Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Skoda Scala Clever im Test: Wie gut ist der Golf-Herausforderer als Sondermodell?

So erfolgreich wie der VW Golf ist das Kompaktmodell der Tochter Skoda nicht. Trotzdem: Dem alltagstauglichen, weil besonders praktischen und preisbewussten Scala gelingt es zusehends, dem VW – und dem Opel Astra bzw. Ford Focus Kunden abspenstig zu machen. Mit besonders nützlichen Extras und einem 2.500-Euro-Preisnachlass will das Sondermodell Scala Clever diesen Trend fortsetzen. Ob es gelingt, berichtet unser Test.

Inhalte des Testberichts zum Skoda Scala Clever:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

skoda scala clever_2021_außen_seite

Skoda Clever – günstiger, schicker & komfortabler

Bisher standen zwei spezielle Modelle an der Seite des regulären Skoda Scala: das Sondermodell “Cool Plus” mit manueller Klimaanlage und einem Preisvorteil von fast 1.200 Euro – und die exklusiv ausgestattete “Monte Carlo“-Version. Mit dem Scala Clever gibt es nun einen dritten Rückhalt. Beim “Clever“-Sondermodell kommen ein Preisvorteil von nahezu 2.500 Euro – und ein ganzer Reigen an schlauen Extras zusammen. Den Preisvorteil errechnet Skoda auf Basis des Ausgangsmodells “Ambition“; und dem, was die versammelten Details eigentlich kosten würden. Bleiben wir gleich beim Stichwort, den Extras. Extra zur Ausstattung des Scala Ambition kommen beim Scala Clever die 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen “Aero” hinzu – bei ersterem sind 16-Zöller montiert. Die größeren Felgen verleihen dem Auftritt mehr Stil – ebenso wie die getönten Scheiben, die den gesamten Fondbereich vor neugierigen Blicken und energiereichen Sonnenstrahlen schützen (“Sunset”-Verglasung). Die Scheinwerfer und Heckleuchten sind im Sondermodell – wie bei der “Ambition“-Spielart – lediglich teilweise mit LEDs bestückt. Die empfehlenswerten Voll-LED-Hauptscheinwerfer kosten 860 Euro extra.

Bevor wir den Testschauplatz wechseln, um uns die Extras des Innenraums anzusehen, sei auf ein letztes cleveres Exterieur-Detail hingewiesen: die Luftausströmer, die einen Chrom-Rahmen tragen. Beim Interieur hat Skoda ebenfalls viel fürs Auge getan. Die LED-Ambiente-Beleuchtung setzt den Innenraum weiß in Szene. Die “Piano-Black“-Dekorleisten der Mittelkonsole geben diese Aufmerksamkeit mit Spiegeleffekten zurück – sofern sie nicht mit Fingerabdrücken übersät sind. Dem Multifunktions-Lenkrad können Fingerabdrücke dank des angenehmen Ledereinbands wenig anhaben. Auch die eisige Winterkälte geht im Scala Clever spurlos an den Insassen vorbei, zumindest an denen auf den Vordersitzen: die sind nämlich beheizbar. Außerdem sind sie mit einem feinere Stoff bezogen als im “Ambiente“-Modell. Dafür, dass das Raumklima passt, sorgt im Sondermodell ab Werk die 2-Zonen-Climatronic. Der automatisch abblendende Innenspiegel ist für jeden ein “Clever“-Extra, der viel im Dunkeln fährt; die Funktion hat allerdings bereits der Scala Ambition.

skoda scala clever_2021_innen

Sondermodell: hochwertiger eingerichtet – besser verbunden

In aller Regel aber sticht der Scala Clever den Scala Ambition aus: unter anderem beim Infotainment. In “Ambition“-Modell verbaut Skoda das “Swing”-System mit einem 6,5 Zoll großen Touchscreen – in jenem, dem Sondermodell, das Infotainmentsystem “Bolero“. Es wird über einen 8 Zoll großen zentralen Touchscreen und die Tasten des Multifunktions-Lenkrads bedient. Was zeichnet das “Bolero“-System noch aus: acht Lautsprecher, eine Bluetooth-Telefonfreisprecheinrichtung, ein digitaler Radioempfang (DAB+) – und die “SmartLink“-Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto); die Internetdienste “Care Connect” können zumal ein Jahr gratis genutzt werden. Wer eine noch weitreichendere Digitalisierung und vielseitigere Konnektivität sucht, bekommt sie bspw. mit dem “Business“-Paket für knapp 1.900 Euro. Das enthält neben dem Navigationssystem “Amundsen” samt Sprachbedienung auch das digitale Kombiinstrument und die “Phonebox”, d.h. eine induktive Ladestation. Das Smartphone lässt sich außerdem kabellos ins System einbinden: per “Wireless Smartlink“. Smart und clever finden wir auch den Startknopf in unserem Testwagen. Er kostet als Teil des “Kessy”-System jedoch knapp 400 Euro Aufpreis.

Der Knopf ist gedrückt – und jetzt? Jetzt warten wir auf die Reaktion. Die kommt im Scala Clever von einem der drei Motoren, die in insgesamt sechs verschiedenen Antriebskonfigurationen angeboten werden: so viele wie im Standard-Scala. Der Diesel hat die jüngste Verschärfung der Abgasnorm – von Euro 6d-temp auf Euro 6d – nicht überstanden. Ob er noch einmal zurückkehrt, ist fraglich – die Nachfrage hat zuletzt stark nachgelassen: nur rund 17% der Scala-Modelle wurden 2020 mit einem Diesel bestückt. Dennoch sollte das Angebot vielfältig genug sein. Beim Blick auf den Golf und die anderen Konkurrenten aus dem C-Segment wird aber klar: im Vergleich fehlt eine elektrische Alternative; sei es ein Mild- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der einzige alternative Antrieb im Scala-Regal ist der Erdgasmotor 1,0 l TGI mit 90 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 3,4/3,7 kg auf 100 km, 94/101 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse: A+). Er ist mit knapp 550 Euro im Monat der zweitgünstigste Motor; und mit seinem 14 Kilo großen Erdgastank mittlerweile kein Reichweiten-Sorgenkind mehr (Reichweite rund 400 Kilometer). Zudem zeigt sich: mit Biogas ist er sauberer als ein Plug-in-Hybrid.

skoda clever_2021_modellreihe

Scala Clever: konventionelles Antriebssortiment – enormes Platzangebot

Vom zweit- zum günstigsten Motor des Skoda Scala Clever, dem Dreizylinder-Turbobenziner 1,0 l TSI mit 95 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 4,8/5,4 Liter auf 100 km, 109/123 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse: B). Er ist wie der Erdgasmotor ein gediegener und gutmütiger, aber doch recht gemächlicher Antreiber. Die Ausbaustufe mit 110 PS hingegen fährt sich schwungvoller – in 10,3 Sekunden von 0 auf 100, maximal 198 km/h -M und dank 7-Gang-DSG auf Wunsch auch um einiges komfortabler (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 4,8/5,8 Liter auf 100 km, 109/132 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse: B). Noch spritziger und schneller ist der Scala Clever mit dem 150 PS starken Vierzylinder-Turbobenziner 1,5 l TSI (Kraftstoffverbrauch kombiniert NEFZ/WLTP: 4,8-5,1/5,6-5,8 Liter auf 100 km, 112-116/127-132 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse: B). Mit ihm spurtet das Kompaktmodell in gut 8 Sekunden von 0 auf 100 – und auf bis rund 220 km/h. Der Verbrauch liegt kaum über dem der schwächeren Benziner – der Eintrittspreis ins Vergnügen jedoch schon; er ist etwa 3.000 Euro teurer als der Basisbenziner.

Und was hat der Scala Clever sonst noch zu bieten? Aus Sicht der Extras, nichts Besonderes mehr. Bei den Assistenzsystemen vertraut er voll und ganz auf die “Ambition“-Ausstattung: elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel etwa sowie den Spurhalte- bzw. Frontradar-Assistenten, der eine City-Notbremsfunktion mit Personenerkennung besitzt. Gegen Aufpreis lässt sich u.a. noch ein adaptiver Abstandsassistent (ACC) mit einer “Follow-to-Stop“-Funktion ergänzen; eine Automatik vorausgesetzt. Das in der Kompaktklasse unvergleichlich großzügige Platzangebot bringt das Sondermodell schon ab Werk mit. Die zehn Zentimeter Überlänge im Vergleich mit dem Golf weiß Skoda perfekt zu nutzen: mit großzügigen Freiräumen für Fahrer und Passagiere; sowie mit einem Kofferraum, der mit seinem Volumen von 467 bis 1.410 Litern bereits in der unteren Mittelklasse angekommen ist. Ein 3er BMW packt mit 480 Liter bspw. nur wenige Liter mehr ein als der Scala.

Technische Daten des Skoda Scala Clever

PS-Anzahl: min. 95 PS max. 150 PS
kW-Anzahl: min. 70 kW max. 110 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell oder Automatik
Kraftstoffart: Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 4,7 l/100km max. 5,0 l/100km
CO2-Emission: min. 106 g/km max. 115 g/km
Effizienzklasse: min. B max. B
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 22.400 Euro
Stand der Daten: 25.02.2021

Konkurrenzmodelle

Die Kompaktklasse ist in unserem Autohaus online noch durch viele andere Neuwagen vertreten. Zum Beispiel den Opel Astra ab 14.886 Euro und 35%, den Kia Ceed ab 14.753 Euro und 25%; oder den Ford Focus 5-Türer ab 14.822 Euro und 32% Neuwagen Rabatt. Bei der Finanzierung sind unsere Angebote ähnlich attraktiv, etwa unser Autoleasing ab 0 Euro Anzahlung und 0,49%.

Fazit zum Skoda Scala Clever Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Das Sondermodelle Scala Clever zeigt: Skoda weiß, wie man mit wenigen Details den Wert eines Fahrzeugs erheblich steigert. Optisch steht das “Clever”-Modell dank der 17-Zöller prächtig da. Innen bringen feine Dekorleisten, eine Klimaautomatik und das hochwertige Bolero-Infotainment Glanz und Komfort in die Hütte. Als Sonderbonus gibt es einen Preisnachlass von 2.500 Euro. Bei MeinAuto.de startet das Sondermodell ab 18.403 Euro – 21,4% bzw. knapp 4.800 Euro günstiger als üblich.

5 von 5 Punkten


Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden