Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

VW Caddy California im Test (2021): Wie gut ist der neue Kompakt-Camper?

Ende 2020 hat Volkswagen den neuen VW Caddy vorgestellt: eine komplette Neuentwicklung auf Basis des Golf-8-Baukastens. Der Hochdachkombi erwies sich im Test als geräumiger, versierter und vielseitiger denn je; außerdem als gut vernetzt und digitalisiert. Doch ist dem Alleskönner damit die Gelassenheit verloren gegangen? Das neue Reisemobil Caddy California versucht uns im Test, vom Gegenteil zu überzeugen.

Inhalte des Testberichts zum VW Caddy California:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

vw-caddy-california-2021-aussen-range-california-modelle

Caddy California: Caddy-Beach-Nachfolger variabler & mit mehr Platz

Auch wenn es zurzeit so aussieht, als würde uns die uneingeschränkte Reisefreiheit auf ewig verwehrt bleiben: Sie wird wieder kommen – und dann sollten wir gerüstet sein. Gerüstet sind wir allerdings nicht nur mit einem Wohnmobil im XXL-Stil wie dem Grand California auf Basis des VW Crafter. Camper kommen auch im klassischen California, der auf dem VW T6.1 aufbaut, auf ihre Kosten – allerdings nicht ganz billig. Die Preise für den VW California starten jenseits der 50.000 Euro. Doch geht es nicht noch eine Nummer kleiner und günstiger? Seit Herbst 2020 beantwortet VW diese Frage wieder mit einem Ja: in Form des neuen Caddy California. Der Caddy-Beach-Nachfolger kostet in der Basisvariante weniger als 30.000 Euro. Ob dabei der Urlaubsgenuss und die Freiheiten erhalten bleiben, wollen wir im Test entdecken. Wie fährt sich der kleine Familien-Camper, wie viel Platz bietet er und wie schläft und kocht es sich in ihm? Das hängt, zumindest zum Teil, davon ab, welchen Caddy California man auf die Reise mitnimmt: denn VW produziert den kompakten Camper in zwei Größen.

Dem regulären Caddy California steht eine Länge von 4,6 Metern und ein Radstand von 276 Zentimetern zur Verfügung, um Platz sowie Koch- und Schlafkomfort zu bieten. Der Caddy California Maxi ist um 35 Zentimeter länger; bei einem um gut zwanzig Zentimeter weiteren Radstand. Vorne wirkt sich das auf den verfügbaren Platz nicht aus, im Fond öffnen sich die Räume indessen sehr wohl – insbesondere der Gepäck- und Schlafraum. Hinter der zweiten Sitzreihe bietet das “Maxi”-Modell einen Stauraum von 1.720 Litern, in der Standard-Version sind es 1.213 Liter. Bauen wir die zweite Sitzreihe aus, werden daraus 2.556 bzw. 3.105 Liter. Dass der Ausbau der zweiten Reihe überhaupt möglich ist, verdankt der neue Caddy seinem neuen Formgeber: dem Modularen Querbaukasten. Durch seine Wandlungsfähigkeit wird auch der kleine California zum Allzweckwerkzeug. Einer der Vorzüge wird wie angedeutet bereits bei der zweiten Sitzreihe sichtbar. Bisher war sie ein fixer Bestandteil der Bettkonstruktion. Deshalb konnten weder die Sitze noch das Kofferraumvolumen ausgebaut werden.

vw-caddy-california-2021-aussen-front-mit-zelt

Alltagstauglicher Familienvan und reisefertiger Camper in einem

Kurzum: Der neue Caddy California ist anders als sein Vorgänger ein vollwertiger fünfsitziger Familienvan. Die Frage ist nun, ob darunter der Schlafkomfort und die allgemeinen Camper-Qualitäten leiden? Eine Nacht im Caddy California genügt, und die Sache ist klar: Nein, der Schlafkomfort leidet in keinster Weise – im Gegenteil. Das Klappbett ist mit 1,98 auf 1,07 Meter größer geworden und dank einer Liegefläche mit Tellerfedern und einer hochwertigeren Matratze auch spürbar komfortabler – so komfortabel wie das im California selbst. Einem geruhsamen Schaf förderlich sind die dimmbaren LED-Spots über dem Bett und die verbesserten, dank Magneten enganliegenden Stoffgardinen. An romantische Sterngucker hat VW ebenfalls gedacht: in Form eines optionalen, 1,4 m² großen Panoramaglasdachs. Die modifizierten Stautaschen an den hinteren Seitenfenstern erfüllen eine Doppelfunktion. Einerseits verdunkeln sie die Fenster, andererseits nehmen sie großzügig alle Arten von Alltagsutensilien auf (bis zu 5 Kilo). Während ein dunkler Innenraum den Schlaf fördert, bewirkt ein stickiger das Gegenteil. Natürlich kann es auch unterwegs hin und wieder zu dicker Luft kommen; hier schafft die optionale Klimaautomatik Abhilfe.

Ist der Caddy California abgestellt, übernehmen diese Funktion die neuen Belüftungsöffnungen für die Fahrer- und Beifahrertür. Sie sitzen passgenau zwischen Seitenscheiben und Türrahmen und halten mit ihren integrierten Fliegengittern unliebsame Insekten fern. Für einen sanften Luftzug sorgt auf Wunsch der optionale Fensterausschnitt in der Heckklappe. Wer zusätzliche Durchlüftung will – oder gerne mit mehr Menschen, etwa der ganzen Familie, unterwegs ist, der steht mit dem kleinen California ebenfalls nicht auf verlorenem Posten. Die Lösung: das optionale modulare Zeltsystem. Es lässt sich direkt ans Heck anbinden oder eigenständig nutzen. Das Zelt ist rund 2,1 x 2,1 Meter groß und ca. 2,25 Meter hoch; bei Bedarf stehen drei zusätzliche Schlafabteile zur Verfügung. Durch das aufblasbare Luftgestänge ist der Aufbau ein Kinderspiel und der Wohn- bzw. Schlafraum im Nu vervielfacht. Der Campingtisch und die beiden dazugehörigen Stühle, die VW in einer unterm Bett versteckten Tasche mitliefert, sind in diesem Anwendungsfall dann allerdings überbelegt.

vw-caddy-california-2021-aussen-hinten-campingausruestung

Caddy California: sicher, komfortabel und gut vernetzt

Im und am Heck des VW Caddy California erwartet die Camper auf Wunsch eine weitere Neuheit: die ausziehbare Miniküche für 1.185 Euro. Sie verbirgt sich ebenfalls unterm Bett, an der linken Laderaumwand. Um sie nutzen zu können, muss die Heckklappe des Campers geöffnet sein: nur so treten die beiden Auszüge, der einflammige Gaskocher und der Besteckeinsatz, in Erscheinung. Einmal eingerichtet kann der Koch mit der Mini-Küche zeigen, was er kann. Sie ist zwar klein aber ergonomisch – und der Koch ist bei Schlechtwetter durch die offene Heckklappe geschützt. Apropos geschützt: Die Gasflasche ist, samt Bodenbelüftung, gut geschützt im hinteren Teil der Küche verstaut – derart, dass der kleine Reisevan mit Miniküche als Wohnmobil zugelassen wird. Beim Fahren fühlt sich der Caddy California aber in keinem Fall wie ein träges Wohnmobil oder behäbiges Nutzfahrzeug an. Neben den kompakten Maßen ist dafür vor allem das neue Fahrwerk verantwortlich. Die schwermütigen Blattfedern haben ausgedient; sie wurden durch ungleich komfortablere dämpfende Schraubenfeder ersetzt.

Das modifizierte Fahrwerk des Caddy California erhöht außerdem die Agilität. Das belegt u.a. der Wendekreis. Bisher benötigte man zum Wenden mindestens 12,4 Meter; jetzt kommt selbst die Langversion mit 12,1 Metern aus. Diese Qualität hilft nicht zuletzt beim Rangieren auf dem Campingplatz; ebenso wie der Parklenkassistent des “Travel Assist-Pakets. Weitere Systeme des Pakets wie der Spurwechselassistent und die automatische Distanzregelung erweisen sich während der Fahrt als nützliche Helfer. Das digitale Cockpit wird vor allem in Verbindung mit einem Navigationssystem zur Geheimwaffe bei der Campingplatzsuche. Ab Werk verbaut VW lediglich das RadioComposition Audio” mit 6,5 Zoll Touchscreen und digitalem Radioempfang DAB+; eine kabelloses Smartphone-Integration gibt es gegen Aufpreis. Bei den Motoren setzt VW weiter auf konventionelle Technologien: konkret den Vierzylinder-Turbobenziner 1.5 TSI mit 114 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,7-6,0 Liter auf 100 km, 129-138 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A-B) sowie den Vierzylinder-Turbodiesel 2.0 TDI, der mit 75 PS, 102 oder 112 PS und Allradantrieb angeboten wird (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,7 Liter auf 100 km, 124 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A).

Technische Daten des VW Caddy California

PS-Anzahl: min. 75 PS max. 122 PS
kW-Anzahl: min. 55 kW max. 90 kW
Antriebsart: Frontantrieb oder 4×4-Antrieb
Getriebeart: Automatik oder Manuell
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert) Benzin: min. 5,7 l/100km max. 5,8 l/100km
Verbrauch (kombiniert) Diesel: min. 4,5 l/100km max. 5,1 l/100km
CO2-Emission: min. 119 g/km max. 136 g/km
Effizienzklasse: min. A max. B
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 29.886 Euro
Stand der Daten: 04.05.2021

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus online finden Sie noch viele andere Hochdachkombis. Drei Beispiele aus der Reihe unserer gut 400 Neuwagen: der Ford Tourneo Connect ab 20.099 Euro und 28 % bzw. ab 206 Euro monatlich, der Opel Combo Life ab 16.731 Euro und 34 % bzw. Monatsraten ab 136 Euro und der Peugeot Rifter ab 16.503 Euro und 30 % Neuwagen Rabatt bzw. ab 180 Euro im Monat. Eine Finanzierung lohnt sich bei uns ebenfalls, etwa unser Autoleasing oder unsere Vario-Finanzierung ab 0,49 % Effektivzins und ab 0€ Anzahlung.

Fazit zum VW Caddy California Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Der Caddy California ist, wie von VW versprochen, ein echtes Crossover aus kompaktem Familienvan und Camper. Im Test überzeugt er einerseits mit seinen Alltagsqualitäten: dem erweiterten Platzangebot und dem deutlich verbesserten Fahrkomfort bspw. Das hat ihn andererseits nicht daran gehindert, sich auch als Reisemobil verbessert zu haben; u.a. mit einem höheren Schlafkomfort. Bei MeinAuto.de beginnt die Reisefreiheit mit dem kleinen California ab 26.160 Euro – 15 % oder fast 4.500 Euro günstiger als gelistet.

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden