Skoda Kodiaq: Vorstellung des neuen SUV

06.09.2016 Alle News

Mit dem neuen Kodiaq erweitert Skoda die große SUV-Offensive. Zahlreiche Neuerungen sollen das Modell attraktiv für Liebhaber eines 7-Sitzer SUV machen. Neuste Technik aus dem Volkswagenkonzern und hochwertige Materialien wurde im ersten großen Geländewagen von Skoda verbaut.

Der neue Skoda Kodiaq


SKODA_Kodiaq_2016_ausen_vorne_dynamischSkoda will mit dem neuen Kodiaq einen Allrounder schaffen, der sowohl für das Business, als auch für Familie und Freizeit ausgelegt ist. Das Exterieur ist so ausgelegt, das alle drei Aspekte erfüllt werden und ein vielseiter Charakter besteht.

Alle Linien des Modells sind klar und scharz gezeichnet, besonders die markante, unterschnittene Schulterlinie. Doppelte Linen symbolisieren an der Front Schutz und Stärke, der breite Kühlergrill unterstützt den markanten und robusten Charakter. Das Vier-Augen-Gesicht kommt durch die naheliegenden Scheinwerfer zustande, die sich durch eine kistalline Struktur auszeichnen.

SKODA_Kodiaq_2016_ausen_seite_dynamischDie Seitenansicht profitiert vom langen Radstand sowie den kurzen Überhängen, welche einen großen Innenraum vermuten lassen. Die SUV-Designsprache kommt durch die leicht eckigen Radhäuser zur Geltung, die Heckleuchten erhalten serienmäßige LEDs.

Der Innenraum des SUV


SKODA_Kodiaq_2016_innen_cockpitDer Innenraum des Skoda Kodiaq fällt großzügig aus und bietet viel Platz für Gepäck. Dank der im Verhältnis 60:40 umklappbaren Rücksitzbank steht optional sogar noch mehr Freiraum zur Verfügung. Insgesamt wird das Design beschützend und robus, die doppelte Linienführung läuft bis über die Instrumententafel. Charakterisch sind die vier großen Luftdüsen, ein Display teilt die Tafel in zwei Zonen für Fahrer und Beifahrer.

Die Sitze sind serienmäßig mit Stoff bezogen, alternativ steht auch eine Stoff-Leder-Kombination sowie Alcantara-Bezüge bereit. Die Dekorflächen sind in fünf Ausführungen erhältlich. Bei Dunkelheit setzt die optionale Ambientebeleuchtung individuelle Akzente im Innenraum.

Die Ausstattung des Tschechen


SKODA_Kodiaq_2016_innen_kofferraumSkoda stattet den Kodiaq mit zahlreichen Details aus, die Komfort und Sicherheit erhöhen. In Sachen Ausstattung können sich Käufer auf folgende Highlights freuen:
  • Türkantenschutz
  • beheizbares Lenkrad
  • Dreizonen-Climatronic
  • In-Car-Kommunikation

Die Sicherheitssysteme umfassen unter anderem:

SKODA_Kodiaq_2016_innen_navi_displayDarüber hinaus stehen zusätzlich Skoda Connect sowie diverse Infotainmentsysteme bereit. Mit Skoda Connect bietet der Hersteller mobile Online-Dienste an und gibt dem Fahrer Fahrzeug-Fernzugriff und Assistenz. Mit dem Emergency Call wird automatisch eine Notrufzentrale alarmiert, sollte das Rückhaltesystem ausgelöst werden. Mit der Connect App wird der Fahrer zudem alarmiert, wenn das Fahrzeug von einem Dritten bewegt wird.

Über die Infotainmentsystem kommt ein 6,5-Zoll-Bildschirm an Bord, welches die Anbindung von Smartphones erlaubt. Auch ein Navigations-Infotainmentsystem ist erhältlich und erweitert die Fähigkeiten des Infotainment-System Bolero.

Die Motoren des Kodiaq


SKODA_Kodiaq_2016_ausen_hinten_statischFünf Motoren bilden die Antriebspalette des Skoda Kodiaq. Mit dabei sind zwei TDI- und drei TSI-Motoren, die insgesamt 125 bis 190 PS abdecken. Sie erfüllen allesamt die EU-6-Abgasnorm und verfügen über ein Start-Stopp-System.

Der Einstiegs-TDI begnügt sich auf 100 km mit 5,0 l Diesel (131 g CO2/km) während der stärkste Diesel das SUV in 8,6 s aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt. Der Einstiegs-Ottomotor verbraucht 6,0 Liter pro 100 Kilometer und stößt 140 Gramm CO2 aus.

SKODA_Kodiaq_2016_ausen_vorne_oben"Mit dem Skoda Kodiaq gehen wir neue Wege und erschließen neue Märkte. Mit unserem ersten großen SUV erobern wir ein neues Segment für die Marke – und damit neue Kundengruppen. Zudem erweitert unser Neuzugang die Skoda Modellpalette um ein wahres bärenstarkes Modell: Durch sein Konzept, sein markantes Design und als erster Skoda, der auf Wunsch jederzeit online ist und damit noch mehr Komfort, Sicherheit und Informationen in Echtzeit bietet, macht er die Marke noch attraktiver. Er ist der Pionier einer breit angelegten SUV-Offensive von Skoda", so Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender Skoda Auto.

Skoda Kodiaq Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

Modellalternativen zum Skoda Kodiaq


Der Skoda Kodiaq nimmt es mit dem VW Tiguan und Seat Ateca auf. Während der Preis beim Tiguan bei 25.975 Euro liegt, steht der Ateca ab 19.990 Euro bereit.

Der Skoda Kodiaq war im Mai schon Thema auf MeinAuto.de. Wir gingen dabei näher auf den Namen des Modells ein.

Viel Geld sparen Sie beim Autokauf eines Skodas über MeinAuto.de. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Autofinanzierung und eines Autoleasings.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Skoda Kodiaq: Vorstellung des neuen SUV
nach oben