Skoda Octavia Leasing: Miete zum günstigen Preis

Skoda Octavia 2014​Mit dem Octavia brachte der tschechische Automobilhersteller Skoda im Jahr 1996 eine äußerst erfolgreiche Modellreihe auf den Markt. Im Jahr 2004 folgte der ersten Baureihe die zweite Generation, die im Design bereits wesentlich moderner als der Vorgänger wirkte. Neun Jahre später, im Jahr 2013, brachte Skoda die dritte Generation raus, die in verschiedenen Variationen wie z.B. Kombi oder Limousine angeboten wird. Der Octavia gliedert sich in die Kategorie der Mittelklassewagen ein und überzeugt vor allem durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber seinen Konkurrenten. Bereits der Kauf eines Neuwagens dieses Modells ist durch den recht tiefen Preis attraktiv, stellt aber noch lange nicht die einzige Möglichkeit dar, einen Octavia zu bekommen. Viele Kunden greifen auf das Skoda Octavia Leasing Angebot zurück und sind mit dieser Variante zufrieden. Wie das Leasing-Modell funktioniert und ob es sich lohnt, erfahren Sie hier.

Der Skoda Octavia im Leasing-Modell

Selbstverständlich ist die Anschaffung eines Neuwagens eine schöne Sache, allerdings muss dafür auch das nötige Kleingeld verfügbar sein. Da nicht jeder Kunde den vollen Kaufpreis zahlen kann, greifen viele auf Leasing-Angebote zurück. Beim Leasing wird der Wagen im übertragenen Sinn vermietet und kann gegen einen festgelegten Betrag genutzt werden. Im Allgemeinen wird das Skoda Leasing aber auch als Finanzierungsmethode gesehen, da häufig am Ende der Laufzeit das Fahrzeug gegen einen bestimmten Endbetrag vom Leasingnehmer übernommen wird. Das Leasing ermöglicht einer Privatperson also, gegen einen regelmäßigen und - im Vergleich zum Octavia Barkauf - kleinen Betrag, ein neues Auto zu fahren. Doch besonders Privatpersonen müssen hier aufpassen, denn häufig ist ein Leasingvertrag komplizierter als er angepriesen wird. Im Gegensatz zu dem herkömmlichen Begriff der Miete, muss der Leasingnehmer im Automobilbereich in der Regel Instandsetzungs-, Reparatur- und Versicherungskosten selber tragen. Ein Leasingnehmer hat also die selben Betriebskosten wie ein Eigentümer mit dem Unterschied, dass ihm das Fahrzeug offiziell nicht gehört. Im Gegensatz zur Octavia Finanzierung lockt das Leasing Kunden hauptsächlich durch niedrige Raten, allerdings berechtigen die Zahlungen nur zur Nutzung des Fahrzeuges und nicht zu dessen Besitz. Des Weiteren bleibt es häufig unklar, ob der Fahrer das Auto nach Ablauf des Leasingvertrages überhaupt kaufen kann. Wirklich lohnenswert ist das Leasing für Gewerbetreibende, da die Fahrzeuge unter anderem bilanzneutral, selbstfinanzierend und steuerlich absetzbar sind. Preise bzw. Leasing-Angebote gibt es im Octavia Konfigurator.

Skoda Octavia Leasing im Überblick

Ein Leasingvertrag lockt vor allem mit günstigen Raten und einer potentiellen Kaufoption nach Vertragsende. Allerdings birgt das Leasing häufig für Privatpersonen einige Faktoren, die eher ungünstig zu sein scheinen. Beispielsweise muss der Leasingnehmer für viele entstehende Kosten wie Werkstatt oder Versicherung selber aufkommen. Des Weiteren berechtigen die Raten nur zur Nutzung des Fahrzeuges und nicht zum Besitz, trotzdem trägt der Leasingnehmer häufig das volle Risiko. Es muss also im Vorfeld genau kalkuliert werden, ob sich ein Leasing-Angebot wirklich mit den eigenen Bedürfnissen deckt oder ob nicht etwa eine Octavia Finanzierung die sinnvollere Alternative ist.

 
Sie sind hier: Startseite > Skoda Octavia Leasing
nach oben