Škoda Kodiaq Drive 125 2020 (Test): der große Bär tanzt den Jubiläums-Sonderreigen

Mit dem Kodiaq ist Skoda seit 2017 groß im Geschäft, buchstäblich und sprichwörtlich. Die Kunden stehen Schlange – und der 4,7 Meter lange Tscheche ist geräumiger als die meisten anderen Mittelklasse-SUV. Im Detail kann sich aber auch ein Vorzeigemodell noch verbessern. Mit dem Sondermodell Kodiaq Drive 125 versucht Skoda genau das. Ob es gelungen ist, versuchen wir im Test herauszufinden.

Inhalte des Testberichts zum Skoda Kodiaq Drive 125:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

Kodiaq Drive 125 – erstes Ausrufezeichen, ein Rabatt von 4.780 Euro

skoda-kodiaq-drive-125-2020-aussen-frontalDer größte Bär bekommt die dicksten Fische. Was in der Natur gilt, gilt auch im Autohandel, zum Beispiel bei Skoda. Das größte Modell der aktuellen Jubiläums-SonderreiheDrive 125” darf sich auch mit dem fettesten Rabatt schmücken. 4.780 Euro ist der Kodiaq Drive 125 günstiger als ein reguläres Modell der “Ambition“-Linie mit identischer Ausstattung. Mit diesem Preisabschlag kommt kein anderes der “Drive 125”-Exemplare mit: weder der Fabia, der Scala noch der Karoq. Nur der Fabia fischt in ähnlich reichen Gewässern. Vom Rest des Quintetts setzt sich das Mittelklasse-SUV noch durch eine zweite Besonderheit ab: Es braucht nur ein optionales Ausstattungspaket, das “Business Columbus“-Bündel, um auf den vollen Preisvorteil zu kommen – sonst sind es meist zwei. Im Umkehrschluss müsste das heißen, dass der Kodiaq Drive 125 ab Werk reich mit Sonderextras bestückt wurde. Ob das stimmt und ob der Aufpreis von fast 4.000 auf das “Ambition”-Modell lohnt?

skoda-kodiaq-drive-125-2020-innen-cockpitUnsere Prüfrunde führt uns zunächst zur Inspektion des Exterieurs. An dem fallen uns zuerst die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen “Aronia Aero” auf. Ihr Design ist eine Besonderheit der Sonderreihe zum Jubiläum der Skoda-Gründung vor 125 Jahren. Ihre Dimension überragt die der Serienfelgen um zwei Zoll. Wie Schuhe mit hohen Absätzen sehen sie attraktiv aus – sie sind aber nicht in allen Einsatzfeldern die bequemsten. Die weiteren Exterieur-Extras fallen weniger ins Auge. In der Summe kleiden sie den Kodiaq aber eleganter ein als das Serienmodell. Die einzelnen Veredler sind die schwarze Dachreling, die Sunset-Verglasung für die Fenster im Fond und die Chromrahmen der Seitenfenster. Ein anderes Extra bereichert neben der Optik bereits die Funktionalität des Groß-SUV: die Voll-LED-Scheinwerfer. Sie spenden mit Ihren LED-Hauptscheinwerfern, dem LED-Tagfahr- und Abbiegelicht sowie den Nebelscheinwerfern in jeder Fahrsituation das passende Licht. Die Frontstrahler passen ihre Lichtkraft zudem automatisch den Umgebungsbedingungen an –  die Heckleuchten glänzen mit ihrer Kristallglasoptik.

Skoda Kodiaq Drive 125 Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

Gigantischer Innenraum wird komfortabler und funktionaler

skoda-kodiaq-drive-125-2020-innen-cockpit-seitlichNächster Halt unserer Inspektionsrunde rund um und mit dem Kodiaq Drive 125: der exorbitante Innenraum. Die wichtigsten Grundtugenden des Mittelklasse-SUV seien an dieser Stelle kursorisch gelistet. Beim Ein- und Aussteigen ins Cockpit und in die zweite Sitzreihe legt der Tscheche seinen Fahrgästen keine Hindernisse in den Weg. Die Türen öffnen weit, die Schweller sind vergleichsweise schmal und niedrig, die Sitzflächen selbst liegen angenehm hoch. Nur der Weg auf und von der optionalen 3. Sitzreihe ist recht beschwerlich. Das gebotene Platzangebot fällt vorne und in Reihe zwei exzellent aus: für die Beine, die Köpfe und auch für Hüften und Schultern; in Reihe drei haben allerdings nur Kinder und Jugendliche ausreichend Platz. Neben einer vorzüglichen Variabilität – u.a. dank der 18 Zentimeter längs verschiebbaren Fondbank – genügt auch das Stauraumangebot höchsten Ansprüchen. 835 bis 2.060 Liter fasst der Kofferraum. Zum Vergleich: Der 4,83 Meter lange Ford Edge steckt 602 bis 1.847 Liter ein, der 4,66 Meter große Audi Q5 550 bis 1.550.

skoda-kodiaq-drive-125-2020-aussen-seitlichDie “Drive 125”-Extras werten diesen prächtigen Innenraum tatkräftig auf. Konkret gesprochen: sie gestalten ihn komfortabler, hochwertiger, attraktiver. Die Ambiente-Beleuchtung und die Zwei-Zonen-Klimaautomatik gewährleisten – sinnlich wie physisch – eine wohlige Atmosphäre. Beheizbare Komfortsitze im Cockpit und auf den beiden äußeren Sitzen der Rückbank sorgen auch von unten für ein angenehmes Gefühl. Dekoreinlagen,  feine Textilfußmatten und Ledereinlagen in den Türverkleidungen heben den Stil. Andere Extras erweitern den Komfort und den Funktionsumfang des großen Bären. Das Ledersport-Lenkrad dient – mit seinen Multifunktionstasten und seinen Tiptronic-Schaltwippen bei den Varianten mit Automatik – gleichermaßen als Schalt- und Bedienzentrale. Gestartet wird der Kodiaq Drive 125 über das schlüssellose SystemKessy“, unser Smartphone laden wir kabellos in der praktischen Phonebox. Die wird dem Tschechen durch das serienmäßige  Infotainment und NavisystemAmundsen” zu Teil.

1A-Infotainment- und Assistenzausstattung – kein alternativer Antrieb

skoda-kodiaq-drive-125-2020-innen-smartphoneMit seinem “Amundsen”-Seriensystem findet der Kodiaq Drive 125 zielsicher seinen Weg. Angezeigt wird dieser dem Fahrer auf einem 8 Zoll großen Touchscreen, über den das System bedient wird. Eine Bedienung per Sprachsteuerung ist ebenso möglich wie eine vollwertige Smartphone-Integration per “SmartLink+“. Die Online-Dienste laufen in dieser Konfiguration ein Jahr; mit dem eingangs erwähnten “Business Columbus“-Paket steigt der Rabatt und die Laufzeit verlängert sich auf 4 Jahre. Außerdem tritt das Radio-Navigationssystem “Columbus” an die Stelle des “Amundsen“-Infotainment: mit seinem 9-Zoll-System, seinem DVD-Laufwerk, seiner Premium-Freisprecheinrichtung und seinem LTE-Modem. Weitere Zugaben sind das digitale Kombiinstrument, das die analogen Rundinstrumente ersetzt und die Müdigkeitserkennung, die der Verkehrszeichenerkennung zur Seite steht.

skoda-kodiaq-drive-125-2020-innen-DisplayZahlreiche andere Assistenzsysteme sind im Kodiaq Drive 125 ebenfalls ab Werk vertreten: z.B. der Berganfahrassistent, das Notbremssystem und der Spurwechsel- bzw. Ausparkassistent. Der adaptive Abstandsassistent ACC gehört gleichfalls zur Serienausstattung: die teilautonome Staufunktion bleibt aber den Modellen mit Automatik vorbehalten. Das 7-Gang-DSG ist bei den zwei jeweils 150 PS starken Basismotoren, dem 1,5 TSI ACT und der 2,0 TDI SCR als Option im Angebot (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9/5,0-5,3 Liter auf 100 km, 135/131-139 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B/A); Serie ist bei ihnen ein 6-Gang-Getriebe. Die drei anderen Antriebe sind fix mit dem Doppelkupplungsgetriebe, und meist auch mit dem Allradradantrieb 4x4, verbandelt. Es sind der Vierzylinder-Turbobenziner 2,0 TSI 4×4 mit 190 PS und 320 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 Liter auf 100 km, 158 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse C) und die beiden Vierzylinder-Diesel 2,0 TDI SCR mit 150 und 190 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0-5,8 Liter auf 100 km, 13152 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A-B). Ein alternativer Antrieb wäre die Krönung für das Crossover-Familienauto – der fehlt aber leider.

Technische Daten des Skoda Kodiaq Drive 125

PS-Anzahl: min. 150 PS max. 190 PS
kW-Anzahl: min. 110 kW max. 140 kW
Antriebsart: 4×4-Antrieb, Frontantrieb
Getriebeart: Automatik oder Manuell
Kraftstoffart: Diesel oder Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 4,9 l/100km max. 6,8 l/100km
CO2-Emission: min. 128 g/km max. 154 g/km
Effizienzklasse: min. A max. B
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 35.300,00 Euro
Stand der Daten: 10.01.2020

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus online sind günstige Neuwagen wie der Kodiaq die Regel. Das zeigen u.a. auch zahlreiche andere SUV-Modelle: etwa der VW Tiguan Allspace ab 26.581 Euro und 24,9% bzw. ab einer monatlichen Rate von 262 Euro, der Ford Edge ab 30.361 Euro und 28,5% oder monatlich ab 342 Euro oder der Seat Tarraco ab 23.250 Euro und 24,8% Neuwagen Rabatt bzw. ab 207 Euro monatlich. Die Finanzierung ist gleichermaßen attraktiv besetzt, zum  Beispiel mit unserem Auto Leasing oder unserer Vario-Finanzierung ab 0,9% Effektivzins und ab Null-Euro-Anzahlung.

Fazit zum Skoda Kodiaq Drive 125 Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Fazit: Der Kodiaq Drive 125 ist mit einem Rabatt von bis zu 4.800 Euro das großzügigste der “Drive 125”-Sondermodelle; mit seinen Platzangebot ist er zugleich des großzügigste Mittelklasse-SUV. Garniert wird das Angebot von mehreren Extras, die Komfort und Funktionsumfang erweitern. Das Sondermodell startet bei MeinAuto.de ab 29.601 Euro, 18,1% bzw. knapp 6.400 Euro günstiger gelistet.

 

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de





Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden