Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge
 Filter
Leasing
Meine Konditionen
  • Anzahlung0 €
  • Laufzeit48 Monate
  • Kilometer pro Jahr10.000 Km

Isuzu Angebote: Hier günstig kaufen, leasen oder finanzieren

Sie wollen Isuzu Neuwagen kaufen, leasen oder finanzieren? Hier finden Sie Top-Rabatte für Privat- und Gewerbekunden! Wählen Sie zwischen einem Barkauf, einer flexiblen Vario-Finanzierung oder unserem günstigen Leasing.

Weiterlesen ...
Leasingauf Anfrage
Isuzu D-MAX

Isuzu D-MAX

Infos zur Automarke Isuzu

Als Spezialist für Dieselmotoren liefert Isuzu die eigenen Motoren in die ganze Welt. Der japanische Hersteller hat sich erfolgreich auf SUVs bzw. Pickups und Nutzfahrzeuge spezialisiert.

Hier finden Sie folgende Informationen über den Automobilhersteller und dessen Modellangebot:

  1. Die Modellgruppe der japanischen Marke
  2. Die Geschichte von Isuzu
  3. Einen Isuzu günstig kaufen

Die Modellgruppe der japanischen Marke

Der Marktauftritt in Europa und speziell in Deutschland ist durch die "N-Serie" der Leicht-LKWs sowie die "D-Max" Produktfamilie der Geländewagen und Pick-ups charakterisiert. In beiden Bereichen legt man großen Wert auf modulare Ausstattungsvielfalt und bietet auf diesem Wege vielfältige Problemlösungen für den privaten Bedarf sowie für Industrie, Handwerk und Handel. So wurde der in der 6. Generation vorgestellte Leicht-LKW der "N-Serie" konsequent in Rahmen, Aufhängung und Antriebs-/Motorentechnik weiter entwickelt und mit einer großzügigen 3-Jahres-/100.000-Kilometer-Garantie ausgestattet.

Die D-Max Serie

Den größten Anteil des Produkt Portfolios nimmt die "D-Max" Produktlinie ein. Ein eigener, moderner Dieselmotoren mit 2,5 Litern Hubraum liefert 120 kW/163 PS und bringt die Kraft wunschgemäß auf zwei oder vier Antriebsräder.

Modularität ist angesagt. So verleihen mehrere Ausstattungsvarianten in Kombination mit drei Kabinengrößen (Single, Space und Double Cab) sowie unterschiedlichen Aufbauten jedem "D-Max" sein individuelles Gepräge. Auf diesem Wege entstanden professionelle Nutzfahrzeuge für Handwerk, Handel, Landwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Forstbetriebe und Industrie. Selbst ein funktional flexibler "D-Max"-Dreiseiten-Kipper ist erhältlich. Parallel entwickelte Isuzu attraktive Modelle mit Zuschnitt auf Themen aus Hobby und Freizeit und viel Gespür für das jeweils angemessene Ambiente. Ob Motorradtransport auf der Pick-up-Ladefläche, Reitsport-Equipment an Bord und Pferdeanhänger im Schlepptau, mit Gepäck als Familienauto oder gar einen Wohnmobil-Aufbau auf der Ladefläche - der "D-Max" gibt sich sehr flexibel.

Sehr viel Alternativen gibt es in Deutschland nicht im Segment der Pickups. Nur wenige Hersteller haben höchstens ein Modell im Sortiment. Bei VW ist es der Amarok und bei Ford der beliebte Range. Toyota bietet mit dem günstigen Hilux und Nissan mit dem Navara ebenfalls gute Alternativen für den D-Max an.

Die Geschichte von Isuzu

Der Fahrzeughersteller Isuzu leitet seinen Firmennamen vom gleichnamigen japanischen Fluss her. Im Jahre 1916 als eine Kooperation der Tokioter Gas- und Elektrizitätswerke mit einer japanischen Werft entstanden, begann Isuzu mit der Autoproduktion für die englische Automarke Wolsley. Später wurde das Angebot durch LKWs ergänzt. Ein im Lizenzbau von Hillman übernommener PKW kam als "Minx" 1953 auf den japanischen Markt Der Trennung von der britischen Rootes Gruppe folgten in den 60er Jahren erste automobile Eigenentwicklungen, z. B. die Modelle Bellet und Florian. Von der General Motors Beteiligung am Unternehmen profitierte Isuzu in Form des GM Weltauto-Projekt "Gemini", das auch in einer Isuzu-Version auf den Markt kam.

Seit den frühen 1990er Jahren konzentriert sich das Isuzu-Programm auf die Entwicklung und Fertigung von Geländewagen, LKWs und Omnibussen. Temporär verkauften u. a. die GM-Töchter Opel und Vauxhall ausgewählte Isuzu Geländewagen unter ihrem Namen "Frontera". Insbesondere im Bereich der Entwicklung von Dieselmotoren setzte man Akzente. Im Rahmen der Verflechtungen mit General Motors wurde mehrere Opel-Fahrzeugtypen, darunter Typen der Modelle Corsa, Astra, Meriva, Zafira und Vectra/Signum mit modernen 1,5- und 1,7-Liter Isuzu Dieselmotoren ausgestattet. Auch Honda griff für die Motorisierung des Civic auf diese Aggregate zurück.

Im Jahre 2006 verkaufte General Motor seine Unternehmensanteile, und seit 2007 befinden sich auch die Produktionsstandorte in Tychy (in Polen) und die Isuzu Motors Germany GmbH in Ginsheim-Gustavsburg (bei Gross-Gerau in Deutschland) im Besitz der Isuzu Motors Ltd. Letzteres wurde zum europäischen Entwicklungs- und Servicezentrumausgebaut. Im Fokus befindet sich die Entwicklung sparsamer Dieselmotoren, die den strengen EU-Vorgabengerecht werden. Isuzu gilt als eigenständige Marke. Die Isuzu Sales GmbH mit Sitz im hessischen Flörsheim am Main operiert seit 2006 als deutscher Isuzu-Importeur und als Betreuer eines Händlernetzes.

Einen Isuzu günstig kaufen

Wir von MeinAuto.de vermitteln Sie an einen günstigen namhaften Isuzu Händler, bei dem Sie Ihr Wunschfahrzeug dann kaufen können. Wir geben Ihre individuelle Konfiguration und die gewünschte Zahlart an den Händler weiter. Zu Auswahl steht neben der klassischen Barzahlung auch eine Autofinanzierung und ein Autoleasing. So können Sie einen Neuwagen günstig kaufen. Jahreswagen oder EU-Reimporte bieten wir nicht an. Die Vermittlung ist für immer kostenlos und unverbindlich!