Opel Ampera-e: Weltpremiere in Paris

31.08.2016 Alle News

Auf dem Pariser Automobilsalon feiert Opel die Weltpremiere des Ampera-e. Das Modell soll ein ähnliches Feeling wie ein Sportwagen vermitteln und den OPC Modellen Kookkurrenz machen.

Mehr Reichweite, mehr Sportlichkeit


Opel-Ampera-e-Paris-2016_ausen_vorne_statisch
© GM Company
Mit dem neuen Ampera-e kombiniert Opel eine zukunftsweisende Batterie-Technologie samt emissionsfreiem Betrieb und echtem Fahrspaß. Der Wagen bietet ein Drehmoment von 360 Newtonmeter und 204 PS. Er schafft es in 3,2 Sekunden auf Tempo 50, den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h gelingt ihm in 4,5 Sekunden. Der Sprint auf 100 km/h ist in rund sieben Sekunden machbar. Die Werte katapultieren das Fahrzeug in die Liga der OPC-Modelle, den sportlichen Speerspitzen von Opel. Insgesamt erreicht der Ampera-e eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h.

Opel-Ampera-e-2016_ausen_hinten_dynamisch
© GM Company
Im Gegensatz zu anderen Elektroautos bietet der Ampera-e eine größere Reichweite. Die Batterien sind flach angebracht, sodass zusätzlicher Platz im Innenraum freigehalten wird. Das Fassungsvermögen fällt ähnlich großzügig aus wie beim einem Kompaktklasse-Fünftürer.

Mit dem Opel Ampera-e wird Elektromobilität nun voll alltagstauglich und zukunftsfähig“, sagt Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. „Der Ampera-e zeigt eindrucksvoll, wie gut Nachhaltigkeit und Fahrvergnügen eine Einheit bilden können. Mit seinem bärenstarken Elektromotor sorgt er für Fahrspaß pur.“

IntelliLink & Opel OnStar


Opel-Ampera-e-2016_ausen_vorne_dynamisch
© GM Company
Darüber hinaus verfügt der Opel Ampera-e über die neueste Generation des IntelliLink-Infotainments. Smartphones lassen sich so mit dem Fahrzeug koppeln und geben Zugriff auf Musiktitel und Filme. Hinzu kommt Opel OnStar, der Online- und Serviceassistent des Herstellers, der den Wagen mit einem WLAN-Hotspot ausstattet.

Modellalternativen zum Opel Ampera


Weitere Elektroautos sind der Nissan Leaf und Renault Zoe, die in Konkurrenz mit dem Opel Ampera treten. Ersterer ist für 23.365 Euro erhältlich, der ZOE kostet 21.500 Euro.

Anfang des Jahres berichteten wir ausführlich über den Opel Ampera.
Wir gingen dabei ausführlich auf das neue Elektroauto ein.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Opel Ampera-e: Weltpremiere in Paris
nach oben