Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Hyundai i30 Kombi Connect and Go (Test 2022): Weit mehr als nur kurze Lieferzeiten?

Ohne langes Warten einsteigen, alles vernetzen und losfahren: das ist das zentrale Versprechen der aktuellen Hyundai Sondermodell-Reihe Connect & Go. Sie will mit kurzen Lieferzeiten und einer erstklassigen Serien-Konnektivität punkten – in Verbindung mit einem kräftigen Preisnachlass. Wie Hyundai das Vorhaben umsetzt und ob es gelingt? Das sehen wir uns im Test mit dem Golf-Gegner Hyundai i30 Kombi Connect & Go an.

Inhalt


  1. Stärken und Schwächen im Schnellcheck
  2. Technische Daten
  3. Konkurrenzmodelle
  4. Fazit

Hyundai_i30_Kombi_

© Hyundai

Der Hyundai i30 Kombi Connect & Go im Schnellcheck


Stärken

  1. Kurze Lieferzeit garantiert
  2. Starker Preisnachlass
  3. Navigation samt Telematik-Dienste Serie
  4. Umfangreiche Sicherheitsausstattung
  5. Hochwertige Komfortextras (Klimaautomatik etc.)

Schwächen

  1. Reduzierte Motorenauswahl (keine Mildhybrid-Motoren)
  2. Keine Zusatzpakete verfügbar

Hyundai_i30_Kombi

© Hyundai

2021er-Facelift folgen 2022 mehrere Sondermodell-Reihen

Der Hyundai i30 III, er ist nicht mehr der Jüngste – gemessen am Stakkato des modernen Automarktes. Vorgestellt wurde die dritte Generation 2016, ausgeliefert wird sie seit Anfang 2017. 2018 gab es die erste größere Überarbeitung. Damals hat Hyundai vornehmlich die Motorenpalette renoviert: sie wurde fit gemacht für die strengeren Abgasemissions-Regeln. Die zweite Modellpflege folgte 2020. Sie war die gewohnte Überarbeitung zur Halbzeit eines Modellzyklus – ausgeliefert werden die Modelle seit 2021.

Kurzum: Das letzte Facelift des Kompakt-Kombis ist erst gut ein Jahr her, dennoch tut sich auch 2022 einiges. Mit den “Edition 30”-Varianten des i30 feierte Hyundai sein rundes Jubiläum: vor dreißig Jahren debütierte bei uns die ersten Modelle. Beim i30 und i30 Kombi wird die Jubiläums-Edition jetzt von der neuen “Connect & Go”-Reihe abgelöst. Bei den Modellen aus dieser Reihe gibt es, so Hyundai, a) keine langen Lieferzeiten; und b) eine vollumfängliche Konnektivitäts- und Komfort-Ausstattung ab Werk.

© Hyundai

Kurze Lieferzeiten & ein satter Preisabschlag

Beides hört sich gut an. Im Test widmen wir uns in erster Linie den Besonderheiten der “Connect & Go”-Ausstattung. Doch was macht sie überhaupt besonders? Laut Hyundai zweierlei: einerseits die Serien-Extras und andererseits der Preisnachlass. Das Sondermodell ergänzt die fünf regulären Ausstattungslinien des i30 Kombi. Preislich siedelt sich die “Connect & Go”-Ausstattung in der unmittelbaren Nachbarschaft der “Trend”- und “Select”-Linien an. Der i30 Kombi Connect & Go startet mit 24.350 Euro – 3.000 Euro über dem identisch motorisierten Basismodell “Pure”.

Mit den “Select”- und “Trend”-Modellen lässt sich der Preis nicht so einfach vergleichen – die Antriebe sind andere. Zu den Unterschieden im Antriebssortiment kommen wir zum Schluss. An dieser Stelle wollen wir fürs erste nur die nackten Zahlen vergleichen. Für den i30 Kombi Select veranschlagt Hyundai einen Mindestpreis von 24.890 Euro; die “Trend”-Spielart kostet 1.440 Euro mehr. Anders gesagt. Das neue Sondermodell ist nicht nur schneller, sondern auch günstiger zu haben als die erwähnten i30-Versionen.

Hyundai_i30_Kombi

© Hyundai

Navigationssystem, 2-Zonen-Klimaautomatik & Voll-LED-Scheinwerfer Serie

Die drei genannten Varianten des Hyundai i30 Kombi weichen indes nicht nur im Preis, sondern auch in der Ausstattung voneinander ab. Die wichtigste Erkenntnis vorweg: Die beste Ausstattung der drei steckt im “Connect & Go”-Modell. Größer ist der Vorsprung zum i30 Select. Der i30 Kombi Connect & Go rollt mit einer 2-Zonen-Klimaautomatik samt zusätzlichen Lüftungsdüsen im Fond, getönten hinteren Scheiben, Voll-LED-Scheinwerfern und einem beheizbaren Lenkrad vom Band. All diese Extras fehlen der “Select”-Ausstattung; ebenso wie die elektrische Parkbremse und die Verkehrszeichenerkennung.

Außerdem steht das neue Sondermodell bereits ab Werk auf 17 anstatt 16 Zoll großen Alufelgen. Der größte Unterschied offenbart sich jedoch dort, wo er dem Namen nach auch zu erwarten ist: bei der Konnektivität. Anders als die “Select”-Ausstattung enthält die des Sondermodells schon ab Werk das aktuelle Navigationssystem. Neben dem Navigieren mit lebenslangen Kartenupdates hat es auch einen größeren Touchscreen zu bieten: statt 8 sind es 10,25 Zoll. Außerdem ergänzt es die “Bluelink”-Telematikdienste.

Hyundai_i30_Kombi

© Hyundai

Sondermodell-Ausstattung deutlich umfangreicher als “Select” und “Trend”

Dahinter verbergen sich die versammelten Konnektivitäts-Dienste Hyundai’s: von der Online-Sprachsteuerung und den Online-Infos zum Fahrzeugstatus (Alarmbenachrichtigungen, Fernverriegelung etc.) über diverse Live-Services zum Verkehrsgeschehen und zur Parkplatzsituation; bis hin zur Routenberechnung über die Cloud. Gerade die Berechnung der Route mithilfe von Infos aus der Cloud ist ein spürbarer Fortschritt. Sie beschleunigt die Berechnung und macht sie genauer und flexibler. Über eine App kann sie zudem auch außerhalb des Kombis genutzt werden.

Kurz und knapp gesagt: Das Navi und seine Onlinedienste bieten einen echten Mehrwert. Bei der Wahl des i30 Kombi Select bleibt er dem Kunden verwehrt: selbst gegen Aufpreis. Das entsprechende Navi-Paket wird erst ab der “Trend”-Linie angeboten; hier kostet es aber 1.200 Euro extra. Das gleiche gilt für das LED-Paket, das die Voll-LED-Scheinwerfer addiert. Im “Select”-Modell fehlt es, im “Trend”-Modell kostet es 700 Euro. Dass Fehlen dieser zwei Pakete ist auch die große Abweichung zwischen dem “Trend”- und dem “Connect & Go”-Modell.

Hyundai_i30_Kombi_

© Hyundai

Connect & Go ohne die neuen Mildhybrid-Benziner

Der Hyundai i30 Kombi Trend versucht diesen Rückstand gleich zu kompensieren: mit einer Durchlade-Möglichkeit für die Rückbank und einer induktiven Lade-Einrichtung. Das i30 Kombi Connect & Go kontert aber prompt: mit einem automatisch abblendenden Innenspiegel – die elektrische Parkbremse und die Verkehrszeichenerkennung fehlen dem “Trend” ebenfalls. Gemeinsam hat er mit dem Sondermodell aber den höhenverstellbaren Beifahrersitz und die elektrisch adjustierbare Lendenwirbelstütze des Fahrersitzes.

Serie bei allen Kombis ist zumal das Kombi-Paket, sprich die Dachreling und Sicherheitstrennnetz. Für das “Connect & Go”-Sondermodell sind keine weiteren Pakete verfügbar. Das heißt, es fehlen das Komfort-Paket mit seinem 7-Zoll-Digitalinstrument; und die beiden Assistenzpakete. Kleiner ist die Auswahl auch bei den Motoren. Die kurze Lieferzeit geht logischerweise auf Kosten der Vielfalt. Und welche Antriebe fehlen? Alle mit dem neuen 48-Volt-Mildhybrid-System.

Hyundai_i30_Kombi

© Hyundai

Preise des Sondermodells aus Antriebs-bereinigt topp

Übrig bleibt der Einliter-Dreizylinder-Turbobenziner 1.0 T-GDI mit 120 PS und 172 Nm; ab Werk arbeitet er mit einem manuellem 6-Ganggetriebe zusammen, wahlweise auch mit einer 2.000 Euro teuren Automatik, dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert WLTP: 6,2/6,4 Liter auf 100 km, 141/144 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse NEFZ B). Diese Einschränkung ist es auch, die den Vergleich mit dem i30 Kombi Select und Trend erschwert – denn beide werden ausschließlich von den Mildhybrid-Motoren angetrieben.

Der 120 PS starke Dreizylinder 1.0 T-GDI mit Mildhybrid-System und 7-Gang-Automatik leistet als Referenz dennoch gute Dienste. Der i30 Kombi Select kostet mit ihm 27.440 Euro, das “Trend”-Modell 28.880 – das Sondermodell mit dem gleichen Antrieb ohne Mildhybrid 26.350. Der Starter-Generator und die kleine Batterie der MHEVs drücken den Verbrauch um 0,2 Liter; gleichzeitig sinkt mit ihnen auch das Kofferraumvolumen auf 357 bis 1.263 Liter. Im i30 Kombi Connect & Go stehen die vollen 395 bis 1.301 Liter zur Verfügung. Wieder einmal zeigt sich: Einschränken und verliefen sind nicht dasselbe.

Technische Daten des Hyundai i30 Kombi Connect & Go


PS-Anzahl: min. 120 PS max. 120 PS
kW-Anzahl: min. 88 kW max. 88 kW
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell, Automatik
Kraftstoffart: Benzin
Verbrauch Benzin: 5,4 l/100 km
CO₂-Emission 123 g/km
Abgasnorm: Euro 6 D (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis: ab 23.350 Euro
Stand der Daten: 05.09.2022

Konkurrenzmodelle


Bei uns findest Du noch zig andere Neuwagen aus der Kompaktklasse: zu Toprabatten und Bestpreisen. Drei Beispiele aus unserem Onlineshop: der Opel Astra Sports Tourer PHEV ab 33.354 Euro und 18 %, der Seat Leon ST ab 21.623 und 20 %; oder der Skoda Octavia Combi ab 23.780 Euro und 20 % Neuwagen Rabatt. Bei der Finanzierung profitierst Du von diesen Rabatten ebenso, u.a. mit unserem Autoleasing ab 1,9 %.

Unser Fazit zum Hyundai i30 Kombi Connect & Go


MeinAuto.de-Redakteur: Norbert Auer | 05.09.2022
Hyundai löst mit dem i30 Kombi Connect & Go zwei Herausforderungen mit einem Schlag. Auf der einen Seite ist das Sondermodell garantiert kurzfristig lieferbar – auf der anderen beherrscht es ab Werk alle wesentlichen Komfort- und Konnektivitäts-Kniffe, die der Kompakt zu bieten hat. Ein Navi mit allen Online-Diensten ist ebenso Serie wie eine Klimaautomatik, Voll-LED-Scheinwerfer und eine Heizung für die Vordersitze und das Lenkrad. Bei MeinAuto.de gibt es das Sondermodell des Kompakt-Kombis ab 23.279 Euro – 7 % oder umgerechnet 1.700 Euro günstiger als gelistet.

     
5 von 5 Punkten


MeinAuto Abo Banner

Finde Deinen günstigen Neuwagen bei uns.


Traumauto finden.

Alle Marken. Alle Services. Alles aus einer Hand. Und immer ein persönlicher Ansprechpartner.

Digital bestellen.

Einfach online kaufen, leasen, finanzieren oder ein Abo abschließen. Status jederzeit online einsehen. Lieferung direkt vor die Haustür.

Sorglos fahren.

Volle Garantie. 100 % Servicesicherheit bei jedem Vertragshändler. Exklusiver Rückgabeschutz.


Das sagen unsere Kunden über uns:


Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!


Welches Elektroauto passt zu mir?

E-Auto finden: Welches Elektroauto passt zu mir?

Bist Du auf der Suche nach einem Auto mit E-Antrieb? Doch welches Elektroauto passt zu Dir? Worauf musst Du beim Kauf eines E-Autos achten? Wir liefern Dir die Antworten auf alle Fragen.

Weiterlesen

So funktioniert’s: Neuwagen vom Marktführer

So funktioniert MeinAuto.de

Traumauto finden, digital bestellen und sorglos fahren: Wir zeigen Dir, wie der Neuwagenkauf über MeinAuto.de funktioniert. Mit uns kommst Du garantiert schnell und zum günstigsten Preis an Dein Traumauto!

Weiterlesen

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Schnell erklärt: Wie funktioniert Leasing?

Autoleasing – was ist das eigentlich? Diese Frage hast Du Dir sicherlich schon einmal gestellt. Wir erklären Dir, was es damit auf sich hat und welche Vorteile Dir ein Leasing bringt.

Weiterlesen


Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden