Glossar

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

A


AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen.
AGB sind für eine Vielzahl von Verträgen vorformulierte Vertragsbedingungen, die eine Vertragspartei (der Verwender/MeinAuto GmbH) der anderen Vertragspartei (Kunde) bei Abschluss eines Vertrages (z.B. Vermittlungsauftrag) stellt.

B


Barzahlung

Bei der Barzahlung wird der gesamte Kaufpreis einschließlich Überführungs- oder Werksabholungskosten unmittelbar vor Fahrzeugübernahme an den ausliefernden Händler fällig. MeinAuto.de sowie die uns angeschlossenen Händler fordern keine Vorkasse. Die Zahlung erfolgt direkt an den Händler.

BDK

Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Die BDK ist Kooperationspartner von MeinAuto.de. Dank des hervorragenden Ratings der BDK können wir Finanzierungs- und Leasingangebote mit sehr günstigen Zinssätzen anbieten.

BVfK

Bundesverband freier KFZ-Händler
Die MeinAuto GmbH ist Mitglied im BVfK. Der Bundesverband freier Kfz-Händler hat gemeinsam mit dem ADAC Normen für den Verkauf von Neuwagen entwickelt. MeinAuto.de hält diese Normen zu Ihrem Schutz zu 100% ein!

F


Finanzierung

Der Kaufpreis kann auch finanziert werden. Die Bank ist der Kreditgeber und stellt dem Käufer die gewünschte Kreditsumme gegen einen festen Zinssatz zur Verfügung. Bis zur vollständigen Abzahlung der Kreditsumme bleibt die Bank der Eigentümer der Kaufsache. Erst mit vollständiger Bezahlung erwirbt der Käufer das Eigentum.

Finanzierung: Anzahlung

Bei Abschluss eines Finanzierungsgeschäftes kann eine Anzahlung geleistet bzw. von der Bank gefordert werden. Sie ist die erste Rate einer in mehreren Raten zu zahlenden Kaufsumme.

Finanzierung: Ballonfinanzierung

Eine Ballonfinanzierung ist eine Mischung aus Ratenkredit und Leasing. Der Unterschied zwischen Ballonfinanzierung und Ratenkredit ist, dass bei der Ballonfinanzierung über die Laufzeit nicht der gesamte Kreditbetrag in gleich bleibenden Raten zurückgezahlt wird, sondern zum Ende des Vertrages eine höhere Schlussrate fällig wird. Diese Schlussrate ist der sogenannte Ballon. Bevor der Ballon fällig wird, stehen dem Kunden bei MeinAuto.de zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Der Kunde bezahlt die Schlussrate und komplettiert die Ballonfinanzierung. Das Eigentum geht auf ihn über.
  2. Die Schlussrate wird erneut finanziert. Der verbleibende Teil der Ballonfinanzierung wird in einen Ratenkredit umgewandelt.

Finanzierung: Laufzeit

Die Banken können Finanzierungen mit unterschiedlichen Laufzeiten anbieten - beispielsweise von 12 bis 72 Monaten.

Finanzierung: Rate

Die Rückzahlung eines Kredits erfolgt in gleich bleibenden monatlichen Raten. Ihre Monatsrate finden Sie auf Ihrem MeinAuto.de Angebot und Ihrem Finanzierungsvertrag.

Finanzierung: Restschuldversicherung

Eine Restschuld-Versicherung (RSV) sichert dem Darlehensnehmer die Kreditraten bei Arbeitsunfähigkeit bzw. den abzulösenden Kreditbetrag im Todesfall ab.

Finanzierung: Restschuldversicherung Plus

Mit der RSVPlus übernimmt die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe GmbH (BDK) bei Arbeitslosigkeit des Darlehensnehmers die monatliche Ratenzahlung. Dieses Versicherungsprodukt kann nur in Verbindung mit einer Finanzierung und Restschuld-Versicherung (RSV) über die BDK abgeschlossen werden.

Finanzierung: Schlussrate

Die Schlussrate ist die letzte Rate, um den Kredit vollständig abzulösen. Eine Schlussratenfinanzierung nennt man auch Ballonfinanzierung.

K


Kaufvertrag

Der Vertragshändler erstellt den Kaufvertrag auf Grundlage des individuellen Vermittlungsauftrages. Der Kaufvertrag enthält die Fahrzeugkonfiguration, den Kaufpreis, Name und Anschrift von Verkäufer und Käufer.
Der Händler verpflichtet sich durch den Kaufvertrag, die Kaufsache (das bestellte Fahrzeug) frei Mängeln an den Käufer zu übergeben und ihm das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Käufer verpflichtet sich zur vollständigen Zahlung der Kaufsumme und zur Abnahme der Kaufsache und wird damit Eigentümer der Sache.

L


Leasing

Beim Leasing handelt es sich um eine zeitlich befristete Nutzung oder Gebrauchsüberlassung einer Sache gegen Entgelt. PKW können auch geleast werden. Die Bank kauft das Auto, wird Eigentümer, und "vermietet" den PKW an den jeweiligen Nutzer. Der Leasingvertrag regelt Laufzeit, Fahrleistung und monatliche Rate. Nach der vereinbarten Laufzeit, wird das Auto von der Bank abgeholt und verwertet. Für Sie als Leasingnehmer steht nicht der Eigentumserwerb am Fahrzeug selbst, sondern seine reine Nutzung im Vordergrund. Daher bezahlen Sie auch nicht den gesamten Wert des Fahrzeuges, sondern nur die Differenz zwischen Anschaffungspreis und voraussichtlichem Gebrauchtwagenwert zuzüglich Zinsen. Auf Basis Ihrer individuellen Nutzungswünsche - Laufzeit und Fahrleistung - wird Ihre persönliche monatliche Leasingrate ermittellt. Sie erwerben ein zeitlich begrenztes Besitz- und Nutzungsrecht für das Leasingfahrzeug und zahlen mit den monatlichen Leasingraten und einer möglichen Leasingsonderzahlung nur für den Gebrauch des Fahrzeuges während der vertraglich vereinbarten Leasingdauer. Bei einer Fahrzeugfinanzierung hingegen ist für Sie der Eigentumserwerb das vorrangige Ziel.

Leasing: Anzahlung

Bei Abschluss eines Leasinggeschäftes kann eine Anzahlung geleistet bzw. von der Bank gefordert werden. Sie ist die erste Rate einer in mehreren Raten zu zahlenden Kaufsumme.

Leasing: GAP-Deckung

Bei einem Totalschaden oder Diebstahl des Leasingfahrzeugs ersetzen die Versicherungsgesellschaften maximal den Wiederbeschaffungswert des Leasingfahrzeuges. Da der Ablösewert (kalkulatorischer Buchwert) der Leasinggesellschaft aber oftmals höher ist als der Wiederbeschaffungswert, muss der Leasingnehmer diese Differenz tragen. Zu Beginn der Leasinglaufzeit kann dies auch einige tausend Euro ausmachen. Mit einer GAP-Deckung ist ein Leasingnehmer gegen dieses Risiko abgesichert.

Leasing: Kilometervertrag

Basis eines Kilometervertrages ist die voraussichtliche Laufleistung während der Vertragsdauer. Endet der Vertrag, wird das Fahrzeug zurückgegeben. Die Verwertung des Fahrzeuges erfolgt durch den Leasinggeber. Verrechnet werden nur die tatsächliche Kilometerzahl gegenüber der vertraglich festgelegten Fahrleistung sowie über den normalen Verschleiß hinausgehende Schäden am Fahrzeug. Nicht genutzte Kilometer werden dem Kunden/Leasingnehmer erstattet, Mehrkilometer werden nach vorher vereinbarten Kilometersätzen in Rechnung gestellt. In der Regel räumen Leasinggesellschaften eine Kilometerfreigrenze von +/- 2.500 km ein.

Leasing: Laufleistung

Die Laufleistung ist die Menge an Kilometern, die während des Leasingvertrages mit dem Fahrzeug gefahren wird.

Leasing: Rate

Das Leasing erfolgt in gleich bleibenden monatlichen Raten. Ihre Monatsrate finden Sie auf Ihrem MeinAuto.de Angebot und Ihrem Leasingvertrag.

Leasing: Restwertvertrag

Bei einem Restwertvertrag wird beim Vertragsabschluss bereits der Restwert des Fahrzeuges zum Laufzeitende festgelegt. Am Ende der Laufzeit ist der Leasingnehmer auf Verlangen des Leasinggebers verpflichtet das Leasingobjekt zum kalkulierten Restwert (gemäß Leasingvertrag) zu kaufen.

R


Rabatt (oder auch Nachlass)

Der Rabatt ist ein Preisnachlass, um den ein Fahrzeug im Vergleich zum Listenpreis des Herstellers (unverbindliche Preisempfehlung) günstiger verkauft wird. Es ist üblich, den Rabatt in Prozent des Listenpreises anzugeben.

T


TÜV

Technischer Überwachungs-Verein. Der TÜV ist ein eingetragener Verein, der technische Sicherheitskontrollen, insbesondere auch solche, die durch staatliche Gesetze oder Anordnungen vorgeschrieben sind, auf privatwirtschaftlicher Basis durchführt.

U


Überführungskosten

Überführungskosten entstehen für die Überführung des Autos vom Werk zum Händler (nicht bis zum Kunden). Neben dem Transport beinhalten die Überführungskosten auch die Auslieferungsvorbereitungen (Putzen und Polieren, Übergabeinspektion, Auffüllen von Betriebsflüssigkeiten, etc.).
Siehe auch: Werksabholungskosten

V


Vermittlungsauftrag

Auf Basis der Fahrzeug-Konfiguration erhält der Kunde ein konkretes Angebot durch einen MeinAuto.de Verkaufsberater. Entscheidet sich der Kunde für den Kauf des Fahrzeuges, unterschreibt er den Vermittlungsauftrag und sendet ihn an die MeinAuto GmbH. Die MeinAuto GmbH vermittelt anschließend den Kunden an den passenden MeinAuto.de Vertragshändler. Der Vermittlungsauftrag ist die Grundlage für den Kaufvertrag.

Vorkasse

Vorkasse ist eine Zahlungsart, bei der die Kaufsumme bereits bei Bestellung des Fahrzeuges bezahlt wird. MeinAuto.de sowie die uns angeschlossenen Händler fordern keine Vorkasse.

W


Werksabholungskosten

Werksabholungskosten fallen an, wenn ein Auto vom Kunden im Werk abgeholt wird. I.d.R. ist die Werksabholung mit einer Werksführung kombinierbar. Die Werksabholungskosten beinhalten auch die Auslieferungsvorbereitungen (Putzen und Polieren, Übergabeinspektion, Auffüllen von Betriebsflüssigkeiten, etc.).
Siehe auch: Überführungskosten

Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden