Skoda EU-Neuwagen oder Autos aus Deutschland?

Wer auf der Suche nach einem neuen Auto ist, der findet nicht nur eine breite Auswahl unterschiedlicher Modelle, sondern auch viele Möglichkeiten um beim Kauf effektiv Geld zu sparen. Immer wieder stoßen Verbraucher hier auf Import-Angebote für sogenannte "EU-Neuwagen". Hier wird eine große Ersparnis beim Einkauf und bei den Steuern versprochen. Doch können diese Modelle wirklich mit einem neuen Wagen von einem deutschen Vertragshändler mithalten, oder geht die Ersparnis auf Kosten des Service und der Garantie-Leistungen? Der folgende kurze Fakten-Check soll eine kleine Übersicht bieten! Dazu präsentieren wir eine Übersicht zu den Skoda Modellen, wie z.B. Fabia, Octavia, Super etc.

Ein neues EU-Auto - So funktioniert der Kauf!

Ein EU-Neuwagen ist im Prinzip ein importiertes Auto. Durch den freien Warenverkehr haben Autokäufer innerhalb der EU die Möglichkeit Autos günstig aus EU-Mitgliedsländern zu importieren. Häufig sind in diesen Ländern die Steuern viel höher, lässt man allerdings das Fahrzeug in Deutschland zu, werden die deutschen Steuern fällig. In den Ländern wie Dänemark gibt es beispielsweise Luxussteuern, deswegen sind die Listenpreise geringer und der Import besonders attraktiv. Allerdings sollte man bei der Ausstattung. Der Käufer erwirbt den EU-Neuwagen zwar in Deutschland, allerdings gilt für ihn nicht das deutsche Recht zum Verbraucherschutz und zu den Gewährleistungsrechten. Auch haben viele Werkstätten bei internationalen Fahrzeugen noch immer ein Problem mit den Ersatzteilen, welche häufig erst bestellt werden müssen. Ein EU-Neuwagen ist zwar häufig eine günstige, aber ebenso oft keine unproblematische Lösung. Die Vorteile eines deutschen Vertragshändlers sind hier nicht von der Hand zu weisen, gerade wenn die Kaufentscheidung auf ein im Ausland produziertes fällt.

Ein gutes Beispiel für Qualität: Skoda

Skoda gehört mit zu den größten Produzenten für hochwertige Autos in Deutschland und ist ein angesehener und innovativer Hersteller. Der Skoda Octavia oder Superb sind wohl jedem Autobesitzer ein Begriff und sind die Erfolgsmodelle des tschechischen Autoschmieds. Durch die Kooperation mit Volkswagen ist es dem tschechischen Autobauer zudem gelungen die Qualität seiner Fahrzeuge massiv zu steigern. Da ein Autokauf in Tschechien weitaus günstiger ist wie in Deutschland gehört Skoda mit zu den Favoriten bei importierten Autos. Ein Skoda EU-Neuwagen verspricht eine fast gleichwertige Ausstattung und eine hohe Qualität in der Produktion und in der Verarbeitung im Vergleich zu einem in Deutschland produzierten Modell. Dem gegenüber stehen der Service, die Leistungen und die Ausstattung eines bei einem deutschen Vertragshändler gekauften Modells. Zwar ist hier der Preis aufgrund der Steuern ein wenig höher, doch bekommt der Käufer hier größere Rechtssicherheit und weitaus günstigere Wartungsbedingungen.

Fazit: Qualität aus Deutschland lohnt sich!

Wer sich für einen Import entscheidet und einen Skoda EU-Neuwagen erwerben möchte, der sollte neben der Ersparnis auch immer die qualitativen Vorteile im Blick behalten. Ein deutscher Vertragshändler kann hier einfach mehr bieten. Sei es von der Ausstattung, oder bei dem Service - Hier ist der Unterschied häufig signifikant und sorgt für ein langanhaltendes Fahrvergnügen mit einem hochwertigen und innovativen Fahrzeug des Herstellers Skoda.

 
Sie sind hier: Startseite > Skoda EU-Neuwagen
nach oben