Skoda Octavia Reimport: Neuwagen als Alternative

Wenn Sie auf der Suche nach einem geräumigen Mittelklassewagen sind, ziehen Sie möglicherweise einen Skoda Octavia Reimport in Betracht. Autos aus dem EU-Ausland genießen den Ruf günstiger zu sein und tatsächlich gibt es häufig beachtliche Preisdifferenzen zu Wagen auf dem deutschen Markt. Allerdings birgt der Import eines Pkw, ob von Skoda oder einer anderen Marke, unter Umständen auch Risiken.

Skoda Octavia als EU-Neuwagen – wie entstehen Preisvorteile?

Die Netto-Listenpreise für Skoda Octavia Modelle sind in einigen Staaten der Europäischen Union niedriger als in der BRD. Das hängt in erster Linie mit den Steuergesetzen der einzelnen Länder zusammen. In den Nationen, in denen eine hohe Mehrwertsteuer sowie gegebenenfalls eine zusätzliche Luxussteuer anfallen, z.B. in Dänemark, versuchen die Automobilhersteller das Preisniveau über günstigere Neupreise für ihre Fahrzeuge auszugleichen. Importieren Sie als deutscher Kunde einen Skoda Octavia aus dem EU-Ausland, zahlen Sie nur die deutsche Mehrwertsteuer (19 %) auf den Kaufpreis. Von den gesetzlichen Kosten des Exportlandes sind Sie befreit.

Was auf den ersten Blick sehr verlockend klingt, hat jedoch in einigen Fällen auch Tücken. Mehr über die Vor- und Nachteile eines Skoda Octavia Reimports lesen Sie im folgenden Abschnitt.

In vier Schritten zum Neuwagen

so-funktioniert-meinauto-wunschauto so-funktioniert-meinauto-preisauskunft so-funktioniert-meinauto-angebot so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

1. Wunschauto konfigurieren

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

3. Kostenloses Angebot anfordern

4. Beim Händler bestellen und kaufen

Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Wunschneuwagen!

Vorteile und Nachteile beim Skoda Octavia EU-Import

Grundsätzlich gilt: Der EU-Neuwagenkauf ist eine Chance, um Geld zu sparen – allerdings nur dann, wenn der Vertragspartner seriös ist. Denn sonst können für Anlieferung, Bürokratie und Nachrüstung des Pkw am Ende deutlich höhere Kosten anfallen als ursprünglich erwartet. Bei der Entscheidung für oder gegen einen Importwagen sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Die Probefahrt entfällt zumeist aufgrund der zu hohen Distanz zum Standort des Autos.
  • Für die Überführung des Wagens fallen zusätzliche Gebühren an. Sie benötigen ein Kurzkennzeichen von Ihrer Versicherung. Letztere fordert von Ihnen den Kaufbeleg im Original. Sie sind i. d. R. verpflichtet nachzuweisen, dass der Wagen zum Zeitpunkt des Kaufs tatsächlich neu ist, also keine Kilometer auf dem Tacho hat.
  • Für die Kfz-Zulassungsstelle ist neben dem Kaufnachweis das Certificate of Conformity (COC) für das erworbene Fahrzeugmodell erforderlich.
  • Ein Hindernis für die Abwicklung des Kaufs, aber auch die Erstnutzung des Wagens sind zuweilen Sprachprobleme und nicht übersetzte Dokumente, wie beispielsweise die Betriebsanleitung.
  • Der Skoda Octavia aus dem Ausland weicht in Sachen Ausstattung und Modellbezeichnung unter Umständen von der deutschen Variante ab. Dies hängt damit zusammen, für welches EU-Land das Auto produziert wird und welche Maßstäbe dort gelten. Besonders tückisch sind abweichende Sicherheitsbestimmungen in einzelnen Staaten, die zur Folge haben, dass die serienmäßige Sicherheitsausrüstung in einem anderen Land möglicherweise nicht den deutschen TÜV-Anforderungen entspricht. Nachrüstungen können die Kosten für den Import in die Höhe treiben.
  • Für EU-Neuwagen gilt eine europaweite Garantie, d. h. Ihnen steht in allen EU-Ländern derselbe Leistungsumfang zu. Allerdings können Sie Gewährleistungs- und Garantieansprüche in Deutschland nur mit einem vollständig ausgefüllten Serviceheft und Fahrzeugpapieren nach EU-Vorschrift geltend machen.

Alle Zahlungsarten für
Privat- und Geschäftskunden

  • Tarife für Privat- oder Geschäftskunden
  • Barzahlung, Finanzierung oder Leasing
  • Laufzeit, Laufleistung und Höhe der
    Sonderzahlung individuell bestimmen
Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen

Damit Sie die Risiken und Anstrengungen, die mit einem Skoda Octavia Import verbunden sein können, umgehen und trotzdem hohe Preisnachlässe erhalten können, bieten wir von MeinAuto.de Ihnen einen alternativen und einfachen Weg an. Als Neuwagenvermittler begeben wir uns für Sie auf die Suche nach einem deutschen Händler, der das von Ihnen gewünschte Skoda Octavia Modell mit einem hohen Rabatt anbietet. Sie haben volle Kontrolle bei der Ausstattung Ihres Wagens und können neben Barkauf auf Wunsch auch preiswerte Möglichkeiten der Finanzierung und Leasing-Angebote über MeinAuto.de nutzen.

Skoda Octavia EU-Reimport und EU-Import: Der Unterschied

Vielleicht haben Sie sich gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen einem EU-Import und einem Reimport ist. Oben haben wir die Begriffe weitestgehend synonym verwendet, weil in beiden Fällen ein Wagen aus dem Ausland von einem Kunden in Deutschland gekauft wird.

Einen eindeutigen Unterschied gibt es dann aber doch: Ein Skoda Octavia Reimport ist ein Fahrzeug, das ursprünglich für den deutschen Markt gefertigt wurde. Das Auto wird ins Ausland exportiert und anschließend mit Steuervorteilen wieder nach Deutschland reimportiert.

Bei einem Skoda Octavia Import handelt es sich hingegen um einen Pkw, der für den ausländischen Automobilmarkt, also das Exportland, produziert wurde. Kaufen Sie ein solches Fahrzeug, wird es erstmalig in die BRD importiert.

Kauf eines Skoda Octavia aus einem Nicht-EU-Staat

Von einem Kauf eines Skoda Octavia aus dem Nicht-EU-Ausland möchten wir Ihnen dringend abraten. Sie müssen nicht nur mit abweichenden Garantieregelungen und Gewährleistungsansprüchen, sondern auch mit hohen Überführungskosten und hohen Einfuhrzöllen rechnen.

Skoda Octavia Modellpalette – beliebte Modelle

Der Skoda Octavia ist im Segment der Unteren Mittelklasse angesiedelt und in zwei verschiedenen Karosserieformen erhältlich: als Limousine und als Kombi. Beide Varianten gibt es in besonders leistungsstarker RS-Ausführung mit sportlicher Optik und außerdem als Fahrzeuge mit Erdgas-Antrieb. Die Octavia Modelle gibt es auch als Drive Sondermodelle mit reichhaltiger Ausstattung einem Preisvorteil.

  • Die Skoda Octavia Limousine hat eine lange Geschichte und ist mittlerweile in der dritten Generation erhältlich. Der Skoda Octavia verfügt über ein umfangreiches Interieur und ist ein echtes Raumwunder. Ein Großteil der Motoren stammt von Modellen des Mutter-Konzerns VW. Der Octavia konkurriert unter anderem mit dem Opel Astra, dem Hyundai i30, dem Kia cee'd und dem Ford Focus.
  • Der Skoda Octavia Kombi ist ein beliebtes Familienmodell und eine perfekte Wahl für Autourlauber – ein Liebling der Deutschen und echter Topseller der tschechischen VW-Tochter. Es gibt ihn mit allerhand praktischem Zubehör und Detaillösungen für Transporte im Kofferraum. Er macht auf dem Markt nicht nur den Kombiversionen der oben aufgeführten Modelle, sondern auch dem Konzernbruder VW Passat Variant das Leben etwas schwerer. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Jetzt die tagesaktuellen Rabatte sichern und Ihren Wunschneuwagen günstig fahren!

Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen

Weiterführende Informationen

Skoda Finanzierung Skoda Tageszulassung Skoda Leasingrückläufer Skoda Reimporte
Skoda Drive Sondermodelle Skoda Konfigurator Skoda EU-Neuwagen Skoda Leasing
Skoda Händler Skoda Jahreswagen
Audi Reimporte BMW Reimport Dacia Reimport
Hyundai Reimporte Kia Reimporte Opel Reimport
Seat Reimport Skoda Reimporte VW Reimporte
 
Sie sind hier: Startseite > Skoda Octavia Reimport
nach oben