Opel Corsa 2014: Informationen & Bilder zur neuen Generation

opel corsa 2014 vorne hinten

© GM Company

Da ist sie, die neue Generation Opel Corsa. Premiere wird diese auf dem Pariser Autosalon 2014 feiern, doch wie wird sie aussehen und was kann der Kleinwagen? Wie wird man sich in Paris zeigen? Nun hat Opel die ersten Informationen (leider ohne Preise) sowie die Bilder veröffentlicht. So setzt man zum Beispiel auf neue Motoren-, Getriebe- und Chassis-Technologie. Zudem stehen IntelliLink und viele Assistenzsysteme im Fokus. Produziert wird der Kleine in Eisenach und Zaragoza und rollt dort ab Ende 2014 vom Band. Das erste Mal anfassen kann man ihn wie bereits erwähnt im Oktober auf dem Mondial de l’Automobile 2014.

Der 1,0-Dreizylinder-Turbo-Benziner

Der Benziner, 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo, erfüllt die Euro-6-Abgasnorm und ist komplett neu entwickelt eines der Highlights des Corsa 2014. Nicht nur, dass er wichtige Normen erfüllt, er soll auch mit geringer Geräusch- und Vibrationsentwicklung überzeugen. Der serienmäßig mit Start-Stopp-Automatik ausgestattete Benzin-Motor ist mit zwei Leistungen verfügbar, so gibt es 66 kW / 90 PS und mit 85 kW / 115 PS. Ergänzt wird das Ganze durch den 1.4 Liter Turbo mit 100 PS. Auch die 1,2 und 1,4 Liter Hubraum Saugmotoren wurden weiterentwickelt.

opel corsa 2014

© GM Company

Neu entwickelt ist der Diesel dagegen nicht, allerdings beschreibt ihn Opel mit überarbeitet und verbessert. So gibt es den 1.3 CDTI mit 75 und 95 PS. Während wir vom Kraftstoffverbrauch noch nichts wissen, präsentiert man die CO2-Emission des Corsa. Der stärkere Diesel, der auch zum Verkaufsstart zur Verfügung steht, erreicht nur 89 g/km, und zwar mit dem 5-Gang-Schaltgetriebe und Start/Stopp. Neben den sparsamen Motoren hat man am Getriebe gearbeitet, so gibt es bei den 1.0 Liter Benzinern neue 6-Gang-Schaltgetriebe. Dabei soll sogar der Verbrauch gesenkt und der Komfort erhöht worden sein. Im Programm sind allerdings ebenfalls das automatisiertes Easytronic 3.0-Schaltgetriebe sowie ein Automatik-Getriebe.

So bleiben wir bei der Technik des 3- und 5-Türers, so bekommt man ein neues Fahrwerk und einen anderen Fahrzeugschwerpunkt. Im Rahmen des neu entwickelte Chassis-Layouts gibt es ebenfalls optimierte Stoßdämpfer, womit der Corsa 2014 besser in der Kurve liegen soll und Schlaglöcher besser schluckt. Was man sonst nur von teureren Autos kennt, gibt es nun auch im neuen Opel, so kann man zwischen den Fahrwerksauslegungen „Komfort“ und „Sport“ wählen.

Neues Design, IntelliLink und Assistenzsysteme

Das neue Design ist offensichtlich, vor allem an der Front hat man gearbeitet. Dort griff man zu bereits bekannten Elementen, zum Beispiel dem Kühler, der schon im Adam zum Einsatz kommt. Zudem wirkt die Front lang gezogener und spitzer als beim Vorgänger. Dabei spielen auch die flügelförmigen Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht eine wichtige Rolle. Von dem Rest kann man sich dank der Bilder einen Eindruck verschaffen. Doch kommen wir zu den Assistenzsystemen und Infotainment. Im Innenraum präsentiert sich der sieben Zoll große Farb-Touchscreen, der eng mit dem System IntelliLink in Verbindung steht. Damit bekommt man eine Verbindung zur Navigations-App BringGo. Allerdings verbindet man sich auch mit Apps wie Stitcher oder Tune-In, damit bekommt man weltweiten Radioempfang und Internet-Podcasts. Sowohl mit Apple als auch mit Android funktioniert die Sprachsteuerung, aber auch Bluetooth sowie Siri Eyes Free funktionieren. Wer sein Smartphone anbringen will, der kann die FlexDock-Halterung nutzen.

opel corsa 2014 cockpit

© GM Company

Auch bei den Assistenzsystemen gibt es einige Änderungen – dabei steht immer die Sicherheit im Mittelpunkt. Doch wie kann man das machen und welche Systeme gibt es dafür? Opel gibt Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Abbiegelicht, Toter-Winkel-Warner und die Opel-Frontkamera mit Verkehrszeichenerkennung an. Darüber hinaus sind Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie Abstandsanzeige und Frontkollisionswarner erhältlich. Der Kollisionswarner zeigt in der Windschutzscheibe ein rotes Signal an und warnt den Fahrer. Was bald sowieso Pflicht ist und auch im Opel Corsa an Bord sein wird, ist die Reifenluftdruck-Kontrollanzeige. Weniger mit der Sicherheit haben Dinge wie Parkassistent und der Berganfahr-Assistent zu tun. Auch die Rückfahrkamera gilt mehr dem Komfort. Zudem bieten die Rüsselsheimer beheizte Vordersitze und ein warmes Lenkrad sowie Windschutzscheibe an. Interessant ist sicher auch das Panoramadach.

Das sind viele Informationen zum neuen Opel Corsa – leider wissen wir noch nichts zur Ausstattung, dem Kraftstoffverbrauch sowie den Preisen. Sobald es dazu Daten gibt, erfahren Sie das natürlich im Auto-Magazin bei meinauto.de. Allerdings bieten wir nicht nur zahlreiche Informationen an, sondern auch günstige Preise und hohe Rabatte. Das gilt zum Beispiel für die Konkurrenten des Opels. Dabei sind vor allem Ford Fiesta und VW Polo gemeint, die in den letzten Monaten ein Facelift erhielten. Damit ist auch die Konkurrenz äußerst interessant. Ab 9.690 Euro ist der Volkswagen zu haben, während der Ford ab 8.253 Euro erhältlich ist. Aktuell bieten wir die alte Modellgeneration zum kleinen Preis an:

opel corsa neuwagen bei meinauto.de



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden