Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Hyundai i20 Edition 30 (2021) im Test: Was hält die Sonderedition zum Dreißiger bereit?

1991 bezog der südkoreanische Autobauer erstmals in Deutschland Quartier: im baden-württembergischen Neckarsulm. Bis die Hyundai Motor Company in Deutschland ein Rad auf den Boden bekam, dauert es aber. Mittlerweile gehören die Südkoreaner zur ersten Riege der Importeure. Diesen Erfolg will man zum Dreißiger gebührend feiern: mit “Edition 30”-Sondermodellen wie dem Polo-Gegner Hyundai i20 Edition 30. Ein Testbericht.

Inhalte des Testberichts zum Hyundai i20 Edition 30:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

hyundai-i20-2021-aussen

Hyundai i20 mit zwei Sondermodellen zum Dreißiger

Das Modell, mit dem Hyundai 1991 auf dem deutschen Markt debütierte, war das Kompaktmodell Pony. Noch nie gehört? Wir auch nicht. Die ersten Jahre sind – wie so oft bei Erfolgsgeschichten – die dunklen: Jahre am Rande der Wahrnehmbarkeitsgrenze. Mit der 2003 errichteten Entwicklungszentrale in Rüsselsheim betritt Hyundai die größere Bühne und tritt aus dem Schatten: zuerst mit Billigangeboten, sukzessive aber werden die Modelle hochwertiger, die Alleinstellungsmerkmale wie die Fünfjahres-Garantie häufen sich. Angst vor großen Namen kennt man nicht.

Der Hyundai i20 versucht sich seit 2008 bspw. als Herausforderer des VW Polo, des Opel Corsa und Ford Fiesta – und das zwei Generationen lang durchaus mit Erfolg. Die dritte Generation des Kleinwagens rollt Hyundai seit 2020 aus: optisch ebenso wie technisch ein B-Segment-Modell, das aus der Masse heraussticht. Für ein Sondermodell ist der i20 III eine Ausgangsbasis, wie man sie sich nur wünschen kann. Aber was macht Hyundai daraus? Unsere erste Erkenntnis: Die Autobauer aus Seoul fabrizieren nicht ein, sondern zwei Sondermodelle: den i20 Edition 30 und den i20 Edition 30+.

Der i20 Edition 30 und der i20 Edition 30+

Die zwei i20-Sondermodelle haben einen entscheidenden Vorteil: Der Kunde hat eine größere Auswahl, beim Preis und bei der Fülle der Ausstattungsextras. Für den i20 Edition 30 ruft Hyundai einen Preis von 19.050 Euro aus, für den i20 Edition+ sind es 21.050 Euro. Bei den Extras setzen beide nicht bei null an: Basis ist bei beiden die mit identischem Motor knapp 17.600 Euro teure “Select”-Ausstattung.

Diese Linie ist schon ab Werk mit reichlich “smart tech” bestückt, u.a. mit: einem “eCall”-Notrufsystem, einem Aufmerksamkeitsassistenten, einem autonomen Notbremsassistenten mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung sowie einem Digitalradio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Der Start ist vielversprechend – ob es in dieser Art weitergeht? Auf den ersten Blick waren wir jedenfalls von den zusätzlichen Extras des i20 Edition angetan. Er steht auf schnittigen Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format, die sich schön ins beschwingte Gesamt-Design fügen. Die Privacy-Verglasung – das sind die verdunkelten Scheiben und Fenster im Fond – verleihen dem Auftritt etwas Geheimnisvolles; innen spenden sie wohltuenden Schatten.

hyundai-i20-2021-innen-cockpit

Viele Extras …

Die Privacy Verglasung ist ein Extra, das der Hyundai i20 Edition 30 der “Trend”-Ausstattung voraushat; sie kostet 19.400 Euro. Bei ihr sind die Scheiben und Fenster nur leicht getönt. Wer jetzt wie wir damit gerechnet hat, dass beim Jubiläumsmodell noch weitere Zusatz-Extras folgen, hat sich – wie wir – getäuscht. Doch der Reihe nach. Der i20 Edition 30 zeigt innen, was der neue i20 an schlauen Technologien zu bieten hat. Zur Serienausstattung gehört ein Infotainmentsystem mit einem 8 Zoll großen Touchscreen, eine vollwertige Smartphone-Integration sowie ein gut 10 Zoll großes digitales Kombi-Instrument. Für mehr Komfort sorgen eine Lenkradheizung und eine Sitzheizung für die vorderen Plätze – für mehr Sicherheit eine akustische Einparkhilfe fürs Heck samt Rückfahrkamera.

Kurzum: Das ist eine Ausstattung, wie man sie eher für die Kompakt- als die Kleinwagenklasse erwarten würde. Die Krux: Der i20 Trend ist noch besser ausgestattet – und er offeriert mehr Wahlmöglichkeiten. Beim “Trend”-Modell hat das Infotainment sechs statt vier Lautsprecher, zusätzlich zur Smartphone-Integration gibt es eine Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion im Qi Standard. Die Außenspiegel sind in der “Edition 30”-Ausführung elektrisch beheiz- und einstellbar, im Trend-Modell außerdem noch elektrisch anklappbar.

… wenig Erweiterungsmöglichkeiten

Die praktische und bequeme verschiebbare Mittelarmlehne fehlt im Jubiläumsmodell “Edition 30” ebenso wie: die Beleuchtung für die Spiegel in der Sonnenblende, das Ambiente-Licht und die LED-Tagfahrlichter. Der autonome Notbremsassistent hat im i20 Trend zumal eine nützliche Abbiegefunktion verbaut, die vor unsichtbaren Gefahren im Toten Winkel warnt. Natürlich sind das nur Kleinigkeiten, aber sie summieren sich und sind unserer Meinung nach mehr wert als der Aufpreis von 350 Euro. Noch größer ist der Mehrwert einer anderen Kleinigkeit: die Ausstattung im “Trend”-Modell frei ergänzen zu können; bspw. um Voll-LED-Scheinwerfer, ein Navi oder ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem.

Beim i20-Sondermodell ist das allerdings auch möglich: allerdings nur als Gesamtpaket mit dem Upgrade auf die “Edition 30+”. Sie stellt den Kleinwagen auf 17-Zöller und ergänzt innen: eine 2-Zonen-Klimaautoamtik, ein 10-Zoll-Infotainment mit Navigations- und Bose-Soundsystem und einen Spurfolgeassistenten. Letzterer ist indes beim i20 Trend bereits ab Werk installiert. Für den Widerpart des i20 Edition 30+, den i20 Prime, gilt zumal dasselbe wie für die “Trend”-Variante. Sie ist besser ausgestattet und einfacher individualisierbar.

hyundai-i20-2021-innen-motor

Die Antriebe der Sondermodelle

Zweite Überraschung: Der i20 Edition 30 und Edition 30+ sind in puncto Ausstattung ebenfalls weniger flexibel bzw. einfach zu konfigurieren. Sowohl das “Trend”- als auch das “Prime”-Modell kann im Motorenraum mit der größeren Auswahl aufwarten. Die Jubiläumsmodelle treten unisono mit dem neuen, ein Liter großen Dreizylinder-Turbobenziner mit 100 PS und 172 Nm an: dem 1.0 T-GDI (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 5,6/5,6 Liter auf 100 km, 127/128 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse C/D). Zur Wahl stehen zwei Getriebeoptionen: die manuelle 6-Gang-Box und das automatische 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit dem 48-Volt-Mild-Hybrid-System.

Beim Hybrid-Motor hilft ein Riemen-Starter-Generator dem Benziner, Bewegungsenergie zurückzugewinnen und Sprit zu sparen. Der kleine Elektromotor schaltet sich hin und wieder auch beim Antreiben zu: wenn dem kleinen Benziner die Kraft fehlt. Das kann beim 100-PS-Motor schon gelegentlich vorkommen. Die Ausführung mit 120 PS und gut 200 Nm ist in dieser Hinsicht weniger limitiert. Wer regelmäßig außerhalb von Ballungsräumen unterwegs ist, weiß das zu schätzen.

Hyundai i20 Edition 30 & Edition 30+: Haben die regulären Linien mehr zu bieten?

In dem Anwendungsfall macht sich das Fehlen des stärkeren Dreizylinder-Benziners im Motorenregal der Sondermodelle negativ bemerkbar. In dem fehlt überdies die Mild-Hybrid-Variante mit dem elektronisch gesteuerten Schaltgetriebe (iMT) – das dürfte aber weniger ins Gewicht fallen. Das gilt umso mehr, da es dem neuen i20 von Haus aus an kaum etwas fehlt. Trotz nur minimal veränderter Maße – Länge 4,04 und Breite 1,78 Meter – verwöhnt er seine Passagiere vorne und insbesondere hinten mit mehr Freiräumen als seine Vorgänger.

Zugelegt hat mit dem Generationswechsel zumal das Stauraumvolumen, um 25 Liter auf 352 bis 1.165 Liter – da kommt eigentlich nur der VW Polo mit (351 bis 1.125 Liter). In Bezug auf die Flexibilität des Platzangebotes und die Qualität der Verarbeitung, hätte der i20 noch Luft nach oben. Das ist in der Kleinwagen-Klasse aber gang und gäbe und wird den i20-Kunden die Jubiläums-Feierlaune nicht verleiden.

Technische Daten des Hyundai i20 Edition 30

PS-Anzahl: min. 100 PS max. 100 PS
kW-Anzahl: min. 74 kW max. 74 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Automatik oder Manuell
Kraftstoffart: Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 5,6 l/100km max. 5,6 l/100km
CO2-Emission: min. 127 g/km max. 128 g/km
Effizienzklasse: min. C max. D
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 19.050 Euro
Stand der Daten: 06.08.2021

Konkurrenzmodelle

Zum Feiern geben auch die Preise der Kleinwagen in unserem Autohaus online Anlass. Drei Bespiele aus den über 400 günstigen Neuwagen Modellen sind: der Opel Corsa ab 11.230 Euro und 27 % bzw. ab 112 Euro monatlich, der Renault Clio ab 12.883 Euro und 26 % bzw. im Monat ab 99 Euro oder der Ford Fiesta ab 12.036 Euro und 28 % Neuwagen Rabatt bzw. Monatsraten ab 131 Euro. Mit unserer Finanzierung verteilen Sie die Einmalausgabe elegant und günstig auf mehrere Monate, bspw. mit unserem Autoleasing oder unserer Vario-Finanzierung ab 0,49 % Effektivzins und ab 0 Euro Anzahlung.

Fazit zum Hyundai i20 Edition 30 Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Mit dem Sondermodell i20 Edition 30 feiert Hyundai den Start seiner Erfolgsgeschichte in Deutschland vor dreißig Jahren. Ob auch dem Sondermodell ein großer Erfolg beschieden ist? Wir hegen nach dem Test leichte Zweifel, da die herkömmlichen i20-Modelle eher noch besser als schlechter ausgestattet sind. Das allerdings spricht wiederum für die Qualitäten des i20 selbst. Bei MeinAuto.de starten die Sondermodelle ab 15.740 Euro – 21,0 % bzw. exakt 4.000 Euro günstiger als gelistet.

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden