Opel Adam Slam: Sportlicher Kleinwagen zum Top-Preis

Opel Adam 2014​Der Opel Adam, der zum Kleinstwagen / Kleinwagen-Segment gehört, wird bisher lediglich als Dreitürer angeboten. Dabei basiert er auf der alten Plattform des Corsa D. In den kommenden Monaten und Jahren sind allerdings weitere Varianten geplant, darunter ein Cabrio (Studie Rocks auf dem Genfer Autosalon 2013) sowie ein Hybrid- und Elektroauto. Dabei hebt sich der Adam deutlich von den restlichen Modellen der Marke ab, vor allem durch die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten. Gebaut wird das Stadtauto im Werk Eisenach und konkurriert sein Anfang 2013 mit Modellen wie VW up!, Skoda Citigo, Seat Mii, dem Mini oder dem Fiat 500. Durch die ersten Zulassungsmonate wird laut der KBA-Statistik klar, der Adam kann den Konkurrenten die Stirn bieten.

Schon ohne diverse Extras ist der Opel Adam gut ausgestattet, die Basisvariante hält zum Beispiel ein Radio, elektrische Fensterheber, ESP, ABS, ein Tagfahrlicht sowie eine Servolenkung, die den Komfort erhöhen soll, bereit. Ein City-Modus, der dazu geschaltet werden kann, hilft zudem beim Einparken. Entscheidet man sich dagegen für den Adam Jam bekommt man eine Freisprecheinrichtung, eine Klimaanlage für heiße Sommertage, den hilfreichen Bordcomputer sowie CD-Radio, ein Lederlenkrad sowie für den Adam wichtige und besondere Aluräder. Doch hier soll es um den Opel Adam Slam gehen, der sich besonders sportlich zeigt. Wie? Das wollen wir nun zeigen.

Slam ist der Sportliche

Sportlich bedeutet man meist anderes Design sowie strafferes Fahrwerk oder mehr PS. Natürlich gilt vieles davon auch für den Adam Slam, denn er ist mit einem sportlichen Fahrwerk unterwegs. Hinzu kommen eine getönte Wärmeschutzverglasung, eine Innenausstattung, die teilweise aus Leder besteht sowie LED-Rückleuchten. Optional kann man sich für ein Panorama-Glasdach entscheiden, allerdings gegen Aufpreis. Was dafür serienmäßig dabei ist, sind größere Aluräder (17“), eine Multifunktions-Lederlenkrad, ASR, ABS und ESP. Da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten den Adam zu individualisieren. Doch rund um das Auto haben wir noch viele Optionen, so gibt es White, Black und Extreme Pakete sowie Assistenzsysteme und Infotainment. Darunter zum Beispiel der Fahrrädträger FlexFix und IntelliLink.

In Sachen Motoren haben wir beim Opel Adam Slam die Wahl zwischen drei Leistungsstufen bei den Benzinern. Hier stehen der 51 kW (69 PS), 64 kW (87 PS) und 74 kW (101 PS) zur Auswahl. Die 1.2 (5 Liter auf 100 km Kraftstoffverbrauch und 118 g/km CO2-Emission / Effizienzklasse C) und 1.4 Liter Motoren (5,4 Liter auf 100 km Kraftstoffverbrauch und 124 g/km CO2-Emission / Effizienzklasse C) können je mit der spritsparenden Technik ecoFLEX inklusive Start-Stopp-System kombiniert werden. Dabei soll vor allem der Kraftstoffverbrauch sinken. Der kleine 1.2 Liter ecoFLEX kommt beispielsweise auf 5 Liter auf 100 Kilometern sowie mit 118 g/km in Effizienzklasse C. Eine weitere Variante ist im Übrigen der Opel Adam LPG, dort gibt es 64 kW (87 PS) Leistung. Die Autogas-Version ist mit knapp 17.000 Euro die teuerste Variante des Kleinwagens. Kombiniert werden die Motoren auch in dieser Adam Ausstattung mit einem 5-Gang-Getriebe. Wie schon erwähnt plant Opel eine Hybrid- und Elektroauto-Variante für den Adam für das Jahr 2014. Auch mit einem Adam OPC ist zu rechnen, der vor allem durch mehr Leistung überzeugen soll. Im Motorsport ist ein solches Fahrzeug bereits unterwegs.

Wer es nicht ganz so sportlich möchte, dafür etwas mehr komfortabel, bietet die Opel Adam Jam Variante eine reichhaltige Ausstattung. Die Ausstattung im Adam Glam ist dann schon luxuriös.

 
Sie sind hier: Startseite > Opel Adam Slam
nach oben