollständig geladen ist. Mit einem 100-köpfigen Hamster-Team müsstest Du hingegen nur 54 Tage bis zur vollständigen Ladung Deiner Batterie warten. Unter diesen Umständen empfehlen wir Dir, Deinen Hamster zu verschonen und auf die gute alte Wallbox zurückzugreifen.

2. Darf ich mein Elektroauto vor einer Ladesäule parken ohne zu laden?

Wer wann und wo parken darf, regelt auch im Hinblick auf Ladeplätze die jeweilige Beschilderung. Bei öffentlichen Parkplätzen stellen diese Ge- und Verbote dar, bei Privatparkplätzen handelt es sich oftmals um vertragliche Vereinbarungen. Mit der Änderung der Bußgeldkatalog-Verordnung vom 9. November 2021 wurde ein Bußgeld in Höhe von 55 Euro für den Fall des unberechtigten Parkens auf einem E-Parkplatz normiert. Konkretisierende Verkehrszeichen können zudem anordnen, dass das E-Auto nur für eine bestimmte Zeit oder ausschließlich während des Ladevorgangs geparkt werden darf.

Opel

© Opel

3. Elektroautos gibt es schon länger als Verbrenner – stimmt das?

Elektrofahrzeuge sind keine neue Erfindung: Schon in den 1830er Jahren konstruierte der schottische Erfinder Robert Anderson mit dem sogenannten “Elektrokarren” das erste elektrisch betriebene Fahrzeug.

Für die Frage, ob es Elektroautos schon länger gibt als Verbrenner, kommt es allerdings auf die Perspektive an: Wenn man sich auf die ersten Gehversuche bezieht, dann sind Elektrofahrzeuge älter, da die ersten Verbrennungsmotoren erst in den 1850er Jahren entwickelt wurden. Wenn es um alltagstaugliche, lastenfähige Fahrzeuge geht, sind beide Antriebsarten nahezu gleichauf: Sowohl die ersten Elektro-Straßenfahrzeuge als auch die ersten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren stammen aus den 1880er Jahren. Hierbei handelte es sich um den sogenannten „Flocken Elektrowagen“ aus dem Jahr 1888 und dem dreirädrigen (Verbrennungs-)Motorwagen von Carl Benz aus dem Jahr 1886.

4. Brauche ich ein Mikroskop, um das kleinste Elektroauto der Welt zu erkennen?

Die anspruchsvolle Disziplin der Miniaturisierung hat auch die Elektrofahrzeuge erreicht. Forscher der Universität Groningen und Wissenschaftler der Schweizer Laboratorien für Materialforschung Empa in Zürich haben ein wenige Nanometer großes Fahrzeug entwickelt, das kleiner als ein Haar ist und sich durch eine kontinuierliche Neubildung von Kohlenstoffmolekülen fortbewegen kann.

manneken pis

© Pixabay

5. Was passiert, wenn jemand in den offenen Ladeanschluss eines Elektroautos pinkelt?

Auf die Frage aller Fragen haben wir eine durchaus beruhigende Antwort. Auch in Städten mit pulsierendem Nachtleben müssen unsere elektrisierten Lieblinge nicht die Notdurft alkoholisierter Passanten fürchten: Zum einen verfügen Elektroautos über eine ausgeklügelte Schutzelektronik, die bei Nässe sofort die Spannung führenden Komponenten abschaltet. Zum anderen fließt durch parkende Elektrofahrzeuge kein Strom.

 


Zu den weiteren Teilen der “Mythos E-Auto”-Serie von MeinAuto.de

Mythos E-Auto Ratgeber Banner Stromausfälle durch zu viele Elektroautos?Mythos E-Auto Ratgeber Banner Kabelklau an der Ldesäule?


Konnten wir Dich von den Vorzügen eines Elektroautos überzeugen? Dann besuche jetz schnell den Onlineshop von MeinAuto.de. Hier findest Du die besten und angesagtesten E-Autos zum garantiert kleinen Preis. Wähle aus einer riesigen Auswahl Dein Lieblingsmodell aus und gestalte es in unserem Konfigurator ganz nach Deinen Vorstellungen. Profitiere dabei von unseren großzügigen Rabatten und spare mit unseren attraktiven Leasing- und Finanzierungsangeboten bares Geld!

 

MeinAuto Check Banner YouTube Probefahrt jetzt einsteigen 02


Jetzt weitere News lesen oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Dieser Artikel stammt aus der MeinAuto.de-Redaktion. Hier findest Du unsere Kontaktdaten und unser Redaktionsteam.

Weitere Informationen über MeinAuto.de



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden