Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Mercedes CLA II (Test 2023): Das viertürige A-Klasse-Coupe im Entwicklungs-Zeitraffer

Das viertürige Kompakt-Coupe CLA war eine Generation lang ohne Konkurrenz. Die zweite hingegen sah sich von Beginn an herausgefordert, z.B. vom Kia ProCeed. Mit dem BMW 2er Gran Coupe intensivierte sich 2020 der Wettbewerb weiter. Mercedes reagiert und veredelt den CLA Schritt für Schritt – bisher aber noch ohne große Modellpflege. Was sich seit unserem letzten Test Anfang 2019 getan hat? In unserem Fahrbericht führen wir Buch.

Inhalt


  1. Stärken und Schwächen im Schnellcheck
  2. Technische Daten
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Fazit

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

Der Mercedes CLA II im Schnellcheck


Stärken

  1. Kompaktklasse in ihrer schönsten Form
  2. Sitz nah an der Fahrbahn
  3. Erlesenes, verbessertes Motorensortiment
  4. Verfeinerte Ausstattung
  5. Neue 8-Gang-Automatik
  6. Plug-in Hybrid

Schwächen

  1. Tiefer Ein- und Ausstieg
  2. Ab Werk mit Halogen-Scheinwerfern
  3. Serien-Navi lädt recht langsam

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

Mercedes CLA Coupé: weiter die schönste, eleganteste A-Klasse?

Die große Modellpflege des Mercedes CLA lässt sich hinter einer der nächsten Kurven schon erahnen. Die technische Basis, die A-Klasse, wurde gerade geliftet; 2023, spätestens 2024, wird es beim Coupe so weit sein. Aber. Auch ohne großes Facelift hat sich in den letzten drei Jahren einiges getan: im direkten Umfeld wie beim viertürigen Coupe selbst. Doch was hat sich verändert und was hatte Bestand? Bestehen blieben die Grundtugenden:  sie sind Ende 2022 dieselben wie Anfang 2019. Der Mercedes CLA ist eine knapp 4,7 Meter lange, höchst elegant modellierte und fein möblierte Erscheinung.

Wer ein vorrangig praktisches, familientaugliches Vehikel sucht, ist im kompakten Schwestermodell des CLS nach wie vor falsch. Für diesen Anforderungskatalog hat Mercedes-Benz bereits genug Modelle im Programm, die besser passen: den CLA Shooting Brake, also die Kombi-Spielart des CLA; die herkömmliche A-Klasse, die B-Klasse; oder das Kompakt-SUV GLA. Beim CLA ist bereits das Ein- und Aussteigen eine kleine Herausforderung: die Sitzposition ist – wie es sich für eine Coupe gehört – sportlich tief; nah an der Fahrbahn.

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

Sportlich & gediegen – vom Cockpit bis zum Kofferraum

Die Sitze im CLA sind ebenfalls sportlich, eng geschnitten und straff gepolstert. Vorne bieten sie reichlich Bewegungsfreiheit, auf den Rücksitzen ist der Platz – trotz des 2,73 Meter langen Radstandes – ab rund 1,75 Meter eingeschränkt. Der Kofferraum wurde von Mercedes wieder großzügiger bemessen, zumindest bei den Modellen mit Verbrennern; sie bieten 450 bzw. 460 Liter Stauraum. Im CLA Plug-in-Hybrid sind es 395 Liter. Im Heck des Kia ProCeed und BMW 2er Gran Coupe verschwinden 594 bzw. 430 Liter. Bei allen dreien schränkt der Kofferraumdeckel die Nutzbarkeit des Stauraums für sperriges Ladegut ein.

Der Mercedes CLA kam mit diesen praktischen Einschränkungen bisher aber bestens zurecht. Wer sich für ein Coupe entscheidet, sucht keinen Nutzlaster, sondern ein Automobil mit Eleganz, Stil und Dynamik. Diese setzt ausreichend Kraft voraus. Demzufolge ist es nur konsequent, dass Mercedes bei den Quellen der Antriebskraft – in den letzten drei Jahren – besonders ausführlich nachgebessert hat. Das Sortiment wurde erneuert, zum Teil elektrifiziert und teils mit einem neuen Automatik-Getriebe ausgestattet: kurzum veredelt.

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

CLA – Motorensortiment seit dem Marktstart wie ausgewechselt

Beim Marktstart 2019 bot Mercedes für das CLA Coupe vier Ottomotoren an: die beiden 1,4 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner CLA 180 und CLA 200 mit 136 bzw. 163 PS; und die beiden Zweiliter-Vierzylinder CLA 220 und CLA 250 mit 190 und 224 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 5,9-7,6 Liter auf 100 km, 133-173 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Von diesen vier regulären Benzinern – die drei AMG-Maschinen nehmen wir aus – ist einer, der CLA 220, im Herbst 2020 aus dem Regal verschwunden. Von der Zweiliter-Fraktion ist damit nur noch der CLA 250 übrig.

Die Rolle des CLA 220 hat der CLA 200 übernommen; er kooperiert auf Wunsch mittlerweile sowohl mit dem “4Matic”-Allradantrieb wie mit dem neuen 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 8G-DCT. Auch bei den Dieselmotoren gab es seit unserem letzten Test einige Umstellungen. Anfang 2019 war ausschließlich der 1,5 Liter große Vierzylinder-Basisdiesel CLA 180 d mit 116 PS verfügbar. Er ist auch Ende 2022 noch im Programm, zumindest der Bezeichnung nach. Seit dem Herbst 2020 verbirgt sich hinter ihr allerdings ein größerer Vierzylinder-Turbodiesel mit 2 Litern Hubraum; die Leistung bleibt gleich.

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

Neue 8-Gang-Automatik vielseitiger & effizienter

Knapp einen Monat nach dem offiziellen Marktstart kamen 2019 noch zwei weitere Diesel hinzu: der 150 PS starke CLA 200 d; und der 190 PS starke 220 d. Wenige Monate später, ab Herbst 2019, konnte dieses Duo optional mit Allradantrieb und Automatik bestellt werden (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 4,8-5,7 Liter auf 100 km, 126-149 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Bei diesen Optionen hat sich zuletzt ebenfalls einiges getan. Beim Top-Diesel CLA 220 d ist der “4Matic”-Allradantrieb seit diesem Oktober Geschichte.

Eine andere geworden ist die Automatik: aus der 7- wurde bereits im Herbst 2019 ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Getriebewechsel betrifft auch alle anderen Motoren, namentlich den CLA 200 und den CLA 220 d. Die einzige Ausnahme ist der CLA 250, der sich weiter auf das 7-Gang-DCT verlässt. Schade, denn das 8-Gang Doppelkupplungsgetriebe ist mit seinen zwei Teilgetrieben ein spürbarer Fortschritt: sowohl in Bezug auf die Dynamik wie die Effizienz und die Vielseitigkeit. Das elektrohydraulische 3-Wellen-Getriebe kann in drei Schaltprogrammen betrieben werden.

© Mercedes-Benz

 

CLA Coupe Plug-in-Hybrid – seit 2020 die Sahne unter der Motorhaube

Mit der 8-Gang-Automatik ist auch der für uns beste Motor des Mercedes CLA Coupes verbunden: der Mitte 2020 eingeführte Plug-in-Hybrid CLA 250 e mit 218 PS und 450 Nm (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 1,3 Liter bzw. 16,4 kWh auf 100 km, 29 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse k.A.). Die gut 100 PS und 300 Nm starke E-Maschine ist ins 8-Gang-DSG integriert. Sie macht das PHEV zum spritzigsten und – gemeinsam mit dem 16 kWh großen Akku – zum effizientesten CLA Coupe. 0-100 in 6,8 Sekunden bei einem Verbrauch von ca. 3 Litern, das ist eine Ansage.

Das gilt jedoch auch für den Preis des CLA Coupes. Zum Start 2019 pries Mercedes seine viertürige Stufenhecklimousine um den Basisbenziner von 31.476 Euro an; aktuell liegt der Startpreis bei rund 34.695. Überraschend aber ist: Dieser Preis ist seit Oktober 2019 unverändert. Mit einem Dieselmotor kostet das CLA Coupe mindestens 37.100 Euro; 2019 mit dem alten Motor waren es noch 34.180 Euro. 42.450 Euro müssen für den CLA als Plug-in-Hybrid überwiesen werden – der Beste ist also auch der teuerste Antrieb.

Mercedes Benz CLA

© Mercedes-Benz

Edle Ausstattung mit kleinen Schnitzern

Bei diesen Preisen darf man neben einer Premium-Verarbeitung auch eine ebensolche Ausstattung erwarten. Jene liefert Mercedes nahezu ohne Ausnahmen, bei der Serien-Ausstattung leistet man sich aber nach wie vor einige Patzer. Für uns der größte ist die Tatsache, dass Mercedes sein edles Coupe tatsächlich noch mit Halogen-Scheinwerfern ausliefert. Das war 2019 schon befremdlich, 2022 ist es das erst recht. Standesgemäße Strahler gibt es nur gegen Aufpreis: Die LED High Performance Scheinwerfer kosten 990 Euro, die “Multibeam LED”-Variante 1.500 Euro.

Ein weiterer Schnitzer ist für uns auch die serienmäßig fehlende Smartphone-Integration. Auch für sie verrechnet Mercedes nach wie vor einen Aufpreis von 357 Euro. Bei vielen kleineren und günstigeren Modellen ist sie heutzutage längst Serie, oftmals auch bereits in einer kabellosen Variante. Kabellos funktioniert beim CLA bis dato nur die Ladebox – wie zu erwarten ist aber auch für diese Funktion ein Extra-Obolus fällig. Positiv zu erwähnen ist, dass das Festplatten-Navi weiter ab Werk installiert wird. Ihm täte ein Upgrade mittlerweile aber gut, denn das System lädt recht langsam. Das fällt besonders im Vergleich mit dem gerade erneuerten System der A-Klasse auf.

Technische Daten des Mercedes CLA II


PS-Anzahl: min. 116 PS max. 421 PS
kW-Anzahl: min. 85 kW max. 310 kW
Antriebsart: Frontantrieb, 4×4-Antrieb
Getriebeart: Manuell, Automatik
Kraftstoffart: Benzin, Diesel
Verbrauch Benzin: 5,9-8,8 l/100 km
Verbrauch Diesel: 4,8-5,1 l/ 100km
CO₂-Emission 127-199 g/km
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 34.694 Euro
Stand der Daten: 06.01.2023

Konkurrenzmodelle


Unter den Neuwagen zu Bestpreisen in unserem Onlineshop steht auch das eine oder andere sportliche Coupe. Zum Beispiel: die Audi A4 Limousine ab 29.158 Euro und 23 % Rabatt, der Kia ProCeed ab 29.526 Euro und 15 % – oder das BMW 2er Gran Coupe ab 27.910 Euro und 22 % Neuwagenrabatt. Unsere Finanzierung ist für diese teuren Edelkarossen der ideale Begleiter, zum Beispiel unser Auto Leasing ab 1,9 % Effektivzins und ab null Euro Anzahlung.

Unser Fazit zum Mercedes CLA II


MeinAuto.de-Redakteur: Norbert Auer | 06.01.2023
Der Mercedes CLA hat sich seit dem Start der 2. Generation in einigen Bereichen entscheidend weiterentwickelt. Den größten Fortschritt verzeichnen wir im Antriebssortiment. Es ist breiter und vielseitiger aufgestellt, seit 2020 auch mit einem Plug-in-Hybrid. Die neue 8-Gang-Automatik ist ebenfalls ein Gewinn. Bei der Ausstattung hat Mercedes ebenfalls einiges verbessert – die Serien-Halogen-Scheinwerfer sind aber nach wie vor ein Dorn im Auge. Bei MeinAuto.de wechselt das sportliche Coupe ab 30.422 Euro den Besitzer – 14 % oder umgerechnet nahezu 4.900 Euro unter dem Listenpreis.

     
5 von 5 Punkten


MeinAuto.de Deals Sonderaktionen Banner

Finde Deinen günstigen Neuwagen bei uns.


Traumauto finden.

Alle Marken. Alle Services. Alles aus einer Hand. Und immer ein persönlicher Ansprechpartner.

Digital bestellen.

Einfach online kaufen, leasen, finanzieren oder ein Abo abschließen. Status jederzeit online einsehen. Lieferung direkt vor die Haustür.

Sorglos fahren.

Volle Garantie. 100 % Servicesicherheit bei jedem Vertragshändler. Exklusiver Rückgabeschutz.


Das sagen unsere Kunden über uns:


Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!


Welches Elektroauto passt zu mir?

E-Auto finden: Welches Elektroauto passt zu mir?

Bist Du auf der Suche nach einem Auto mit E-Antrieb? Doch welches Elektroauto passt zu Dir? Worauf musst Du beim Kauf eines E-Autos achten? Wir liefern Dir die Antworten auf alle Fragen.

Weiterlesen

So funktioniert’s: Neuwagen vom Marktführer

So funktioniert MeinAuto.de

Traumauto finden, digital bestellen und sorglos fahren: Wir zeigen Dir, wie der Neuwagenkauf über MeinAuto.de funktioniert. Mit uns kommst Du garantiert schnell und zum günstigsten Preis an Dein Traumauto!

Weiterlesen

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Autoleasing – was ist das eigentlich? Diese Frage hast Du Dir sicherlich schon einmal gestellt. Wir erklären Dir, was es damit auf sich hat und welche Vorteile Dir ein Leasing bringt.

Weiterlesen


Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden