Citroën Grand C4 Spacetourer (2018): Der Picasso im Test

Die unmittelbaren Gegner des französischen Familien-Vans heißen weiter VW Touran, Opel Zafira, Renault Grand Scenic und Konsorten. Der Franzose hat diesen Frühling hingegen seinen Namen gewechselt. Er heißt nicht länger C4 Picasso, sondern C4 Spacetourer. Wir haben ihn in der langen Variante namens Grand C4 Spacetourer getestet. Mit einer Schlüsselfrage im Hinterkopf: Hat der Namenswechsel weitere Neuerungen bzw. Änderung gebracht?

Inhalte des Testberichts zum Citroen Grand C4 Spacetourer:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Unser Fazit mit Sternebewertung
  4. Konkurrenzmodelle

Grand C4 Spacetourer: neuer Name, bewährte Raumwunder

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-ausen-vorneDer Van tut sich mit seiner vernunftbetonten, praxisorientierten Ausrichtung schwer, im aktuellen Automarkt aufzufallen – ein Markt, der mehr denn je geprägt ist von Emotionen und Effekten. Eine Namensänderung erhöht die Chancen, im Gespräch zu bleiben. Insbesondere dann, wenn in naher Zukunft – nach der Modellpflege im Herbst 2016 – keine großen Änderungen anstehen. Die Tatsache, dass der neue Name des Kompaktvans bzw. Vans zu Verwechslungen mit dem VW-Bus-Konkurrenten Citroën Spacetourer führen könnte, nehmen die Franzosen bewusst in Kauf. Der Anklang einer nahen Verwandtschaft ist gewünscht, damit die Vans der Marke besser vom Rest der Flotte zu unterscheiden sind. Nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stärker. Gemeinsam ist den Vans auch die Kerntugend – das großzügige und variable Platzangebot. Der neue Namen hat an den Maßen des C4 Spacetourers nichts geändert. In der Kurzfassung misst er bei einem Radstand von 279 Zentimetern in der Länge 4,44 Meter; in der Langversion, die passenderweise den Zusatz Grand trägt, ist der C4 Spacetourer 4,6 Meter lang und baut auf einem 2,84 Meter weiten Radstand auf.

Citroen Grand C4 Spacetourer Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-innen-kofferraumVom Längenplus des Grand C4 Spacetourers lässt Citroën das Ladegut wie die Fond-Insassen gleichermaßen profitieren. Im Kofferraum des Vans verschwinden im Idealfall 705 bis 1.913 Liter: dann, wenn die optionalen Sitze in Reihe drei vollkommen eingeklappt und die Einzelsitze in Reihe zwei ganz nach vorne geschoben werden. Mit diesem Stauraum ist der Grand C4 Spacetourer in seiner Klasse einer der besten. Das verdeutlicht der Blick zum VW Touran und zum Opel Zafira, die 834 bis 1.980 respektive 710 bis 1.860 Liter fassen. Im Franzosen können wir die Fondsitze zur Variation des Platzangebots einzeln umklappen – optional auch den Beifahrersitz, was den Transport von überlangem Ladegut erleichtert. Die nur 67 Zentimeter hohe Ladekante ist ebenfalls eine Erleichterung, namentlich beim Be- und Entladen. Die „handsfree Heckklappenöffnung“ – Serie ab der „Shine“-Ausstattung – geht uns dabei auch zuvorkommend zur Hand. Diverse Schub- und Staufächer bieten ab Werk und gegen Aufpreis weitere Staumöglichkeiten. Einschränkend wirkt nur die maximale Zuladung, die aber im Bereich von 800 Kilo liegt. Das soll dem Van einmal ein SUV nachmachen.

Ein frisches Antriebs-Duo begleitet den Namenswechsel

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-ausen-obenNach der Packer- und Umbauerei suchen wir Im Schweiße unseres Angesichts dringend nach Abkühlung. Die bringt ab der „Feel“-Linie die serienmäßige Klimaautomatik. Wir bevorzugen aber die Alternative: Fahrtwind und offenes Seitenfenster. Um genügend Wind zu machen, müssen wir Schwung aufnehmen – das gibt uns ganz nebenbei die Gelegenheit zwei Debütanten zu testen: die Achtgang-Automatik EAT8 – die Abkürzung steht für Efficient Automatic Transmission – vom japanischen Spezialisten Aisin; und den mit ihr exklusiv verbundenen, nunmehrigen Topdiesel BlueHDi 160 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 Liter auf 100 km, 127 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A). Die junge Ehe zwischen dem flotten EAT8 und dem strammen, 160 PS starken Vierzylinder-Turbodiesel ist eine harmonische: das spüren wir nach dem ersten Handschlag. Obendrein, so verspricht Citroën, soll sie obendrein eine komfortable, sparsame sowie zukunftssichere sein. Wie das? Diese Antriebskombination ist die einzige des Grand C4 Sportstourer, die bereits jetzt der Euro-6d-Temp-Abgasnorm genügt (gilt für Neuwagen ab September 2019). Diese Klassifizierung gründet auf dem zweiten Versprechen – der Sparsamkeit. Dazu schaltet das EAT8-Getriebe ab einem Tempo von 20 km/h die „Stop&Start“-Automatik und wechselt zwischen 20 und 130 km/h in den besonders effizienten „ECO“-Modus.

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-ausen-seiteVersprechen Nummer 3 stellt uns einen gesteigerten Komfort und eine bessere Kraftübertragung in Aussicht. Da ein direkter Vergleich fehlt, fällt es uns schwer, die Erfüllung dieses Versprechens eindeutig zu bestätigen. Die geschmeidigen Gangwechsel des EAT8 und die schnellste 0-100-Sprintzeit unter den Spacetourer-Antrieben (9,2 Sekunden) zeigen aber: das das Versprechen ist kein leeres. Den Rest des Antriebs-Sortiments hat Citroën mit der Namensänderung nur durchgeputzt. Die bisherige Top-Kombi, der BlueHDi 150 Diesel und die EAT6-Automatik, musste dem neuen Duo weichen; in der Liaison mit der 6-Gang-Handschaltung darf er jedoch weiter antreiben. Abgerundet wird das Dieselsortiment wie bisher vom BlueHDi 120, der mit dem 6-Gang-Getriebe oder der 6-Gang-Automatik zusammenarbeitet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,0 Liter auf 100 km, 106 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A+).

C4 Spacetourer mit neuem Assistenz-Paket

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-innen-cockpitBei den Ottomotoren wurde die Kombination Dreizylinder-Benziner PureTech 130 und Automatik ausgemustert. Er wird fortan über eine 6-Gang-Box exklusiv von Hand geschaltet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 Liter auf 100 km, 127 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A). Bei voller Beladung kommt der Dreizylinder merklich ins Schwitzen. Der zweite Benziner, der direkt eingespritzte Vierzylinder THP mit Turbolader und 165 PS, tut sich mit rund 800 Kilo Zusatzgewicht spürbar leichter (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 Liter auf 100 km, 127 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A). Leider gibt es ihn nicht mit der neuen, sondern nur mit der alten Automatik. Zudem bleibt er, wie der neue Topdiesel, auf die höchsten Ausstattungen „Selection“ und „Shine“ beschränkt.

citroen-grand-c4-spacetourer-2018-ausen-hintenDas ist allerdings kein Nachteil. In der Topausstattung „Shine“ kostet der Grand C4 Spacetourer zwar über 30.000 Euro – aber nur sie kommen in den Genuss des neuen „Drive-Assist-Paket Shine„. Es besteht aus einer Verkehrszeichenerkennung sowie aus einem Aufmerksamkeits- und einem aktiven Notbremsassistenten samt Kollisionswarner: ein sinnvolles Sicherheits-Bouquet für ein Familienauto. Dem steht auch ein modernes multimediales Unterhaltungs-Programm gut zu Gesicht. Mit einem solchen kann der Grand C4 Spacetourer seit der letzten Modellpflege ebenfalls aufwarten. Der 7-Zoll-Touchscreen, die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein MP3-Radio sind Serie. Mit dem Infotainment „Connect Nav“ ziehen ab der „Selection“-Linie ein zusätzlicher 12-Zoll-Screen fürs Navi  und eine Smartphone-Koppelung ein; die Sprachsteuerung und zahlreiche Online-Dienste gehören sind weitere Features. Gute Bremsen und elegante Dämpfer runden das Angebot für die Familie ab. Der C4-Van bleibt sich treu, egal ob ein berühmter Maler oder das ganze Universum Pate stehen.

Technische Daten des Citroen Grand C4 Spacetourer:
PS-Anzahl: min. 120 PS max. 165 PS
kW-Anzahl: min. 88 kW max. 121 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell oder Automatik
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 4,0 l/100km max 5,6 l/100km
CO2-Emission: min. 106 g/km max. 132 g/km
Effizienzklasse: min. A+ max. B
Abgasnorm: Euro 6, Euro 6c und 6d Temp (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 20.990 Euro
Stand der Daten: 08.06.2018

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus online gesellen sich zum Van aus Frankreich zahlreiche andere günstige Neuwagen dieser Bauart hinzu. Der Ford Grand C-Max etwa ab 12.217 Euro und 40,3%, der Kia Carens ab 19.691 Euro und 6,0%: oder der Opel Zafira ab 23.170 Euro und 14,6% Neuwagen Rabatt. Begleitet werden diese Angebote von attraktiven Möglichkeiten der Finanzierung: vom zinsgünstigen Autokredit bis zu unserem flexiblen Auto Leasing.

Fazit zum Citroen Grand C4 Spacetourer Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Mit dem neuen Titel Grand C4 Spacetourer packt Citroen auch ein neues Motor-Getriebe-Paar aus. Der BlueHDi 160 und die EAT8-Automatik arbeiten geschmeidiger und effizienter zusammen als das Vorgänger-Pärchen. Sonst ändert sich wenig. Es bleibt beim herrschaftlichen Platzangebot, bei der üppigen Ausstattung und der komfortablen Federung. Bei MeinAuto.de startet der umgetaufte Van ab 14.925 Euro, fast 6.900 Euro respektive 32,8% günstiger als gelistet.

     
5 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden