Opel Meriva 1.6 CDTI & Ford C-Max 2.0 TDCI Test: wer meistert den Alltag besser?

Wer’s mit einer ganzen Familie aufnehmen will, der darf nicht zimperlich sein und der muss was einstecken können. Vans nun sind genau zu diesem Zweck geschaffen worden, trotzdem erfüllt der eine seine Aufgabe besser als ein anderer. Ob das in diesem Fall der frisch renovierte Opel Meriva oder der Ford C-Max ist, soll unser Vergleichstest weisen.

Knappes Common-Rail-Diesel-Duell

ford c-max opel meriva test 2014Dafür dass es im Dienst für die Familie zu keinen unnötigen, nervenaufreibenden Verzögerungen kommt, sorgen in unseren zwei selbstbewegten Alltagshelden zwei Common-Rail-eingespritzte Turbo-Diesel. Im Opel Meriva knurrt ein 136 PS starker Reihenvierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum, der ab 2.000 Touren 320 Nm Spitzendrehmoment produziert; im C-Max ein 2-Liter-Reihenvierzylinder mit 140 PS und ebenfalls 320 Nm Maximaldrehmoment, das allerdings schon ab 1.750 U/min anliegt. Auf dem Papier also ist Fords Selbstzünder dem aus Rüsselsheim überlegen – und da die beiden kompakten Vans fast genau gleich schwer sind, nämlich rund 1.500 Kilogramm, sollte der C-Max den Meriva locker abledern.

Doch falsch gedacht. Zwar hält der kompakte Ford den Opel im Standardsprint knapp auf Distanz: 10,1 zu 10,4 Sekunden vermeldet hier unsere Stoppuhr; beim Beschleunigen bis Tempo 160 zieht der Meriva aber am C-Max bereits vorbei. Wirklich eklatant wird die Übermacht des Opeldiesels aber in den Elastizitätsprüfungen. Schon beim Durchzug im 5. Gang von 60 auf 100 km/h nimmt der 1.6 CDTI dem 2.0 TDCI des Ford über 2 Sekunden ab. Ganze drei sind es dann beim Antritt von 80 auf 120 km/h im 6. Gang. So viel Temperament sollte sich eigentlich in einem höheren Verbrauch niederschlagen, doch auch hier überrascht der Selbstzünder des Meriva. Aus den 4,4 Litern Normverbrauch werden im Testschnitt zwar 6,8 Liter, das sind aber um 0,3 Liter weniger als beim Ford, bei dem der NEFZ-Verbrauch von 4,9 auf ein Mittel von 7,1 Litern steigt. Das im C-Max fehlende Start-Stopp-System fordert unweigerlich seinen Tribut, aufzeigen kann der Antriebsstrang des Ford allerdings mit den leiseren Arbeitsgeräuschen und mit einem besonders knackigen Sechsganggetriebe.

C-Max mit maximalem Fahrspaß

Beim Antrieb ist der Fahrspaß also eher im Hause Opel zu Hause, beim Handling allerdings wendet sich das Blatt. Denn hier ist Fords Kompakt-Van ganz in seinem Element, besonders wenn es um die Kurven geht. Trotz der verhältnismäßig sanft arbeitenden Federn wedelt der C-Max leichtfüßig durch jedes Kurvengeschlängel. Bei hohem Tempo neigt er sich zwar etwas zur Seite, doch an der sicheren Leine der präzisen, feinfühligen Lenkung bleibt er stets gutmütig und kontrollierbar. Der Meriva wirkt im Vergleich dazu nicht ganz so agil, obwohl er eine Spur steifer auf seinen 16-Zoll-Pneus steht. Zudem fühlt sich die Lenkung ein wenig synthetisch an und die Fahrgeräusche sind lauter als jene im Ford. Und auch in Bezug auf die Sicherheit zeigt der C-Max dem Opel, wo’s lang geht. Beim Bremstest aus Tempo 100 etwa steht der kompakte Ford schon nach knapp 37 Metern, der Meriva rollte fast 2 Meter weiter; und auch bei den Sicherheits-Assistenten hat der C-Max mehr zu bieten als der Opel. Hell leuchtende Xenon-Scheinwerfer sucht man in der Zubehörliste des Rüsselsheimers bspw. vergeblich.

Wer gewinnt die Königsdisziplin?

Zum großen Finale müssen sich die beiden kompakten Familienkutschen noch in der Königsdisziplin „Raumangebot und Variabilität“ miteinander messen. Der C-Max geht dabei mit einem Längenvorteil von exakt 8 Zentimetern ins Rennen und weiß diesen auch in ein großzügigeres Raumgefühl und in ein größeres Stauraumvolumen umzumünzen. Beim Ladevolumen lässt sich der Vorsprung in Zahlen fassen: 471 bis 1.723 Liter nimmt der Kofferraum des Ford-Vans auf, 400 bis 1.500 Liter der des Meriva. Einen Teil des Rückstands macht der Opel jedoch mit der bereits ab Werk sehr guten Variabilität wieder wett. So kann die aus drei Einzelsitzen bestehende Rückbank ohne großen Kraftaufwand verschoben und umgelegt werden; im Ford kostet diese Wandelbarkeit nicht nur 230 Euro extra, sondern dem Sitzfalter auch mehr Kraft.

ford c-max opel meriva test 2014 hintenAußerdem lässt sich das Fond des Meriva dank der hinten angeschlagenen Türen noch leichter betreten als das des C-Max. Und auch in puncto Bedien- und Sitzkomfort hat der Opel die Nase vorn, bei letzterem vor allem dann, wenn er für knapp 400 Euro mit den Ergonomie-Sitzen aufgewertet wird (allerdings wird der Komfort für diesen Preis nur dem Fahrer zu Teil).

Resümee: Der seit Januar 2014 verfügbare modellgepflegte Opel Meriva macht vieles besser als sein Vorgänger: der Turbodiesel ist lebendiger und trotzdem sparsamer, die Verarbeitung und Variabilität besser – und auch beim Handling sind die Fortschritte spürbar. Ganz kommt er an den Ford C-Max aber nicht heran, weil der vor allem sicherer und agiler unterwegs ist. Und was kostet das Familienvergnügen? Bei MeinAuto.de bekommen Sie auf den Herstellerpreis des Opel Meriva 1.6 CDTI (23.590 Euro) derzeit gut 17% bzw. 4.100 Euro Rabatt; beim Ford C-Max sind es auf den Basispreis von 24.450 Euro sogar fast 28% respektive 6.800 Euro. (nau)

Wenn Sie ein günstiges kompaktes Auto kaufen wollen, sind Sie auf MeinAuto.de also bestens aufgehoben. In unserem Autohaus online finden Sie nämlich viele weitere Kompakt- und Minivans, etwa den Hyundai ix20 ab 14.990 Euro und max. 26,5% Neuwagen Rabatt, den Seat Altea ab 17.990 Euro; oder den Fiat Doblo ab 17.400 Euro und bis zu 26,2% Preisnachlass. Eine große Auswahl haben Sie dann auch bei der Autofinanzierung, bspw. eine flexible Schlussratenfinanzierung oder ein günstiges Auto Leasing.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden