BMW 3er Touring im Test: Modellpflege zum 40sten

Ob als Privatauto oder als Dienstwagen, der BMW 3er Touring steht in der Gunst der Kunden hoch im Kurs. Wer den Mittelklasse-Kombi aus München fährt, der hat was erreicht. Der 3er ist aber auch für BMW von besonderer Bedeutung. Nicht zuletzt sein Erfolg hat das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Verständlich, dass man in München die Modellpflege zum 40. Geburtstag ernst, ja fast bierernst nahm. Was bei der Auffrischung Mitte 2015 heraus gekommen ist, lesen Sie in unserem Testbericht.

3er Touring Design und Innenraum: nachgebessert

bmw_3er_touring_2016_ausen_hinten_dynamischWie wichtig der 3er für BMW ist, erkennt man auch daran, wie behutsam die Münchner ihr Mittelklasse-Flaggschiff gepflegt haben. Ob Limousine, Gran Turismo oder der von uns getestete Kombi 3er Touring – am Design hat sich wenig geändert. Überarbeitet wurden lediglich die vordere und hintere Schürze sowie die LED-Signaturen der Fronscheinwerfer und der Heckleuchten. Obwohl die kosmetischen Änderungen damit nur marginal ausfielen, ist ihre optische Wirkung nicht zu übersehen. Der neue 3er steht breiter und gedrungener da als der Vorgänger – seine sportlich-dynamische Ausstrahlung aber hat er sich erhalten. Gut so, denn schließlich schätzen die Kunden am 3er gerade den sportlichen Charakter. Ob der Mittelklassekombi seine sportliche Ader auch auf die Straße bringt, wollen wir uns gleich ansehen. Zuvor nehmen wir aber noch das neue Interieur unter die Lupe. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Auch hier hat sich nichts Weltbewegendes verändert.

BMW 3er Touring Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

bmw_3er_touring_2016_innen_cockpitDennoch wirkt der Innenraum dank neuer Zierelemente und hochwertigeren Materialien edler als zuvor. Flotter und Leistungsstärke wurde das Infotainment- und Navigationssystem, u.a. mit einem LTE-fähigen WLAN-Hotspot (bis zu 100 Mbit/s). Der geneigte Besitzer muss dafür allerdings tief in die Tasche greifen, denn der heiße Punkt ist lediglich im Navigationspaket „Connected Drive“ für 3.400 Euro zu haben. Bedeutend günstiger sind die ausgesprochen bequemen Sportsitze (550 Euro, Serie ab der „Sport Line“) – und das ganz auf den Fahrer ausgerichtete Cockpit; letzteres liefert BMW sogar frei Haus. Selbiges gilt für die mechanische Handbremse, die wuchtige Mittelkonsole und die ausgeprägten Radkästen, die hinten das Einsteigen etwas mühsam machen. Einmal geschafft, geizt der 3er Kombi nicht mit Platz. Der Kombi des VW Passat ist indessen noch großzügiger, auch beim Stauraumvolumen. Er packt 650 bis 1.780 Liter ein, während der BMW 3er – ähnlich wie die Kombis der Mercedes C-Klasse und des Audi A4 – nur 495 bis 1.500 Liter schafft.

3er Motoren – neue Benziner, raffinierte Diesel

bmw_3er_touring_2016_innen_sitzeEin 3er Touring aber, er ist kein Lastkahn, sondern ein dynamischer Sportler. Als solcher muss er naturgemäß über kräftige Motoren verfügen. Und da es sich beim Hersteller nun einmal um die Bayrischen Motoren Werke handelt, kommt es nicht überraschend: bei der Modellpflege lag der Schwerpunkt auf den Aggregaten. Die Bayern haben die Antriebseinheiten dabei nicht nur verfeinert – sie haben auch mehrere Neuentwicklungen an den Start gebracht. Für die Genügsamen steht seit Mitte 2015 erstmals ein Dreizylinder-Benziner im Regal: und zwar der 318i mit 136 PS und 220 Nm. Ein Tabubruch sicherlich, indes kein Rückschritt zum gleichstarken 316i Vierzylinder, der aus dem Programm genommen wurde. Der Dreizylinder liefert mit 9,2 Sekunden für den 0-100-Sprint und 210 km/h in der Spitze praktisch identische Leistungswerte; braucht dafür aber gut 10% weniger Benzin – nach Norm 5,4 Liter bzw. 126 Gramm CO2/km, im Test gut sechseinhalb. Ebenfalls deutlich sparsamer fährt jetzt der 320i (5,9 statt 6,4 Liter NEFZ-Verbrauch).

bmw_3er_touring_2016_ausen_seite_statischAus dem Regal entfernt hat BMW überdies den Vierzylinder 328i und den Sechszylinder 335i. Ersteren ersetzt der neu entwickelte, 252 PS starke 330i – ein Zweiliter-Vierzylinder, der wie alle anderen 3er-Motoren der 2013 eigeführten „EfficientDynamics“-Baukasten-Motorenfamilie entstammt. Der Turbobenziner wuchtet den 3er Touring in knapp 6 Sekunden von 0 auf 100 – und in beeindruckender Manier auf 250 km/h. Der neue Topbenziner, der Dreiliter-Sechszylinder 340i, setzt dem aber noch die Krone auf. Dank 326 PS und 450 Nm schafft er den Sprint auf Tempo 100 in nur 5 Sekunden, bei 250 wird er – noch lange nicht müde – leider abgeregelt. Den Test-Verbrauch verschweigen wir, denn wer auf Effizienz bedacht ist, der wird mit einem der Diesel mehr Freude haben. Dabei gibt es zwar keine vollkommen neuen Selbstzünder, ihr Ansprechverhalten ist aber dank der überarbeiteten Turbolader-Geometrie spontaner – und ihr Verbrauch um ein paar Tropfen geringer: vom 116 PS starken 316d bis hin zum 325d mit 224 PS.

3er Touring – hart aber herzlich

bmw_3er_touring_2016_ausen_hinten_dynamischDer einzige Sechszylinder unter den Selbstzündern, der 335d, hält von diesen Mätzchen wenig. Der seit 2013 unveränderte, 313 PS starke Kraftlackel hat nur das Sausen im Sinn. Das ist, wir wissen es, des 3er eigentliches Element. Kraftvolle Motoren, ein Heckantrieb, der wahlweise um das schlaue, traktionsfördernde Allradsystem xDrive erweitert werden kann; und eine ausgeklügelte Gewichtsverteilung – das sind die Zutaten, aus denen das 3er-Farhspaßreicht zubereitet ist. Das aber kennen wir bereits. Neu sind seit der Modellpflege die sensibler ansprechenden Dämpfer. Dank ihnen konnte der 3er Touring noch agiler abgestimmt werden.

bmw_3er_touring_2016_innen_navi_sicherheitAllerdings bleiben der Komfort und die Spurtreue dabei so manches Mal auf der Strecke. Der Federungskomfort kann für 1.100 Euro mit dem 10 Millimeter tiefer gelegten, adaptiven Fahrwerk und dem Fahrerlebnisschalter wieder zurückgeholt werden. Dem Komfort und der Sicherheit dienen schließlich neue Fahrassistenzsystem wie das Head-Up-Display (980 Euro) und ein Parkassistent, der jetzt von selbst auch quer in die Parklücken findet (350 Euro).

Technische Daten des BMW 3er Touring:
PS-Anzahl: min. 116 PS max. 326 PS
kW-Anzahl: min. 85 kW max. 240 kW
Antriebsart: Heckantrieb oder 4×4 Allradantrieb
Getriebeart: Manuell oder Automatik
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 4,1 l/100km max 7,6 l/100km
CO2-Emission: min. 107 g/km max. 176 g/km
Effizienzklasse: min. A+ max. D
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 32.200 Euro
Link zum Konfigurator: Hier den BMW 3er Touring konfigurieren

Fazit zum 3er Touring Test

Der neue BMW 3er Touring besticht mit bewährten Tugenden: Einem dynamischen Aussehen, edlem Interieur, kräftigen, teils vollkommen neu entwickelten Motoren – und einem sportlichen Fahrwerk. Guter Federungskomfort kostet jedoch extra. Bei MeinAuto.de gibt es den BMW 3er Touring ab 26.144 Euro, das sind 20,3% bzw. gut 6.500 Euro unter dem Listenpreis des Herstellers. (nau)

BMW 3er Touring Neuwagen über MeinAuto.de konfigurierenBMW 3er Neuwagen kaufen, leasen oder finanzieren

In unserem Online-Autohaus stehen aber noch viele andere günstige Autos der Mittelklasse. Unter anderem der VW Passat Variant ab 22.057 und 21%, der Skoda Octavia Combi ab 14.280 Euro und 23,8%; und das Mercedes C-Klasse T-Modell ab 30.764 Euro und 8% Neuwagen Rabatt. Beim Neuwagen Kauf können Sie außerdem aus verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung wählen. Besonders attraktiv – unser Autoleasing.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden