Renault Clio Test: in den Armen der holden Muße

Niemand Geringerer als die griechische Muse der Geschichtsschreibung stand Pate für den Namen des Renault Clio. So kommt es wohl nicht von ungefähr, dass die Geschichte des kleinen Franzosen bereits vier Generationen bzw. knapp 20 Jahre alt ist. Welche Geschichten der jüngste, 2012 eingeführte Spross schreibt, das haben wir uns im Test angesehen.

Viel Platz sowohl als Fünftürer wie als Kombi

renault clio 2015 test hintenSingen soll sie uns also, die Muse, von den Taten und Tugenden des Clio, der von Renault in zwei Varianten angeboten wird. Zum einen als 406 Zentimeter langer Fünftürer und zum anderen als 427 Zentimeter langer Kombi namens Grandtour. Der Kombi ist zwar 900 Euro teurer, er bietet dafür aber auch mehr. So zum Beispiel merklich mehr Stauraum: Aus den 300 bis 1.146 Litern der Limousine werden beim Kombi nämlich 443 bis 1.380, wobei letzterer ab der „Expression“-Ausstattungsline zusätzliche 85 Liter unter einem mobilen Kofferraumboden versteckt. Zwei weitere Vorteile des Kombis: Der Beifahrersitz klappt ab der „Dynamique“-Linie serienmäßig um und verlängert den Laderaum auf insgesamt fast 2,5 Meter; und die Ladekante liegt 10 Zentimeter tiefer als beim Fünftürer und ist mit 60 Zentimetern angenehm nieder. Einziger Nachteil: Menschen über 1,85 Meter müssen aufpassen, dass sie beim Beladen nicht mit der offenen Heckklappe in Berührung kommen. Wir haben diese Form der Kontaktaufnahme selbst getestet – und es war eine leidvolle Begegnung. Doch zurück zu den erfreulicheren Test-Geschichten. Ob nun Kombi oder Limousine, der Kofferraum des Renault Clio schlägt sich beim Vergleich mit der Konkurrenz sehr gut. Ein Ford Fiesta schultert bspw. 295 bis 979 Liter Gepäck, ein VW Polo 280 bis 952 – und ein Skoda Fabia Combi 530 bis 1.395 Liter. Das hinterste Abteil des Clio ist indes nicht nur groß, sondern auch einfach anzupassen, wobei die Rücksitzlehne erst ab der „Expression“-Ausstattungslinie geteilt umklappbar ist.

Sparsamer Diesel oder günstiger Benziner?

Praktisch sind auch die vielen Ablagen und zusätzlichen Staufächer, die der Clio im Innenraum zu bieten hat. Dieser ist außerdem sauber verarbeitet und modern sowie farbenfroh eingerichtet. Die Bedienung gestaltet sich recht einfach, die wichtigsten Infotainment-Errungenschaften sind ebenfalls an Bord – und das Platzangebot ist vorne wie hinten gut, wenn auch nicht wirklich üppig. Der Kombi hat diesbezüglich übrigens nicht mehr zu bieten als die Limousine, nur bei der Aussicht nach hinten ist er dem Fünftürer wieder ein wenig voraus. Mehr bedeutet in diesem Fall allerdings leider immer noch nicht viel. Die C-Säulen verdecken auch beim Kombi weite Bereiche des Sichtfeldes; da sie – anders als bei der Limousine – aber zweigeteilt sind, ist die Sichteinschränkung jedoch nicht ganz so ausgeprägt.

Wir wollen jetzt aber nicht länger nach hinten blicken, sondern nach vorne stürmen. Getrieben werden wir dabei wahlweise von einem der drei Benziner oder einem der beiden Diesel. Die zwei selbstzündenden, 1,5 Liter großen Vierzylindermotoren haben bereits in der Vorgängerversion fürs Vorwärtskommen gesorgt. Für die neue Modellgeneration hat Renault die Turbodiesel aber grundlegend überarbeitet. Der schwächere der beiden leistet 75 PS und 200 Nm, der stärkere 90 PS und 220 Nm. Die beiden Selbstzünder laufen kultiviert und verfügen trotzdem über einiges an Temperament, das den Clio in rund 14 bzw. 12 Sekunden von 0 auf 100 – und in der Spitze auf 168 bzw. 178 Stundenkilometer beschleunigt. Erfreulicherweise tun die beiden das mit großer Zurückhaltung, vor allem beim Verbrauch. 3,7 bzw. 3,8 Liter verspricht die Norm, 3,6 Liter, wenn der stärkere Diesel mit einem Start-Stopp-System verkuppelt wird. Im Test pendelt sich der Verbrauch zwischen 4,5 und 5 Litern ein.

Durchschnittliche Fahrdynamik mit vielen Sicherheitsreserven

Der neue Renault Clio Grandtour 2013 SeiteFür die, die nicht aufs Kilometersammeln aus sind, dürfte aber einer der Benziner die günstiger Wahl sein. Bei vergleichbarer Leistung sind die Diesel nämlich im Schnitt um rund 2.000 Euro teurerer und auch bei der Steuer liegen sie über den Benzinern. Bei den Ottomotoren startet die Leistungspalette mit dem bewährten, 73 PS starken 1,2-Liter-Sauger. Lebendiger ans Werk geht indes der nagelneue, nur 0,9 Liter große Dreizylinder-Turbo. Der 0.9 TCe 90 bringt den Clio mit seinen 90 PS und 130 Nm trotz eines kleinen Turbolochs in knapp 12 Sekunden auf Tempo 100 und in voller Fahrt auf 177 km/h. Kombiniert man ihn mit Start-Stopp-Automatik, braucht er nach Norm nur 4,5 Liter (105 Gramm CO2, 5,5 Liter im Testmittel).

Als Topbenziner – von der RS-Version mit 200 PS einmal abgesehen – fungiert der 120 PS starke Vierzylinderturbo 1.2 TCe 120. Er schafft bei einem NEFZ-Verbrauch von 5,3 Liter den Standardsprint unter 10 Sekunden und knackt bei der Höchstgeschwindigkeit fast den 200er. Und wie setzt der Clio dieses Tempo um? Zum einen sehr sicher, wie die 5-Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest zeigen. Zum anderen recht komfortabel; kurze Wellen verdaut der kleine Renault allerdings nur widerwillig.

Fazit: Der neue Renault Clio tritt nicht nur chic auf, er hat auch sonst einiges zu bieten: viel Stauraum zum Beispiel, eine moderne Einrichtung oder aufgeweckte Antriebe. Auf MeinAuto.de gibt es den Clio dabei bereits ab 9.785 Euro, 23,3% bzw. 2.800 Euro günstiger als beim Hersteller. Der Clio Grandtour startet bei 11.259 Euro, 22% respektive 3.000 Euro unter dem empfohlenen Verkaufspreis.

In unserem Autohaus online führen wir dabei ausschließlich Neuwagen und keine Jahreswagen. Beim Neuwagenkauf erhalten Sie aber hohe Rabatte, wie folgende Beispiele zeigen. Den Fiat 500 gibt es bei uns ab 9.086 Euro und 31% Rabatt, den VW Polo ab 9.482 Euro und 27,6% und den Opel Adam ab 9.939 Euro und 20,4% Neuwagen Rabatt. Den Autokauf können Sie auch über eine Autofinanzierung tätigen, bspw. mit Hilfe eines zinsgünstigen Autokredits oder einem gerade für Geschäftskunden höchst attraktiven Auto Leasing.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden