Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Renault Talisman Grandtour 2020 im Test: ein Facelift mit Glanz und Assistenz-Glorie?

2016 löste der Talisman die stagnierenden Renault Mittelklasse-Vertreter Latitude und Laguna ab. Das neue Modell verorten die Franzosen in der gehobenen Mittelklasse: eine Etage über dem VW Passat Variant. Nach einem passablen Start stagniert aber jetzt auch der Talisman. Ein Facelift soll die Attraktivität wieder aufpolieren. Wir prüfen mit dem Kombi Talisman Grandtour, ob der Glanz zurückkehrt.

Inhalte des Testberichts zum Renault Talisman Grandtour:

  1. Zum Testbericht
  2. Technische Daten (als Tabelle)
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Unser Fazit mit Sternebewertung

Talisman Grandtour mit frischem Glanz & stärkerem Licht

Geht es nach dem Preis, positioniert sich der Talisman Grandtour fern ab der großen Mittelklasse-Kombi-Herde. Sowohl der VW Passat Variant als auch der Opel Insignia Sports Tourer und der Ford Mondeo Turnier starten einen Kleinwagenpreis günstiger. Preislich sucht der Renault-Kombi die Nähe einer erlauchten Clique: die des Volvo V60, BMW 3er Touring und Audi A4 Avant. Dass er in Bezug auf sein Prestige nicht mit den genannten mithalten kann, ist klar: Dazu ist er nicht lang genug im Spiel. Doch gehört er qualitativ in diese hohe Gesellschaft? Renault selbst sagt, der Talisman sei ein Fahrzeug mit hochmoderner Technologie, mit luxuriösem Komfort und einem eleganten Design. Konkret sei er ein Modell für Geschäftsleute, die ein repräsentatives Automobil suchen – fernab der ausgetretenen Trends. Das klingt verlockend, zuletzt sind dieser Verlockung aber weniger Kunden verfallen als in den Anfangsjahren 2016 und 2017. Das aktuelle Facelift will den einstigen Glanz und die alte Attraktivität wiederherstellen. Als ersten Glanzpunkt wählt Renault die Frontpartie des Kombis. Eine elegante Chromleiste darf sich nun über die gesamten Breite des Kühlergrills ausbreiten.

Unterstrichen und im Dunkeln überstrahlt wird ihr Glanz von der zweiten Neuerung an der Frontpartie: den Matrix-LED-Scheinwerfern. Sie passen die Ausleuchtung eigenständig den Lichtverhältnissen und der jeweiligen Verkehrssituation an. Das Ergebnis: eine bessere Sicht und Sichtbarkeit bei Dunkelheit (50% höhere Lichtausbeute). Für erfolgreiche Business-Kunden, die arbeiten, wenn andere schlafen, ein echter Gewinn. Der hat allerdings seinen Preis; Serie sind die “Matrix Vision-Scheinwerfer erst in der Topausstattung “Initiale Paris“. In der mittleren “Intens“-Linie kosten sie knapp 1.000 Euro – ein im Vergleich mit der Konkurrenz aber recht moderater Aufpreis. Apropos Aufpreis: Der ist auch für die drei neuen Metallic-Lackierungen “Baltikum-Grau”, “Highland-Grau” sowie “Mangostan-Rot” zu bezahlen, konkret sind es knapp 730 Euro. Die Chrom-Verzierungen für die LED-Rückleuchten und die ab sofort dynamisch ausgeführten Blinker liefert Renault indessen frei Haus, ebenso die neu designten 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Bessere Smartphone-Integration – hochwertigeres Multimedia-Angebot

Wer sich mit dem Felgen-Design seines Renault Talisman Grandtour von der Talisman-Menge abheben will, kann das ab dem Jahrgang 2020/21 mit den frischen Schnittmustern der optionalen 18- und 19-Zoll-Felgen tun. Für welchen Farbton, welche Felgengröße bzw. welches Felgen-Design sich der Kunde letztlich auch entscheidet: den eleganten Auftritt kann man dem aufgefrischten Talisman nicht absprechen. Dass der Kombi in dieser Hinsicht die Limousine aussticht, ist ein altbekanntes Muster: es bestätigt sich bei Renaults-Mittelklasse-Vertreter erneut. Dabei unterscheidet sich der Kombi dimensional kaum von der Limousine. Mit 4,87 Metern ist er nur gut einen Zentimeter länger als sie: der Radstand ist mit 2,81 Metern identisch – ebenso die Breite und Höhe mit 1,87 bzw. 1,46 Metern. Insgesamt aber sind die Proportionen und nicht zuletzt die Dachlinie bei ersterem stimmiger. Der Grandtour tritt zumal nicht nur modern und elegant auf – er ist auch praktisch und nützlich. Ob mit einer Zuladung von gut 500 Kilo, einer Anhängelast zwischen 1,5 und 1,8 Tonnen oder einem Kofferraumvolumen von 572 bis 1.681 Litern (564 bis 1.673 bei den Dieselmodellen): der Renault-Kombi überzeugt.

Auch die Nutzbarkeit des Kofferraums lässt kaum Wünsche offen. Einer der wenigen offenen Wünsche ist für uns eine Heckklappe, die höher als nur knapp 185 Zentimeter öffnet. Ein anderer Wunsch, den viele Kunden geäußert haben, führt uns in den Innenraum: zur Multimedia-Ausstattung. Dem alten Online-Multimediasystem “R-Link 2” hat es an einer modernen Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay oder Android Auto gefehlt. Das neue “Easy Link-System kann diese bieten; außerdem ist es in der Lage, Softwareupdates “over the air” einzuspielen. Weitere Verbesserungen sind: ein bis zu 9,3 Zoll großer Touchscreen, der einfacher zu bedienen ist, eine kabellose Smarthone-Ladebox in der Mittelkonsole und ein aufgewertetes digitales Kombiinstrument. Die 3D-Darstellung des Navis lässt sich jetzt individuell konfigurieren. Aufgewertet hat Renault überdies das “Bose-Surround-Sound-System, das in der Topausstattung ab Werk mit stärkeren, feiner klingenden Lautsprechern unterhält. Mehr Optionen bietet schließlich auch das “Multi-Sense-System, mit dem sich die Fahrzeugeinstellungen komfortabel individualisieren lassen.

Talisman-Kombi: Upgrade für Assistenzsysteme & Motoren

Komfort ist ein gutes Stichwort, denn immerhin will Renault im Talisman Grandtour luxuriösen Komfort bieten. Die technische Aufwertung der Multimedia-Ausstattung dürfen wir auf jeden Fall als Komfortgewinn verbuchen. Ansonsten kann das neue Modell in dieser Beziehung auf die Qualitäten des Vorgängers vertrauen. Der Federungskomfort des Fahrwerks war und ist exzellent, das Platzangebot insbesondere vorne fürstlich. Hinten wird es erst ab eine Größe von 1,90 Meter für die Köpfe etwas enger. Mit der “4Control-Vierradlenkung – Serie in der Topausstattung – fährt sich der Kombi erfreulich dynamisch. Eine weitere Quelle des Komforts war die moderne Assistenz-Ausstattung. In dieser Hinsicht hat der Talisman Grandtour noch einmal zugelegt. Die wirksamste Verstärkung ist der Autobahn- und Stauassistent, er übernimmt auf Wunsch den Renault komplett: vom Lenken bis zum Bremsen.

Verbessern konnte Renault außerdem die Arbeitsweise des Notbrems- und Spurhalte-Assistenten sowie die des Toter-Winkel-Warners, der ab sofort mit Radar– anstelle der bisherigen Ultraschall-Sensoren arbeitet. Neu zum Assistenz-Portfolio hinzugesellt hat sich der Querverkehrs-Warner. Den größten Schwachpunkt des Ur-Talisman-Modells hat Renault hingegen bereits vor gut einem Jahr ausgemerzt. Insbesondere die Dieselmotoren sind ursprünglich durch einen unkultivierten Antritt und viel zu hohe Abgasemissionen außerhalb des Normprüfstand-Biotops aufgefallen. Die überarbeiteten Zweiliter-Vierzylinder-Diesel dCi 160 und dCi 200 säubern die Abgase sorgfältiger (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,5-4,9 Liter auf 100 km, 119-130 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A), der besonders auffällige dCi 130 wurde aus dem Programm genommen. Dafür ist der 1,3 Liter große Vierzylinder-Benziner TCe 160 EDC hinzugekommen (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,0 Liter auf 100 km, 136 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B). Ein alternativer Antrieb fehlt im Sortiment jedoch weiter schmerzlich –  in der gehobenen Mittelklasse gehört er längst zum guten Ton.

Technische Daten des Renault Talisman Grandtour

PS-Anzahl: min. 159 PS max. 225 PS
kW-Anzahl: min. 117 kW max. 165 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Automatik
Kraftstoffart: Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 4,8 l/100km max. 7,1 l/100km
CO2-Emission: min. 126 g/km max. 161 g/km
Effizienzklasse: min. A+ max. C
Abgasnorm: Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 44.950 Euro
Stand der Daten: 24.09.2020

Konkurrenzmodelle

In unserem Autohaus online finden Sie zahlreiche andere Kombis der Mittelklasse – zum Beispiel den Ford Mondeo Turnier Vignale ab 34.971 Euro und 31% bzw. monatlich ab 441 Euro, den Opel Insignia Sports Tourer GSI ab 34.755 Euro und 33% bzw. Monatsraten ab 386 Euro oder den BMW 3er Touring ab 29.690 Euro und 24% Neuwagen Rabatt bzw. ab 243 Euro im Monat. Diese Neuwagen können Sei bei uns auch günstig über eine Finanzierungen kaufen, etwa unser Autoleasing oder unsere Vario-Finanzierung ab 0,9% Effektivzins und ab 0 Euro Anzahlung.

Fazit zum Renault Talisman Grandtour Test

MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Der geliftete Talisman Grandtour hat an Eleganz, Komfort und Sicherheit gewonnen. Den größten Sprung macht die Multimedia- und Assistenz-Ausstattung: etwa durch die zeitgemäße Smart-Integration und den teilautonomen Stauassistenten. Die Motoren arbeiten deutlich sauberer als zu Beginn der Talisman-Ära – ein Plug-in-Hybrid-Antrieb fehlt dem Kombi aber weiterhin. Bei MeinAuto.de repräsentiert der elegante Kombi ab 34.552 Euro – 24,8%, umgerechnet über 11.100 Euro günstiger als gelistet.

4 von 5 Punkten

Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden