Opel Astra Sports Tourer CNG im Test (2017): wie der Kompaktkombi mit Gas geht

Seit dem Start der zehnten Generation geht es mit Kompaktklassen-Klassiker von Opel, dem Astra, wieder steil bergauf. Besonders beliebt ist der im Herbst 2015 eingeführte Kombi, der Astra Sports Tourer. Lange Zeit gehörte zu einem Kombi wie selbstverständlich ein Diesel. Doch gilt diese Formel noch – oder gibt es für Vielfahrer ökologisch sinnvolle und ebenso günstige Alternativen? Der Erdgasantrieb 1.4 Ecotec CNG behauptet ja. Wir wollen im Test herausfinden, ob er Recht hat:

1.4 Ecotec CNG: Opel kann auch mit Erdgas umgehen

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-ausen-seiteWer sich für Gas-Antriebe interessiert, der ist bei Opel gut aufgehoben. Mehr als ein Dutzend Modelle haben die Rüsselsheimer mit diesem Kraftstoff im Programm. Die meisten, u.a. der Opel Mokka X und der Opel Corsa, fahren mit flüssigem Autogas LPG (Liquified Petroleum Gas): i.e. einem Nebenprodukt, das beim „Sieden“ – bei der atmosphärischen Destillation, wie es im Fachjargon heißt – von Rohöl entsteht. Die zweite Gas-Variante, komprimiertes Erdgas CNG (Compressed Natural Gas), ist einfacher in der Produktion und der Anlieferung über Pipelines und das regionale Erdgasnetz – aber etwas komplizierter in der Handhabung. Das zum größten Teil aus Methan bestehende Gas muss getrocknet und für den Gebrauch im Auto auf über 200 bar komprimiert werden. Nur so lässt sich die nötige Menge in einem Tank von vernünftiger Größe mitführen. Autogas liegt hingegen schon bei 5 bis 10 bar in der hier bevorzugten flüssigen Form vor. Der mehr als zehnfache Druck erfordert bei CNG aufwendigere Tanks mit stärkeren Wänden. Ein höheres Risiko bei Unfällen – wie vielfach befürchtet – entsteht dadurch nicht. Das belegen unzählige Crashtests und die Unfallstatistiken aus Ländern, in denen sehr viel mit Erdgas gefahren wird.

Opel Astra Sports Tourer CNG Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-ausen-vorneMit dieser Nachricht können wir uns dem Astra Sports Tourer CNG ruhigen Herzens nähern. Optisch tanzt das CNG-Modell nicht aus der Reihe. Der zusätzliche Erdgastank, der 19 Kilo respektive 118 Liter CNG fasst, trägt nicht dick auf. Er ist gewicht- und platzsparend als aus Kohlefaserverbundstoffen gefertigter Unterflurtank ausgeführt. Platz spart zudem die Tatsache, dass der Astra Sports Tourer CNG lediglich 14 Liter Benzin  mitführt. Aus diesem Umstand lässt sich auch ableiten: Der 1,4 Liter große, 110 PS und 200 Nm starke Turbomotor 1.4 Ecotec CNG weiß sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin umzugehen (Kraftstoffverbrauch Erdgas: 4,3 Kilo auf 100 km, 116 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B). Damit der verwendete Vollalu-Turbobenziner das komprimierte Gas effizient verbrennt, muss er allerdings angepasst werden. Erdgas verbrennt heißer als Benzin, was eine stärkere Kühlung notwendig macht. Außerdem verlangt es beim Verbrennen nach mehr Sauerstoff – ein Umstand, der die Kraftstoffmenge im Zylinder verringert. Bei Saugern wird das durch eine erhöhte Kraftstoff-Eindosierung kompensiert. Die verdrängt aber benötigten Sauerstoff, was häufig zu Leistungsverlusten führt. Bei einem Turbomotor wie dem 1.4 Ecotec lässt sich der Sauerstoffmangel durch einen höheren Ladedruck einfach ausgleichen: das sagt zumindest die Theorie.

Erdgas-, Diesel- und Benzin-Motor fahren Kopf an Kopf

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-innen-schaltknauf-mittelkonsoleUnd was sagt die Praxis? Die bestätigt die Theorie. Wir spüren zwischen CNG und Benzin in Bezug auf die Leistung keinen wesentlichen Unterschied. Bei der Laufruhe manifestiert sich ein solcher sehr wohl. Mit Erdgas läuft der Vierzylinder noch ruhiger, was der höheren Klopffestigkeit von Methan zu verdanken ist. Zurück aber zur Leistung. Ein direkter Vergleich mit einem waschechten Benziner ist leider nicht möglich, da sie entweder mehr oder weniger PS haben. Für ein direktes Duelle mit einem Diesel bietet sich jedoch der 110 PS starken 1.6 CDTi an (Kraftstoffverbrauch Diesel: 3,6 Kilo auf 100 km, 95 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+). Der Selbstzünder ist in der Höchstgeschwindigkeit mit 195 km/h fünf Stundenkilometer langsamer als der CNG-Motor. Dafür beschleunigt er etwas schneller von 0 auf 100 km/h (elfeinhalb zu gut zwölf Sekunden); und zieht kräftiger durch. In puncto Laufkultur ist er dem Erdgasmotor hingegen nicht gewachsen. Das gilt, so die Theorie, auch für die Umweltbelastung und die Kosten. Beim Astra Sports Tourer geht diese Rechnung allerdings nicht ganz auf.

Opel Astra Sports Tourer Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-ausen-hintenSehen wir uns zuerst die Kosten an. Naturgemäß profitiert der kompakte Erdgas-Opel vom günstigeren CNG-Preis. Umgerechnet auf einen Liter – an der Tankstelle wird CNG aufgrund der Eichgesetzgebung verwirrenderweise in Kilo verkauft – kostet Erdgas nur rund halb so viel wie Diesel und Benzin (ca. 0,7 zu 1,13 zu 1,33 Euro/l). Trotz des Mehrverbrauchs sind die Kraftstoffkosten damit geringer. Aber: Mit dem CNG-Antrieb ist der Astra Sports Tourer rund 3.500 € teurer als mit dem 1.4 Turbo; und gut 1.500 € teurer als mit dem 1.6 CDTi. Gerade letzteres ist ungewöhnlich. Ebenfalls ungewöhnlich ist, dass der Erdgasmotor mehr CO2 ausstößt als der Diesel. Grundsätzlich werden beim Verbrennen von CNG rund 15% weniger Kohlendioxid frei als bei Diesel; und 25% weniger als bei Benzin. Im Falle des Astra frisst der Mehrverbrauch diesen Vorteil aber auf. Damit fällt auch der Bonus bei der Kfz-Steuer flach, die nach dem CO2-Ausstoß bemessen wird. Im Endeffekt kommt der Sports Tourer für Wenigfahrer mit dem Benziner und für Vielfahrer – ab 15.000 Jahreskilometern – mit dem Diesel günstiger.

Astra-CNG-Kombi: unverändert großer Kofferraum & Innenraum

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-innen-sitze-cockpitDie Kostenlücke zwischen Diesel und Erdgas klafft allerdings nie weit auf. Wem ein möglichst sauberes Vorankommen am Herz lieg, für den bleibt der Astra Sports Tourer CNG interessant. Denn bei fast allen anderen Abgaswerten – insbesondere bei den Stickoxiden und Schwefeldioxiden – ist der 1.4 Ecotec CNG den herkömmlichen Antrieben haushoch überlegen. In Kauf nehmen muss man dafür allerdings einen Reichweiten-Nachteil. Eine Erdgastankfüllung reicht rund 440 Kilometer, ein voller Benzintank dagegen doppelt, ein voller Diesel-Tank sogar fast drei Mal so weit. Angesichts des mit 900 Exemplaren recht spärlich ausgebauten CNG-Tankstellennetzes bedeutet das: Fahrten mit dem Erdgas-Astra wollen gut geplant sein, vor allem solche in unbekanntes Territorium. Auf den Hauptverkehrsadern und in den Ballungszentren hat man jedoch kaum Probleme, rechtzeitig eine Tankstelle zu finden.

opel-astra-sports-tourer-cng-2018-innen-kofferraumWar’s das mit den Einschränkungen? Beinahe. Als Erdgas-Astra-Fahrer muss man sich noch bei der Auswahl der Ausstattungslinien-Auswahl beschränken. Den 1.4 Ecotec CNG bietet Opel nur für die „Edition„, die „Innovation„- und die „Business„-Ausstattung an. An Extras mangelt es dem kompakten Rüsselsheimer dennoch nicht. In der „Innovation“-Linie ist der Online- und Service-Assistent „Opel OnStar“ fix installiert, in den „Edition“ und „Business“-Linien kostet er Aufpreis. Hier ist er allerdings im Paket mit dem Navi „900 IntelliLink“ samt 8-Zoll-Touchscreen und der „myOpel OnStar-App“ erhältlich. Über die „Points of Interest“ des Navis entgeht einem so keine Erdgastankstelle. Die Smartphone-Integration ist im Astra ebenso Serie wie der Berganfahrassistent, die LED-Tagfahrlichter, die Geschwindigkeitsregelanlage und der Parkpilot. Viele weitere Assistenzsysteme gibt es gegen Aufpreis. Das rundum verbesserte Cockpit, die komfortablen Sitze und das besonders großzügige Platzangebot liefert Opel frei Haus. Dazu kommt noch eine Besonderheit. Mit 540 bis 1.630 Litern offeriert das Erdgasmodell genauso viel Stauraum wie die herkömmlichen Varianten. Damit überholt der Astra Sports Tourer CNG den VW Golf Variant TGI – und sogar den Kofferraum-Giganten schlechthin, den Skoda Octavia Combi, der als g-tec „lediglich“ 480 bis 1.670 Liter Gepäck verstauen kann.

Technische Daten des Opel Astra Sports Tourer CNG:
PS-Anzahl: min. 110 PS max. 110 PS
kW-Anzahl: min. 81 kW max. 81 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell
Kraftstoffart: Autogas
Verbrauch (kombiniert): min. 4,3 kg/100km max 4,3 kg/100km
CO2-Emission: min. 116 g/km max. 116 g/km
Effizienzklasse: min. B max. B
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 24.120 Euro
Stand der Daten: 12.12.2017

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus finden Sie natürlich noch viele andere günstige Neuwagen. Darunter zahlreiche preiswerte Kombi aus der Kompaktklasse mit alternativen Antrieben. Zum Beispiel den Octavia Combi g-tec ab 13.512 Euro und 45,1%, den VW Golf Variant TGI ab 16.116 Euro und 38,3%, oder der Seat Leon ST TGI ab 14.526 Euro und 43,5% Neuwagen Rabatt. Zusätzlich zu den Rabatten erwarten Sie viele Möglichkeiten der Autofinanzierung, nicht zuletzt unser besonders attraktives Autoleasing.

Fazit zum Opel Astra Sports Tourer CNG Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Der Opel Astra Sports Tourer CNG braucht den Vergleich mit seinen konventionell betriebenen Schwestermodellen nicht zu scheuen. In puncto Abgasemissionen schlägt er die Benzin- und Dieselmotoren locker. Im Kostenkapitel liegt er überraschenderweise knapp zurück. Das liegt vor allem am vergleichsweise hohen Anschaffungspreis. Bei MeinAuto.de legt das CNG-Modell allerdings schon ab 17.409 Euro los, also fast 7.200 Euro oder umgerechnet gut 29,7% unter dem Listenpreis. Der herkömmliche Opel Astra Sports Tourer startet ab 12.204 Euro und 36,2% Preisnachlass.

     
4 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

Opel Astra Neuwagen günstig kaufen, leasen oder finanzieren Opel Astra Sports Tourer CNG Neuwagen über MeinAuto.de konfigurieren

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto so-funktioniert-meinauto-preisauskunft so-funktioniert-meinauto-angebot so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

1. Wunschauto konfigurieren

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

3. Kostenloses Angebot anfordern

4. Beim Händler bestellen und kaufen



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden