Kilometerleasing: Günstig einen Neuwagen fahren

Das Leasing gehört zu den modernen Formen der Autofinanzierung. Leasing bedeutet das schrittweise Abzahlen eines Autos in monatlichen Raten. Bei dem sogenannten Kilometerleasing geht es um die gefahrenen Kilometer am Ende der Laufzeit. Kommt man über die vertraglich festgelegte Laufleistung, muss man nachzahlen. Fährt man weniger, so bekommt man beispielsweise pro weniger gefahrenen Kilometer Geld zurück. Eine Alternative, die selten genutzt wird, ist das Restwertleasing. Hier wird vor und nach dem Auto-Leasing der Restwert des Fahrzeugs geschätzt. Je nach Abnutzung muss ebenfalls nachgezahlt werden.

Kilometerleasing und wie es funktioniert

Die Idee für das Kilometerleasing entstand bereits 1960 und hat sich seitdem immer weiter verbreitet. Grundlage dazu bietet der Umstand, dass viele Menschen finanziell nicht in der Lage sind, einen Neuwagen sofort und auf einmal zu bezahlen. Dennoch hegen zahlreiche Personen den Wunsch nach dem persönlichen Traumauto, das sie nach Möglichkeit durch eine Autofinanzierung anschaffen. Somit steht das Auto vor der Tür, während die monatlichen Raten abgezahlt werden. Die Höhe dieser Raten passt sich dem Neupreis an. Zudem setzt sich die Rate aus dem Wertverfall und einer Gebühr für das Leasing zusammen. Darüber hinaus kommt das Hauptaugenmerk dieser Form des Leasings hinzu: Bei Vertragsschluss wird eine monatliche Laufleistung vereinbart, die sich auf die monatlichen Raten auswirkt. Fahren Leasingnehmer weniger als die vereinbarte Laufleistung, ist ein Aufpreis am Ende der Laufzeit zu zahlen. Dieser berechnet sich durch den vertraglich festgelegten Mehrkilometersatz. Oftmals gewähren Händler einige Kilometer Kulanz.

Somit sollte man sich vor dem Auto-Leasing Gedanken darüber machen, wie viele Kilometer pro Jahr gefahren werden. Ein Tipp ist dabei immer mit Puffer-Kilometern zu rechnen, um zusätzliche Kosten zu umgehen. Grundsätzlich gilt für das Leasing: Je höher die Laufleistung, desto teurer die monatliche Rate sowie je höher die Laufzeit, desto geringer die monatliche Rate.

Hilfreiches Tool bei MeinAuto.de

Bei MeinAuto.de gibt es ein hilfreiches Tool, das Ihnen am Ende der Neuwagen-Konfiguration anzeigt, wie teuer das Leasing ist. So kann bereits vor Vertragsabschluss mithilfe von einem Leasingrechner gesagt werden, welche Kosten anfallen. Natürlich ist bei MeinAuto.de auch ein Leasing ohne Anzahlung möglich, dementsprechend höher ist die monatliche Leasingrate. Durch das Veränderung der Laufzeit, der Laufleistung und Anzahlung können Sie sich individuell die perfekte Rate ausrechnen lassen.

Fazit: Das Kilometerleasing ist vor allem für Personen geeignet, die bereits Erfahrung mit der eigenen Fahrpraxis haben und einschätzen können, wie oft und wie weit sie fahren müssen. Wer ohne eigene Erfahrung agieren muss, sollte zumindest eine Hochrechnung anstellen. Dabei sollten sowohl die Fahrten zur Arbeit, Schule oder Universität als auch Freizeitfahren eingerechnet werden. Zudem ist das Geschäftsleasing zu empfehlen. Hier können Sie sich kostenlos einen Neuwagen konfigurieren und Leasingraten vergleichen:

Weitere Informationen zum Thema: Restwertleasing / Geschäftsleasing / Null Leasing / Leasingrückläufer

 
Sie sind hier: Startseite > Kilometerleasing
nach oben