Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Octavia Combi Clever im Test (2021): der neue Skoda-Kombi als Sondermodell

Die neue, vierte Baureihe des Skoda Octavia Combi ist noch so frisch, dass der Lack makellos in der Vormittagssonne glänzt. Doch das frische Brötchen von heute ist morgen eine Suppeneinlage. Damit dem Mittelklasse-Kombi aus Tschechien nicht dasselbe Schicksal droht, schickt Skoda das Modelljahr 2021 gleich als nagelneues Sondermodell “Clever” auf die Bahn. Wir haben den Octavia Combi Clever im Test.

Inhalte des Testberichts zum Skoda Octavia Combi Clever:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

skoda-octavia-combi-clever-2021-aussen

Octavia Combi Clever: mit 3.000€ Rabatt für noch mehr Platz & Stauraum

Die Bezeichnung Octavia Combi Clever könnte jederzeit als Schulbeispiel für die rhetorische Figur des Pleonasmus herhalten. Um das Gesagte zu verstärken, paart der Pleonasmus zwei Worte verschiedener Wortgruppen aber gleicher Bedeutung. Ein gern verwendetes Beispiel ist der alte Greis. Beim Skoda Octavia Combi ist die Ergänzung clever im Grunde auch überflüssig. Kein anderer Kombi versteht es den verfügbaren Raum so klug und umsichtig auszunutzen. Dennoch steht “Octavia Combi Clever” für mehr als ein Stilmittel – es ist die Bezeichnung für das aktuelle Sondermodell. Das soll, so Skoda, der cleveren Raumnutzung weitere clevere Details hinzufügen, konkret: klug ausgewählte Extras, eine um drei auf fünf Jahre verlängerte Garantie und einen reduzierten Preis. Wir bleiben beim Preis. Laut Preisliste startet das Sondermodell Octavia Combi Clever mit einem Preis von knapp 27.200 Euro. Rechnen wir die installierten Extras ein und vergleichen sie mit jenen Octavia Combi Ambition – dem Ausgangsmodell – dann kommen wir auf einen Preisvorteil von 2.990 Euro.

Unsere Aufmerksamkeit ist dem Octavia Combi Clever damit sicher. 3.000 Euro sind ein nettes finanzielles Startpolster. Bei dem ausgewiesenen Preisvorteil sollten wir allerdings nicht vergessen: Das Sondermodell startet mit einem Preis, der rund 1.800 Euro über dem des Octavia Combi Ambition liegt. Sind die gebotenen Extras diesen Aufpreis tatsächlich wert? Auf der Suche nach Antworten beginnen wir bei jenen Extras, bei denen sich der Wert kaum allgemeingültig taxieren lässt: den optischen Veredelungen. Von den ganz aufs Optische fokussierten Extras gibt es allerdings nur wenige, die exklusiv dem “Clever”-Sondermodell vorbehalten sind. Nach genauer Durchsicht der Extra-Liste bleiben die 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen übrig, die im exklusiven Sondermodell-DesignPulsar Aero” gestaltet sind. Dem einen sind die glanzgedrehten 17-Zöller zu wenig dick auftragen, dem anderen sind 16-Zöller bereits zu protzig. Helfen kann sich nur der erste: mit den optionalen 18-Zöllern imVega Aero-Design für 540 Euro.

skoda-2021-sondermodellreihe-clever

Sondermodell mit mehr Komfort und besserer Konnektivität

Auf unserer Inspektionsrunde rund um den Octavia Combi Clever fallen uns zwei weitere Extras auf, die das Sonder- vom “Ambition”-Modell unterscheiden. Die LED-Rückleuchten strahlen im “Clever”-Combi in Kristallglasoptik, die LED-Nebelscheinwerfer sind zusätzlich mit einem Abbiegelicht ausgestattet. Unversehens sind wir damit von den ausschließlich optischen ins Feld der funktionalenClever-Extras gelangt: mithin also zu des Pudels Kern. Denn am Ende sind Extras nur dann wirklich clever, wenn sie auch die Funktion und den Komfort verbessern. Beginnen wir mit dem Komfort. Zu dessen Verbesserung und Verfeinerung rückt das “Clever”-Modell mit drei Schlüsselextras an. Das erste Extra ist die 3-Zonen-KlimaautomatikClimatronic“; sie filtert die Allergene und Geruchspartikel aus der Luft und erlaubt eine flexible Klimatisierung der unvergleichlich großzügigen Freiräume. Ebenfalls einen Komfortgewinn attestieren können wir dem zweiten Extra, den Ergo-Sitzen für Fahrer und Co-Pilot. Sie sind zwar nur manuell einstellbar, doch das muss kein Nachteil sein. Beim Beheizen erweist sich die Elektrizität indes als unschätzbarer Vorteil: im Sondermodell u.a. beim Aufwärmen der Vorder- und äußeren Rücksitze sowie des Lederlenkrads. Kurzum: Auch das dritte Komfort-Extra hat seinen Wert.

Damit ein Familien- und Business-Kombi der Mittelklasse dieser Tage aber als funktional gelten kann, muss er mehr bieten als viel Platz und Komfort: er muss seine Fahrgäste stets mit der weiten Welt in Verbindung halten. Die zwei Schlüsselbegriffe lauten: Digitalisierung und Konnektivität. Der Octavia Combi Clever setzt ab Werk auf die jüngste Generation der Skoda-Infotainmentsysteme: auf das MusiksystemBolero” mit seinem 10 Zoll großen Touchdisplay, seinen 8 Lautsprechern, seiner Bluetooth-Freisprechanlage und seiner Smartphone-Integration via “SmartLink” und “wireless SmartLink“. Das System funktioniert tadellos, allerdings auch bereits im Octavia Combi Ambition. Hier wie dort fehlt uns ein digitales Kombiinstrument; hier wie dort kann es mit dem Infotainment-PaketColumbus” ergänzt werden. Das kostet aber knapp 2.700 Euro extra. Ist es den Aufpreis wert? Wir wollen uns kein Urteil anmaßen und listen deshalb an dieser Stelle lediglich die weiteren Inhalte des Pakets auf. Kernbestandteil ist das Navigationssystem “Columbus” mit einer drei- statt einjährigen Laufzeit für die “Care Connect-Onlinedienste.

Octavia Combi Clever: reiches Motorenangebot ohne Plug-in-Hybrid

Mit dem Infotainment-Paket “Columbus” ziehen im Octavia Combi Clever zumal die Bluetooth-Komfort-Freisprecheinrichtung, das schlüssellose Kessy-Start- und Schließsystem sowie die induktive LadeeinrichtungPhonebox” und die Gepäcknetztrennwand für den Kofferraum ein. Der ist in der jüngsten Generation weiter gewachsen: auf nunmehr 640 bis 1.700 Liter. Der Opel Astra Sports Tourer kommt an diese Stauraumfülle mit 540 bis 1.630 Litern ebenso wenig heran wie der Hyundai i30 Kombi mit 602 bis 1.650. Ob auch der Inhalt des Motoren-Regals der Konkurrenz überlegen ist? Das Antriebs-Angebot des Sondermodells ist zwar reich und vielgestaltig, überlegen würden wir es aber nicht nennen. Aus der alternativen Ecke bietet Skoda zwar zwei Mild-Hybrid- und einen Erdgasantrieb an: als ersten den Dreizylinder-Turbobenziner 1,0 TSI e-tec mit 110 PS und den Vierzylinder 1,5 TSI e-tec mit 150 PS sowie Riemen-Startergenerator und 48-Volt-System (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 4,3-4,7/5,2-5,5 Liter auf 100 km, 98-107/119-124 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+/A); als zweiten den Vierzylinder-Erdgasturbo 1,5 TGI mit 130 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 3,5/3,9 kg auf 100 km, 95/106 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+). Wir hätten aber auch gerne den neuen Plug-in-Hybridantrieb 1,4 TSI iV im “Clever”-Combi gesehen; doch Skoda scheint das nicht für eine schlaue Idee zu halten.

Stattdessen konzentrieren sich die Tschechen auf eine reichhaltige Palette an konventionellen Benzin- und Dieselmotoren mit verschiedenen Getrieben. Als günstiger Basismotor fungiert der 1,0 TSI Dreizylinder-Turbobenziner mit 110 PS, als schwungvoller aber etwas rauer Topmotor der 1,5 TS, ein Vierzylinder-Turbobenziner mit Zylinder-Abschaltung und 150 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 4,3/5,4 Liter auf 100 km, 98/118 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+). Bei den Selbstzündern tritt der Zweiliter-Vierzylinder-Turbodiesel 2,0 TDI in zwei Leistungsklassen an: mit 115 PS und 300 Nm sowie mit 150 PS und 360 Nm; die stärkere Fassung kann mit einer manuellen 6-Gang-Box, einer 7-Gang-DSG-Automatik und einem Allradantrieb kombiniert werden (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 3,8-4,4/4,3-5,2 Liter auf 100 km, 101-117/112-135 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A-A+). Und war es das mit den cleveren Extra-Reigen des Sondermodells? Nicht ganz. Skoda packt noch einige zusätzliche Sicherheits-Extras mit ein. Der Frontradarassistent besitzt eine City-Notbremsfunktion und eine Personen- sowie Radfahrererkennung. Eine Rückfahrkamera verbessert die Sicht beim Rangieren; der Fahrlichtassistent sorgt dafür, dass stets das richtige Licht an ist.

Technische Daten des Skoda Octavia Combi Clever

PS-Anzahl: min. 110 PS max. 150 PS
kW-Anzahl: min. 81 kW max. 110 kW
Antriebsart: Frontantrieb oder 4×4-Antrieb
Getriebeart: Manuell oder Automatik
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert) Benzin: min. 4,3 l/100km max. 5,1 l/100km
Verbrauch (kombiniert) Diesel: min. 3,8 l/100km max. 4,4 l/100km
CO2-Emission: min. 98 g/km max. 117 g/km
Effizienzklasse: min. A+ max. B
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 27.380 Euro
Stand der Daten: 22.04.2021

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus online haben wir noch zahlreiche andere günstige Neuwagen für Sie im Angebot. Aus der Klasse der Kombis sind das u.a.: der Peugeot 308 sw ab 16.916 Euro und 30 % bzw. ab 184 Euro im Monat, der Renault Mégane Grandtour ab 17.378 Euro und 29 % bzw. im Monat ab 179 Euro oder der Ford Focus ST Turnier ab 30.156 Euro und 23 % Neuwagen Rabatt. Bei der Finanzierung haben Sie ebenfalls eine reiche Auswahl: mit unserem Autoleasing und unserer Vario-Finanzierung ab 0,49 % Effektivzins und ab 0 Euro Anzahlung.

Fazit zum Skoda Octavia Combi Clever Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Der Octavia Combi Clever trägt seine Bezeichnung zurecht. Skoda versteht es, dem ausgeklügelten Raumkonzept der neuen Generation die passenden Extras zur Seite zu stellen. Mit ihnen verbessern sich der Komfort und die Funktionalität. Der Preisvorteil von knapp 3.000 Euro kommt ebenfalls gelegen; das gälte auch für den neuen Plug-in-Hybridmotor, der im Sondermodell-Sortiment jedoch fehlt. Bei MeinAuto.de steigen Familien ab 22.850 Euro ins Sondermodell ein – 18,9 % oder umgerechnet gut 5.100 Euro günstiger als vom Hersteller empfohlen.

5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden