Peugeot 508 SW im Test (2018): die Löwenmarke präsentiert einen bärigen Kombi

Peugeot startet das Unterfangen 508 II diesen Herbst mit der Limousine. Ihr ist, wie unser Test gezeigt hat, ein eklatanter Qualitätssprung gelungen. Das große Stück des Kuchens bekommt in der gehobenen Mittelklasse jedoch stets die Kombi-Variante ab. So ist es beim VW Passat, beim Mazda 6 – und so wird es beim Löwen aus Frankreich sein. Dementsprechend gespannt starten wir in den Test des neuen 508 SW, der Anfang 2019 ausgeliefert wird.

Inhalte des Testberichts zum Peugeot 508 SW:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

Sind Design und Interieur supérieur?

peugeot-sw-508-aussen-vorne-nah
Bei der Gestaltung der neuen, 4,75 Meter langen Fließhecklimousine stand nicht zuletzt das Design an erster Stelle. Dem Platzangebot und dem Stauraum räumte Peugeot geringere  Prioritäten ein. Beim Kombi ist der Vorrang spiegelverkehrt. Trotzdem tritt der neue 508 SW so elegant auf wie ein britischer Sir der Viktorianischer Zeit, darin sind wir uns in der Redaktion einig. Wie so oft fallen beim Kombi die Proportionen noch stimmiger aus als bei der Limousine. In einem gleichen sich die zwei gehobenen Mittelklassler der jüngsten Generation jedoch: beide fallen einige Zentimeter kürzer aus als die erste Reihe. Der 508-Kombi misst längs 4,78, zwischen den Achsen 2,80 und in der Breite 1,86 Meter; hoch ist er flache 1,42 Meter, wodurch er besonders schnittig im Wind liegen soll. Eine derart flache Bauweise birgt indes die Gefahr, dass sie zu Lasten der Kopffreiheit im Fond geht. Diese Gefahr hat Peugeot gebannt. Die elegante Dachlinie zieht sich so weit nach hinten, dass wir selbst mit über 1,90 Metern über dem Kopf noch Platz haben; falls es dennoch knapp wird, lässt sich die Neigung der Lehnen um bis zu 27 Grad neigen. Ideal für den Power-Nap  gestresster Business-Kunden.

peugeot-sw-508-innen-vorneAn Platz mangelt es dem Innenraum des schicken Kombis auch an anderen Stellen nicht – vorne ebenso wenig wie hinter der Rücksitzbank. Dort verstaut der 508 SW mit 530 Liter zwar  30 Liter weniger als der Vorgängers – und weniger als so mancher Konkurrent; der Passat Kombi bringt 650 bis 1.780 Liter unter. Maximal finden im Peugeot 1.780 Liter Platz. Zwischen diesen beiden Maßen liegt das „Anrufen“ der Bedienhilfe „Magic Flat“, welche die Lehnen im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappen lässt. Im Vergleich mit der Limousine fällt uns neben dem größeren Stauraum insbesondere die Ladekante positiv auf: Sie baut mit angenehmen 64 Zentimetern sechs Zentimeter tiefer als die der Limousine. Im Cockpit sind die beiden neuen 508er praktisch identisch. Praktisch ist ein gutes Stichwort, denn das sind die vielen großzügig bemessenen Ablagen. Das Prunkstück ist das Handschuhfach, das belüftet ist und zwei Eineinhalb-Literflaschen aufnimmt. Nützlich ist auch die induktive Ladestadtion nahe des Automatikhebels (falls vorhanden).

508 SW – digitales Cockpit und Euro-6d-temp-Motoren

peugeot-sw-508-aussen-hintenAußergewöhnlich ist dieses Extra in der Mittelklasse natürlich längst nicht mehr – anders als die in unserem Testmodell installierten ergonomischen Komfortsitzmöbel. Sie haben vom Verein „Aktion Gesunder Rücken“ das begehrte Gütesiegel erhalten und verwöhnen uns mit Massagefunktion und Alcantara-Stoff- und Nappa-Lederbezug. In puncto Qualität sticht das Interieur des neuen 508 SW durch die edlen Materialien – Echtholz- und Carbon-Elemente bspw. – und die Liebe zum Detail heraus. Auch die Fans moderner digitaler Kommunikation und Information kommen auf ihre Rechnung. Peugeot verbaut die jüngste Ausbaustufe seines i-Cockpits. Neben dem bekannt kleinen Lenkrad, an das wir uns nicht und nicht gewöhnen können, besteht es: aus den digitalen Kombi-Instrumenten, die als Informationszentrale; und dem hochauflösenden Touchscreen, der als Bedien-Mittelpunkt fungiert. Er ist je nach Ausstattung 8 bis 10 Zoll weit und spiegelt die Inhalten von Apple-, Android- oder offenen Smartphones. Diese können außerdem zur Sprachsteuerung benutzt werden, was für die Grundfunktionen gut klappt.

peugeot-sw-508-innen-hintenMehr als nur gut will Peugeot mit dem neu aufgestellten Motoren-Team des 508er abschneiden. In einer Disziplin ist der Erfolg dieses Bestrebens mittlerweile amtlich: namentlich bei den Verbrauchs- und Abgasmessungen. Die zwei Benziner und drei Diesel, die die Franzosen zum Marktstart anbieten, genügen den strengen Anforderungen der Euro 6d-TEMP. Sie tritt zwar erst am 1. September 2019 in Kraft und ist dennoch schon heute besonders gefragt. Euro-6d-temp-Motoren offerieren die höchste Zukunftssicherheit, insbesondere in puncto Abgasemissionen und Fahrverbote. In dieser Hinsicht ist der 508 SW damit bestens aufgestellt. Die beiden turbogeladenen Vierzylinder-Benziner mit 1,6 Litern Hubraum setzten dafür einen Ottopartikefilter ein: sowohl der 1,6 l PureTech 180 mit 180 PS wie der 1,6 l PureTech 225 mit 225 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4/5,7 Liter auf 100 km, 127/132 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.); fix verbaut wird in beiden Motoren  ein „Stop&Start“-System und die neue Achtstufen-Automatik EAT8.

 

Der Löwen-Kombi besticht durch seine Nachtsicht

peugeot-sw-508-aussen-seiteWas der automatisierte Wandler kann, zeigt er uns in Kombination mit dem mittleren Diesel, dem 2,0 l BlueHDi 160 mit 160 PS und 400 Nm, die ab 2.000 Touren zupacken (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,6 Liter auf 100 km, 122 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Im Sprint absolviert er die Standardübung 0-100 in weniger als 9 Sekunden, in der Spitze gibt er knapp 230 km/h her: dazwischen spielen sich die 400 Nm und acht Stufen mit den gut 1.800 Kilo nach Lust und Laune. Trotzdem müssen wir im Testmittel kaum mehr als fünfeinhalb Liter nachtanken. Der stärkere Diesel bietet mit seinen 180 PS einen Hauch mehr Dynamik, der schwächere, 1,5 Liter große Selbstzünder die Alternative eines manuellen Sechsgang-Getriebes. Und wie sieht es mit alternativen Antriebsoptionen aus? Eine solche bereiten die Franzosen für das zweite Semester 2019 in Form eines Plug-in-Hybrid-Motors vor. Der einen Benziner unterstützende E-Motor soll eigenständig 50 Kilometer schaffen; als Systemleistung stehen rund 300 PS im Raum.

peugeot-sw-508-aussen-vorneWie sicher sich ein modernes Automobil in Raum und Zeit fortbewegt, hängt dabei immer weniger vom Fahrer – und immer stärker von den verbauten Assistenz-Systemen ab. Diese Entwicklung mag man schlecht oder gut finden – in der gehobenen Mittelklasse führt an dieser Tatsache jedoch kein Weg mehr vorbei. Wer mitmischen will, der muss eine topbesetzte Hilfstruppe aufbieten. Der zweite Kombi-Spross der 508er-Reihe kann: und er kann sogar mit einem System dienen, das in der Mittelklasse bis dato kein anderer Hersteller im Programm hat. Die Rede ist vom Nachtsichtsystem „Night Vision“. Licht ins Dunkel bringt eine Infrarot-Kamera, die ihre Bilder auf den Bildschirm der digitalen Kombi-Instrumente projiziert. Alles, was im Umkreis von 200 Metern kreucht und fleucht, wird mit Hilfe dieser Technik sichtbar. Das sieht die Konkurrenz vom Hyundai i40cw bis zum BMW 3er Touring schwarz.

Technische Daten des Peugeot 5008

PS-Anzahl: min. 130 PS max. 225 PS
kW-Anzahl: min. 96 kW max. 165 kW
Antriebsart: keine Angabe
Getriebeart: Manuell oder Automatik
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 3,9 l/100km max 5,7 l/100km
CO2-Emission: min. 103 g/km max. 132 g/km
Effizienzklasse: min. – max. –
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: keine Angabe
Stand der Daten: 03.09.2018

Konkurrenzmodelle

An der Seite des Peugeot dürfen wir Ihnen in unserem Autohaus online noch weitere Mittelklasse-Kombis präsentieren – durch die Bank Neuwagen zu günstigen Preisen und hohen Rabatten. Drei Beispiele: der VW Passat Variant ab 22.802 Euro bzw. 31,9%, der Mazda 6 Kombi ab 20.695 Euro und 27,0%; oder der Insignia Sports Tourer ab 22.732 Euro und 18,4% Neuwagen Rabatt. Bei der Finanzierung stehen ebenfalls mehrere Optionen zur Wahl; häufig genutzt wird unser attraktives Autoleasing.

Fazit zum Peugeot 508 SW Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Fazit: Wie schon die Limousine weiß auch der 508 SW im Test zu glänzen. Das Design ist ebenso gelungen wie das des 508; in den praktischen Qualitäten wie Platz- und Stauraum-Angebot ist ihm der Kombi jedoch voraus. Die Einrichtung wurde mit Liebe und Köpfchen gestaltet. Die Sicherheits-, Konnektivitäts- und die Antriebs-Technologien lassen den Blick für die Zukunft erkennen. Bei MeinAuto.de startet der neue 508 Kombi in Kürze – wie üblich mit kräftigen Rabatten.
5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de





Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden