Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Hyundai Santa Fe Seven im Test (2021): Reist man im 7-Sitzer im Familien-SUV-Himmel?

Hyundai hat sein Mittelklasse-SUV Santa Fe jüngst ausführlich modellgepflegt. Die vierte Generation kann damit frohen Mutes ins Modelljahr 2021 starten: mit einem taufrischen Hybrid-Antrieb, einem nagelneuen Dieselmotor und einem umfassend digitalisierten Innenraum. In dem finden auf Wunsch bis zu sieben Personen Platz. Wie, erfahren Sie in unserm Test des Hyundai Santa Fe Seven.

Inhalte des Testberichts zum Hyundai Santa Fe Seven:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

hyundai-santa-fe-seven-2021-aussen-frontal

Santa Fe Seven: Siebter Himmel oder sieben gebückte Geißlein?

Das 2020er-Facelift ist dem Hyundai Santa Fe an der Nasenspitze anzusehen. Ob es ein Santa Fe oder ein Santa Fe Seven ist, eröffnet sich dem beiläufigen Betrachter erst allmählich: wenn etwa eine der beiden hinteren Türen aufgeht. Insider hingegen können den 7-Sitzer auch an einigen Exterieur-Details erkennen, den Felgen zum Beispiel. Denn nur der neue Santa Fe Seven darf auf Wunsch die 7,5 J x 19- und die 8,5 J x 20-Zoll-Leichtmetallfelgen ausführen. Apropos Wunsch: Wer sich den Wunsch des 7-Sitzers erfüllen will, muss 1.500 Euro mehr veranschlagen als für den 5-Sitzer. Ein weiterer Preisaufschlag ergibt sich aus der Tatsache, dass der Hyundai Santa Fe Seven erst ab derTrend-Ausstattung angeboten wird. Daraus wiederum folgt: Die Zahl der Ausstattungen reduziert sich beim Seven auf drei; die Basisausstattung ist dafür – selbst für ein Mittelklasse-Modell – beachtlich. So sind alle Sitze mit Leder-Sitzen gepolstert: auch die beiden Einzelsitze in der dritten Reihe, die manuell klimatisiert werden können und sich praktisch im Kofferraumboden versenken lassen.

Während sich der Ausstattungsreichtum des Santa Fe Seven über die Wahl der Ausstattung beeinflussen lässt, ist der Reichtum des Platz- und Stauraumangebots vorgegeben. Die große Frage lautet: Wie viel Platz bietet der Santa Fe Seven? Mehr als genug für eine Familie mit drei bis vier Kindern – solange nicht alle Kinder ausgewachsen sind. Auf den Zusatzsitzen der dritten Reihe lässt es sich – mit einer Körpergröße um die 150 Zentimeter – selbst auf langen Fahrten locker aushalten. Für größere Passagiere wird die dritte Reihe rasch zur Strafbank, wie unser Kollege krummen Rückens moniert. Aus der zweiten Reihe gab es keine derartigen Klagen – kein Wunder, hier ist das Platzangebot nahezu fürstlich. Außerdem kann es handlich angepasst werden, da sich die zweite Reihe a) längs verschieben lässt und b) ihre Lehnen tief geneigt werden können: so tief, dass sich sogar eine Liegeposition ergibt. Auf diese Weise bringt der Santa Fe Seven seinen 2,77 Meter weiten Radstand voll zur Geltung.

hyundai-santa-fe-seven-2021-innen-sitze

Großzügiger Innenraum digitalisiert & aufgewertet

Der Radstand des Hyundai Santa Fe Seven ist – wie die anderen Maße – identisch mit jenen des 5-Sitzers. Das Mittelklasse SUV ist stattliche 4,79 Meter lang, 1,69 Meter hoch und 1,90 Meter breit. In diesem Maß-Rahmen müssen alle sieben Insassen Platz finden – ein Unterfangen, dass dem Hyundai wie gesehen gut gelingt. Ab der ehemaligen Top- und nunmehrigen Kern-AusstattungPrime” ist nicht nur das Platzangebot, sondern auch der Sitzkomfort exzellent. Der Beifahrersitz kann bspw. vom Fahrer, der sich in seinem belüfteten Sitz räkelt, elektrisch eingestellt werden; die Sitzheizung umfasst zumal die beiden äußeren Sitze der zweiten Reihe. In der neuen TopausstattungSignature” geht es im Innenraum geradezu luxuriös zu, nicht zuletzt dank der Sitzpolster in Nappaleder (in den Farben “Caramel” oder “Grau”). Die Mittelkonsole erstrahlt edel in gebürstetem Aluminium, eine ausgeprägte Soft-Touch-Landschaft erfreut den Seh- und Tastsinn. Freunde der digitalen Vernetzung kommen im aufgefrischten Santa Fe Seven ebenfalls auf ihre Kosten: mit dem gut 10 Zoll großen Touchscreen des Navis, dem über 12 Zoll weiten TFT-Bildschirm des digitalen Cockpits, dem Around-View-Monitor – sowie dem ungewöhnlich hellen und bestens ablesbaren Head-up-Display.

Die Smartphones integriert der Hyundai Santa Fe Seven seit dem Facelift nahtlos kabellos. Ebenso werden die externen Multimedia-Geräte aufgeladen: in der dafür vorgesehen induktiven Ladeablage mit einer Leistung von 15 W. Die Bedienung hat Hyundai vielfach auf Tasten umgestellt, die sich – dank der “Shift-by-wire-Technologie – jetzt mit einem sanften Druck aktivieren lassen. Beim “Seven”-Modell packen die Koreaner noch einige Sonder-Extras dazu. Die Hinterachse erhält eine komfortable Niveauregelung, die hinteren Türfenster können mit Sonnenrollos verblendet werden; ab Werk installiert werden zumal der neue Ausstiegsassistent und der aktive Totwinkelassistent. Im Kofferraum verbirgt sich im 7-Sitzer eine praktische 220-Volt-Steckdose – wobei sich dort auch einer seiner wenigen Nachteil finden lässt. Der Stauraum schrumpft im Vergleich zum 5-Sitzer, selbst wenn die zwei Zusatzsitze versenkt werden. Wie viel? Von 634 auf 517 Liter, wenn die zweite Reihe ganz hinten steht; auf 782 statt 831 Liter, wenn wir sie ganz nach vorne rücken. Klappen wir die Lehnen um, wächst der Stauraum auf 1.649 Liter statt auf 1.704.

Santa Fe Seven mit neuen Diesel & erstmals zwei Hybridmotoren

Von einem Stauraum-Mangel kann beim Hyundai Santa Fe Seven dennoch keine Rede sein. Zum Vergleich: Der 4,7 Meter lange Alfa Romeo Stelvio verstaut in seinem Heck 525 bis 1.600 Liter. Das Modell der Schwester Kia, der Sorento, bringt als 7-Sitzer zwar 616/821 bis 2.011 Liter unter; innen bietet er aber weniger Platz. Nicht weniger, sondern mehr hat Hyundais Mittelklasse-SUV seit dem Facelift im Motorenregal zu bieten: in Kürze gar drei neue Motoren. Neu ist der Vierzylinder-Turbodiesel 2.2 CDRi (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 5,6-5,9/6,3-6,9 Liter auf 100 km, 148-155/166-181 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B). Er produziert nun 202 statt 200 PS und nutzt dafür 2.151 statt 2.199 cm³. Diese Veränderungen wirken aufs erste minimal, der Unterschied zum Vorgänger aber ist eklatant. Der neue Selbstzünder ist schneller, sparsamer und sauberer. Den Antritt aus dem Stand auf Tempo 100 schafft der Santa Fe Seven mit ihm in rund 9 Sekunden; bisher dauerte er eine halbe Sekunde länger. Auch bei der Spitzengeschwindigkeit holt der neue einige Stundenkilometer mehr heraus. Während diese Verbesserungen in die Kategorie “nett, aber nicht entscheidend” fallen, sind jene im Bereich der Effizienz wichtiger. Der neue Diesel verbraucht um einen halben Liter weniger und stößt auch um ca. 5% weniger CO2 aus.

Erreicht hat Hyundai diesen Effizienzsprung durch einen Komplettumbau. Statt aus Grauguss besteht der Motorblock ganz aus Alu, was fast 20 Kilo Gewicht spart. Des Weiteren wurde der Einspritzdruck auf 2.200 bar erhöht, die Nockenwelle optimiert – und mit dem überarbeiteten 8-Stufen-DSG ein effizienteres, schnelleres und kräftigeres Getriebe angeschlossen. Trotzdem wird es Kunden geben, denen der neue Selbstzünder noch zu viel Kraftstoff und Abgase produziert. Seit dem Facelift bietet der Santa Fe Seven ihnen erstmals eine alternative Alternative – und bald ein zweite. Die erste, den 230 PS starken Hybridantrieb 1.6 T-GDI durften wir bereits im 5-Sitzer testen (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 5,5-6,1/6,9-7,6 Liter auf 100 km, 126-139/157-172 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B) – ein Test, der uns gefallen hat. Ein Test der zweiten, dem 265 PS starken Plug-in-Hybrid, steht noch aus: er soll im Laufe des Jahres verfügbar sein. Es ist aber zu erwarten, dass auch er überzeugen wird: so wie der neue Allradantrieb zum Beispiel oder die neuen teilautonomen Assistenten.

Technische Daten des Hyundai Santa Fe Seven

PS-Anzahl: min. 202 PS max. 202 PS
kW-Anzahl: min. 148 kW max. 148 kW
Antriebsart: Frontantrieb oder 4×4-Antrieb
Getriebeart: Automatik
Kraftstoffart: Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 5,6 l/100km max. 5,9 l/100km
CO2-Emission: min. 148 g/km max. 155 g/km
Effizienzklasse: min. B max. B
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 48.950 Euro
Stand der Daten: 15.04.2021

Konkurrenzmodelle

Wenn Sie ein SUV aus der Mittelklasse zu Top-Preisen suchen, sind Sie in unserem Autohaus online goldrichtig! Unter unseren rund 400 Neuwagen finden Sie z.B. auch: den Range Rover Velar ab 50.349 Euro und 18 % bzw. ab 423 Euro monatlich, den Kia Sorento ab 32.815 Euro und 25 % bzw. im Monat ab 367 Euro oder den VW Tiguan Allspace ab 27.885 Euro und 22 % Neuwagen Rabatt bzw. ab Monatsraten von 319 Euro. Bei der Finanzierung haben Sie ebenfalls eine attraktive Auswahl: etwa unser Autoleasing oder unsere Vario-Finanzierung ab 0,49 % Effektivzins und ab 0 Euro Anzahlung.

Fazit zum Hyundai Santa Fe Seven Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Als Santa Fe Seven wird Hyundais Mittelklasse-SUV zur Edelkarosse für Familien mit mehr als zwei Kindern. Die Modellpflege versteht es, den großzügig bemessenen Raum besser in Szene zu setzen. Der Santa Fe Seven ist seither digitaler, funktionaler – schlicht deutlich hochwertiger und zudem sparsamer bzw. sauberer geworden. Bei MeinAuto.de startet das siebensitzige Mittelklasse-SUV ab 39.828 Euro – 20,3 % respektive gut 9.900 Euro günstiger als gelistet.

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden