Dein Onlineshop für Neuwagen

Skoda Kodiaq vs. VW Tiguan

Wächst der Skoda dem Tiguan über den Kopf?

Der eine, der Skoda Kodiaq, ist nach einer Braubärenart benannt, die auf der gleichnamigen Insel im Nordpazifik lebt. Die Bezeichnung des anderen, der VW Tiguan, ist ein Kunstwort aus Tiger und Leguan. Gemeinsam ist beiden SUVs: sie haben tierisch viel Erfolg. Das mag dadurch begünstigt sein, dass sie – streng in Klassengrenzen gedacht – nicht direkt gegeneinander antreten. In unserem Vergleich sprengen die zwei die Grenzen und treffen sich zum Schaukampf.

Testberichte - CarCoach-Schnellcheck - Pro & Contra - Johannes
Skoda Kodiaq

Stärken:

  • reichlich Platz für 5-7 Personen
  • riesiger Kofferraum
  • bessere Serienausstattung
  • noch einfachere Bedienung
  • mehr Assistenten in Serie

Schwächen:

  • etwas teurer, auch im Unterhalt
  • weniger Ausstattungslinien
VW Tiguan

Stärken:

  • großzügiger Innenraum für 5 Personen
  • sehr großer Laderaum
  • günstigerer Basispreis
  • mehr Ausstattungsoptionen
  • sehr komfortabel und sicher

Schwächen:

  • Bedienung etwas umständlicher
  • weniger Extras ab Werk
Skoda Kodiaq
VW Tiguan
▶ Karosserie

Skoda Kodiaq: kantiger und größer – VW Tiguan: gediegener und ebenso windschnittig

VW baut den Tiguan seit 2007, Skoda den Kodiaq erst seit 2017. Die jeweils aktuellen Generationen kamen zeitnah auf dem Markt. Der Tiguan III debütierte Anfang 2024, der Kodiaq II Ende 2023. Beide Generationen gründen auf VWs Modularem Querbaukasten der jüngsten Ausprägung, dem MBQ evo. Skoda baut aus diesen Einzelteilen aber nach wie vor das größere SUV; sein direkter Gegner ist der Tiguan Allspace – er wird aber bald auslaufen.

Der Kodiaq II denkt nicht daran, abzudanken. Er präsentiert sich mit einer Länge von 4,76, einer Breite von 1,86 und einer Bauhöhe von 1,66 Metern selbstbewusster denn je: kantig und robust. Der Tiguan ist in der dritten Generation ebenfalls gewachsen: längs auf 4,54, in der Breite auf 1,84 und in der Höhe auf 1,66 Meter. Das Design bleibt gediegen und zurückhaltend – die Aerodynamik hat sich jedoch stark verbessert. Der cw-Wert sinkt von 0,31 auf 0,28.

Skoda Kodiaq
VW Tiguan
▶ Innenraum

VW Tiguan mit vier, Kodiaq mit zwei Ausstattungslinien

Die Karosserie des Skoda Kodiaq fabriziert im Windkanal den gleichen Luftwiderstandsbeiwert. Auch bei der Verarbeitung der Karosserien legen VW und Skoda dieselbe Sorgfalt an den Tag – bei der Gestaltung der Innenräume gehen sie indes getrennte Wege. Skoda übt sich beim Kodiaq in Zurückhaltung. An der Seite des Basismodells “Selection” wird es nur die Ausstattung “Sportline” geben; außerdem steht das Mittelklasse-SUV als Plug-in-Hybrid Kodiaq iV im Regal.

VW rollt für den Tiguan zusätzlich zum namenlosen Basismodell die drei Ausstattungsniveaus ”Life”, “Elegance” und “R-Line” aus. Wie aber fällt der Vergleich der Serienausstattungen aus. Skoda hat bei seiner “Selection”-Grundausstattung klug ausgewählt aus dem großen Fundus der VW-Extras – und richtig zugelangt. Die Vordersitze sind beheizbar, ebenso die Außenspiegel. Innen regelt eine 3-Zonen-Klimaanlage die Temperatur.

Skoda spendiert dem Kodiaq die bessere Serienausstattung

Zwei Smartphones laden wir im Kodiaq Selection kabellos; und wir spiegeln sie auch ohne Kabel im 10 Zoll großen Touchscreen des “Basic”-Infotainmentsystems. In dieser Beziehung, und nur in ihr, ist der VW Tiguan ab Werk besser ausgestattet: namentlich mit der 13-Zoll-Variante des Infotainments. Die digitalen Cockpits verbauen beide Hersteller serienmäßig; VW belässt es aber bei einer 1-Zonen-Klimaautomatik und verzichtet auf die kabellose Smartphone-Integration.

Sie gibt es wie die 3-Zonen-Klimaautomatik ab der “Life”-Ausstattung frei Haus. Sie ist am Ende das Pendant zu Skoda Serienausstattung “Selection”. Eine gleichwertige Entsprechung zum praktischen Bedienkonzept des Kodiaq hat VW beim Tiguan noch nicht gefunden: die Verbesserung gegenüber einem ID.3, VW Golf und Co ist aber markant. Die Touch-Bedienfläche ist beim Tiguan beleuchtet, für die Regelung der Lautstärke gibt es einen Drehregler; und der Touchscreen ist deutlich übersichtlicher und schneller geworden.

VW Tiguan: verbesserte Bedienung, massig Platz- und Stauraum – Kodiaq aber noch geräumig und zugänglicher

Skoda hat mit der Kombination aus berührungssensitiver und haptischer Bedienung jedoch eine noch bessere Lösung gefunden; die u.a. weniger ablenkt. Ein Beispiel sind die drei, teils konfigurierbaren Dreh-Drück-Regler unter der Klimaeinheit. Dass Skoda im Kodiaq auch mehr Platz findet als VW im Tiguan, ist bei den Größenunterschieden keine große Kunst. Kurz und knapp gesagt. Im Tiguan sitzen fünf Personen äußerst großzügig, im Kodiaq auch 7.

Als 5-Sitzer zeichnet Skodas Mittelklasse-SUV dieselbe Flexibilität aus wie den Tiguan. In beiden können wir die Rücksitze längs verschieben; die Lehnen in mehreren Teilen umklappen und in der Neigung verstellen. Dahinter öffnet sich beim VW ein 652 bis 1.650 Liter großer Laderaum; beim Kodiaq fasst er 910 bis 2.105 Liter. Die Ladekanten liegen auf einem ähnlichen, für SUVs niedrigen Niveau. Einen variablen Ladeboden gibt es bei beiden als Extra.

Skoda Kodiaq
VW Tiguan
▶ Motor

VW Tiguan mit schwächerem Basis-Benziner – der Rest des Antriebssortiment ist identisch

Bei der Anhängerlasten sind sich die zwei VW-Geschwister ebenso einig; sie können maximal einen 2,3 Tonnen schweren Anhänger ziehen. Möglich ist das jeweils mit dem stärksten, zwei Liter großen Diesel samt Allradantrieb. Die Antriebssortimente des Kodiaq und Tiguan sind gleichfalls gespiegelt; mit einer Ausnahme. VW setzt als Basismotor den 1.5 TSI Mildhybrid-Benziner mit 130 PS ein, Skoda die 150 PS starke Variante.

Das Leistungsspektrum des Tiguan reicht damit vom 130 PS starken Benziner bis zum 193 PS starken Diesel (Energieverbrauch (kombiniert) 5,3 bis 6,8 l/100 km, CO2-Emission (kombiniert) 139 bis 168 g/km, CO2-Klasse D bis G). Der 0-100-Antritt dauert mit ihnen 10,6 bis 7,7 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 198 bis 220 km/h.

Die Antriebe des Skoda Kodiaq haben zwischen 150 und 193 PS; sie beschleunigen das SUV in 9,7 und bestenfalls in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 sowie auf 207 bis 220 km/h (Energieverbrauch (kombiniert) 4,9 bis 7,6 l/100 km, CO2-Emission (kombiniert) 128 bis 192 g/km, CO2-Klasse D bis G). Das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ist bei beiden Serie, der Allradantrieb ist jeweils dem Top-Diesel vorbehalten.

Auch beim Verbrauch gibt es keine nennenswerten Unterschiede: weil nicht nur der cw-Wert, sondern auch die Stirnflächen praktisch deckungsgleich sind. Angesichts der Größe sind die Werte des Kodiaq jedoch beeindruckender. Die Abgase reinigen beide, wie zu erwarten bei den gleichen Motoren, gleich sorgfältig.

Skoda Kodiaq
VW Tiguan
▶ Komfort

Skoda Kodiaq: mehr Assistenten Serie – ausgewogener Fahrkomfort und gute Dynamik auf beiden Seiten

Schon nach wenigen Metern zu spüren ist im Skoda Kodiaq und VW Tiguan auch, dass die Ingenieure das Fahrwerk äußerst sorgfältig abgestimmt haben. Beiden Standard-Fahrwerken gelingt es, Stabilität und Komfort im richtigen Verhältnis abzuschmecken. Die optionalen Adaptivfahrwerk sind deshalb nur bei den größten Rädern eine Überlegung wert.

Das Geld ist in zusätzliche Assistenzsysteme besser investiert. Das soll aber nicht bedeuten, dass es dem Kodiaq oder dem Tiguan serienmäßig an Helfern mangelt. Notbrems- wie Spurhalte- und Spurwechselassistent werden ab Werk mitgeliefert; Skoda legt noch einen Kreuzungs- und Ausweichassistenten drauf. Optional hat hingegen der Tiguan etwas mehr zu bieten.

LED-Scheinwerfer sind wiederum bei beiden Modellen Standard, ebenso ein hohes passives Sicherheitsniveau – u.a. dank eines zusätzlichen Center-Airbags und einer Rückfahrkamera als Teile der jeweiligen Serienausstattung.

▶ Kosten

Tiguan: günstigerer Preis und stabilerer Werterhalt

Das günstigere SUV ist laut Liste der VW Tiguan: mit einem Startpreis von 36.600 Euro. Skoda preist den Kodiaq ab 41.990 Euro an: allerdings mit dem stärkeren 1.5 TSI und mit der besseren Ausstattung. Mit dem gleichen Motor und der vergleichbaren Ausstattung “Life” kostet der Tiguan 41.040 Euro: sprich knapp 1.000 Euro weniger.

Sehen wir uns die Gesamtkosten an, kann der Tiguan diesen Abstand ausbauen. Der Hauptgrund ist sein stabilerer Wert. Bei den Betriebs-, Werkstatt- und Versicherungskosten sind die Unterschiede wieder verschwindend gering: ein bekanntes Muster.

Skoda Kodiaq
VW Tiguan

Technische Daten

Skoda Kodiaq vs. VW Tiguan

Länge

Breite (ohne Außenspiegel)

Höhe

Wendekreis

Türen

Sitzplätze

Gewicht

Kofferraumvolumen

Hubraum

Leistung in PS

Leistung in kW

Antriebsart

Getriebe

Sprint 0-100 km/h

Höchstgeschwindigkeit

Kraftstoffart

Spritverbrauch

Energieverbrauch (Elektro)

Batterie

Reichweite (Elektro)

CO2-Emission

Anhängelast (ungebremst)

Abgasnorm

CO2-Klasse

Euro NCAP-Wertung

Herstellergarantie

Listenpreis

4.758 mm

1.864 mm

1.659 mm

11,2 m

5

5/7

1.661 - 1.792 kg

910 – 2.105 l (340 – 2.035 l)

1.498 – 1.968 cm³

150 - 193 PS

110 - 142 kW

Front- und Allradantrieb

7-Gang DSG

9,7 – 7,8 Sek.

207 - 220 km/h

Benzin, Diesel

4,9 – 7,6 l

/

/

/

126 - 192 g/km

750 - 2.300 kg

Euro 6e

D - G

5 von 5 Sterne

2 Jahre

41.990 - 49.700 €

4.539 mm

1.842 mm

1.658 mm

11,7 m

5

5

1.598 - 1.750 kg

652 - 1.650 l

1.498 – 1.968 cm³

130 - 193 PS

96 - 142 kW

Front- und Allradantrieb

7-Gang DSG

10,6 - 7,7 Sek.

198 - 220 km/h

Benzin, Diesel

5,3 – 6,8 l

/

/

/

139 - 168 g/km

750 – 2.300 kg

Euro 6e

D - G

5 von 5 Sterne

2 Jahre

36.600 – 55.200 €

Technische Daten

Skoda Kodiaq vs. VW Tiguan

  • Länge: 4.758 mm | 4.539 mm
  • Breite (ohne Außenspiegel): 1.864 mm | 1.842 mm
  • Höhe: 1.659 mm | 1.658 mm
  • Wendekreis: 11,2 m | 11,7 m
  • Türen: beide 5
  • Sitzplätze: 5/7 | 5
  • Gewicht: 1.661 - 1.792 kg | 1.598 - 1.750 kg
  • Kofferraumvolumen: 910 – 2.105 l (340 – 2.035 l) | 652 - 1.650 l
  • Hubraum: 1.498 – 1.968 cm³ | 1.498 – 1.968 cm³
  • Leistung in PS: 150 - 193 PS | 130 - 193 PS
  • Leistung in kW: 110 - 142 kW | 96 - 142 kW
  • Antriebsart(en): beide Front- und Allradantrieb
  • Getriebe: beide 7-Gang DSG
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 9,7 – 7,8 Sek. | 10,6 - 7,7 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 207 - 220 km/h | 198 - 220 km/h
  • Kraftstoffart(en): beide Benzin und Diesel
  • Energieverbrauch: 4,9 – 7,6 l | 5,3 – 6,8 l
  • CO2-Emission: 126 - 192 g/km | 139 - 168 g/km
  • Anhängelast: beide 750 – 2.300 kg
  • Abgasnorm: beide Euro 6e
  • CO2-Klasse: beide D - G
  • Euro NCAP-Wertung: beide 5 von 5 Sterne
  • Herstellergarantie: beide 2 Jahre
  • Listenpreis: 41.990 - 49.700 € | 36.600 – 55.200 €
CarCoach-Fazit - Auf den Punkt gebracht - Johannes

Wenn Du mich fragst...

Ist der Skoda Kodiaq der bessere Tiguan? Die Frage klingt ketzerisch, der Vergleichstest aber zeigt: Die These hat einiges für sich.

Mit dem Skoda Kodiaq bekommst Du das größere und deshalb geräumigere und praktischere SUV. Das Platzangebot lässt sich, anders als im Tiguan, auch für 7 Personen nutzen. Trotz seiner Überlänge ist der Kodiaq mindestens genauso agil wie der Tiguan; und genauso sparsam mit Diesel bzw. Benzin. Skoda packt zudem ab Werk mehr Extras und Assistenten in den Kodiaq; darüber hinaus ist es den Tschechen gelungen, die Bedienung noch einfacher übersichtlicher zu gestalten.

Der VW Tiguan hängt beim Kodiaq freilich immer direkt in der Stoßstange: er ist äußerst geräumig, praktisch, sicher und komfortabel. Außerdem hast Du bei ihm mehr Ausstattungsoptionen. Das wohl wichtigste Argument für den Tiguan ist aber der Preis. VWs SUV ist in der Anschaffung und im Unterhalt günstiger; weil es u.a. weniger an Wert verliert.

Bereit für Dein Traumauto?

Jetzt Angebot sichern

Oder brauchst Du mehr Auswahl?

Schau Dir jetzt unsere SUV-Angebote an!

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

219,- €*
pro Monat inkl. MwSt.32.930,- € UVP
Skoda Karoq
Skoda Karoq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

331,- €*
pro Monat inkl. MwSt.41.989,- € UVP
Skoda Kodiaq
Skoda Kodiaq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

249,- €*
pro Monat inkl. MwSt.34.690,- € UVP
KIA Sportage
KIA Sportage
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

192,- €*
pro Monat inkl. MwSt.24.390,- € UVP
Skoda Kamiq
Skoda Kamiq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

349,- €*
pro Monat inkl. MwSt.43.900,- € UVP
BMW X-Modelle
BMW X-Modelle
SUV/Geländewagen

5 von 93

Das Automagazin von MeinAuto.de

Lenke Dein Wissen auf die Überholspur

Automagazin Klickbanner - Testberichte

Automagazin Klickbanner - Ratgeber

Automagazin Klickbanner - Lexikon

Klickbanner Automagazin - News

Noch unentschlossen?

Lassen Sie sich inspirieren und verpassen Sie keinen limitierten Deal mehr!

Der Erhalt der Deal-Alarm-Mail ist kostenlos und unverbindlich. Eine Abmeldung ist über den Link am Ende jeder Deal-Alarm-Mail möglich. Informationen dazu, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alarmglocke
Mr. Purple